www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Strom: Latch - Verstärker - Opto


Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als Optocoupler hab ich den http://www.farnell.com/datasheets/68470.pdf

Dieser benötigt einen Input-Strom von 10mA um die LED zu treiben; davor 
soll als Widerstand ein 220 Ohm sitzen (bei VCC 3.3V fallen hier noch 
einmal 15mA ab) --> vor dem Optocoupler befindet sich ein Latch 
www.ortodoxism.ro/datasheets/philips/74alvc573.pdf  welches (laut 
datenblatt anscheinend nur max. 50mA abgeben kann... (diese 50mA sind 
für alle 8 Outputs gemeint, oder??) - bei mir sind im Latch alle 8 
Outputs beschaltet --> daher werde ich einen Verstärker benötigen.

kann ich zwischen den Optocoupler und Latch ein 
www.standardics.nxp.com/products/lvc/pdf/74lvc240a.pdf  schalten (50mA 
max. Output diode Current)? Das müsste doch strom-technisch dann 
funktionieren, oder?

Patrick

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) 15mA fallen nicht über dem Widerstand ab, sondern fließen höchstens 
hindurch.

2) ein 74alvc573 kann ohne Probleme an jedem Ausgang 15mA liefern (würde 
nicht sehr erstaunen, wenn nicht). also kannst du an jeden Ausgang einen 
Optokoppler mit vorwiderstand, berechnet für 15mA anklemmen. Ein 
74lvc240 ist somit nicht notwendig!

3) ein 220Ohm Widerstand bei 3,3V Betriebsspannung und einer 
Optokoppler-LED wird etwa 8mA Stromfluß zulassen: R = ( Ub-Uf)/I. 
Ub=Betriebsspannung,Uf=Flussspannung der LED beim Strom I.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber insgesamt nimmt das Latch doch nur 100mA auf über VCC --> wenn ich 
das durch 8 teile bin ich bei 12.5mA pro Output.

Über welchen Wert kann ich denn aus dem Datenblatt genau herauslesen, 
wieviel Ampere an einen Output geliefert werden können. 
www.ortodoxism.ro/datasheets/philips/74alvc573.pdf

Patrick

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> 1) 15mA fallen nicht über dem Widerstand ab, sondern fließen höchstens
> hindurch.
Korrekt. Und in einer Reihenschaltung fließt durch alle Elemente der 
selbe Strom...

> 2) ein 74alvc573 kann ohne Probleme an jedem Ausgang 15mA liefern (würde
> nicht sehr erstaunen, wenn nicht). also kannst du an jeden Ausgang einen
> Optokoppler mit vorwiderstand, berechnet für 15mA anklemmen. Ein
> 74lvc240 ist somit nicht notwendig!
Lt. Datenblatt ist der Gesamtstrom über GND und VCC auf 100 mA zu 
begrenzen. 8 Dioden à 10 mA macht 80 mA, ist also noch im grünen 
Bereich.

> 3) ein 220Ohm Widerstand bei 3,3V Betriebsspannung und einer
> Optokoppler-LED wird etwa 8mA Stromfluß zulassen: R = ( Ub-Uf)/I.
> Ub=Betriebsspannung,Uf=Flussspannung der LED beim Strom I.
Flussspannung von IR-Dioden, wie sie in Optokopplern meist verwendet 
werden, beträgt i.d.R. 1,1...1,3 V. Macht also mit 220 Ohm gut 10 mA -> 
Auch das geht i.O.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..atch doch nur 100mA auf über...

Das stimmt nicht!
Es nimmt soviel, wie DU an alles Aufgängen zugleich ziehst!

Es gibt noch ein weiteres Dokument, welches die Spezifikationen der 
74ALVC Reihe beschreibt. Dort kannst du mal mit reinsehen.

Aber in dem Dok deines Links gibt es ne Tabelle, wo der Spannungsfall 
des Ausgangspins als Funktion des gezogenen Stromes dargestellt ist: das 
geht bis 24mA.
Logisch! Der 74xx573 ist ein Bustreiber! Der kann kann viel Strom 
bringen, aber als Summe 100mA, wie du schon sagtest.
Also hast für jeden Ausgang 12,5mA. Berechne einfach den Vorwiderstand 
so, dass 12mA durch den Optokoppler fließen und alles ist gut!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johannes M. (johnny-m):

(Ja ich habe ein 'h' gekauft)

Danke für die Zustimmungen! ;-)

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> @ Johannes M. (johnny-m):
>
> (Ja ich habe ein 'h' gekauft)
>
> Danke für die Zustimmungen! ;-)
Kein Problem. Rechnung folgt...;-)

BTW:
Wenn Du für die Zitate auch das ">"-Zeichen anstelle von "..." nimmst, 
ist das für andere besser lesbar. Ist sonst schwer zu überschauen, was 
Zitat ist und was nicht.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. wusste ich bisher nicht.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muss ich eigentlich dafür die schaltung (Figure17) aufbauen auf Seite15 
oder die Schaltungn von Seite 13 (Figure12)??? oder gar die Schaltung 
Figure13 auf Seite 14?


http://www.farnell.com/datasheets/68470.pdf

daran soll ein Latch angeschlossen werden:
www.standardics.nxp.com/products/lvc/pdf/74lvc240a.pdf

Gruß
Patrick

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick (Gast)

>muss ich eigentlich dafür die schaltung (Figure17) aufbauen auf Seite15
>oder die Schaltungn von Seite 13 (Figure12)??? oder gar die Schaltung
>Figure13 auf Seite 14?

Bau die nach Figure 17, wobei du die Diode weglassen kannst, wenn du 
nicht das letzte Prozent an Geschwindigkeit brauchst. Mit 220 Ohm 
fliessen ca. 8mA durch die LED. Das ist OK.

MFG
Falk

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die antwort....

wieso ermöglicht mir die Diode eine höhere Geschwindigkeit?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und Pin3 ist mit GND verbunden - fehlt wahrscheinlich nur das 
GND-Zeichen

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Patrick (Gast)

>wieso ermöglicht mir die Diode eine höhere Geschwindigkeit?

Weil beim Abschalten der LED die parasitäre Kapazität zwischen Anode und 
Kathode der LED schneller entladen werden kann, ausserdem wird die 
Sperrschicht, welche das Licht erzeugt, schneller entleert.
Das sind aber nur Effekte in der Grössenordnung vo 10..50ns.

>und Pin3 ist mit GND verbunden - fehlt wahrscheinlich nur das
>GND-Zeichen

Ja.

MfG
Falk

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank für die interessante info... werd mal danach googlen..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.