www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Relaisüberwachung - EMV-Probleme?


Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

In einem Gerät sitzen 8 Finder-Relais vom Typ 40.52 
(http://www.finder.de/comuni/pdf/S40DE.pdf).

Ein Wechsler ist der potentionalfreie Kontakt für externe Geräte (idR 
werden damit 230V-Verbraucher geschaltet - kann aber auch z.B. 1V DC 
sein..).

Den 2. Kontakt muß ich als Sicherheitsabfrage aufbereiten, damit der 
Controller weiß, dass das Relais zumindest angezogen hat. (Funktion ist 
gefordert)

So! Ich hab nun meine bedenken, wenn an einem Kontakt 230V bei z.B. 6A 
"drüberrauschen" mit Spikes und so weiter und direkt daneben sitzt ein 
Kontakt, der ins Controllersystem zurückläuft.. :-/

Wie kann ich diesen Kontakt sauber entkoppeln, dass ich mir da nichts 
einfange? Tipps?

Oder ist meine Angst übertrieben? :)

Schöne Grüße,
Techniker

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde den Controller-Eingang mit einem Widerstand nach Masse 
niederohmig machen, vielleicht 100 Ohm. Dazu ein Kondensator, nach 
Augenmaß vielleicht 100nF. Beide Bauteile direkt am Controller. Über den 
Relaiskontakt dann auf die 5V ziehen lassen.

Bei den Atmels muß man aber generell aufpassen, wenn in der Nähe größere 
Lasten geschaltet werden! Gerade über den Lichtbogen eines 
Relaiskontaktes kann man in den Chip einstreuen und bekommt 
undefinierbares Verhalten. Ich hatte mal eine Schaltung, die bei jedem 
Umschalten eines Relais einen Reset durchgeführt hat. Das wurde lange 
gar nicht bemerkt, weil es die Funktion nicht beeinträchtigt hat.

Autor: runni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus eigener Erfahrung, würde ich nicht einen Kontakt mit 220V den 
anderen mit einem steuer Signal belegen.
Für eine echte Rückmeldung nehme ich nur noch Optokoppler (Phoenix für 
die Hutschiene) und dann bin ich mir Sicher ob das Relais gezogen hat.

Gruß, R.N.

Autor: Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann das Relais überhaupt 5V schalten...manche Relais habe eine 
Mindestspannung und einen Mindeststrom. Von wegen nicht selbstreinigende 
Kontakte und so....

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal was anderes: Ist Dein Relais zwangsgeführt, sonst ist das auch mit 
dem Rückmeldekontakt nicht sicher.

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Oliver, runni: Der Tipp mit dem Optokoppler ist gut! :)

@Dan: Ja, kann es..

@Willi: Der Tipp war Gold wert! :)
Bun nun umgeschwenkt zu einem V23047-A1012-A501 von tyco/Schrack.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.