www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Echtzeitbetriebssysteme fuer Mehrkernmikrocontroller


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, dass in der Zukunft auch Mehrkernmikrocontroller entwickelt 
werden. Stimmt das? Seht Ihr das auch so? Gibt es solche schon auf den 
Roadmaps der Hersteller?

Was ist mit der Anpassung von den diversen Echtzeitbetriebssystemen an 
Mehrkernmikrocontroller? Wie sehen da die Plaene fuer die Zukunft aus? 
Weiss jemand genaueres?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das macht keinen sinn.... nicht im Leistungsbereich AVR, ARM, etc.

Eher im Bereich Pocket PCs/PDAs, wenn überhaupt dann erst in 5-10 
Jahren.

Dieser Propeller Mist bildet da eine Ausnahme.

Autor: Dirk S. (tomcat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Coprozessoren für spezialisierte Aufgaben gibts schon recht lange (>10 
Jahre) z.B. die TPU bei den Motorola MC68332 Controllern oder auch 
Infineon mit dem Tricore. Die Zusatzkerne sind aber sehr spezialisiert 
und sollen die Haupt-CPU von lästiger IO-Behandlung entlasten.

Autor: madler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall macht es keinen Sinn zu sagen, wo es jetzt Mehrkern CPUs 
gibt, kommen jetzt die Mehrkern uC.
Weil die Mehrkern CPUs gibt es ja nur aus der Not heraus, weil man die 
Leistung eines einzelnen Kerns nur schlecht weiter steigern kann.

Möchte bezweifeln dass für typische uC Aufgaben mehrere niedrig 
getaktete gleiche Kerne effizienter als ein schnellerer sind.
Warum sollte man also mehrere uC Kerne haben anstatt einfach einen 
schnelleren uC mit Multitasking zu nehmen ?

(Die einzelnen Kerne für Spezialaufgaben oder DSPs sind natürlich was 
anderes)

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trend wir eher dahin gehen das es immer intelligentere Peripherie in 
den MCUs geben wird. Also eigenständige LCD/TFT Treiber Hardware die mit 
dem intelligenten DMA der MMU auf den SDRAM Contoller und somit dem 
externen SDRAM zugreift ohne das der MCU Kern belastet wird. Alles in 
einem Chip. Oder die Verbindung von RISC/CISC MCU mit anderen 
Technologien wie DSPs und FPGAs in einem Chip. Diesen Trend gibts schon 
und meiner Meinung nach wird der noch stärker werden. Also ich meine die 
Kombination aus rel. universeller RISC/CISC MCU und programmierbarer 
digitaler und analoger Hardware in einem Chip. Das macht mehr Sinn als 
eine MCU mit mehreren indentischen Kernen. Die DSP/FPGA/Analog 
Peripherien sind nämlich viel flexibler aus Sicht des Bedarfes am Markt. 
Man benötigt eher eine Einkernel MCU und dafür leistungsfähige DSP/FPGA 
Peripherie um wichtige Task wie ein MP3/Video Decoder zb. einzubauen. 
Also die Kombination einer MCU mit "Number crunching" Pheripherie die 
Berechnungen über große Datenmengen anstellen können.

Ein weiterer Trend im MCU Sektor wird die Reduzierung des 
Stromverbrauchs sein. Und ein Mehrkern System widerspräche dieser 
Zielrichtung.

Gruß Hagen

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@an alle Schlaumeier: es gibt schon einen Mehrkern-µC, der kommt von 
Parallax und heißt Propeller

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tom wrote:
> @an alle Schlaumeier: es gibt schon einen Mehrkern-µC, der kommt von
> Parallax und heißt Propeller
An dich schlaumeier das wurde schon in der ersten Antwort erwähnt!

Autor: Joerg Wolfram (joergwolfram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Gros der im industriellen und automotiven Umfeld verbauten 
Controller sind überwiegend schon recht betagte, aber bewährte Familien. 
Das liegt zum einen an der wesentlich längeren Produktzykluszeit 
gegenüber dem Consumer-Bereich und auch an den to-market Kosten 
(Entwicklung, Test, Zertifizierungen).
Hier wird sich auch mittelfristig (meiner Meinung nach) nicht viel 
ändern.
Der ganze Hype mit Gigahertz und Multicore funktioniert doch nur 
dadurch, dass die Software immer lausiger geschrieben (OOP) und 
aufgeblähter wird.

@tom

schau mal in den zweiten Beitrag, das wurde das Thema schon abgehakt. 
Ausserdem ist der Propeller mit seinem DIL-Gehäuse (OK, es gibt auch 
andere) wohl eher ein Nischen- und Bastlerprodukt.

Gruß Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.