www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik National LMX9820 Bluetooth-Modul Erfahrung?


Autor: Arvid Teichtmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand mit dem nagelneuen LMX9820 Bluetooth-Modul von National
Semiconductors experimentiert?
Hab ein Development-Kit hier und würde es gerne demnächst mal testen
und Informationsaustausch begrüssen...

Arvid

Autor: Reinberger Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich möchte den LMX9820 ebenfalls testen.
Wo bekommt man ein Developmentkit her?
Ich bräuchte auch mal ein Datenblatt um zu sehen ob
ich den Chip überhaupt verwenden kann.
Vielleicht kann mir jemand das DS schicken oder hier posten

Tschau Andi

Autor: Arvid Teichtmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Development-Kit gibt es bei Spoerle.
Datenblätter etc. kann ich leider nicht posten, da sie noch als
"confidential" eingestuft sind.
Noch zur Warnung: Das LMX9820 hat ein BGA-Gehäuse, von Hand löten geht
nicht und man braucht eine 4-lagige Multilayer-Platine.

Arvid

Autor: Hans Feicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab mir einen besorgt und mal auf einen Dil-Sockel geklebt
und mit feinen Drähten verbunden.
Auf meinem Testboard funktioniert er schon mal soweit, als das
ich eine Verbindung zum PC hergestellte bekomme.
(Serial Port Device : Art=Unbekannt Version=0 Unterversion=0)
Wenn ich dann bei dem Serial Port Device nach Diensten suchen lasse,
werden keine gefunden!
Ich würde den lmx9820 gerne als RFCOMM-Device benutzen.
d.h. er sollte am PC als Virtuelle Com Schnittstelle angezeigt werden.
Laut Datenblatt müsste das ja jetzt auch schon laufen, jedoch steht in
der Boot-Default-Angabe, dass COM1 eingestellt ist und ich bringe
meinen Rechner einfach nicht dazu, als serielle Bluetooth-Schnittstelle
diesen Port zu benutzen.

Über eine Antwort von Leuten die schon mal den lmx9820 erfolgreich
eingesetzt haben wäre ich sehr dankbar.

Hans

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe solche dinger... (kits(eins an com1 und ein anderes an com2))
...melden sich auch schön...
...finden sich gegenseitig...

aber ich kann daten so viele schicken wie ich will, nix wird enpfangen
:( heul

hat das schon jemand mal hinbekommen??

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok... jetzt funktioniert der datenverkehr :) (zumindest zwischen den
einzelnen modulen...

aber die entwicklungsabteilung hat dem modul gerade den hals
zugedrückt. die sagen das 3mA in einem low-power-mode/sleep-mode zu
viel seien.

kennt jemand eventuell ein modul, das sehr sparsam ( so bei ca 500uA
oder noch weniger)ist???

Autor: rainerfl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
hat jemand das Commando Interface für den LMX für einen µC schon in C
Implementiert und kann diesen zur verfügung stellen?

Autor: Steffen Czerwenka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bitte hier weiterlesen, habe den Beitrag zu spät gesehen.. Sorry
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-296318.html#new

Autor: Günni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da zu diesem Thema schon mehrere Beiträge in diesem Forum geschrieben
wurden anbei nur eine kurze Zusammenfassung:
LMX9820 bzw.LMX9820A gibt es als fertige Module und mit Entwicklungskit
bei www.amber-wireless.de. Die Module heißen BlueNiceCom 1, II, III.
Amber verkauft auch an Privatpersonen.

In diesem Forum wurden zur Inbetriebnahme schon viel Tipps verteilt,
einfach mal auf Suchen gehen und obige Namen eingeben. Es sind einige
Leute dabei, die das Teil mitlerweile gut beherrschen. Ich habe auch
ein Modul am Laufen.

viel Erfolg

Autor: Steffen Czerwenka (steffencz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günni,
ich hab mich gleich mal registrieren lassen und alle Beiträge
aufmerksam gelesen. Leider waren 90% der Antworten nur hinweise wo es
die Module zu kaufen gibt.

Mein Problem ist noch die Umgehung vom RTS uns CTS Signal. Das
connecting ist kei problem. Mein LMX sendet einfach keine Daten an den
PC, welche ich vom AVR direkt einspeise (Vcc=3,5 V).

Du brauchst mir keinen Quellcode/Schaltplan verraten, nur eins:
Wie muss ich am LMX die beiden Pins verschalten, dass ich vom
AVR mit 9.6K ASC-Zeichen senden kann (ohne Latchen)?
Nach 2 mal 5 Stunden dauerttesten habe ich einfach keine neue Idee
mehr.

Laut Benedikt sollte, wenn die Daten langsam genug zum LMX gelangen,
auf die RTS und CTS Signale verzichet werden können.
Hab ich getestet, mein LMX tut so, als ob er keine Daten bekommt - es
ist zum heulen.....Wäre nett wenn du mir noch einen neuen Input geben
könntest.....

Autor: Günni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

wenn Du RTS und CTS nicht benutzt, dann klemme sie bitte beide auf
einen festen Pegel. Dann sollte es klappen.

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-RTS und CTS einfach nicht beschalten
-Pin ISEL2 auf GND legen(=9600 1Start 1Stop No Parity)
-Pin ISEL1 nicht beschalten
-Pin Reset Pull Up 1K auf VCC 3V

Autor: Steffen Czerwenka (steffencz)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thx,
aber genau so habe ich es...Ausser, ISEL1, das habe ich auf Highpegel.
ISEL1 nicht beschalten? Hat wohl einen internen Pullup-R.

Habe meine Anschlüsse auf dem IC nochmals getestet.
RTS und CTS sind bei mir unbeschaltet -werde Sie mal auf Potential
legen.

Als Masse habe ich nur "RF GND" beschalten, da die anderen 3
"Massen" (USB-GND und DIG1GND/DIG2GND) im! LMX verbunden sind -
sollte das etwa die Ursache für die Dienstverweigerung sein????


PS: Außnahmsweise noch mal ein Bild anbei....

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

auf einem Referenzdesign eines LMX9820A_Serial_Adapter
sind die Massen die du beschrieben hast alle auf GND gelegt.
ENV0 und ENV1 müssen nicht beschaltet sein, sonst geht er in
den ISP Mode.

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Frage....Du hast eine Verbindung zu deinem LMX9820A?
Kennt er auch das SPP? Oder findet er gar keine Dienste?

Autor: Steffen Czerwenka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
Das Connecting mit dem PC klappt wunderbar, die Geräteerkennung (Siehe
Anhang) dauert nur 2 Sekunden und steht stabil.

Das Programm "BlueSoleil" weist der Verbindung "Com5" zu.
Ich starte ein Terminalprogramm (das von Bascom oder ZOC), wähle in den
Oprionen den Port 5 aus und stelle die Baud's auf 9.6K.

Leider kommen die Zeichen, welche im AVR permanent erzeugt werden nicht
über Bluetooth an.
Einen Funktionastest habe ich auch unternommen. Ich habe den RX-Pin vom
LMX9820 mit einem serieellen Kabel am PC verbunden und einwandfreie
Daten empfangen (com2). Also ist bis RX Eingang am LMX alles i.o......

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"-RTS und CTS einfach nicht beschalten"

Wenn kein Hardwarehandshake benutzt wird muss CTS auf GND liegen, damit
der UART etwas sendet. (so ist das zumindest beim Promi-ESD)

Gruß
Andreas

Autor: Peter Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du den LMX9820 mit dem Simply Blue Commander über RS232
ansprechen? Da brauchst aber auf jedenfall einen Pegelwandler
dazwischen. Beim Simply Blue Commander sollte dann ein Empfangsstring
angezeigt werden wenn der LMX9820 VCC hat.
Zumindest ist es beim Blue Nice Com III so...

Autor: Steffen Czerwenka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lösung!!!

Es funktioniert:
Der Fehler liegt an dem original Applikationsschaltplan von
NationalSemiconduktors.
In der Schaltung wird u.a. der Pin C8 benutzt - das ist Falsch, richtig
ist statt dessen Pin C9!!!

Jetzt werden alle daten vom AVR im Monitorprogramm des PC_s angezeigt.

So long
Steffen

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Steffen!
Moment mal, an meinem Schaltplan von NSC's DevKit ist Pin c9 benutzt.

Zwar hab ich noch nicht den Modul an Zielplatine mit ATmega probiert.
Die Aufgabe - RS232 Replacement in Medizin. Welche Schwierigkeiten mit
LMX haben Sie noch auftreten?
Haben Sie ein paar Beispiele fuer LMX in C?
Gruss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.