www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bascom: Was tun wenn Code zu groß?


Autor: Kai Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, bevor einer lacht: ich bin anfänger......

was tun, wenn der von bascom erzeugte code zu groß ist für den atmel
(8535 bzw atmega) so 20kb und mehr? selbst bei bascom auf der internet
seite sind codes drauf, die größer sind, die passen also doch gar nicht
auf die prozessoren rauf. kann mann da ein externes bautel verwenden
auf den der atmel zugreifen kann?

ich weiß ich weiß, asm is besser und so, aber bascom ist so schön
einfach......

Mfg Kai

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal das du die Quelltexte meinst.

Die werden beim Übersetzen noch wesentlich kleiner.

andererseits kommt es natürlich drauf an für welchem Controller die
Soft entwickelt wurde.

Es dürfte logisch sein das ein Umfangreiches Programm eben nur mit nem
Controller mit mehr Speicher läuft.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und ansonsten muss man versuchen, sein Programm effizienter zu
schreiben. Es ist erstaunlich, was manchmal noch möglich ist.
Irgendwann ist natürlich damit Schluss.

Autor: formtapez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Option "Optimize Code" kann auch einige Bytes einsparen.

Autor: Kai Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit anderen worten, es gibt keine möglichkeit irgendwie an mehr speicher
zu kommen, um größeren compilierten quelltext unter zu bringen?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
korrekt, die Code-Speichergröße ist mit der Wahl des Controllers
gegessen.
Wenn nur wenig fehlt, kann man Tabellen, Texte etc, die man
normalerweise mit im Programm-flash lokalisiert, in den internen EEPROM
auslagern, manchmal hilft das, die fehlenden Bytes freizuschaufeln.
Sind diese Daten umfangreicher, kann auch ein externes serielles EEPROM
(SPI oder I2C) hilfreich sein.

Autor: formtapez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die atmels können leider keine programme in einem externen RAM
ausführen.
wenn du allerdings irgendwelche "daten" im sourcecode hast, wie z.b.
Bilder, Schriftarten, Klänge oder irgend etwas anderes auf das nur
"zugegriffen" werden muss, dann speichere diese daten doch z.b. in
einem EEPROM.

MfG
formtapez

Autor: tip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder im eeprom im atmel was recht einfach sein sollte

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.