www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Unmöglich Aber nicht doch.


Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,494461,00.html

Wurde hier im Forum nicht mal behauptet, dies sei technisch unmöglich 
bzw. Stoff aus einem James Bond (TM) Film? Offenbar nicht...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier geht es ja um etwas modernere Geräte. Bei einem C35 wirds wohl 
nicht (so einfach)funktionieren

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe wrote:
> http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,494461,00.html
>
> Wurde hier im Forum nicht mal behauptet, dies sei technisch unmöglich
> bzw. Stoff aus einem James Bond (TM) Film? Offenbar nicht...

Hä? Man zwingt also den Übeltäter einfach nur, sich einen Trojaner 
'runterzuladen und schon kann man alles mithören?

Alternativ kann man ihn aber auch noch bitten, das Handy eben bei der 
örtlichen Polizeidienststelle für ein paar Manipulationen 
vorbeizubringen.

...

Mal ehrlich, wie will man die Software installiert kriegen?

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mal ehrlich, wie will man die Software installiert kriegen?

Indem man die Räumlichkeiten der Person überwacht und den Betroffenen 
irgendwie aus der Wohnung lockt? In der Zeit könnte jemand in die 
Wohnung eindringen, das Handy updaten, fertig. Scheint ja irgendwie zu 
funktionieren...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mal gesehen das des auch einfach mit einer Art service SMS geht 
wo der Benutzer dann garnix mitbekommt.
Gruß
Peter

Autor: Augustinius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sags ja immer wieder. Erst lassen wir uns die Produktionsmittel 
nehmen und nun haben wir nicht mal mehr Kontrolle über die Produkte und 
deren Nutzung. Und keiner wundert sich....

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer es glaubt wird selig.
Die haben wohl für jedes Handymodell das es gibt gleich das passende 
Update dabei, welche sie vorher jaaaahrelang geschrieben haben. Es 
kommen jede Woche zig neue Modelle auf den Markt...
Ach nein natürlich, die Handyhersteller bauen das standardmässig gleich 
mit ein. Sende über die Datenschittstelle den String: "Polizei 
Lauschmodus"

Schon möglich das es das für ein paar, ich sag mal alte Modelle gibt...

Autor: GSM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder der sich mit GSM beschäftigt hat weiß, dass dieser Standard 
entsprechende Möglichkeiten vorsieht. Dabei ist es sowas von sch...egal, 
um welches Handymodell es sich handelt. Es muß nicht mal die gesamte 
Firmware geflasht werden, ein kleiner Bereich, welcher die 
entsprechenden Schnittstellen zwischen Peripherie und GSM-Subprozessor 
enthält, müssen modifiziert werden und das ist eine Sache von 10 
Sekunden.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@augustinus
> Erst lassen wir uns die Produktionsmittel nehmen


aha. Welche Produktionsmittel hast du denn persönlich? Und da du von 
"uns" sprichst: welche Produktionsmittel hab (mir unbekanntnerweise) 
denn ich?

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sehe ich nicht so. Es gibt zig verschiedene GSM Hersteller. Und 
einige Handy Hersteller kochen da gar ihr eigenes Süppchen. Es wird 
verdammt schwierig sein, dass als aussenstehender nachvollziehen zu 
können und passende Software zu schreiben. Ausserdem sollte das Ganze so 
gemacht sein, dass der Belauschte nichts merkt, der Abhörmodus also ein- 
und ausschaltbar sein sollte. Wäre wohl doof wenn das Handy nur noch den 
Modus hat und nicht mehr normal funktioniert. Ich glaube das ist 
hokuspokus (Sommerloch) der Medien. Die können meiner Meinung nach nicht 
einfach so, alle möglichen Handys wie gewünscht manipulieren.
Der GSM Standard ist sehr wohl definiert. Was für ein Modul die 
Hersteller wie benutzen und die Ansteuerung im Zusammenhang mit allen 
anderen Kompenenten funktioniert ist allerdings geheim und genau da 
stecken Mannjahre Entwicklung dahinter und ist beinahe bei jedem Modell 
wieder etwas anderst. Da ist nichts mit: Schreibe mer mal en Bullen-Bot 
für das neue Nokia N95...
Wie leichgläubig sich das Volk von den Medien beeinflussen lässt...

Autor: anonymous2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, das muss gar nicht mehr geschrieben werden ... das ist längst mit 
drin, genau so wie in jeder wirklich grossen Telefonanlage 
Schnittstellen zum Lauschen drin sein muessen.

@Fly: wohl nicht per SMS, aber haste schon mal den ganzen 
Protokolloverhead Deines Mobiltelefons gesnifft? ... da ist genug Platz 
für die ganz speziellen Kontrollkommandos.
Jedes Handy muss vor Markteinführung zertifiziert und zugelassen werden; 
würde mich nicht wundern wenn für die Erlangung einer Zulassung die 
Abhörschnittstellen implementiert sein müssen  ... nicht umsonst 
telefonieren  unsere lieben Regierungsmitgliedern mit Cryptohandys von 
Rhode und Schwarz (komplett modfiziertes S35, hatte der Joschka mal für 
Werbung gemacht).

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nana, das glaube ich wohl wirklich nicht. Das wäre längst bekannt, wenn 
standarmässig Abhörfunktionen mit integriert wären... Skandal...

Autor: anonymous2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will Dir Deinen Glauben nicht nehmen, aber hat's bei der 
Novellierung der TKÜV (Stichwort grosser Lauschangriff) jemanden 
interessiert. Es kommt kurz in den Nachrichten, jeder Schreit auf und 
zig Politiker sind schockiert (!! Skandal !!). Tja und dann kommt eine 
Sturmflut oder Onkel George spielt wieder Krieg oder ein kranker Heini 
sprengt sich in die Luft. Achja, oder es kommt die 
Fussballweltmeisterschaft in Deutschland. Dann ist sowieso alles wieder 
gut und wir kriegen absolut jeden Gesetzesentwurf durch.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/52954
http://www.heise.de/newsticker/meldung/54808
http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Lauschangriff

Da muss man kein Verschwörungstheoretiker sein um das ganze etwas weiter 
zu spinnen. Die eigentliche Abhörfunktion muss gar nicht im Handy, 
sondern vielleicht in der Basisstation des Mobilfunkproviders 
implementiert sein; Dein Handy könnte auf Kommando einfach nur die 
Audiodaten an die Basisstation übertragen. Du würdest gar nichts merken 
und Dein Telefon kann deswegen ja noch voll einsatzbereit bleiben.

Ich möchte hier auch keine Grundsatzdiskussion starten, jeder muss das 
selbst für sich einschätzen ... ein bisschen weiter denken kann aber 
nicht schaden.

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theo, bist du's?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sagt uns das?

Akku raus und
"the person you've called is (temporary) not available"

;-)

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte das inzwischen absolut für möglich und praktiziert.
Und wenn es rauskommen sollte, kommt die Standardaussage:
-die erlauschten Daten werden erst mal anonymisiert, eine Zuordnung zur 
echten Person ist erst bei ausreichenden Verdachtsmomenten und dann auf 
richterlichen Beschluss möglich
-die Daten werden nach kurzer Zeit vernichtet
-und das absolut immer gleiche: wer nichts zu verbergen hat, hat auch 
nichts zu befürchten

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze ist eher trivial und betrifft das Handy nicht wirklich. Der 
ganze Verkehtr geht ueber Zentarlen und Basisstationen. Jetzt muss das 
Routing nur so aufgesetzt sein, dass ein Bit im Header der Packete 
bedeutet, dass der vorwaertige und der rueckwaertige Datenstrom an einen 
vernuenftigen Stelle dupliziert wird. So'n Bit haette ich nur schon zu 
Debugzwecken drin. Dann brauchts nur irgendwo im system eine Tabelle, 
die besagt, zu welchen Tel-Nummern die Datenstroeme kopiert werden. 
Dabei sollte nicht vergessen werden, dass der Ort der beiden Teilnehmer 
auch schon auf ca 300m bekannt ist. Die Antennen haben je nach 
Ausfuehrung einen Winkel bis hinunter auf 15 Grad oder so. Wenn ein 
Geraet mit 3 Basisantennen empfangen wird, kann man Triangulation machen 
und den Ort des jeweiligen Sprechers recht gut eingrenzen.

Autor: Lauscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> -und das absolut immer gleiche: wer nichts zu verbergen hat, hat auch
nichts zu befürchten

Das tut schon weh ! Würdest Du mich auch in Dein Wohnzimmer lassen, 
obschon Du keine Hehlerware hortest oder nicht gerade an einem 
Terrorbömbchen bastelst?

Ich habe nichts - so wie Du - zu verbergen und will trotzdem nicht 
abgehört werden !!! Ein Teil unserer Bevölkerung hat bis vor ca. 17 (?) 
Jahren in einem solchen Staat gelebt. Das hat ihnen gar nicht gefallen, 
aber sowas von gar nicht!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe nichts - so wie Du - zu verbergen

Na dann kannst du uns ja gleich mal mitteilen, wie du richtig heißt, wo 
du wohnst, arbeitest und wieviel du verdienst.

Und ganz wichtig: Bitte Bankverbindungen, zugehörige PINs und je 5 
unbenutzte TANs mit ins Posting!


Bei ISDN ist die Wanze schon seit Beginn drin - sollten die sie bei 
Handies vergessen haben?

Bei manchen Leuten scheint die Hoffnung darauf immernoch nicht gestorben 
zu sein...

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na dann kannst du uns ja gleich mal mitteilen, wie du richtig heißt, wo
>du wohnst, arbeitest und wieviel du verdienst.

Warum sollte er die in einem öffentlich zugänglichen Bereich des 
Internets tun? Hier geht es darum, dass man den Strafverfolgungsbehörden 
nichts zu verheimlichen hat.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So??? Wie kann er pauschal behaupten, er habe 'nichts zu verbergen', 
ohne zu lügen???

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da habt ihr mich wohl alle ein bisschen falsch verstanden, ich bin ein 
absoluter Gegener der immer mehr um sich greifenden staatlichen 
Schnüffelei. Mit "meinem" Argument wird doch immer von staatlicher Seite 
jeder weitere Eingriff in die Persönlichkeitssphäre bagatellisiert.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ crazy horse:

Daran habe ich keinen Zweifel. Du hast dir diesen Mist im Gegensatz zu 
Lauscher auch nicht zueigen gemacht.

Was mich nur immer wieder aufregt, ist das gedankenlose Nachplappern 
dieser verfluchten Lüge.

Autor: Augustinus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wegstabenverbuchsler,

mir war immer so, als hätten wir früher auch eine Handysparte in 
Deutschland gehabt (habe jetzt für die Deutschen gesprochen, in 
Österreich oder in der Schweiz weiß ich es nicht). Heute kommt ja alles 
nur noch aus Asien. Auf diesen Weggang bezog ich mich. Aber 
wahrscheinlich hast Du recht, uns gehörten diese Produktionsmittel 
damals genauso, wie uns heute das Recht auf informationelle 
Selbstbestimmung gehört (das war jetzt ironisch). Und Mitspracherecht an 
der Produktion, an dem Funktionsumfang der Geräte oder deren Gestaltung 
hat ja der Arbeiter nicht (mehr?).

VG

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich klingt das ganze auch eher wie eine Ente. Mal eben über einen 
Trojaner in einer Bilddatei die geheime Lauschsoftware einzuspielen, die 
natürlich auf jedem Handymodell läuft, das ist doch die 
Bundestrojaner-Story 2.0. In Wahrheit kocht die Polizei auch nur mit 
Wasser. Neulich ist doch mal so ein GPS-GSM-Tracker der Polizei 
aufgetaucht, den hätte jeder AVR-Bastler hier im Forum nach dem Tutorial 
wahrscheinlich sogar kleiner hinbekommen.

Abgesehen davon merkt man es sehr wohl wenn ein Handy unerlaubt sendet. 
Nicht nur weil der Akku sehr schnell leer wird, sondern auch weil man ja 
oft von unfreiwilligen "Handydetektoren" umgeben ist: Radio, Fernseher, 
PC-Lautsprecher...

Autor: St182 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde man sowas nicht auffällig an der Akkulaufzeit merken.  ;)

Und wie sieht es dann mit dem ach so beliebtem bequemen und weit 
verbreitetem WLAN aus?

Und wenn man über die Legalisierung und Verharmlosung der Online 
Durchsuchungen so nachdenkt      graus

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal gelesen es sollen mitler weile Handys im akku versteckt 
werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich mich wiederhole:

Bei ISDN ist die Wanze schon seit Beginn drin - sollten die sie bei
Handies vergessen haben?

Bei manchen Leuten scheint die Hoffnung darauf immernoch nicht gestorben
zu sein...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast wrote:
> Ich habe mal gelesen es sollen mitler weile Handys im akku versteckt
> werden.

Handys im Akku? Geil!

Autor: EX-BWler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsache ist, dass GSM-Handys (und/oder Basisstationen) eine 
Abhörschnittstelle haben !

In meiner Bundeswehrzeit (Im Sicherheitsbereich, OPZ auf Kriegsschiff) 
wurde eindringlich davor gewarnt, dass bei Manöverbesprechungen das 
Handy ausgeschaltet und der Akku entfernt werden MUSS, selbst wenn es 
nicht in dem Raum liegt.
Zwei Gründe, a) Anpeilbarkeit und b) die Möglichkeit des Abhörens.
Das Handy lässt sich per GSM-Kommando in einen Lauschmodus schalten 
sprich, alles was das Mikro aufnimmt wird übertragen, ohne das es in 
irgendeiner Form am Handy zu bemerken ist. Einzig eine Überwachung der 
Funkwellen gibt Aufschluss darauf, ob das Handy nur die Basisstation 
anpollt oder etwas gesendet wird.

Es ist kein Sommerloch oder Aprilscherz, im GSM-Protokoll ist das 
vorgesehen.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Auch wenn ich mich wiederhole:
>
> Bei ISDN ist die Wanze schon seit Beginn drin

EX-BWler wrote:
> Es ist kein Sommerloch oder Aprilscherz, im GSM-Protokoll ist das
> vorgesehen.

Geht's etwas konkreter, oder sind das wieder nur Gerüchte?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISDN-Telefone verfügen über eine Raumüberwachungsfunktion, die von außen 
gesteuert werden kann.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht das etwas konkreter? Hast du dazu eine Quelle?

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zumindest zeigt doch die Diskussion hier schön wie sensibilisiert man 
für das Thema "heimliche Überwachung" geworden ist, seit ein gewisser 
Rollstuhlfahrer die Tür zur staatlichen Schnüffelei aufgestoßen hat.

The ghost is out of the bottle

und mit noch so viel Bekundungen wie "der Normalbürger ist nicht 
betroffen bla bla" wird das Vertrauen auch nicht wieder zurück erobert. 
Prakisch sind da mit Sicherheit etliche technische Hürden zu nehmen, 
auch was den sagenhaften (im Sinne von "Sage") Bundestrojaner angeht. 
Vielleicht wird's sogar ne Lachnummer, wenn erst der Chaos Computer Club 
oder andere mal das Verfahren herausbekommen haben (nur eine Frage der 
Zeit). Möglicherweise denken wir alle da auch viel zu kompliziert und 
man setzt für schlichte Charaktere (Rucksackgasflaschenmöchtegernbomber) 
auch schlichte Schadtools ein ("geile neue Doppelrohrbom.. dot 
.pdf.exe").

Haarig wird es bei Schäubles neuem Wunschgedanken aus seinem privaten 
Folterkeller (Oberstübchen) auch, den bloßen Besitz von 
Sprenganleitungen unter Strafe zu stellen. Viel Spass dann bei der 
"Bücherverbrennung 2008" von alter Chemie-Fachliteratur, wo alles schön 
detailiert aufgedröselt ist bzw. Schwarzpulver, TNT usw.

Jaja, vielleicht gibt es dann wieder Ausnahmen im Strafkatalog unter 
Absatz irgendwas mit Ausnahme 0815 xyz bei alter Fachliteratur. Aber der 
Gedanke künftig nur noch wegen Ausnahmeregelungen straffrei bleiben zu 
dürfen macht die Sache nicht besser - ganz im Gegenteil.

Achso, übrigens das Problem ist nicht Schäuble allein, sondern die 
Führungsspitze der Union!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz wrote:
> Geht das etwas konkreter? Hast du dazu eine Quelle?

Z.B. dieses Gerät verfügt über eine Raumüberwachungsfunktion und 
Fernwartung:

   http://www.telefon-wittmann.de/tiptel/p113.html

Das ist der Stoff, aus dem sowas gebastelt ist...

Die Specs für ISDN habe ich bisher nicht auf dem Netz gefunden.

Ich hatte mir seinerzeit, als ISDN neu angeboten wurde, überlegt, ob ich 
da einsteigen soll. Ich besorgte mir Informationen - u.a. einen Artikel 
in der Süddeutschen - und dann war klar, daß mir keine solche ISDN-Kiste 
ins Haus kommt:

- Raumüberwachungs- und Fernwartungfunktion
- Nach Angaben der SZ gab es zusätzlich zu den bekannten Funktionen noch 
geheime - von Geheimdiesnsten war da ausdrücklich die Rede.


OT: Von Cisco-Routern ist bekannt, daß sie - vermutlich auch im 
Fernwartungszugang - eine Hintertür haben, über die die NSA nach 
Belieben dabei sein kann. In dem mir bekannten Fall beschwerte sich ein 
Kubanischer Mitarbeiter einer deutschen Firma darüber, daß sein 
Internetzugang extrem langsam sei. Durch Beziehungen zum Provider konnte 
die Ursache eruiert werden: der gesamte Verkehr dieses Mitarbeiters 
wurde am Backbone eines Routers abgegriffen, woandershin geschickt und 
kam dann mit deutlicher Zeitverzögerung wieder dort an, um in seine 
eigentlich vorgesehene Route eingespeist zu werden. Nach einiger Zeit 
hörte dieser Spuk vonselbst auf...

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und dann war klar, daß mir keine solche ISDN-Kiste
>ins Haus kommt:

Wie lange wird es anloge Anschlüsse noch geben?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben, und wie Mittermaier mal in nem Sketch gebracht hat: Wann gabs denn 
das letzte richtige Attentat auf einen Politiker....

Und einen  EX-BWler mit Ahnung von Technik..

grübel

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser wrote:

> Achso, übrigens das Problem ist nicht Schäuble allein, sondern die
> Führungsspitze der Union!

Ich glaube, das greift zu kurz: Die 'Inspiration' durch Forderungen der 
USA leuchtet gar zu deutlich überall durch.

Deutschland ist zwar auf dem Papier ein souveräner Staat, in der Praxis 
ist es aber davon mindestens so weit entfernt, wie 1948. Man denke nur 
an die wirklich abenteuerlichen Uminterpretationen des Grundgesetzes, 
als es den Herrschaften darum ging, die Bundeswehr als 
schlechtkaschierte Vasallenarmee der USA umzubauen und an Völkerrechts- 
und Grundgesetzwidrigen Angriffskriegen teilnehmen zu können. Stichwort 
Jugoslawien und Afghanistan, um nur die beiden eklatantesten 
Verfassungsbrüche in diesem Zusammenhang zu nennen.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schäuble? Führungsspitze?

Schaut euch mal Interviews mit Schäuble an. Fast jede seiner Maßnahmen 
vergleicht er mit einer Ähnlichen Situation in den USA. Also wenn einer 
dran Schuld ist, dann vielleicht die amerikanisiche Regierung und ihren 
Drang zur Weltkontrolle?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schäuble? Führungsspitze?

War etwa Schily weniger radikal?

Dieser Typ brachte es sogar fertig, das, was sein Nachfolger jetzt mit 
welchen Mitteln auch immer, gesetzlich verankern will, im Handstreich 
per Geheim-Ukas einzuführen:

   Die Online-Durchsuchung.

Daß der Herr CDU-Mitglied war/ist, wäre zumindest eine aufsehenerregende 
Neuigkeit...

Für alle, die jetzt aufschreien: "Das hat doch garnicht 
funktioniert!!!", etc, blahblah, denen sei vorsorglich gesagt, daß es 
darauf nicht ankommt, um den Tatbestand des Verfassungsbruchs zu 
erfüllen. Und das nicht durch Hintz&Kuntz, sondern durch den 
'Verfassungsminister', wie der Posten auch genannt wird...

Autor: EX-BWler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BW Bezog sich logischerweise auf BundesWehr, ja und da haben paar Leute 
Ahnung von Technik (auch wenn einige Geräte locker 40 Jahre auf den 
Buckel haben).

Konkret, nix handfestes, nur die Tatasache das Handys als 
"Sicherheitsproblem" vom BND eingestuft sind. Daher ist jeglicher 
Betrieb (eingeschaltet gilt als Betrieb) in sicherheitskritischen 
Bereichen, strikt untersagt.
Und nur zur Show würden sie das gerade intern ja nicht machen. 
(Behauptung)

Bsp.:
http://www.ammering.org/telefon.htm

Autor: EX-BWler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe da, selbst das BSI warnt.
Ab Punkt 2 wird es interessant :
http://www.bsi.de/literat/doc/gsm/index.htm

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias (Gast)wrote: 15.07.2007 16:14
> Wann gabs denn ... einen  EX-BWler mit Ahnung von Technik.

Danke,  EX-BWler, sehr gut gemacht!!!

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einzig interessante Zeile von der BSI-Seite in diesem Zusammenhang:

"Derzeit existiert kein Prüfwerkzeug, mit dem die Firmware von 
Mobiltelefonen auf Manipulationen hin überprüft werden kann."

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wegen "Schäuble? Führungsspitze?" usw.

Uhu .. mit deinem Einwand wegen Schily gebe gebe ich dir recht. Aber der 
ist nicht mehr im Amt und die verbleibenden sind Zauderer, zum Teil 
Mitmacher aber auch viele Ablehner. Vergleiche aber mal die Äußerungen 
von maßgeblichen Leuten aus der Union wie jüngst Norbert Geis. Da stehen 
dir die Haare zu berge. Dann schau dir an was Jörg Schönbohm ständig 
ausstößt. Widerlich! Dann Leute wie Uhl und auch Roland Koch. Mit 
Beckstein will ich gar nicht erst anfangen. Wo man auch hinschaut stößt 
man in der CDU/CSU auf Sicherheitsfanatiker und Bürgerkontrolleure. Wo 
die Sozialdemokraten noch zögern, da prescht die Union vor und will 
gleich Gesetze ändern. Natürlich haben die von Busch abgeschaut, das hat 
Merkel schon mit ihrem Bush-Besuch kurz vor dem Irak-Krieg vorgemacht. 
Zypries hatte eine Bagatellregelung für Filesharer vorgesehen, die Union 
hat es weggewischt.

Wir müssen hier in der großen Koa nicht unterscheiden zwischen den 
"Guten" und den "Schlechten", sondern zwischen denen, die Freiheiten 
DEFINITIV beschneiden wollen (und das auch werden) und denen, die 
wenigstens noch den Richtervorbehalt und strenge Auflagen akzeptieren.

Wenn es nach der Union ginge dann gäbe es bald kein erlaubtes 
Ballerspiel mehr in D-Land - wohl aber verhätschelte Schützenvereine im 
Trachten-Outfit.

Im Moment sehe ich mehr Gemeinsamkeiten zwischen SPD + Grüne + FDP wie 
zwischen CDU/CSU + SPD. Aber villeicht fegt die Linkspartei ja auch bald 
alle einfach weg - wär doch mal was zu Abwechselung. :) Das schlimmste 
was in Sachen Grundgesetz und Freiheitsrechte passieren könnte wäre eine 
absolute Mehrheit aus Unionisten (muss man leider so feststellen).

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, das mit den "Ballerspiel" bitte nur als Beispiel für vieles 
andere verstehen

Autor: EX-BWler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Uhu Uhuhu
;-))))

OT:
Was mich immer wieder beeindruckt hat, war das alte (Bj. 1964) 
Feuerleitradar von Signall (Philips). Wenn die riesen Kiste mal lief 
(reiner Analogrechner, Format Kleiderschrank) hat sie sogar noch 
Tornados "eingefangen" und bis Radar Reichweite getrackt.
Und da das Teil auf dem Boot für die Geschütze zuständig war, mussten 
sämtliche Bewegungen des Bootes (3 Achsen) am Geschützturm ausgeglichen 
und die korrekte Flugbahn berechnet werden. Rein analog, die 
Digitaltechnik war zu der Zeit (Bj. ´64) davon weit entfernt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser wrote:
> Uhu .. mit deinem Einwand wegen Schily gebe gebe ich dir recht. Aber der
> ist nicht mehr im Amt und die verbleibenden sind Zauderer, zum Teil
> Mitmacher aber auch viele Ablehner.

Du machst dir Illusionen. Das ist das übliche SPD-Scheißspiel: Man
kultiviert 'schwerste Bedenken', eiert rum und und num und am Ende wird
mit Ausnahme einiger besonders dicker Hämmer - die genau zu diesem Zweck
lanciert werden - allem zugestimmt. Die Standardbegründung dafür: "Um
Schlimmeres zu verhindern."

Das macht diese Schweinebande seit Jahrzehnten so.

Und daß du das Schily-Argument mit deiner Forderung nach partieller
Amnesie vom Tisch gefegt wissen willst, zeigt nur deine
Voreingenommenheit für diesen Verein.

> Vergleiche aber mal die Äußerungen
> von maßgeblichen Leuten aus der Union wie jüngst Norbert Geis. Da stehen
> dir die Haare zu berge. Dann schau dir an was Jörg Schönbohm ständig
> ausstößt. Widerlich! Dann Leute wie Uhl und auch Roland Koch. Mit
> Beckstein will ich gar nicht erst anfangen. Wo man auch hinschaut stößt
> man in der CDU/CSU auf Sicherheitsfanatiker und Bürgerkontrolleure.

Siehe oben. Unterstützendes Verbalgeklingel um den entsprechenden
Grundrechtsabschaffungen den Boden zu bereiten. Und daß einige von den
Typen keinen grammatikalisch korrekten Satz zuwege bringen, ohne ihn vom
Telepropter abzulesen, ist weder neu, noch ein Privleg von CDUlern.

> Wo
> die Sozialdemokraten noch zögern, da prescht die Union vor und will
> gleich Gesetze ändern.

Aber mal ehrlich: Ist der eiskalte Verfassungsbruch nicht noch viel,
viel widerlicher, als das was die CDU da veranstaltet?

> Wir müssen hier in der großen Koa nicht unterscheiden zwischen den
> "Guten" und den "Schlechten", sondern zwischen denen, die Freiheiten
> DEFINITIV beschneiden wollen (und das auch werden) und denen, die
> wenigstens noch den Richtervorbehalt und strenge Auflagen akzeptieren.

Sei mir nicht böse, aber das sind doch genau die SPD-Nebelkerzen, die
ich oben beschrieben habe.

> Im Moment sehe ich mehr Gemeinsamkeiten zwischen SPD + Grüne + FDP wie
> zwischen CDU/CSU + SPD. Aber villeicht fegt die Linkspartei ja auch bald
> alle einfach weg - wär doch mal was zu Abwechselung. :) Das schlimmste
> was in Sachen Grundgesetz und Freiheitsrechte passieren könnte wäre eine
> absolute Mehrheit aus Unionisten (muss man leider so feststellen).

Das ist mir, ehrlich gesagt, Jacke wie Hose, solange sich diese Ganoven
nach der Wahl einig sind, daß sie sich im Wahlkampf und bei ihren
Stammtischreden nur versprochen haben... und im übrigen ihre
Schweinereien nach gemeinsamer Choreogaphie einträchtig durchziehen.

   An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!
                                  (1. Johannes 2,1-6)

   ... und nicht an ihrem Geschwätz.


Denk mal drüber nach - falsche Argumente, die in der Diskussion als
solche erkannt und benannt werden, sind immer noch besser, als
Denkverbote.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau das ist die Sch... hier im Staate. Was irgendwie der gerade 
herrschenden Partei nutzt, wird nie wieder abgeschafft. Ist man gerade 
in der Opposition, wird heftig gewettert, um auf Stimmenfang zu gehen. 
Ist man dann selbst wieder mal daran, nimmt man die Segnungen gerne an, 
tönt allenfalls im Brustton der Überzeugung: Wir waren das nicht! Das 
geht über fundamentale Rechtsbeschneidungen, Steuererhöhungen, 
Steuerneuerfindungen usw. Es ist wirklich völlig wurscht, welche von den 
Kaspern man wählt. Dementsprechend ist inzwischen der Anteil der 
Nichtwähler exorbitant hoch. Das sieht wirklich so aus, dass man den 
ganzen Mist nur mit einem grossen Knall wieder los wird. "Reform" geht 
immer in die selbe Richtung. Aber noch ist das Wahlvieh ja geduldig bis 
gleichgültig. Da kann kommen, was will, allenfalls wird an Stammtischen 
gemeckert, und auch das meist nur, wenns wieder mal ans Portemonnaie 
geht. Sonstiges wird i.a. grossmütig übersehen. Aber wartet mal, 
irgendwann brennen auch hier die Strassen, aber das dauert noch.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was irgendwie der gerade herrschenden Partei nutzt, wird nie wieder
> abgeschafft.Ist man gerade in der Opposition, wird heftig gewettert, um
> auf Stimmenfang zu gehen. Ist man dann selbst wieder mal daran, nimmt man
> die Segnungen gerne an, tönt allenfalls im Brustton der Überzeugung: Wir
> waren das nicht! Das geht über fundamentale Rechtsbeschneidungen,
> Steuererhöhungen, Steuerneuerfindungen usw.

Das sieht nur vordergründig so aus.

In Wirklichkeit ist das Scheißspiel noch viel perfider:

Die SPD kam immer nur dann an die Macht, wenn es darum ging, 
Schweinereien bisher undenkbarer Dimension durchzusetzen. Hatte sie das 
mit der ihr eigenen Skrupellosigkeit getan, dauerte es nicht mehr lange, 
und der Mohr konnte wieder gehen, und anderweitig Handlangerdienste 
leisten.

Beispiel 1: Regierungen Brandt/Schmidt.
  Ihre Aufgabe: Die Errungenschaften Studentenbewegung rückgängig
                machen, durch Einführung der verfassungswidrigen
                Berufsverbote. 10.000 Berufverbotsfälle sind
                dokumentiert. Bahnen des Weges für die 'Nach'-
                rüstung mit Pershing-II-Mittelstreckenraketen.

Beispiel 2: Regierung Schröder.
  Ihre Aufgabe:
    Unter Clinton:'Überwindung' der Folgen des Kalten Krieges durch
                Umwandlung der Bundeswehr in eine weltweit agierende
                Angriffsarmee unter Führung der USA. Beteiligung
                am völkerrechts- und verfassungswidrigen Überfall auf
                die Republik Jugoslawien; erstmals seit Hitler
                bombardierten deutsche Soldaten wieder ein Volk, das
                uns kein Haar gekrümmt, ja noch nichteinmal in
                irgendeiner gedroht hatte.
                Das 'Massaker von Racak', das als Kasus Belli gedient
                hatte, erwies sich hinterher als Fake. Die Herren
                Scharping und Fischer (Grüne) wollten mit dem Krieg
                'ein neues Auschwitz auf dem Balkan' verhindern.
    Nach Bushs Machtantritt: Endgültiges sturmreifschießen der
                Verfassung mit dem sog. 'Otto-Katalog'

Mit anderen Worten: Die Herrschaften spielen in der Bundesrepublik 
dieselbe verhängnisvolle Rolle, wie in der Weimarer Republik.

Dumm geboren und nichts dazugelernt?

Nein - eher legt ein Hund ein Wurstlager an, als daß die ihren Herren 
von der Fahne gehen.

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu, wir können jetzt anfangen und uns gegenseitig die Zeilen per 
Zitate um die Ohren hauen, dann bekommen wir endlose Disloge die niemand 
hier im Forum liest, darum lasse ich das.

Ich sehe durchaus noch Unterschiede in den Parteien! Wer hier 
Gleichmacherei betreibt, der nutzt nur denen, die aktuell die Mehrheit 
im Bundestag stellen. Die SPD pauschal hier als "Schweinebande seit 
Jahrzehnten" zu bezeichnen ist unredlich, oberflächlich und falsch! Ohne 
die Sozialdemokraten wären wir jetzt tief mit im Irak-Krieg involviert, 
hast du das schon vergessen? Der Krieg in Jugoslawien hatte einen ganz 
anderen Hintergrund und ist nicht mit dem Irak-Konflikt vergleichbar. 
Ich halte den damaligen Kriegseinsatz in Ex-Jugoslawien für notwenig und 
unausweichlich und den Zustand der heute dort vorzufinden ist für 
wesentlich erträglicher. Schon vergessen, welche Verbrechen dort 
begangen wurden? Auserdem stimmt dein Geschichtsbild bez. der 
Pershing-II-Mittelstreckenraketen hinten und vorne nicht, die 
Nachrüstung hatte erst die Abrüstung der SS20 bewirkt.

Ich habe aber keine Lust hier derartigen, alten Kram durchzukauen, 
besonders dann nicht, wenn mich gewisse Wortbeiträge auf einmal an 
Theo's reden erinnern!

Der Unteschied in der Sicherheitsdebatte zwischen SDP und CDU ist 
signifikant und wer das nicht merkt, der hat kein Gespür für Politik. 
Punkt! Die CDU hat einen Schäuble, wo ist denn der Schäuble in der SPD? 
Etwa Wiefelspütz? Mit Sicherheit nicht!

Und grundsätzlich allen Politikern Verlogenheit zu unterstellen führt zu 
gar nichts, außer zu völligem Verdruss. Im übrigen halten selbst die 
meisten kritischen Geister Politiker nicht pauschal für unglaubwürdig, 
sonst würden sie sich nämlich nicht über deren Reden so oft aufregen 
(worüber soll ich mich aufregen, wenn ich doch pauschal alles für 
gelogen halte?). Man muss die Herren vielmehr ernst nehmen und mit ihren 
eigenen Aussagen konfrontieren und zur Stellungnahme zwingen. Nehm dir 
mal das Beispiel Zypries, ohne den Einspruch der Union hätte es die 
Bagatellklausel gegeben, die hatte nämlich Zypries persönlich ins Leben 
gerufen. Das die Frau dennoch sich auch ohne ihre Klausel zufrieden 
zeigt liegt daran, dass Politiker nicht gerne als Verlierer in eigenen 
Belangen dastehen.

Übrigens, heutige Studenten interessieren sich nicht für damalige 
Berusfverbote (?!), sondern dafür, ob sie trotz Studiengebühren 
überhaupt noch studieren können!

Wer anderen Voreingenommenheit unterstellt, der sollte sie sich nicht 
selbst zu eigen machen!

Achso, das eigentliche Problem ist auch gar nicht die Politik oder der 
Politiker, sondern diejenige Mehrheit unter uns, die diese Politiker 
gewähren lässt, sprich der Wähler. Jedes Volk hat die Politiker die es 
verdient!

Autor: Augustinius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ist dies doch das Schlimmste, den Leuten vorzugaukeln sie 
hätten eine Wahl.

(Sorry Politk)

Werden der Dualismus und die Unterschiede der Parteien nicht deswegen 
propagiert, damit man sich bei der nächsten Wahl wieder anders 
entscheidet und sich dabei einbildet das Richtige zu tun? "Die Regierung 
hat versagt, jetzt muß ich die anderen wählen." Ja dreht euch im Kreis 
mit 8-jähriger Periode.

Ich sehe viel zu viele Gemeinsamkeiten. Unter RotGrün war es das 
Zerstören der Glaubwürdigkeit in die staatliche Rente und die Einführung 
staatlich geörderter privater Rentenversicherungen durch großen 
Konzerne. Heute scheint das gleiche Spiel mit der Pflegeversicherung zu 
beginnen.

Letztens höre ich doch, dass sich die SPD über den Neoliberalismus der 
CDU echauffiert hat und über das fehlende Engagement Merkels gegenüber 
Hedge Fonds beim G8. War es nicht die SPD, die die steuerlosen Gewinne 
aus Firmen(übernahme)verkäufen 2002 erst möglich gemacht hat und 
maßgeblich durch die Subventionen dieser Minijobs und die Erhöhung des 
Renteneintrittsalters den Boden für diesen Kurs bereitete? Letztens 
wurde doch im Spiegel Steinbrück zum Antagonisten dieser Fonds erhoben. 
Ich wußte gerade nicht, ob ich vor Lachen zu boden sinken oder erstmal 
den Drang aus meinen Schläuchen Einhalt gebieten sollte. Selbiger mit 
Regierung verdoppelte doch letztens tatsächlich den staatlich begrenzten 
finanziellen Kapitalanlagefreiraum von Lebensvericherungen!!! in eben 
diese Fonds.
Und wenn man meinte, das wäre das Ende, sind wir schonwieder einen 
Schritt weiter. Nach der Steuerbefreiung gibts nun auch noch die 
staatliche Förderung. 
http://www.handelsblatt.com/news/printpage.aspx?_p...


Um es mal mit den Worten meiner Oma zu sagen. Mäusekacke - vorne spitz 
und hinten spitz, vollkommen egal! Dieser ganze Schaustreit von links 
nach rechts und wieder zurück, zwischen den Parteien, innerhalb der 
Parteien von Lobbyorganisationen und vermeintlichen Experten - einfach 
nur lächerlich und Zeitverschwendung sich das anzutun.

Deswegen! Wenn man erstmal nicht mehr auf die Aussagen der Politiker 
hört hat man schon viel gewonnen, denn dann hat man sie ihr schärfsten 
Waffe beraubt - ihrer Glaubwürdigkeit.
(/Sorry Politk Ende)

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Augustinius, wenn es keine Wahlmöglichkeiten gäbe, wozu dann die Angst 
der etablierten Parteien vor den Linken?

Was ist am Aufregen über den Neoliberalismus der Union falsch? Wäre es 
dir lieber, wenn die SPD den Neoliberalen Kurs der Union begrüßen würde?

Schröder hat innenpolitisch die SPD in ein schlechtes Fahrwasser 
gefahren. Man kann auch sagen, Schröder hat die SPD um die Seele ihrer 
auf Sozialstaatlichkeit bedachten Politik Willi Brandt's gebracht.

Der Artikel im Handelsblatt ist doch kein Beweis für die Gleichheit der 
beiden Großen Parteien und schon gar kein Beweis für Neoliberalität der 
SPD. Lies doch bitte den Text mal richtig!

Einige Zitate aus dem Handelsblatt-Artikel

"Der wochenlange Streit zwischen Bundesfinanzminister [..] Steinbrück 
(SPD) und der Union über die Förderung von Private-Equity-Gesellschaften 
ist beendet"

" [..] konnte sich die Union (CDU) mit der Forderung nach einer 
großzügigeren steuerlichen Behandlung von Beteiligungsgesellschaften 
durchsetzen"

" die ersten Eckpunkte, [..]  waren bei der Union (CDU) und der 
Private-Equity-Branche auf heftige Kritik gestoßen"

"Um einen Konflikt mit den SPD-Linken [..] zu vermeiden, hatte 
Steinbrück die Steuerausfälle auf jährlich 260 Mill. Euro reduzieren 
wollen"

"Es macht keinen Sinn, [..] Private-Equity-Finanzierung in diesem Ausmaß 
zu begrenzen“, sagte Unionsfraktionsvize Meister (CDU) dem 
Handelsblatt."

habe ein paarmal "(CDU)" eingefügt, damit es deutlicher wird

>Deswegen! Wenn man erstmal nicht mehr auf die Aussagen der Politiker
>hört hat man schon viel gewonnen, denn dann hat man sie ihr schärfsten
>Waffe beraubt - ihrer Glaubwürdigkeit.

Damit hast du gar nichts gewonnen! Die Bürger der DDR haben Jahrzehnte 
lang den Aussagen ihrer Politiker NICHT geglaubt. Ergebnis? Nix hatte 
sich geändert! Erst als sie auf die Strasse gingen und ihren Politikern 
MITTEILTEN ("Wir sind das Volk ..."), dass sie (die Bürger) einen 
anderen Kurs wollen, gab es spürbare Änderungen.

Eine Partei setzt sich aus vielen unterschiedlichen Charakteren 
Zusammen. DIE POLITIKER gibt es nicht, genau so wenig wie DEN BÜRGER. Es 
gibt aber Strömungen innerhalb einer Partei. Eine solche Strömung 
innerhalb der Union ist Norbert Geis + Schäuble + Jörg Schönbohm + 
Günter Beckstein und ein paar andere, die den alles kontrollierenden 
Sicherheitsstaat möchten.

Die SPD ist unter Beck derzeit ein Hühnerhaufen, was aber im Gegensatz 
zur früheren Schröder-Einstimmigkeit nicht schlecht sein musss. Der 
Gedanke von Beck an eine Koa mit der FDP + Grün ist im Gegenssatz zur 
derzeitigen großen Koa durchaus überlegenswert. Damit wären die 
Grundrechte-Vernichter der Union erstmal kaltgestellt. Vielleicht gäbe 
es einen Bürokratieabbbau, den die FDP einleiten könnte, eine brauchbare 
Energiepolitik mit den Grünen (mag sein erstmal etwas teurer für uns, 
aber ohne die 4 großen Erpresserkonzerne) und die Rückkehr zur 
Sozialstaatlichkeit mit Leistungsanreiz durch die Sozialdemokraten.

Kommen wird es wahrscheinlich anders. Die SPD verliert einen Großteil 
ihrer Wählerschaft an die Linke. Die CDU/CSU stagniert (oder gewinnt 
sogar hinzu, weil sie die Angst vor der Linken schürt. Linke = 
Terrorristen). Es reicht aber dennoch zu einer Regierungsbildung mit der 
FDP. Freiheitsrechte werden dann noch weiter ausgehölt und die FDP darf 
mit Erlaubnis der Union die Kontenkontrolle für Besserverdienende als 
abgeschafft erklären und sich damit profilieren (die Kontenkontrolle für 
Geringverdiener bleibt natürlich bestehen).

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gähn

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt mal wieder zurück zum Thema. So sieht es aus wenn 
Überwachungsmaßnahmen von dritten missbraucht werden:
http://www.spectrum.ieee.org/jul07/5280

Zusammengefasst: Switches von Vodafone in Griechenland wurde extrem 
aufwendig gehackt und die Überwachungsfunktion der Software genutzt um 
die Telefonate von mehr als 100 Personen monatelang abzuhören. Darunter 
der Premierminister, hohe Militärs, ein US-Botschaftsmitarbeiter, 
Globalisierungsgegner, Menschenrechtsorganisationen, arabische 
Geschäftsleute. Wegen der Schlamperei von Vodafone und Polizei sind alle 
Daten die zur Aufklärung beitragen könnten weg, man hat keine 
Anhaltspunkte wer es gewesen sein könnte (auch wenn die Liste der Ziele 
einen ganz offensichtlichen Verdacht zulässt).

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hackklotz
dein "gähn" ist Teil des Problems und steht synonym für den deutschen 
Durchschnittswähler

>Jetzt mal wieder zurück zum Thema

du schreibst doch selbst vom "Missbrauch von Überwachungsmaßnahmen", da 
passt doch die aktuelle Diskussion über Schäuble's Vorpreschen wie die 
Faust auf's Auge (und die paar kleinen Abschweifer mochen doch den Bock 
nicht fett)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitleser wrote:

> Ohne die Sozialdemokraten wären wir jetzt tief mit im Irak-Krieg
> involviert, hast du das schon vergessen?

Und der Hitler hat die Autobahnen erfunden...

Autor: Mitleser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu Uhuhu

damit hast du dich für einen seriösen Dialog disqualifiziert!

(also doch Theo)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt mal wieder zurück zum Thema.

- Das BSI empfielt, Handies in sicherheitsrelevantem Umfeld
  auszuschalten
- Die Bundeswehr befiehlt es
- Der BND hält sie auch für ein Sicherheitsrisiko
- Mobilfunknetze bieten Abhörmöglichkeiten, die sogar schon für illegale
  Lauschangriffe genutzt wurden.

Man kann also zusammenfassen:

Auch wenn die offiziellen Stellen Aussagen darüber meiden, ob Handies 
von außen als Wanzen umprogrammierbar sind, deuten ihre 
Verhaltensempfehlungen bzw. -vorschriften klar darauf, daß sie davon 
ausgehen, daß es so ist.

Man muß also davon ausgehen, daß es bei dem von Uwe zur Debatte 
gestellten Artikel 
http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,494461,00.html nicht um eine 
Sommerloch-Ente handelt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> von außen als Wanzen umprogrammierbar sind, deuten ihre
> Verhaltensempfehlungen bzw. -vorschriften klar darauf, daß sie davon
> ausgehen, daß es so ist.

Und selbst wenn sie es nicht sind, ist es in meinen Augen
ein Gebot der Höflichkeit bei einer Besprechung das Handy
auszuschalten.

Ich hatte mal einen Chef mit dem konnte man sich keine
2 Minuten unterhalten ohne dass sein Handy nicht geklingelt
hätte. Dem war das absolut nicht beizubringen, dass die
Welt nicht untergehen würde, wenn er mal 15 Minuten nicht
erreichbar ist.

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Idiot. Hast Du Dir das ganze mal durchgelesen? Es geht ja 
darum, dass das Handy auch noch "ausgeschaltet" sendet.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, der Fehler geht wohl auf mich zurück:

> - Das BSI empfielt, Handies in sicherheitsrelevantem Umfeld
>   auszuschalten

Das ist natürlich Quatsch!

Muß heißen:

Zitat aus dem Merkblatt des BSI: 
(http://www.bsi.de/literat/doc/gsm/index.htm)

> Das Abhören von Raumgesprächen mittels Mobiltelefonen kann nur dann sicher
> ausgeschlossen werden, wenn das Einbringen von Mobiltelefonen in den zu
> schützenden Raum verhindert wird.

Autor: SiO2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für IchSehDaNix gibts ISDN/Analog wandler.
Und die Ganze sache mit dem Bundestrojaner dient doch sicher nur dazu 
Hausdurchsuchungen durchzuführen mit der Grundlage, wir haben auf der 
und der IP was gefunden. Ich bin mal gespannt, wann die erste Wohnung 
ohne Internet/Telefon/Computer daraufhin durchsucht wird.

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle "Nicht-Techniker" oder Softwareleute, die von e.m.Wellen zu 
wenig wissen, noch einmal zur technische Seite des Problems:

1. Wenn ein Handy etwas übertragen soll (egal ob erwünscht oder 
unerwünscht) muss es (ab und zu) SENDEN. Jede Aussendung läßt sich aber 
durch Feldstärkemessgeräte nachweisen.

2. Handys, die Stand-By sind, können auf Senden umschalten, Handys, die 
ausgeschaltet sind, können nicht senden ...

3. Jeder Bastelanfänger kann sich ein Einfachst-Empfangsnachweisgerät 
mit Hilfe einer HF-Diode und einer Lambda-Halbe-Antenne bauen.

4. Jedes Kommunikationssystem mit Prozessoren und Speicher kann nach 
Bedarf im Rahmen seines Verwendungszwecks (um)programmiert werden. Ob 
eine "Wanzenfunktion" möglich ist, darüber entscheidet der Aufbau. 
Streiten, ob es das nun mit diesem oder jenem Gerät geht, ist sinnlos, 
wenn man nicht über die Konzeptdaten des Geräts verfügt

Ich stimme übrigens Karl-Heinz völlig zu, was die ständigen Störung 
durch Handies angeht, das ist eine Missachtung des Gesprächspartners.

MfG

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist wohl weniger, ob 'man kann ...', sondern ob da mal wieder 
was hinter dem Rücken der Bürger vorbereitet wurde, was geeignet ist, 
deren verbriefte Rechte auszuhebeln.

Ich z.B. besitze garkein Handy und werde mir auch keines zulegen. 
Trotzdem bin ich entschieden dagegen, daß die Geräte für Zwecke 
misbraucht werden, die nicht im Sinne ihres Benutzers sind.

Wenn dein Punkt 2 so sicher richtig wäre, wir du vorgibst, dann kann man 
daraus nur schließen, daß die Typen beim BSI unter Verfolgungswahn 
leiden.

> was die ständigen Störung durch Handies angeht, das ist eine Missachtung
> des Gesprächspartners.

Rülpsen auch.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dein "gähn" ist Teil des Problems und steht synonym für den deutschen
>Durchschnittswähler

Mein gähn galt dem Abtriften vom eigentlichen Thema, welches wohl eine 
Diskussion über technische Möglichkeiten im Bereich der 
Telefonüberwachung sein sollte. (=> siehe erster Beitrag)

Und ein Durchschnittswähler bin ich schon deshalb nicht, weil ich die 
gängigen Volksparteien schon aus Gewissensgründen niemals wählen werde.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist das Problem? Die meisten modernen Mobiltelefone fragen doch 
regelmäßig nach Firmware-Updates - und mal Hand aufs Herz: wer hat für 
die ausgelieferte Firmware seines Mobiltelefons mal den Quellcode 
durchgesehen?

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wer hat für die ausgelieferte Firmware seines Mobiltelefons mal den
>Quellcode durchgesehen?

Vermutlich niemand. Oder anders formuliert, mir ist nicht bekannt, dass 
die Firmware den Kunden zur Verfügung gestellt wird.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... mit wohl einer Ausnahme:

http://www.openmoko.com/products-index.html

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließlich muß das ja alles koordiniert werden. Und was er zu tun hat 
haben ihm die Bilderberger 2003 gesagt:
http://www.sourcewatch.org/index.php?title=Bilderberg_2003
Schily war zusammen mit das Merkel 2005 da:
http://www.flegel-g.de/Bilderberg/teilenhmer-bilderberg.html
Überhaupt scheinen die Bilderberger bei der Auswahl ihrer Gäste ein 
gutes Händchen zu haben. Meist laden sie Leute ein die ein Jahr darauf 
gewählt werden. Vielleicht liegt es daran das die vielen anwesenden 
Medienbosse auf einmal merken was für ein netter Kerl er ist und dann 
viel wohlwollebnder schreiben.
Was? Bilderberger? Nie gehört?
http://www.fosar-bludorf.com/bilderberger/

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>mit das Merkel

Ich nehme an, dass ist ein Schreibfehler. Oder meinst du diesen Blödsinn 
wirklich ernst?

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch eine viel bösere Schreibweise. Aber ja, ich nehme Frau 
Merkel sehr übel das sie uns so an fremde Interessen verkauft. Aber das 
mit dem Hochschleimen - ja wo hätte man das besser lernen können als bei 
Kohl? Nicht das sie als FDJ-Tante da ganz unerfahren wäre...

Autor: 2144 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.