www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP einsteiger frage: welcher dsp für diese aufgabe?


Autor: mbuchman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe eine Frage:
ich möchte eine relativ einfache berechnung vornehmen, die allerdings 
schnell erfolgen sollte, hab aber keine Ahnun welcher DSP dafür am 
einfachsten oder am besten geeignet ist.
Das Prinzip: Ein Signal besteht aus einem dc anteil und einem 
überlagertem nutzsignal (ca 80khz pwm). Der dc anteil soll abgezogen 
werden, sodass nur noch das pwm signal überig bleibt. Das problem: 
dc-anteil ca 1-2V, pwm apmlitude: max 5mV. Einen passenden AD wanlder 
habe ich schonmal gefunden. (24 bit, 2.5MSps). Nun bräichte ich noch 
einen DSP, am besten einen, für den man "relativ einfach" ein layout 
erstellen kann (HF UHF kenntnisse sind vorhanden, aber eben keine DSP 
:)).
Danke für eure Vorschläge!

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es denn wirklich ein DSP sein? Was spricht gegen AC-Kopplung und 
einen guten Komparator? Die anschließende Auswertung des Signals macht 
jeder popelige Controller nebenbei.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das Entfernen eines DC-Anteils einen DSP zu verwenden finde ich 
schon sehr eigentümlich.

Autor: Nullpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, da kann man einen 100MHz DSP nehmen, mit 200kHz, dh alls 5us, eine 
FFT machen, den DC Anteil maskieren, zurucktansformieren und ne menge 
Strom und Entwicklung verbraten, oder einen Kondensator zur AC kopplung 
nehmen. Das Kostenverhaeltnis, ohne Entwicklung ist ist schon fast bei 
Unendlich zu Eins. Auf der anderen Seite hat man mit dem DSP was gelernt 
und kann ein DSP Projekt im Lebenslauf listen.

Autor: mbuchman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dc entkoppeln ist hier nichts - die signalabstände sind hier zu 
groß, das wurde schon alles versucht. Es läuft zwar auf diese art, aber 
eben nicht präzise genug. btw: es ist kein reiner dc anteil, sondern 
eine längere high-periode eines signals. (RFID backscatter)

Autor: mbuchman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch wenn die aufgabe nicht gerade maßgeschneidert für einen dsp ist, 
bitte gebt mir ein paar tips :) danke!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen dsPic !!! Das ist wenigstens ein DSP und wenn er nicht 
zwingend nötig ist :-)

Autor: mbuchman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für den tip! Aber die schaffen nur 40 MIPs - ich hätte da an sowas 
an die 100-200 gedacht - oder ist das schon eher die gehobene klasse?

Autor: Nullpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist gehobere Klasse. zB Texas, Blackfin, shark ?

Autor: mbuchman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja - ist es möglich mit diesen dingern in die DSP programmierung 
einzusteigen?

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unterscheid mal Takt und Geschwindigkeit! 40MHZ per PLL =120MHZ!

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>für den man "relativ einfach" ein layout

Dann kannst du dir die Blackfin schon mal abschminken ;-). Unter 4 Layer 
wird sich da wohl eher wenig brauchbares ergeben ;-).

Ich hab jetzt mit den dsPICs angefangen und kann nur sagen, dass die 
dinger mehr Power haben als man denken würde. Sie sind zwar 16Biter... 
jedoch wenn du etwas genauer ins Datenblatt schaust siehst du das er zb. 
2x40Bit Accus hat. Damit lässt sich dann schon einiges anfangen ;-).
Aber ich hab noch einen "alten" dsPIC genommen... die neuen sind 
wahrscheinlich noch etwas Flotter.
Und ein weiterer Vorteil... die dsPICs gibts im DIP-Gehäuse... was ganz 
angenehm ist.

mfg Schoasch

Autor: mbuchmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke schosch! hast du schon ein kompletets projekt fertig?
welche entwicklungsumgebung verwendest du, welchen programmer?

Danke für deine Hilfe!

Autor: Nullpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich MPLAB & entweder ICD2 oder RealICE

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ja, ich hab ein komplettes Projekt damit fertig. Beim Projekt selbst 
muss ich mit 32-Bit Variablen arbeiten/rechnen, wodurch ich auf den 
dsPIC gekommen bin.Und jetzt läuft das Projekt auch schon ziemlich gut 
und auch recht flott.

Als IDE nehme ich MPLAB und als Compiler den C30.
Zum Programmieren verwende ich den Brenner8minip von Sprut. Dadurch kann 
derweilen auch nur die dsPIC30F programmieren. Aber das wird sich 
hoffentlich bald ändern, denn Sprut arbeitet an einer Version für die 
3.3V PICs. Und einen ICD2 will ich mir auch nicht extra kaufen.

Naja... wenn dich die dsPICs interessieren, dann Bau dir einfach den 
Brenner nach, sample dir ein paar dsPICs(die natürlich vom Brenner 
unterstützt werden) und schau einfach ob sie dir zusagen oder nicht.

mfg Schoasch

Autor: mbuchman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine hilfe schoasch!

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du nicht mal ein Beispiel Sample posten, wie so ein verhunztes 
Signal aussieht? Es fällt mir auch sehr schwer zu glauben, dass man 
dafür einen DSP braucht.

Autor: mbuchman (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ein bild des signals

das zu analysierende signal ist das unterste (channel 4). Die oberen 
beiden signale sind das ergebnis von dc entkopplung und verstärkung (die 
schaltung dafür stammt nicht von mir, aber von einem Experten im Bereich 
analoges und UHF schaltungsdesign). Wie man sieht ist die amplitude in 
des zu analysierenden signals im besten fall 20mv (das ist die ausnahme 
- normalerweise um den faktor 10 geringer).

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahja, Troll oder falsche Datei erwischt?

Autor: mbuchman (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for bs.jpg
    bs.jpg
    141 KB, 245 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
arg - sry hier die richtige datei

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann ich nicht so ganz glauben, dass man hier zum Beispiel mit einem 
Schmitt-Trigger nichts wird. Ist das denn wirklich eine PWM Signal? Ich 
hätte eher gesagt, dass das ein simples NRZ Signal ist.

Autor: mbuchman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, es ist ein pwm (es gibt nur 2 zustände aber trotzdem) signal. Die 
abbildung ist bereits mit ac kopplung aufgenommen, und der vordere teil 
(ca 1.5V) abgeschnitten. Im Moment läuft das ganze per trigger, 
allerdings sieht man bereits das signal am scope, der trigger erkennt 
aber noch nichts.

Autor: Nailpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schaut's aus wenn man differentiell faehrt und die eine Leitung des 
Twisted pair auf der einen Seite festhaelt. Scheint mir eine analog- 
Geschichte zu sein. Die sollte man auch so loesen. Ich wuerd damit durch 
einen Trafo durch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.