www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega48 Fuses mit HV-Programmierung über ISP zurücksetze?


Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich bei einem ATmega48 einer zerschossene RSTDisable-Fuse per 
HV-Programmierung über ISP zurücksetzen. Das Bauteil ist eingelötetet 
und im MLF-Gehäuse, den RESET-Eingang kann ich freimachen für die 12V, 
aber ansonsten sind nur die SPI-Leitungen wie beim normalen ISP 
herausgeführt. Externen Takt kann ich zur Not auch anlegen. Das 
Datenblatt des µC und der vorhandenen Tools (STK500, SVRDragon) geben 
nicht so wirklich eindeutig Auskunft, ob das auch bei einem 
Nicht-8-Pinner geht. Ansonsten bleibt mir nur das Auslöten und wegwerfen 
(nicht schön, aber wohl einfacher, als stundenlanges basteln). Hat das 
schon mal jemand erfolgreich hinbekommen.

Jörg

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg wrote:
> Kann ich bei einem ATmega48 einer zerschossene RSTDisable-Fuse per
> HV-Programmierung über ISP zurücksetzen.

HV-Programmierung und ISP sind Zweierlei und lassen sich nicht mischen.

> Das Bauteil ist eingelötetet
> und im MLF-Gehäuse, den RESET-Eingang kann ich freimachen für die 12V,
> aber ansonsten sind nur die SPI-Leitungen wie beim normalen ISP
> herausgeführt. Externen Takt kann ich zur Not auch anlegen.

Das reicht nicht für HV-Parallel.

> Das
> Datenblatt des µC und der vorhandenen Tools (STK500, SVRDragon) geben
> nicht so wirklich eindeutig Auskunft,

Das ist eine dicke Lüge. Siehe Figure 26-1 auf Seite 290 des 
Datenblatts. Da ist die für HV-Parallel benötigte Beschaltung exakt 
aufgeführt.

> ob das auch bei einem
> Nicht-8-Pinner geht.

HV-Seriell geht nur bei den Typen, bei denen das vorgesehen ist weil die 
Pins nicht für HV-Parallel reichen.

> Ansonsten bleibt mir nur das Auslöten und wegwerfen

Oder sich vor dem Manipulieren der Fuses sachkundig machen.

> (nicht schön, aber wohl einfacher, als stundenlanges basteln). Hat das
> schon mal jemand erfolgreich hinbekommen.
>

Aber vielleicht gelingt es Dir ja, alle für HV-Parallel benötigten Pins 
in Deiner Schaltung temporär anzuzapfen. HV-Parallel nutzt auch nur 
5V-Pegel, lediglich Reset wird an +12V gelegt.

> Jörg

...

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten Dank für die Nachhilfe.

Na klar habe ich im Datenblatt die Beschaltung für die HV-Programmierung 
mit parallelen Anschlüssen gesehen, aber ich habe mich von der 
Beschreibung der HV-Programmierung bei den Tolls her dem Problem 
angenähert und gehofft, dass ich die (von jemand anderem!!!) zerfuseten 
AVRs so zurückholen könnte. In der Hilfe zum AVRDragon steht zum 
Beispiel zur

High Voltage Serial Programming Description

"Low pin count AVR devices do not have enough IO pins to support the 
full Parallel Programming interface. These devices instead use HVSP 
programming, which is a serial version of the Parallel Programming 
interface."

und etwas weiter:

"To avoid damaging the Target Board, the AVR Dragon or both, it is 
recommended to only use HVSP mode on devices placed in the 28/40 pin DIP 
socket on the AVR Prototyp area on the AVR Dragon."

Da wir also einerseits von den kleinen Tinys gesprochen und dann DIP28 
und DIP40 erwähnt, ohne deutlich auf die unterschiedliche Art und Weise 
der Programmierung hinzuweisen (seriell/parallel). Das kann schon 
verwirren, oder?

Also, nicht für ungut. Ein einfaches "Nein, es geht nicht, habe ich ich 
auch schon versucht." oder so ähnlich hätte mir schon gereicht. Basteln 
ist  an der Stelle nicht, da fliegen die Teile lieber runter (und in den 
Schrott) und neue drauf.

Danke.
Jörg

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg wrote:
> Besten Dank für die Nachhilfe.

Nix zu danken, Kundendienst...

> Also, nicht für ungut. Ein einfaches "Nein, es geht nicht, habe ich ich
> auch schon versucht."

Hätte ich nie versucht, da mir ein Blick ins Datenblatt verrät, dass das 
sinnfrei ist.

> oder so ähnlich hätte mir schon gereicht.

Danke für die Maßregelung.

...

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,

ich befürchte, dass ich mich da "etwas unglücklich" ausgedrückt habe. 
Ich möchte keinem (und einem so aktiven und hilfreichen) Mitglied in 
diesem Forum auf die Füße treten. Die Datenblätter der Controller werden 
immer umfangreicher und diese Problemkonstellation ist sicher nicht 
alltäglich. Ich war mir (auch nach dem Lesen von Datenblatt und Hilfe im 
AVRStudio) nicht 100%ig sicher, ob es da nicht doch eine (aus meiner 
Sicht gar nicht so abwägige) Möglichkeit gibt. Deshalb die Frage, ob das 
schon mal jemand erfolgreich geschaft hat.

Also bitte nicht grollen und vielen Dank für Deine Mühe.

Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.