www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Laptopfestplatte spiegeln


Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will in mein Laptop eine 160GB Festplatte einbauen. Jetzt ist eine 
40GB Festplatte drin. Ich will aber nicht die ganzen Programme neu 
installieren. Kann ich irgendwie den ganzen Inhalt der 40er Festplatte 
auf die 160er Kopieren? Die 160er Festplatte kann ich dabei nur per USB 
anchließen.
Ich hatte mal an einem anderen PC zwei Festplatten gespiegelt, dabei 
wurde dann aber auch die größere Festplatte nur noch mit der falschen 
Kapazität erkannt weil ich wahscheinlich irgnedwie den MBR versaut habe. 
Und das soll natürlich nicht passieren. Ich will die vollen 160GB 
nutzen, oder etvl zwei Partitionen (40+120).

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kopier nicht die ganze Festplatte, sondern nur den Inhalt der einen 
Partition, die Du zu haben scheinst.

Also: auf der neuen Platte eine Partition mit 160GB anlegen, dann mit

dd if=/dev/hda1 of=/dev/sda1

die Daten umkopieren und danach mit resize_reiserfs oder resize2fs das 
Dateisystem auf 160GB "aufblasen".

Autor: defekter_netzschalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Image von der einen Platte erzeugen, auf die zweite aufspielen und 
anschließend Partitionsgröße z. B. mit Partition Magic (TM) vergrößern, 
fertig.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Reinhard Max
Ich kenne mich leider nicht mit Linux und co aus, also benötige ich eine 
Windows kompatible Lösung.

@defekter_netzschalter
Mit welchem Prog kann ich ein Image der Kompletten HDD erstellen? Kann 
ich dafür Nero verwenden?
Entstehen Probleme weil auf der HDD, von der das Image erzeugt wird, ja 
auch das Betriebssystem zu dieser Zeit läuft?
Wenn ich das Backup auf die 160er Festplatte kopiere, stimmt dann die 
Größe, oder ist diese dann nur noch 40GB groß und ich muß die Größe 
anpassen?

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matze wrote:

> Ich kenne mich leider nicht mit Linux und co aus, also benötige ich eine
> Windows kompatible Lösung.

Das dachte ich mir schon, aber Da Du nicht erwähnt hast, für welches 
Betriebsystem Du eine Lösung suchst, habe ich die für mich 
naheliegendste Lösung beschrieben. ;)

Autor: GeraldB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider schreibst Du nicht, welches Laptopmodell und welches 
Betriebssystem incl. Dateisystem eingesetzt wird.

Das kopieren über USB kannst Du vergessen.

Für manche Laptops gibt es einen HD-Einschub, den man statt dem DVD-LW 
einsetzten kann. Sonst nimm einen Desktop-PC und besorge dir zwei 
Konverter für 2,5" HDs.

Da die neue HD über 128GB groß ist mußt Du vor dem kopieren dafür 
sorgen, daß diese Größe vom BS unterstützt wird.

Es gibt mehrere Tools (wie z.B. Ghost), die beim Kopieren auch die 
Partitionsgröße ändern können.

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GeraldB wrote:

> Das kopieren über USB kannst Du vergessen.

Wieso das denn? Worin soll das Problem liegen, den Inhalt der 
eingebauten Festplatte auf eine USB-Platte zu kopieren, wenn man davon 
absieht, daß es vielleicht etwas länger dauert, als wenn beide Platten 
direkt per IDE angeschlossen wären?

Autor: GeraldB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Reinhard Max
Das Problem ist Windows, da es bei laufendem BS Probleme geben kann, 
offenen Dateien zu kopieren. Und unter DOS muß man erst mal USB-Treiber 
finden.

@Matze
Schreib mal welche Windows-Version incl. ServicePack eingesetzt wird.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe auch kein Problem beim kopieren per USB. Ne Linux-LiveCD 
gebrannt, davon gebootet, und alles rübergezogen. Nix mit Treiber für 
Dos suchen. Und so kompliziert iss ne LinuxLiveDistri auch wieder nicht. 
Jedenfalls nicht im Vergleich mit nem zusammengepanschten Dos...

Autor: defekter_netzschalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit welchem Prog kann ich ein Image der Kompletten HDD erstellen?

Drive Image
True Image

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Files zu kopieren, ob mit USB oder anders, ist etwas haarig. Leider 
werden auch auf NTFS-Filesystemen von allerlei Programmen nach wie vor 
FAT-kompatible 8.3-Namen verwendet. Jene Namen, die vom NTFS mehr oder 
weniger unsichtbar als 8.3-kompatible Kürzel langer Datei- und 
Verzeichnisnamen vergeben werden ("C:\PROGRA~1\..." oder so). Wenn diese 
Namen beim Kopiervorgang über Bord gehen oder neu gemischt werden, ist 
der Erfolg eher bescheiden.

Autor: Tobias Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm TrueImage. Damit kannst du die Festplatte 1:1 klonen. Die 
Partitionsgrößen werden bei Bedarf auch automatisch angepasst.
Das neue TrueImage unterstützt auch USB-Laufwerke.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich benutze xp SP2.
True Image klingt eigentlich ganz gut. Ich werde aber auch erstmal 
versuchen die Quellfestplatte in ein USB Gehäuse zu stecken, mit Nero 
das Image auf einen anderen PC ziehen, und danach das Image wieder in 
das USB Gehäuse mit der neuen Festplatte stecken. So ist das 
Betriebssystem auf der Quelle wenigstens nicht aktiv.

P.S. Kann es sein dass mir einige Programme dann ärger machen weil sie 
sich bei der registrierung die Seriennummer der Festplatte mit 
gespeichert haben? Das gilt speziell auch für mein Win XP?

Autor: defekter_netzschalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann es sein dass mir einige Programme dann ärger machen weil sie
>sich bei der registrierung die Seriennummer der Festplatte mit
>gespeichert haben?

Ja, dass kann passieren, ist aber selten. Die meißten Programme nutzen 
für die Lizenz die MAC-Adresse eines eingebauten Netzwerkadapters.

Autor: frankieboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matze
Sieh dir einmal dies an
http://www.xxclone.com/index.htm
Kann unter anderem die interne Disk auf eine USB-Disk clonen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch im Notebook von 20 auf 120GB aufgerüstet, das Plattenimage 
mit Knoppix und dem "dd"-Befehl auf die größere Platte rübergespielt und 
anschließend die Partitionsgröße wieder mit Knoppix und "Qtparted" auf 
das Maximum vergrößert. Hat problemlos funktioniert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.