www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Paralellport-Schutz


Autor: iNeverThought (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
morgen

ich möchte über den parallelport ein paar programmierversuche starten 
(led mattrix etc). Deswegen such ich einen möglichkeit für eine 
"universellens Paralellportkabel" welches den Parallelport z.b. gegen 
kurzschlüsse oder elektrikfehler schützt

hat da jemand einen plan, oder wie mache ich das am besten?
optokoppler? ich weiss nicht genau wie ich das anfangen soll?

(parallelport) -> widerstand -> optokoppler ???

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Optokoppler kannst du machen, wenn du nur in eine Richtung übermitteln 
willst. Pass auf, dass die Optos genug schnell sind...
Ich habe zum Basteln jeweils 470R Widerstände in alle Leitungen getan. 
Schützt vor Kurzschluss, sollte keinem Parallelport schaden. Schütz 
allerdings nicht vor "hoher" Überspannung :)

Autor: iNeverThought (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die schnelle antwort

sicher einfach widerstände zwischenzuschalten ist auch eine idee

Meine vorstellung war ja eine art trennung elektrische zwischen 
schaltung un pc zu erreichen sodass da nicht schiefgehen kann und vor 
allem auch dass die angelegenheit universeller einsetzbar wird.

alternativ könnte man ja auch
paralellport -> widerstand -> diode (-> transistor) machen aber dann 
ginge ja die trennung verloren

wie gesagt ich suche da einen plan, müsste es ja geben, nur gefunden 
habe ich noch nichts

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest Optos benützen pro Datenleitung je zwei, bidirektional. 
Brauchst dann aber ned menge davon, + Steuerleitungen.
Ich löse es immer so: Schaltung am Parallelport wird galvanisch getrennt 
gespiesen. Ground der Schaltung kommt dann an Ground des P.Ports. Dann 
brauchst du keine galvanische Trennung.

Autor: Frank Zöllner (frankovic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde dennoch lieber ne zusätzliche Karte mit Parallelport drauf 
verwenden. Kostet nicht viel und im Fall der Fälle ist nur die Karte 
hin, nicht das Mainboard.

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre die optimale Lösung. Was allerdings passiert wenn du die Karte 
anständig schändest weisst du allerdings auch nicht. Möglich das im 
Extremfall die Karte trotzdem Teile des Mainboards und oder der 
Speisungen in Mitleidenschaft zieht :)
Aber sicher die einfachere und bessere Lösung als selbst was 
zwischenrein basteln.

Autor: iNeverThought (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das mit der zweiten karte ist sicher keine doofe idee, aber ändert ja 
nichts an der prinzipellen problematik.


ich fasse mal zusammen

die einfachste methode ist ein einfacher widerstand pro port.

optokoppler sind möglich aber eventuell zu langsam

wie sieht es aus mit "treibern"?
z.b. hier http://www.sn.schule.de/~gyfloeha/rt/lex04/74541.html


das problem ist: theoretisch kann ich mir eine sinnvolle schaltung 
überlegen, bei mir hängts dann an den details der praxis.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.