www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Suche neue Arbeitstelle


Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

im moment arbeite ich in der Entwicklung. Mir ist aufgefallen ich 
brauche mehr verantwortung. Ich würde jetzt gerne als Leiter der 
Entwicklung arbeiten, ich weiß das ich das kann. Also Projekte betreuen, 
arbeiten koordinieren u.s.w. Dafür sorgen das ein projekt termingerecht 
fertig wird.

jetzt die frage.
Was muss ich tuhen um an so einen job zu kommen? Wo sich bewerben? und 
als was?

gruß
Andreas

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kollege,
bist Du sicher, dass Du für Projektmanagment-Aufgaben der Richtige bist?
Bei deinem Post kommen mir da erhebliche Zweifel auf!!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was muss ich tuhen

Zumindest in solchen ernsthaften Posts die richtige Rechtschreibung 
verwenden, sonst nimmt dich in dieser Hinsicht nicht mal hier jemand 
ernst ;-)

Ansonsten einfach die entsprechenden Quellen im Internet bzw. den 
Papiermedien nach Stellen durchsuchen, die dich interessieren. Und dann 
einfach bewerben. Du scheinst ja noch einen Job zu haben, also brauchst 
du dir keinen Stress machen und kannst den Besten aussuchen.

Gruß,
der Gast.

p.s. Lass deine Bewerbungen von jemandem (weibl.) Probelesen bis da 
keine Fehler mehr drin sind.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Erfahrung würde ich mich sicher nicht auf so eine Stelle bewerben. 
Hast du keine Chance, in deiner momentanen Position auf eine solche 
Stelle zu rücken? Wenn nein, wieso nicht? Darüber würde ich mir erst 
einmal Gedanken machen.

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> ich weiß das ich das kann.

Hat potetntille Arbeitgeber bei mir noch nie interessiert .... ;):D

Wenn Du nicht 20 Projekte mit Führungsnachweis, genügend Scheine, 
Berufserfahrung vorlegen kannst, über 20 Jahre alt bist und nicht bereit 
bist für 1800,- Brutto zu arbeiten, sehe ich da ein schwieriges Vorhaben 
Deinerseits ....

(bitte die Ironietags selbst dazudenken)

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trotzdem viel Glück.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Puh, auf jeden Fall würde ich den jetzigen Job nicht kündigen, um sich 
ganz auf die Suche nach einer Führungsposition zu konzentrieren! Wenn 
ich mir so den Post durchlese würde ich nämlich sagen, dass das in die 
Hose geht.

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß das meine rechtschreibung nur ok ist, wenn ich sehr darauf 
achte.

Ich weiß das ich der aufgabe gewachsen bin, ganz einfach. ich mache im 
moment nichts anderes, obwohl ich für diese aufgabe nicht eingestellt 
wurde. Das problem ist hier, das arbeitsumfeld genügt mir nciht, ich 
kann mehr SEHR VIEL MEHR.
ich verstehe programmiere nichtnur ASM, C, C++ oder erstelle/lese 
schaltpläne. ich bin gut in Mathe, habe eine menge ahnung von 
thermodynamik, kenne eine menge laser-theorien und sehr viel mehr. 
Außerdem kann ich große datenmengen kontrollieren und aufbereiten das 
man erkennt was

klingt wie selbsbeweiräucherung, ich mag sowas nicht. Ihr habt gefragt, 
ich halte mich mit meinen talenten immer etwas zurück, weil sich die 
menschen leicht eingeschüchtert fühlen, wenn ich von nahezu alles 
(physik und teile chemie) was einer schon jahre lang macht, ahnung hab.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du dich so gut verkaufst wie du das gerade hier tust, haste 
bestimmt gute Chancen einen Projektleiterjob zu bekommen. Einen solchen 
Chef wünscht sich doch jeder.

Seine Stärken betonen kann man auch ohne diese Arroganz :)

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas W.

Glückwunsch für dieses Eigentor...;-)

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Außerdem kann ich große datenmengen kontrollieren und aufbereiten das
>man erkennt was

:)

>Wo sich bewerben?

Klapper die Jobbörsen ab. Dort werden ständig Teamleiter, Projektleiter 
oder Abteilungsleiter gesucht.

Autor: Chrisi Bi (ihisg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei dem was du oben beschrieben hast ist aber nichts dabei was einen 
Projekt oder abteilungsleiter auszeichnet. da geht es vor allem um 
Organisation, Administartion,Kommunikaion und Teamleader Fähigkeiten, 
denn um Fachwissen (das wird ohnedies vorausgesetzt)

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je höher die Position desto breiter werden die Anforderungen. 
Gleichzeitig werden aber die "speziellen fachlichen" Anforderungen 
geringer. Mit deinem Physik und Chemie Wissen kannst du dann schon mal 
gar nicht mehr punkten!

Wichtig werden unter anderem Sachen wie Rhetorik und Gesprächsführung. 
Ich denke da hast du Defizite, wenn ich das mal von deinem Schreibstil 
rückschließen darf (und dabei meine ich nicht die Rechtschreibung 
sondern Satzbau und Sprachstil).

Ich denke außerdem, dass eine zukünftige Führungsperson selbst wissen 
muss wie man in solch eine Position kommt. Deine Ursprungsfrage würde 
eher auf einen Praktikanten passen, der vollkommen überfordert ist eine 
Stelle zu suchen.

Deine Posts passen einfach nicht zu der Person, die du sagst zu sein! Es 
ist natürlich vollkommen klar, dass man niemand anhand zweier Beiträge 
in einem Forum beurteilen kann, aber wäre ich der Entscheidungsträger, 
der dich für eine Führungsposition einstellen will, würdest du dich mit 
deinen beiden Beiträgen in meinen Augen disqualifizieren.

Aber, lass dich nicht unterkriegen, es kann ja sein, dass du einfach nur 
einen schlechten Tag hast! Ich würde dir raten, mal etwas intensiver 
darüber nachzudenken, welche Fähigkeiten man als Führungsperson WIRKLICH 
braucht (die von dir genannten treffen das nicht wirklich). Dann musst 
du sehr selbstkritisch hinterfragen, welche dieser Anforderungen du 
erfüllst und wie du die anderen erreichen kannst. Dann hast du eine 
deutlich bessere Chance bei deinem Vorhaben!

Autor: Chef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Andreas W. :

Im letzten PFI haben wir doch erörtert, daß die Geschäftsleitung es 
nicht wünscht, daß Sie so viel im Internet surfen. Ich möchte Sie daher 
nochmal darum bitte, sich ihrer eigentlichen Aufgabe zu widmen: Die 
Kabel sind noch immer nocht fertig und auch die 50 Netzschalter haben 
sie noch nicht eingebaut. Der Kunde wartet auf die Geräte!

Ich selbst sehe es auch mit immer mehr Besorgen, daß Sie ihre 
überzogenen Ansprüche an ihre Arbeitstelle so offen vor sich her tragen 
und damit die Abteilung verunsichern sowie das Teamgefüge stören!

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe...

Lustige Idee.

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem muss ein Projektleiter selbständig arbeiten können...anstatt 
nach wo und wie zu fragen ;-)

Autor: Chef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um ehrlich zu sein, verspüre ich auch die Ambition, den 
100%-Projektleiter zu machen, aber wenn ich mir ansehe, wie das real 
aussieht, lasse ich es: Man hat einen echten Miesjob: Immer in dem 
Zwiespalt zwischen ordentlichem Arbeiten und "schnellen Lösungen". Man 
muss oft genug Dinge tun, die widersinning sind und sie obendrein noch 
verantworten.

Wenn man so arbeiten könnte, wie man wollte, wäre das eine feine Sache: 
Aber die Randbedingungen in den meisten Firmen sind nicht so, daß man 
sinnvoll abwicklen kann. Projektleitung heisst heute meist: Unsinn 
verwalten!

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@AVRja

wirklich wichtig als mensch der was schaffen möchte, ist sicher nicht 
alles alleine zu machen. man muss wissen wo man erfahrung, wissen, 
lösungen finden kann. also selbst ein forum kann eine informationsquelle 
sein. wie du sicher weißt.

ich schreibe das wirklich auf arbeit :) also nicht wundern wenn, sätze 
ab und zu nicht zusammenpassen. ich schreibe das nur nebenbei und 
unterbreche einen satz auch häufiger einfach mal eine weile. (ist halt 
nur nebenbei)
Schriftlich ist wirklich nicht eine meiner stärken, aber niemand ist 
perfekt.

@Timo
das ist ein freies land, keiner muss gute leute einstellen wenn er es 
nicht möchte. du auch nicht. ich beurteile menschen nur indirekt an 
briefen/emails/forenbeiträge, weil mir da eine wichtige komponente der 
komunikation fehlt. eine vorauswahl kann man treffen. zum glück ist das 
ja hier keine bewerbung :)

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, jetzt ist es endgültig albern! Viel Glück bei der Suche nach einer 
Führungsposition, du wirst es brauchen!

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@timo

keine angst dich wird ich auch nicht einstellen, dir fehlt eine gewisse 
reife.  was sollst du in einer firma machen? als softwareentwickler 
irgendwo im keller weggesperrt sein wo du keinen auf den keks gehen 
kannst? ok, darüber können wir sprechen, dann musst du aber echt gut 
sein um tragbar zu sein.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Sarkasmus]
Korrekt, genau da sitz ich! Ach nein, mir fällt da was ein. Vor vier 
Jahren dachte ich:

>Mir ist aufgefallen ich brauche mehr verantwortung.

Also bin ich aus dem dunklen Kellerraum in ein relativ ordentliches Büro 
umgezogen und bin seitdem für 11 Mitarbeiter verantwortlich.
[/Sarkasmus]

Es ist natürlich vollkommen legitim, wenn du mir die geistige Reife 
absprichst, auch wenn andere Menschen dazu eine etwas andere Meinung 
haben dürften. Es unterstreicht nur mein Urteil über deine Fähigkeiten 
(und ich meine nicht diese:

>ich verstehe programmiere nichtnur ASM, C, C++ oder erstelle/lese
>schaltpläne. ich bin gut in Mathe, habe eine menge ahnung von
>thermodynamik, kenne eine menge laser-theorien und sehr viel mehr.
>Außerdem kann ich große datenmengen kontrollieren und aufbereiten das
>man erkennt was

). Du hast offensichtlich meinen Post von 12:13 als persönlichen Affront 
angesehen, obwohl er alles Andere als das war. Ich denke, dass dir 
insbesondere der letzte Absatz durchaus eine Hilfe auf dem Weg zu deinem 
Ziel sein kann, so unstrukturiert wie deine ersten beiden Posts waren.

Aber okay, lassen wir das. Dich interessiert mein Rat offensichtlich 
nicht, obwohl ich schon ein Stück des Weges geschafft habe, den du noch 
gehen willst. Jedem das Seine!

Autor: Carbolo Crb (carbolo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dont feed trolls.....

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@timo

als wissender mensch hättest du deinen letzten satz sicher nicht 
geschrieben. ich hatte auch schon teamleiter die menschliche nullen 
waren. das hat nichts zu sagen. Wer als teamleiter fachlich nichts drauf 
hat, wird als nicht erstzunehmende größe wahrgenommen. da kennst du 
sicher ein paar beispiele aus deiner Schul/Lehr/Studien-zeit.
Wenn es kein persönlicher angriff war und ich es falsch wahrgenommen hab 
dann hätte ich mich an deiner stelle entschuldigt. Es ist legitim das 
man etwas falsch verstehen kann, die sprache ist nicht so eindeutig.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andeas W.

Glaube einfach doch mal den Leuten hier: Dir fehlt offensichtlich noch 
einiges, um eine Führungsposition auszufüllen. Auf seine Leistungen 
eingebildet zu sein reicht in aller Regel nicht aus. Alles was zu 
aufgezählt hast, ist Stoff vom glaube ich 1-3 Semester, also nicht 
besonders wild. Damit kann jeder FH-Student auftrumpfen, der sein 
Vordiplom in der Tasche hat.

Das soll jetzt nicht heissen, dass nur Leute mit Diplom gute 
Führungspersönlichkeiten sind. Mit Sicherheit nicht. Aber sie haben 
schon mal eine stabile Basis, auf den man aufbauen kann.

Kläre uns deshalb doch mal bitte auf: welchen Abschluss hast du bisher 
erreicht? Sag aber bitte nicht soetwas wie: "Ich hatte keine 
Zeit/Bock/etc. zu studieren und bin sowieso besser als der Dipl.Ing. der 
im Büro nebenan arbeitet" Soetwas kommt jeden Tag, und jeder der einen 
Uni/FH von Innen gesehen hat, weiss was er dabei zu denken hat. Also, 
Karten auf den Tisch: was hast du erreicht, wenn du so gut bist ??? Ich 
kann dir versichern, dass ein passender Abschluss mit einiger 
Berufserfahrung für eine Führungsposition sehr förderlich ist.

Nochmal zur Thema Rechtschreibung: was meinst du, wie lange deine 
Mitarbeiter dich respektieren werden? Das kann ich dir ziemlich genau 
sagen: bis sie ein E-Mail/Postit/ Aktennotiz von dir bekommen. Wenn 
dieser dazu noch in dem Stil geschrieben wurde, wie du dich oben 
vorgestellt hast, so bist du deiner Position relativ bald wieder los. 
Nur so als Tipp.

Autor: Le_bron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum zum teufel wird immer VERSUCH einen klein zu kriegen!!! wenn du 
davon ÜBERZEUGT bist solltest du es durchziehen!!!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil er ein perfekter Kandidat für einen ziemlich miesen Chef ist.....

Autor: Le_bron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und woher willst du es Wissen?!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le_bron:

Lies bitte seine Kommentare durch..... Sie sprechen für sich

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage wurde schon weiter ober gestellt, aber ich würde es gerne 
wiederholen:

Andeas, wieso wird in deiner Firma diese Position DIR nicht angeboten???

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier seit lustige leutchens. ich finde es immer wieder traurig wie weit 
die menschheit gesunken ist (bis auf ein paar ausnahmen).
Ich bin diplomierter physiker. Einer der wenigen die wirklich wissen was 
physik ist. Das ist jetzt wirklich argonanz. mir egal, ich bin ja nicht 
derjenige der alle anderen runtermacht.

MOTTO: runtermachen um selbst besser zu sein.

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@gast

ich habe die position in der jetztigen firma. kann sein das ich es nicht 
geschrieben habe, mir sind 2 leute + chef zu wenig. ich muss viel zu 
wenig machen, fühle mich unterfordert. die einzige möglichkeit hier 
weiter aufzusteigen ist die firma zu übernehmen. das wiederum möchte ich 
nicht, mir gefallen die geschäftsfelder nicht.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast
>Andeas, wieso wird in deiner Firma diese Position DIR nicht angeboten???

Unsinnige Frage, im Zweifel weil einfach keine entsprechende Stelle frei 
ist.

@Andreas W.
Okay, für meine Post von 13:47 entschuldige ich mich! (Auch wenn ich 
nicht weiß, was du mit einem "wissenden Menschen" meinst.)

>Wer als teamleiter fachlich nichts drauf hat, wird als nicht
>erstzunehmende größe wahrgenommen.

Und ich glaube da unterliegst du einem Denkfehler. Das "Fach" des 
Teamleiters ist nicht mehr hauptsächlich die Entwicklungsarbeit die du 
im Augenblick verrichtest. In dieser Position kommen ganz andere Stärken 
und Fähigkeiten zum tragen, zu denen aber nicht deine von dir benannten 
Stärken zählen (mal abgesehen von: "große datenmengen kontrollieren und 
aufbereiten"). Man steckt in dieser Position nicht mehr so tief in der 
Materie, natürlich braucht man einen gewissen Überblick  (man kann da 
sicherlich keinen Sozialpädagogen für einsetzen), aber die Mitwirkung 
bei der eigentlichen Entwicklung bleibt eher abstrakt.

Eine Führungsperson kann also auch ohne extrem tiefgreifende Kenntnisse 
in der aktuellen Entwicklung fachlich kompetent sein. Allerdings nicht 
ohne die relevanten Fähigkeiten, die diese Position erfordern.

Deshalb nochmal mein Tip an dich. Überlege dir genau und mach dir eine 
Liste, welche Fähigkeiten benötigt werden (nochmal: es sind nicht die 
von dir benannten) und ob du diese hast oder wenn nicht, wie du diese 
erlangen kannst.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erde an Andreas: Wach auf!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest vielleicht nebenher ein MBA-Studium machen, um dich später mit 
einer Qualifikion im wirtschaftlichen Bereich bewerben zu können.

Autor: Wächter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wenn du davon ÜBERZEUGT bist solltest du es durchziehen!!!

Da ist was wahres dran! Habt Selbstvertrauen und traut euch was und vor 
allem glaubt an euch, dann könnt ihr alles erreichen. Nicht alles 
kleinreden und so tun, als ob man der Oberchecker ist weil man ja sooo 
viel Lebenserfahrung hat und daher alles genau einschätzen kann. Laßt 
ihn machen und er wollte ja auch nicht eure Einschätzung dazu, sondern 
Antworten auf folgende Fragen:

> Was muss ich tuhen um an so einen job zu kommen?

> Wo sich bewerben?

> und als was?


Meine Meinung dazu...ups ja habt Recht...nicht alles kleinreden...bin 
schon ruhig.

Da will jemand Entwicklungsleiter werden und weiß nicht, wo und als was 
er sich bewerben...ups...sorry.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, wieviele Gast(Gast) Leute gibt es hier??? Der letzte Beitrag ist 
nicht von mir :-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Beitrag über mir ist von einem Anderen :-P

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich klinke mich mal als Gast (Gast) aus, langsam wird das ganze mir zu 
albern.  Der Typ ist angeblich ein Dipl. Physiker, benimmt sich aber wie 
ein Azubi. Er hat angeblich eine Führungsposition, hat es nur am Anfang 
des Threads "vergessen". Deshalb hatte er am Anfang auch keine Ahnung, 
wie man eine Führungsstelle bekommt, und auf einmal kommt raus dass er 
schon seit Ewigkeiten der Chef vom Dienst ist, nur kein Bock hat die 
Firma zu kaufen, weil Ihm "der Geschäftsfeld" nicht passt. --> Alles 
Klar

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:

hier seit lustige leutchens. ich finde es immer wieder traurig wie weit
die menschheit gesunken ist (bis auf ein paar ausnahmen).
Ich bin diplomierter physiker. Einer der wenigen die wirklich wissen was
physik ist. Das ist jetzt wirklich argonanz. mir egal, ich bin ja nicht
derjenige der alle anderen runtermacht.

MOTTO: runtermachen um selbst besser zu sein.

Zitat ende:

Wie es dir beim Durchlesen der vorherigen Kommentare auffallen dürfte, 
prahlt ausser dir keiner hier rum und macht runter um besser zu sein. 
Dieser Beitrag ist höchstens ein leerer Floskel, der zu deinem 
bisherigen Stil aber sehr wohl passt.

Der Grund für die zahlreichen "negativen" Kommentare ist eher dort zu 
suchen, dass du offensichtlich charakterlich einige Schwächen hast, die 
aber für eine Führungsposition unbedingt erforderlich sind. 
Überheblichkeit, schlechter Stil , offensichtliche Lügen, Arroganz... 
dafür dass du nicht sehr viele Beiträge in diesem Thread verfasst hast, 
ist das schon einiges, was GEGEN einer Führungsposition spricht.

Nichtsdestotrotz solltest du dich um eine solche Position bemühen, sei 
aber gewarnt: die Wahrscheinlichkeit dass du oft und schmerzhaft 
enttäuscht wirst liegt sehr nahe bei 100%.

Als Teamleiter kommt es sehr auf Diplomatie, Feingefühl und sozialer 
Kompetenz an, oft genug muss man auch Dinge tun die einem zwar sehr nahe 
gehen aber trotzdem unvermeidbar sind. Wie aus deinen Kommentaren 
scheint,  hast du auf diesem Gebiet noch einiges zu lernen.

Da du aber vermutlich den warnenden Stimmen hier nicht traust, hier der 
ultimative Persönlichkeitscheck: Schon mal von einem Headhunter 
angesprochen worden? Normalerweise finden diese Dich, wenn du auf deinem 
Gebiet wirklich gut bist. Ich vermute mal, deine Antwort fällt als 
"Nein" aus. Also, folgender Vorschlag: Werde doch mal auf deinem Gebiet 
sehr sehr gut, dann fliegen dir deine ersehnten Führungspositionen von 
alleine zu.... Ob du diese dann auch behalten kannst steht allerdings 
auf einer anderen Blatt, in der Industrie herrschen andere Regeln, als 
in einer 3-Mann Betrieb. (Ich habe doch richtig gezählt: Dein Chef, Du 
der Oberchecker und zwei Mitarbeiter)

Gruss: einer der es auch so gemacht hat

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wächter:

dein Kommentar ist herrlich, der Link zum Thread geht grad in der 
Abteilung rum. Selten sowas ironisches gelesen. Geil!!!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas

Wenn du mehr Verantwortung willst, wieso machst du dich dann nicht 
selbständig?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas W.

Wirklich lächerlich!

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> bei dem was du oben beschrieben hast ist aber nichts
>> dabei was einen Projekt oder abteilungsleiter auszeichnet.
>> da geht es vor allem um Organisation, Administartion,
>> Kommunikaion und Teamleader Fähigkeiten, denn um Fachwissen
>> (das wird ohnedies vorausgesetzt)

Jo, so isses. Das, was oben beschrieben wurde, machen normalerweise die 
Normalos, die Leiter suchen permanent Schuldige für ihre eigene 
Schusseligkeit und gute Leiter finden auch welche ....

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solange einer anonym schreiben kann, kann er wohl machen was er wohl 
schreiben was er will. Euer umgang mit menschen solltet ihr echt 
überlegen, ihr kennt mich doch garnicht. euch schonmal gefragt wie ihr 
euch fühlen würdet wenn 2-3 leute über einen herziehen? Vieleicht sitzt 
ja am anderen ende ein robert steinhäuser mit irgendwelchen komplexen? 
oder vieleicht ein nachtragender jura-student mit ambitionen zu einen 
netten rechtsstreit? Wenn ihr dann noch zufällig eine feste IP habt, ist 
es eine leichtigkeit die anonymität aufzuheben. Möglicherweise ist es ja 
irgendwann mal eine sehr instabile persönlichkeit. was dann? Ihr könnt 
doch garnicht wissen was für eine Person am anderen ende sitz. Zum glück 
bin ich es ja nur keine sorge, aber das sind so kleinigkeiten die ich 
immer im hinterkopf habe. ob das nun gut oder schlecht ist spielt keine 
rolle. ich muss nur mit klar kommen.

ich hätte garnichts zu meiner person oder denken schreiben müssen und 
die frage stellen können. bloß dachte ich mir, vieleicht schreibe ich 
mal ein paar meiner beweggründe hin.
Meine qualifikation spielt garkeine rolle, ob ich ein 18 jähriger azubi 
bin oder ein 40 jähriger extremausgebildeter superwasauchimmer.

so obwohl das eh alle jetzt wieder falsch verstehen, weil ich wohl eine 
sprache spreche die nicht von der mehrheit verstanden wird:
im moment bin ich an diesen job durch reinwachsen gekommen, ich 
koordiniere 4-5 projekte, aber das spielt garkeine rolle. die frage war 
doch nur ob man durch einfaches bewerben eine neue stelle findet wo ich 
vieleicht weniger dafür aber größere projekte betreuen kann, oder ob man 
lieber initiativ eine neue stelle sucht und wie man das vieleicht 
begründet.

ein paar nette hinweise gab es ja. Das ich keine sugesstivfragen stelle, 
ist eine eigenschaft die einfach dazugehört um einen möglichen 
antwortenen nicht zufällig in seinen gedanken vorzuprägen.

das mit den wissen prahlen war nur ein post, und da war ich etwas 
"eregt" (kinder lasst den spruch darüber). alles legitim und nur 
menschlich. und nochmal, jeder hat ein paar schwächen, besserwisserei 
ist eine meiner, ach und rechtschreibung.

die Gast(gast) leute kann ich mitlerweile nicht mehr auseinander halten.
Leider ist das ein fast sinnloser thread geworden. wo ich sicher nicht 
ganz unschuldig bin, ich hab ein wenig unglücklig geschrieben womit ich 
die ganzen forentrolle aus den löschern gelockt habe (muss einfach 
nochmal ein wenig beleidigen, wer gemeint ist kann es sich ja selbst 
aussuchen (timo du nicht)).

grüße und immer schön ruhig bleiben
andreas

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu singt Herbie Grönemeyer im Chor mit den Fanta4 folgenden Kommentar:

Es könnte alles so einfach sein!
Isses aber nich...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas W.

Etwas anderes: Hast Du schon mal hier die "Wichtige Regeln - erst lesen, 
dann posten!" gelesen? Vor allem Punkt 4?

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>euch schonmal gefragt wie ihr euch fühlen würdet wenn 2-3 leute über
>einen herziehen?

Du darfst das nicht so eng sehen, es ist niemand über dich hergezogen 
und zu Beleidigungen kam es auch nicht. Betrachte es einfach als eine 
Reihe von Denkanstößen.

Angenommen du bewirbst dich auf eine Stelle als Entwicklungsleiter und 
im VG fragen die dich, warum du denn glaubst, dass du als Leiter in 
Frage kommst. Meinst du, mit deiner Antwort, das du große Datenmengen 
bewältigen kannst, hast du die Stelle sicher?

Es wurde hier schon erwähnt, als Leiter muß man natürlich Fachwissen 
haben, dies wird daber vorausgesetzt. Viel wichtiger sind 
Führungserfahrung, Menschenkenntniss, Organisationstalent, 
Retorikfähigkeit, Charakterstärke, Belastbarkeit, Verhandlungsgeschick, 
Selbstvertrauen und so weiter. Frage dich selbst, hast du all diese 
Fähigkeiten in einem Maße, dass du andere Bewerber, die womöglich 5 
Jahre Teamleitererfahrung haben, übertrumpfen kannst?

Autor: Michael T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit gestern hat sich diese Diskussion sehr interessant entwickelt. 
Lasst mich bitte mal zusammenfassen:

> Mir ist aufgefallen ich
> brauche mehr verantwortung. Ich würde jetzt gerne als Leiter der
> Entwicklung arbeiten, ich weiß das ich das kann.

Ok, bisher ist es klar. Du bist selbstsicher, soetwas schadet nicht.

> jetzt die frage.
> Was muss ich tuhen um an so einen job zu kommen? Wo sich bewerben? und
> als was?

Die beste Antwort darauf kommt etwas später:

Wächter wrote:
> Laßt
 ihn machen und er wollte ja auch nicht eure Einschätzung dazu, sondern
> Antworten auf folgende Fragen:
>
>> Was muss ich tuhen um an so einen job zu kommen?
>> Wo sich bewerben?
>> und als was?
>
> Meine Meinung dazu...ups ja habt Recht...nicht alles kleinreden...bin
> schon ruhig.
>
> Da will jemand Entwicklungsleiter werden und weiß nicht, wo und als was
> er sich bewerben...ups...sorry.

Auch diese Antwort animiert zum Nachdenken:

Der Hubert wrote:
>>> ich weiß das ich das kann.
>
> Hat potetntille Arbeitgeber bei mir noch nie interessiert .... ;):D
>
> Wenn Du nicht 20 Projekte mit Führungsnachweis, genügend Scheine,
> Berufserfahrung vorlegen kannst, über 20 Jahre alt bist und nicht bereit
> bist für 1800,- Brutto zu arbeiten, sehe ich da ein schwieriges Vorhaben
> Deinerseits ....
>
> (bitte die Ironietags selbst dazudenken)

Da ist was dran. Aber nur nicht aufhalten lassen, Andreas ist sich SEHR 
sicher:

Andreas W. wrote:
> ich weiß das meine rechtschreibung nur ok ist, wenn ich sehr darauf
> achte.

Dann solltest du das tun, die Leute wollen zumindest mal einen Anflug 
von Respekt deinerseits sehen. Merke: Rechtschreibung im Forum == 
Respekt ggüber der Forumsteilnehmer.

> Ich weiß das ich der aufgabe gewachsen bin, ganz einfach. ich mache im
> moment nichts anderes, obwohl ich für diese aufgabe nicht eingestellt
> wurde. Das problem ist hier, das arbeitsumfeld genügt mir nciht, ich
> kann mehr SEHR VIEL MEHR.
> ich verstehe programmiere nichtnur ASM, C, C++ oder erstelle/lese
> schaltpläne. ich bin gut in Mathe, habe eine menge ahnung von
> thermodynamik, kenne eine menge laser-theorien und sehr viel mehr.
> Außerdem kann ich große datenmengen kontrollieren und aufbereiten das
> man erkennt was
>
> klingt wie selbsbeweiräucherung, ich mag sowas nicht.

Wenn es dem Leser immer noch nicht klar sein sollte, kann man problemlos 
eins noch draufsetzen:

> Ihr habt gefragt,
> ich halte mich mit meinen talenten immer etwas zurück, weil sich die
> menschen leicht eingeschüchtert fühlen, wenn ich von nahezu alles
> (physik und teile chemie) was einer schon jahre lang macht, ahnung hab.

Ok, jetzt bin ich auch eingeschüchtert.... Aber kein Problem, mancher 
versucht ihn mit Ironie auf kleine Fehler aufmerksam zu machen:

AVRja wrote:
> @Andreas W.
>
> Glückwunsch für dieses Eigentor...;-)

Leider erfolgslos, Andreas weiß es doch, daß er es kann... Mehr noch, 
wenn er es mal nicht kann, so findet er schnell die Lösung:

Andreas W. wrote:
> @AVRja
>
> wirklich wichtig als mensch der was schaffen möchte, ist sicher nicht
> alles alleine zu machen. man muss wissen wo man erfahrung, wissen,
> lösungen finden kann. also selbst ein forum kann eine informationsquelle
> sein. wie du sicher weißt.

Ups, jetzt wo ich es sehe: bisher habe ich echt nicht gerafft wozu denn 
ein Forum gut sein soll. Aber jetzt geht mir ein Licht auf. Danke 
Andreas, du hast mein Weltbild verändert!!

> Schriftlich ist wirklich nicht eine meiner stärken, aber niemand ist
> perfekt.

Klar, das stimmt schon... aber wenn man ja nicht perfekt ist, kann man 
ja andere runterziehen, nicht wahr?

> @Timo
> das ist ein freies land, keiner muss gute leute einstellen wenn er es
> nicht möchte. du auch nicht. ich beurteile menschen nur indirekt an
> briefen/emails/forenbeiträge, weil mir da eine wichtige komponente der
> komunikation fehlt. eine vorauswahl kann man treffen. zum glück ist das
> ja hier keine bewerbung :)

Stimmt. Die Idioten hier im Forum sollen sich doch mal freuen, dass sie 
was von dir lesen können, gelle? (IRONIE!!!!)

Aber was solls? Die meisten im Forum sind doch eh Kinder: Sie haben noch 
nicht die erforderliche Reife.

Andreas W. wrote:
> @timo
>
> keine angst dich wird ich auch nicht einstellen, dir fehlt eine gewisse
> reife.  was sollst du in einer firma machen? als softwareentwickler
> irgendwo im keller weggesperrt sein wo du keinen auf den keks gehen
> kannst? ok, darüber können wir sprechen, dann musst du aber echt gut
> sein um tragbar zu sein.

Spricht da jemand aus Erfahrung? Aber wir wollen ja nicht böse sein, 
Andreas kommt auch manchmal auf den Boden.

Andreas W. wrote:
> @timo
>
> als wissender mensch hättest du deinen letzten satz sicher nicht
> geschrieben.

Aber einen kleinen Seitenhieb kann er sich nicht verkneifen - ein echter 
Chefanwärter also:

> Wenn es kein persönlicher angriff war und ich es falsch wahrgenommen hab
> dann hätte ich mich an deiner stelle entschuldigt.

Wohl wahr das hätte er bestimmt, aber Andreas ist im Recht. Immer und 
aus Prinzip. Sowieso alles gemeine Leute die immer gegen einen sind und 
alles frei erfinden. Das muss man jetzt mal deutlich sagen:

Andreas W. wrote:
> hier seit lustige leutchens. ich finde es immer wieder traurig wie weit
> die menschheit gesunken ist (bis auf ein paar ausnahmen).

Um den Stand der Dinge nochmal klar darzustellen sollte man einiges 
zurechtrücken:

> Ich bin diplomierter physiker. Einer der wenigen die wirklich wissen was
> physik ist.

aaaaaaa. OK. Die anderen Physiker können also nichts. Dann sage ich mal 
meinem Chef bescheid, er kann alle Physiker feuern. Die kosten nur Geld 
und wissen eh nicht was Physik ist (hab ich mal im Internet gelesen, der 
einzig wissende ist Andreas, sonmst keiner...).

Weiter geht es dann mit einem etwas umfangreicherem Beitrag:

Andreas W. wrote:
> solange einer anonym schreiben kann, kann er wohl machen was er wohl
> schreiben was er will.

OK, das habe ich jetzt als durchschnittlich intelligenter Mensch nicht 
auf Anhieb verstanden...


> Euer umgang mit menschen solltet ihr echt
> überlegen, ihr kennt mich doch garnicht. euch schonmal gefragt wie ihr
> euch fühlen würdet wenn 2-3 leute über einen herziehen?

Ja, stimmt. Wir sind nur hier um über Andreas herzuziehen. Und das ohne 
jeglichen Grund. Wie gemein....  Er hat doch nur eine einfache Frage 
gestellt und hier wird schon über Ihn hergezogen!!  Mannnnnnn, wie 
gemein.... Da sollte doch was dagegen zu machen sein, Drohung kommt 
immer gut:

> Vieleicht sitzt
> ja am anderen ende ein robert steinhäuser mit irgendwelchen komplexen?
> oder vieleicht ein nachtragender jura-student mit ambitionen zu einen
> netten rechtsstreit? Wenn ihr dann noch zufällig eine feste IP habt, ist
> es eine leichtigkeit die anonymität aufzuheben.
> Möglicherweise ist es ja
> irgendwann mal eine sehr instabile persönlichkeit. was dann? Ihr könnt
> doch garnicht wissen was für eine Person am anderen ende sitz.

Stimmt, und jetzt müssen wir uns rumplagen ob wir verklagt oder 
erschossen werden weil einige es gewagt haben im Forum dich zu warnen, 
dass ein Abteilungsleiter nicht nur in Mathe gut sein muss... 
(IRONIE!!!)

> Zum glück
> bin ich es ja nur keine sorge, aber das sind so kleinigkeiten die ich
> immer im hinterkopf habe.

Huuuuu... jetzt bin ich erleichtert. Kein Rechtsstreit und keine 
Einschusslöcher in der Wand. So ein Glück, wir haben vor einem Monat neu 
Renoviert...

> ob das nun gut oder schlecht ist spielt keine
> rolle. ich muss nur mit klar kommen.

So ist das Leben.... Aber keine Sorge, uns geht es nicht anders.


> ich hätte garnichts zu meiner person oder denken schreiben müssen und
> die frage stellen können. bloß dachte ich mir, vieleicht schreibe ich
> mal ein paar meiner beweggründe hin.
> Meine qualifikation spielt garkeine rolle, ob ich ein 18 jähriger azubi
> bin oder ein 40 jähriger extremausgebildeter superwasauchimmer.

Das ist lieb dass du hier alle mit Informationen überhäufst, aber etwas 
konfus bin ich trotzdem: Was genau bist du? Dipl. Physiker wohl kaum.

> so obwohl das eh alle jetzt wieder falsch verstehen, weil ich wohl eine
> sprache spreche die nicht von der mehrheit verstanden wird:
> im moment bin ich an diesen job durch reinwachsen gekommen, ich
> koordiniere 4-5 projekte, aber das spielt garkeine rolle.

Na also! Zum ersten mal habe ich das Gefühl, das dies auch der Wahrheit 
entspricht. Schon mal ein Anfang.

> die frage war
> doch nur ob man durch einfaches bewerben eine neue stelle findet wo ich
> vieleicht weniger dafür aber größere projekte betreuen kann, oder ob man
> lieber initiativ eine neue stelle sucht und wie man das vieleicht
> begründet.

Lieber Andreas, weiter oben stehen dazu sehr viele Antworten. In Ruhe 
durchlesen.

> ein paar nette hinweise gab es ja.



> Das ich keine sugesstivfragen stelle,
> ist eine eigenschaft die einfach dazugehört um einen möglichen
> antwortenen nicht zufällig in seinen gedanken vorzuprägen.

Was für ein Quark! Eben warst du noch auf dem richtigen Weg und dann 
sowas.... "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ...."

> das mit den wissen prahlen war nur ein post, und da war ich etwas
> "eregt" (kinder lasst den spruch darüber).

Echt?? Nur einer??? Bist du dir da ganz ganz sicher? Ich hätte eher 
gesagt: fast alle.

> alles legitim und nur
> menschlich.

FALSCH!! Menschlich ja, aber nicht in dem Maße legitim! Du bist der 
einzige, der es hier raushängen lässt. Siehe oben.

> und nochmal, jeder hat ein paar schwächen, besserwisserei
> ist eine meiner, ach und rechtschreibung.

Ok, wir sind wieder auf dem richtigen Weg. Das führt aber zurück zu der 
Frage: "welche Eigenschaften kommen bei einem Chef nicht gut?"

> die Gast(gast) leute kann ich mitlerweile nicht mehr auseinander halten.

Ich auch nicht, eine ziemliche Plage sowas. Aber in manchen 
Gast-Beiträgen steckt trotzdem ein Fünkchen Wahrheit, nicht?

> Leider ist das ein fast sinnloser thread geworden.

War es schon von Anfang an, wie man es an der ersten paar Antworten 
sehen kann. Es kommt nun mal nicht an, wenn einer den grossen Genie gibt 
und im selben Beitrag sich selber widerspricht.

> wo ich sicher nicht
> ganz unschuldig bin, ich hab ein wenig unglücklig geschrieben womit ich
> die ganzen forentrolle aus den löschern gelockt habe (muss einfach
> nochmal ein wenig beleidigen, wer gemeint ist kann es sich ja selbst
> aussuchen (timo du nicht)).

Du meinst bestimmt diesen Beitrag hier:

Carbolo Crb wrote:
> dont feed trolls.....

Wer da wohl als Troll gemeint war?

>
> grüße und immer schön ruhig bleiben
> andreas

Ja Andreas, wir werden es versuchen. Also lass es uns doch einen 
Neuanfang wagen: wie war ganz am Anfang die Frage?

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas W.

Du willst mehr Verantwortung/größere Projekte? Du kommst ja nicht mal 
mit den Leuten im Thread zu Recht.


Grüße,

Kest

Autor: Mitmensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe in diesem Forum fast ausnahmslos Trolle und hoffentlich doch 
noch verbesserungsfähige(!) Charaktere rumtexten. Immer wieder das 
gleiche Muster, es schreibt jemand was und sogleich dreschen alle auf 
diesen ein. Das zieht sich hier durchs gesamte Forum. Da mag man gar 
keine Fragen, die einem auf den Nägeln brennen, mehr stellen und tut das 
Ganze als Pubertierendenveranstaltung ab und surft woanders hin. 
Eigentlich ja schade, denn es könnte deutlich besser sein. Denn dass 
qualifizierte Arbeitsplatzsuche ein schwieriges Unternehmen ist, wird 
jeder selber in irgendeiner Form mal erlebt haben, wenn's höher als 
PC-Schrauber oder Pizzabäcker sein soll.

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein für mich (ehrlich gemeinter) Denkanstoss:

Bist Du sicher, dass Du al Leiter glücklich wirst, wenn Du mit Deiner 
Thematik gerne arbeitest ??

Ich denke, bei nem Leiter (oder jeder anderen Führungskraft) wird die 
Technik (oder das frühere Aufgabenfeld) nebensächlich und er wird dann 
oft meist mit Theroie oder Bürokram eingedeckt.

Wenn es Dir Spass macht und Du damit kein Problem hast, gerne. Ich hätte 
meine Bedenken zwischen 2 Stühlen zu sitzen, denn oben drängeld der Chef 
wegen den Umsatzzahlen und unten drängeln die "Normalos", weil die mal 
wieder alles anders sehen ....

Ich habe mehrere Jahre Führungserfahrung hinter mir, wobei mir das sogar 
Spass gemacht hat, auch wenns von der eigentlichen "vom Hobby zum Beruf" 
Thematik wegging. Es war zum Schluss nur noch Umsatz/Gewinnkampf, 
Buchhaltung, Mitarbeiterverseckeln, Kunden beruhigen, weil mal wieder 
einer Mist gebaut hat, Ersatz für Ausfälle beschaffen, Umsatz, Umsatz, 
Umsatz, ....

Aber auch das kann Spaß machen, gerade wenn man sieht, wie Ziele 
erreicht werden.

Aber so richtig "entwickeln" kann man sich da oft auch nicht, wenn der 
Rest net stimmt.

Lass Dir das sehr gut überlegt sein aber wie gesagt, es kann auch genau 
das sein,w as Du suchst aber dann passt Dein EP irgendwie eben net so 
ganz, denn Du magst fit in Deinem Bereich sein, als Leiter ändert sich 
viel. Daher wäre evtl. eine "Zwichenlösung" vielleicht als stellv. 
Leiter anzufangen, so habe ich das damals auch gemacht und als ich dann 
fit und bereit war, habe ich den Schritt gewagt und neben jeder Menge 
Stress auch viel Spaß gehabt.

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mitmensch

Was ih immer wieder in Foren sehe, ist die Tatsache, dass die meisten 
Fragestelelr anfangen über "Trolle" und "dreschen" reden, wenn sie nicht 
die gewünschte Meinung oder Lobhudelei oder gar Mitleid bekommen.

Hallo ?? Das ist das Leben und nur weil wir hier anonym texten, halte 
ich viele der vermeintlich als "rumgetextet" angesehen Beiträge trotzdem 
als nachdenkenswert.

Lieber hier nen blöden Spruch von der Seite als nachher im RL enttäuscht 
zu werden. Ich habe auch hier und in anderen Foren schon viel Erfahrung 
diesbezüglich lernen dürfen und bin froh drum, denn mancher "blöder 
Spruch" hat zum Nachdenken angeregt, denn oft steckt ja ein Sinn 
dahinter, warum jemand sowas schreibt.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass oft "normale" Texte nicht viel 
geholfen haben und erst wirklich die "härtere Gangart" zum nachdenken 
angeregt hat.

Die, die net wegen jedem Schei** beleidigt sind, ignorieren es und/oder 
ziehen ihren Nutzen daraus, alle anderen, die sich wegen sowas ins Hemd 
machen, haben es eh schwer im Leben.

Lebbe hart und habt Euch wieder lieb.

Autor: Michael T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hubert:

sehe ich absolut genauso!!

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eins steht ja mal fest: Wir kennen den Andreas net und alle 
Aussagen beziehen sich nur auf seine verfassten Posts. Vielleicht ist er 
ja ein ganz toller Typ mit einem extremen Hang dazu, in Texten immer die 
falschen Worte zu finden. Vielleicht ist er auch ein eingebildeter 
Physiker, was man aufgrund seiner Posts durchaus denken könnte.

Wir wissen es nicht!

Daher nunmal an dich, lieber Andreas:

Hier trollt niemand rum. Alle Aussagen beziehen sich auf deine Posts. 
Ich hatte deinen ersten Beitrag mit als erster gelesen, mir aber eine 
Antwort verkniffen. Auch meine Frage war: Wieso fragt ein angehender 
Teamleiter mit Ambitionen nach oben in einem Forum wie diesem, wo er 
sich bewerben solle? Mir entzieht sich die Logik deiner Posts, wenn ich 
weiterlese. Einerseits siehst du dich in der Opferrolle (warum auch 
immer, denn alle geäußerten Meinungen basieren auf deinen (!) Aussagen), 
andererseits gibst du diesen Meinungen immer neues Futter ("bin Physiker 
[...] einer der wenigen, die was davon verstehen").

Worauf willst du hinaus? Hast du Profilierungsängste?
Ein (in MEINEN Augen guter) Teamleiter hätte alle wieder zurück zur 
Ausgangsfrage gebracht ohne darauf rumzureiten, wie toll er eigentlich 
ist, würde man ihn nur kennen.

Mit verregneten Grüßen,
Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.