www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB->Parallel Umsetzer für Galep4 usw.


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe seit ca. einem Monat einen neuen Computer - wie mein Notebook 
legacy free.

Nun benötige ich von Zeit zu Zeit einen Parallelport.
Als ich vor kurzem meinen Galep4 anschliessen wollte stand ich ziehmlich 
doof da.

Ich habe nach USB-Parallel-Umsetzern (ein USB-RS232-Ding habe ich schon 
seit zwei Jahren mit meinem STK500 im Einsatz) gesucht, aber viele haben 
keinen 25 pol. Sub-D-Anschluss, sondern einen Centronics-Stecker.

Gehen die Dinger nur für Drucker oder kann man per Adaper auch andere 
Geräte anschliessen?

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha wrote:
> Gehen die Dinger nur für Drucker oder kann man per Adaper auch andere
> Geräte anschliessen?

Die gehen nur für Drucker und stellen keine vollwertige LPT 
Schnittstelle zu Verfügung.

Aber schau mal das an: 
http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/bastelecke/Ru...
Das ist ganeu was du suchst

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB-Parallel-Umsetzer lassen sich in aller Regel nur für Geräte 
einsetzen, die ein Datenstromprotokoll vergleichbar zu Druckern 
verwenden. Einzelbitsteuerung, wie sie bei "misbrauchten" Parallelports 
gern verwendet wird, ist damit nicht möglich.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und selbst wenn man Einzelbits ansteuern koennte, wuerde dies meistens 
nicht funktionieren weil USB zu langsam ist. (fuer diese Anwendung)

Ich hab deshalb z.b fuer meinen Laptop eine spezielle PCMCIA-LPT Karte 
welches doch wieder alles kann. (normale Karten gehen auch nicht!)

Es gibt aber fuer PCs PCI-LPT KArte fuer eine paar Groschen. Ich hab es 
zwar nicht probiert, aber ich vermute mal das die funktionieren koennten 
weil die 1ms Timingproblematik von USB dort nicht besteht.

Olaf

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallel-PCI-Karte fällt aus, da der PC nur PCIe-Steckplätze hat.
PCMCIA auch, da mein Notebook keinen PCMCIA-Slot hat, sondern nur einen 
Express-Card-Slot.


Wahrscheinlich besorge ich mir dafür einen Gebrauchtrechner (P3 sollte 
locker reichen), da ich damit eine kleine CNC-Fräse ansteueern will.
Die hat keine eigene Intelligenz, sondern die Schrittmotorkarte wird 
direkt an den Parallelport angeschlossen.

Ausserdem muss ich mal hin und wieder ein Eprom brennen.

Die Schrittmotorkarte wird wohl per USB-Umsetzer nicht richtig 
funktionieren.

Danke für die Infos.
Ich hatte mich mit der USB-Problematik noch nicht wirklich beschäftigt.
Mit RS232-Geräten hatte ich nur wenige Probleme mit 
USB-RS232-Convertern. Nur mit Hardware-Handshake wollen die manchmal 
nicht so...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies Dir trotzdem mal den Beitrag von Robert Schilling durch.

Der beschreibt einen Selbstbau-USB-Parallelport-Adapter, der für Deine 
Anforderungen passt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.