www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Habe ich es richtig verstanden (Reichelt)


Autor: Karoly Kovacs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe seit vielen Jahren bei Reichelt nichts bestellt.

Jetzt wollte ich was bestellen, ich sehe aber, dass der 
Mindestbestellwert nach Ausland (ich wohne in Wien) 150 Euro!!! (Wenn 
ich mich richtig erinnere, damals war es nicht so.)

Ist es richtig, oder habe ich was versehen?

Danke,
Karoly

Autor: Erik S. (erik_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch doch, das stimmt schon so und sorgt immer wieder für Unmut. Am 
einfachsten ist es, wenn du dir jemanden aus D suchst, der eh bestellt 
und es dir dann zuschickt.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist es richtig

Ja, Angelika behält es sich vor, "Euch" (Ösis, Schweizer etc) nur gegen 
entsprechenden Mindestbestellwert zu beliefern.
Es gibt hier aber gelegentlich Sammelbestellungen, die als 
Versandadresse irgendwas ausserhalb Deutschlands haben.
Einfach mal im Unterforum "Markt" gucken.

Autor: Karoly Kovacs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! ... und Sch...! :)))

Karoly

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso bestellst du nich einfach ein paar Router mit(um auf 150Euro zu 
kommen), und sendest diese dann wieder zurück?

Autor: Ha Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Elektro Gandalf

Das ist ja eine super Idee. Und dann wundern sich alle irgendwann,
wenn das Rückgabe von Waren weiter eingeschränkt, sogar
eingestellt oder nur mit weiteren Nachteilen für den Verbraucher
möglich ist.

Ich finde es eine Schweinerei, das Rückgaberecht so zu mißbrauchen.
Ich hoffe Reichelt ließt mit und kann deine Identität ermitteln
und sperrt dich als Kunde.

Joachim

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jawohl, reichelt steck bestimmt mit dem CIA, FBI usw. unter einer 
Decke;-)

Nee, mal im Ernst, ich selber praktiziere das nicht ( da ich aus D 
komme), ich finde es jedoch von reichelt unverschämt, die Leutz aus dem 
europäischen Ausland zu zu benachteiligen, die fordern diese ja gerade 
dazu herraus sowas zu machen!

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Elektro Gandalf,

dann schicke mal ein Paket in die Schweiz, da wirst Dein blaues Wunder 
erleben. Du musst alles klitzeklein angeben was im Paket ist auf dem 
Zollschein.
Nach Österreich geht es mittlerweilen einfacher, ok.
Ich würde auch einen Mindestbestellwert machen, Aufwand kostet halt.
Dein Vorschlag mit den Retouren ist einfach unverschämt, alleine sowas 
vorzuschlagen ...ich weiss nicht.
Vergraule noch die letzten guten Versandhändler mit solchen Praktiken.
Langsam wundere ich mich nicht mehr, wenn Online-Händler immer neue 
Praktiken (Schikanen) für den Handel sich ausdenken.

Schönes WE

Gerald

Autor: Bastelmensch nicht angemeldet da auf der Arbeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat ja schon seinen grund warum der Mindestbestellwert bei 150 Euro 
liegt.

Siehe Post von Gerald.

Was mich nur wundert ist, das es in der Schweiz/Österreich keinen 
entsprechenden Anbieter zu geben scheint.

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
150Euro, das ist echt ein Haufen Geld!!! Und wir reden hier nicht von 
der Schweiz, sondern vom europäischen Ausland. Da brauch man beim Zoll 
nichts angeben und Versand kostet es z.B. nach österreich auch nicht 
mehr als nach Deutschland, das ist Fakt.
Dann soll Reichelt halt nur per Vorkasse machen oder so, aber 150Euro 
Mindestbestellwert, ist absolut nicht gerechtfertigt IMO.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und Versand kostet es z.B. nach österreich auch nicht
> mehr als nach Deutschland, das ist Fakt.

Heißt "das ist Fakt" soviel wie "Diese Aussage stimmt nicht"?

Bei DHL (Post) sehe ich keine Gleichbehandlung von Österreich und 
innerdeutschen Sendungen.

Päckchen in D           3.90 EUR
Päckchen D -> AT        8.60 EUR
Paket bis 10kg in D     6.90 EUR
Paket bis 5kg D -> AT  17.00 EUR

Und bei Hermes sieht das nicht anders aus


Hermes
Größe S in D            3.85 EUR
Größe S innerhalb EU   13.90 EUR
(bei "Onlinepaketschein")

Autor: 0Bock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt verdient an den Versandkosten. Dazu haben die mit DHL einen 
Vertrag nach dem sie pro Inlandssendung einen bestimmten Betrag zahlen 
(je nach Stückzahl kann das die 2 Euro problemlos unterschreiten). 
Gleichzeitig lassen die die Kunden natürlich ordentlich Versandkosten 
bezahlen. Alles völlig logisch und ein ganz normaler Vorgang. Auch CSD 
wird langfristig nicht niedrigen Versandkosten mit Sicherheit nicht 
halten können.

Das Problem ist, dass vermutlich Auslandssendungen nicht Gegenstand des 
DHL-Vertrags sind, wodurch Reichelt die volle Summe bezahlen muß. 
Bedingt durch die notwendige Sonderbehandlung muß sich der Aufwand auch 
rechnen daher der sehr hohe Mindestbestellwert.

Wäre vielleicht mal an der Zeit darüber nachudenken, ob sich nicht eine 
Filiale in diversen EU-Ländern lohnen würde.

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Sorry, da habe ich mich wohl vertan mit den Versandkosten!
ABER, dann kann man doch hingehen und die Versandkosten fürs Ausland 
erhöhen.
Was immer noch besser ist als wenn man für >100 Euro waren mitbestellen 
muss, nur weil es so einen Mindestbestellwert von 150Euro gibt.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du wirklich 17€ Versand bezahlen, bei 50€ Warenwert ?

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ist auch nicht das Gelbe vom Ei, aber ist doch die beste Lösung 
oder nicht?

Wenn ich als Österreicher jemanden aus D kenne und über den dann 
bestelle, dann komme ich wahrscheinlich auch auf die 17 Euro.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an.
Ich hab mal für jemand aus Östereich was mitbestellt und als Maxibrief 
EU versendet hat 4€ gekostet.
2,20€ wenns unter 100g bleibt oder so.. kp mal auf der Seiten der Post 
schauen.

Mindestmaße: Länge 140 mm x Breite 90 mm
Höchstmaße: L + B + H = 900 mm, keine Seite länger als 600 mm
Höchstgewicht: 2.000 g
bis 100 g 2,00
über 100 g bis 500 g 4,50
über 500 g bis 1.000 g 6,00
über 1.000 g bis 2.000 g 14,00

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt verdient nicht an den Versandkosten !!

Das ist eine Mischkalkulation, denn auch wenn man wesentlich mehr 
bestellt, als in 1 Paket geht, ändern sich die Versandkosten nicht.

Ich habe auch früher für 3,60€ schon Pakete bekommen aber wegen 
irgendwelchen Schlaumeiern wurden die Kosten dann erhöht.

Auch Amazon hatte früher bei schweren Artikeln keien Versandkosten, dank 
einiger "Bestell-10-und-schick-9-zurück"-Idioten haben sie dann 
Versandkosten eingeführt.

Ich denke, Reichelt wird schon wissen, warum sie das tun aber garantiert 
net, um Leute zu ärgern.

Ich kenne viele "Große", die inzwischen den Versand nach Ö. und CH. 
sogar ganz eingestellt haben.

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der anderen Seite muss man sich mal die Artikelpreise anschauen.

Da kann es sein, daß bei 5% Marge (ist heute viel) sich der ganze 
Aufwand bei einem Widerruf oder einer Reklamation ins Ausland net lohnt 
....

Da gehen teilweise bei versicherten Sendungen mehr Versandkosten drauf, 
als der Artikel evtl. gekostet hat.

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir eigentlich egal, warum Reichelt was auch immer tut. Den 
Mindestbestellwert in die Schweiz haben die mindestens früher überhaupt 
nicht so ernst genommen; ich erhielt meine Ware immer, auch wenn ich 
drunter war. Viel schlimmer sind die mittlerweile unverschämten 
Versandkosten: Bei 40 Euro nach CH wird bei Angelika von hier aus 
niemand mehr bestellen.
Selbst Mouser aus USA verschickt pauschal für $37, was deutlich 
günstiger ist! Aber ist auch gar nicht so schade, R.... ist total zum 
Klicki-bunti-Jubelelektronik-Verramscher verkommen. Wundert mich immer 
wieder, wieviele solcher Firmen der Markt verträgt! (Zuerst die 
Hirschauer Apotheke, dann ELV, jetzt Angelika....und wer ist der 
nächste?)

Fazit: ich bestelle entweder in den USA oder bei Distrelec/Farnell. Ist 
meistens alles teurer, aber die Qualität stimmt 100% und heute bestellt 
ist meist morgen geliefert!

Gute Nacht!
rayelec

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"daß bei 5% Marge (ist heute viel)" - wo lebst du denn?? Träum weiter. 
Im Einzelbauteilbereich sind da Aufschläge von 100...400% drauf
Beispiele gefällig?

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bestelle immer mehr als €150.-, aber die Versandkosten sind schon 
gewaltig. Von Reichelt begründet man das so:
vielen Dank für Ihr o.a. Schreiben, zu dem wir gerne Stellung nehmen.

DHL hat die Portogebühren für das Ausland erhöht. Dies können Sie auf
der Internetseite www.dpwn.de nachlesen.
In unseren Versandspesen ist nicht nur das Porto, sondern auch die 
erhöhten
Abwicklungskosten für den Export wir folgt enthalten:

-  separate Versandabwicklung
-  Erstellung der Intrastatmeldungen
-  Erstellen von Ausfuhr- und Begleitpapieren
-  separates Erstellen von Proforma und separate Verfolgung des
   Geldeinganges, sowie das separate Buchen
-  Prüfen der ausländischen Adresse
-  Prüfen von evtl. Umsatzsteueridentifikationsnummer
-  separate Ablage von Rechnung und Exportnachweis für Zoll- und
   Mehrwertsteuerprüfung
-  Erstellen von Meldungen für das stat. Bundesamt für Finanzen

Hierzu müssen wir noch erklären, dass wir bei Inlandssendungen mit einer
vollaustomatischen Versandstraße arbeiten, so dass Exportsendungen 
separat
gesteuert und bearbeitet werden müssen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
reichelt elektronik

Das Schreiben ist von 08.2006

Ich frage mich nur wie andere Versender das machen, die nur die höheren 
Portokosten verlangen.

Hubert

Autor: Niko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rayelec wrote:
> Viel schlimmer sind die mittlerweile unverschämten
> Versandkosten: Bei 40 Euro nach CH wird bei Angelika von hier aus
> niemand mehr bestellen.
> Selbst Mouser aus USA verschickt pauschal für $37, was deutlich
> günstiger ist! Aber ist auch gar nicht so schade, R.... ist total zum
> Klicki-bunti-Jubelelektronik-Verramscher verkommen. Wundert mich immer
> wieder, wieviele solcher Firmen der Markt verträgt! (Zuerst die
> Hirschauer Apotheke, dann ELV, jetzt Angelika....und wer ist der
> nächste?)


Das scheint wohl auf Gegenseitigkeit zu beruhen denn wenn man in der 
Schweiz nach Deutschland bestellt dann ist es ähnlich teuer.
Ich wollte vor einiger Zeit einfach mal ein Waver haben und bei Ebay gab 
es ein Angebot über eine 100er Scheibe für 8 Euro inkl. Versand.
Der Anbieter war Hersteller und gibt die Teile für den 
Versandkostenpreis ab.
Die Überraschung kam bei der Überweisung auf die Schweizer Postbank.
Die CH-Postbank verlangte für eine Überweisung aus D mal eben 14.- 
Gebühren.

Danke aber das sind die Schweizer selber schuld.
Da bestell ich auch nix mehr. ;)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Überraschung kam bei der Überweisung auf die Schweizer Postbank.
> Die CH-Postbank verlangte für eine Überweisung aus D mal eben 14.-
> Gebühren.

O nein, die verlangt DEINE Bank, nicht die Bank in der Schweiz. Wäre 
Deine Bank übrigens auch eine Postbank, wäre ein Überweisungsverfahren 
namens Eurogiro zum Tragen gekommen - und das kostet 1.50.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Klicki-bunti-Jubelelektronik-Verramscher

Und? Keiner zwingt dich, diese "Jubelelektronik" zu kaufen. Erfreue dich 
an der Tatsache, dass das reguläre Bauteileangebot nicht wesentlich 
darunter leidet und kaufe fleißig davon. Wenn das Unternehmen merkt, 
dass keiner mehr "Jubelelektronik" kauft, verschwindet der Müll auch 
wieder aus dem Katalog.

BTW: du benutzt Linux, richtig?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber debian oder sowas ....

Autor: Niko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>O nein, die verlangt DEINE Bank, nicht die Bank in der Schweiz.

Irrtum,die Gebühren gingen an die Schweizer Postbank.
Da habe ich schon nachgeforscht.
Meine Bank hat dafür nur etwas um die 1.5-2 Euronen für den Tausch in 
Franken verlangt.

Unterm Strich waren die Waver  (Ich hatte 2 genommen.Ein Kollege wollte 
auch eines) genauso Teuer wie hierzulande.

Shit Happens ^^

Autor: Anton Streg. (analysis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab einer gewissen Summe im Jahr (rund 70.000 Euro) muss die Besteuerung 
im Zielland erfolgen, deswegen zahlen wir Österreicher auch 20% MwSt. zb 
auf amazon.de. Da kann es schon sein, dass große Firmen ab einem 
gewissen Umsatz nicht ins Ausland senden wollen.

Aber wenn Reichelt einen hohen Mindestbestellwert hat und dann 
astronomische Versandkosten verlangt ist das schon reichlich 
unverschämt.

Conrad hat Filialen in Österreich, es gibt ein paar Restposten Händler, 
aber sonst? Für ein vollständiges Sortiment bleiben nur die 
Onlineversender aus dem Ausland.

>>Erstellen von Ausfuhr- und Begleitpapieren
Erinnert mich an ein Paket, wo ich staunte, dass eine vollständige 
Zolldeklaration aufgeklebt war, und das bei einer Sendung aus 
Deutschland!
Nur nicht weitersagen, dass die Europäische Union schon bis zum 
Schwarzen Meer reicht, das würde die Leute stark überfordern.

Autor: Karoly Kovacs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Conrad hat Filialen in Österreich
Tja! :((( Wenn Du was bei Conrad in Wien kaufen möchtest, was nich ab 
Lager gibt's, musst Du bis 2 Wochen warten... :((( Bei Conrad Österreich 
kann man nur "aktuelle" Ware kaufen... (Vor Paar Wochen wollte ich z.B. 
2x32 DIN Messerleisten kaufen, was natürlich in C Katalog existiert, in 
der Wirklichkeit muss man aber es bestellen, und Geduld haben.)
Und dann hab' ich nichts von den Preise bei C geschrieben...

> es gibt ein paar Restposten Händler, aber sonst?
Genau! :(((

> Für ein vollständiges Sortiment bleiben nur die Onlineversender aus dem
> Ausland.
Oder (wie jemand oben geschrieben hat) muss man einen Freund in D haben! 
:)))

Ich bin Ungar, und habe ein Paar Freunde in Budapest, wo man 
gelegenheitlich VIEL BESSER einkaufen kann, als hier, in Österreich. 
Komisch, nicht war?
(z.B: www.ret.hu ist eine gute, relativ billige Firma - wenn man 
ungarisch versteht)

Karoly

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...was nich ab
Lager gibt's, musst Du bis 2 Wochen warten... :((( B..

Das ist hier in D auch so beim großen C

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.