www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Welches FPGA soll ich verwenden?


Autor: hhanff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für ein aktuelles Projekt soll ich ein passendes FPGA heraussuchen. Das 
Projekt soll ein BMP Bild das in einem RAM liegt in ein VGA Signal 
umwandeln. Der Logikaufwand ist also eher gering. Ausserdem soll es 
einen 27MHz Takt für einen nachgeschalteten FBAS/NTSC Encoder liefern.
Das FPGA sollte kein BGA-Housing haben, damit man es selber löten kann. 
Ich habe nun schon einige Zeit auf der Homepage von Xilinx verbracht, da 
ich mich mit der Toolchain von Xilinx ein bißchen auskenne, komme aber 
nicht so richtig weiter. Die Auswahl ist echt riesig und einen "Auswahl 
Wizzard" habe ich leider nicht gefunden.
Kann mir einer von Euch nen passendes FPGA empfehlen?

Vielen Dank im Voraus!!!

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der kleinste Spartan sollte fast ausreichen. Entwirf doch das Design auf 
einem wiederverwendbaren Entwicklungsboard und wenn es läuft, schau 
nach, mit welche Bausteine ausreichend wären.

Wie kommen die BMPs in den RAM?

Rick

Autor: hhanff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches ist das kleinste? Ich bin bei dem Spartan3 XC3S50 
hängegeblieben...
Deine Frage werde ich mogen beantworten. Danke schonmal für die schnelle 
Antwort.

Autor: hhanff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.... jetzt hab ich's geschnallt. Ich erstelle den Code, simuliere Ihn, 
synthetisiere Ihn und erst dann kann ich ja sehen wieviele Resourcen ich 
benötige. Vorher kann mir das ja eh keiner sagen. Man kann nur 
sagen:"Ich gehe davon aus, dass das Design wenig Resourcen benötigt". 
Ob's dann 15.000 oder 50.000 Gatter werden weiß man halt vorher nicht 
genau....

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig. Vorher sind nur Schätzungen aufgrund der Erfahrung möglich.

Schau Dir mal die Seite von U.Radig an (http://ulrichradig.de/ --> CPLD 
--> 8Bit µC GraKa). Da kannst du sehen was mit einem CPLD geht. Die 
Frage ist auch, wie Dein Videosignal erzeugt wird, ob der Video-DAC oder 
einfachem R2R-Netzwerk.

Das Videosignal zu simulieren dürfte etwas aufwendig sein (obwohl, wenn 
Du eine gute Testbench hast...), daher die Idee mit dem Eval-Board.

Rick

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VGA Signal erzeugen passt definitiv in einem 50er rein. Die Frage ist 
eher, wie das Bild in den Ram kommt. Ists ein Dual Port Ram in das ein 
anderer Controller schreibt und das FPGA das nur auslesen soll?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Matthias (Gast)

>VGA Signal erzeugen passt definitiv in einem 50er rein. Die Frage ist
>eher, wie das Bild in den Ram kommt. Ists ein Dual Port Ram in das ein
>anderer Controller schreibt und das FPGA das nur auslesen soll?

Naja, für ein VGA-Bild brauchts auf jeden Fall einen exteren (S)RAM. Den 
kann man einfach per UART vom PC beschreiben. Damit das bissel schneller 
geht kann man ja per USB-RS232 Adapter mit höheren Baudraten arbeiten 
(250k-1 Mbit/s).

Das mit dem kleinsten S3 ist OK, ein Spartan-II(E) würde es aber auch 
tun. CPLD zu Not, würde ich aber nicht empfehlen.

MfG
Falk


Autor: hhanff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die vielen Antworten. HIer noch nen bissl Input:

Also das BMP wird über UART/Microcontroller in ein Flash geschrieben. 
Der Microcontroller gibt das BMP dann beim Start des Gerätes an das FPGA 
das das BMP dann an's RAM übergibt.

Wir wollen das Ganze jetzt erstmal auf dem Development Boarrd von Xilinx 
machen. Wahrscheinlich hat das Board nen Spartan 3 drauf.

Gruß,

/h

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.