www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Belichten


Autor: Trunes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe mir Fe-III-Cl und Natrium Hydroxid zum Ätzen von Platinen
gekauft. Ich weiß jedoch noch nicht, wie ich am besten belichten
sollte.

Hättet ihr gute Tipps für mich um die Platinen so günstig wie
moglich zu belichten?

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mal bei eBay nach einem günstigen Gesichtsbräuner Ausschau 
halten, teilweise bekommt man die dort für < 10 Euro. Damit klappt das 
Belichten sehr gut, zumal in den Profigeräten auch nichts anderes als 
diese UV-Röhren eingebaut sind. Belichtungszeit liegt so bei 60-120 
Sekunden.

Autor: Trunes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und selber eine Belichtungsmaschine zu bauen
wird sich wahrscheinlich nicht lohnen?!?

Autor: Trunes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte da noch eine Frage:

Wie muss ich das Natrium Hydroxid bzw. das Eisen (III) Chlorid mischen
und kann man das gelöste Eisen (III) Chlorid abfüllen und 
widerverwenden?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Trunes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie gehe ich am besten vor?

Ich gebe das gelöste Eisen (III) Chlorid in eine ,,Schüssel" und
bewege die Platine Hin und her, solange bis das Kupfer weggeätzt ist?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trunes wrote:
> Und wie gehe ich am besten vor?
>
> Ich gebe das gelöste Eisen (III) Chlorid in eine ,,Schüssel" und
> bewege die Platine Hin und her, solange bis das Kupfer weggeätzt ist?

So ungefähr.
Du solltest noch aufpassen, dass das FeCl3 nicht rausspritzt
und eine Kunststoffpinzette zum reingreifen in die Lösung
und die Platine greifen ist auch nicht verkehrt (gibt sonst
gelbe Finger), aber im Grossen und Ganzen funktioniert das
so.

Ich mach meine FeCl3 Lösung noch in einer alten Mikrowelle warm.

Als Schüssel eignet sich bei mir hervorragend eine alte
rechteckige Tupperware Dose von meiner Frau.

Autor: Trunes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Karl heinz

Aber wie muss ich das FeCl3 mit Wasser mischen ?

(Mein FeCl3 --> sind so komische Klumpen)

Autor: fnah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Trunes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!!!

Autor: Trunes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss man das Eisen (III) Chlorid erwärmen?

Autor: FBI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

> ... erwärmen?

Müssen muß man nicht.
Geht nur schneller wenn man es tut.

CU

Autor: Trunes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahhh gut!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.