www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Messungen an Synchronmotor


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute,

ist nicht so mein Themengebiet. Bin erst im zweiten Semester. Hab für 
einen Laborversuch einen Synchronmotor. Microcontroller, Treiber, 
MOSFETs. Jetzt soll ich da dran Messen.
Was mess ich denn am sinnvollsten?
Im Prinzip könnt ich ja überall was anderes messen.
Was ist denn notwendig.
Habe da echt noch nicht so viel Ahnung und will nix unnötiges machen.
Habe hier schon einiges an Einträgen gelesen.
Wäre super wenn ihr mit weiter helfen könntet.

Peter

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was mess ich denn am sinnvollsten?

Uhm? Der Prof wird doch sicherlich nicht gesagt haben: "Hier hast du 
einen Motor mit Elekronik, miss mal irgendwas".

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So nicht er hat gesagt "du weisst ja was zu messen ist, wenn nicht 
kommst du drauf"  ;o)

ich will mich halt nicht blamieren. Der ist sowieso total streng.
Ich habe noch nicht so viel Erfahrung, daß ich wüsste was ich da am 
sinnvollsten messe.
Also an welcher Stelle ich was messe.

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gab es keine Laboranleitung?
Was soll das Ziel (Aufgabenstellung) von der ganzen Geschichtre sein?

Man kann viel messen: vom Umfang des Motors angefangen bis zur Drehzahl 
;-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Länge des Motors und ähnliche die Grösse des Motors oder die 
Kabellänge umfassende Messungen sind irrelevant und die Fragen dazu 
finde ich nicht sehr nett. Wenn ihr keine sinnvolle Antwort habt, dann 
schreibt doch garnichts. Vielleicht findet sich jemand der mehr dazu 
weiss.

Es geht einfach darum daß ich im Prinzip überall Strom messen könnte. Es 
wahrscheinlich am sinnvollsten ist den Strom an den Phasen zu messen.
Ich würde einfach gerne wissen von Microcntroller bis Motor, was ich 
woran am sinnvollsten Messen.
Ob die Treiber die Spannung abkrigen die sie brauchen, was an den 
MOSFETs ankommt.
So halt.
Ich weiß aber nicht genau wie das geht und was man da am besten misst.
Ein paar Tipps bräuchte ich.
Ich denke nicht dass ihr alles von Anfang an konntet.
Also braucht ihr euch nicht lustig machen.

Autor: Jörg X. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wenn ihr keine sinnvolle Antwort habt, dann schreibt doch garnichts.

DAS ist nicht sehr nett -- wie soll hier denn irgendjemand etwas 
'sinnvolles' schreiben, wenn du nicht mal sagst was du studierst ? 
(Außerdem gibts an Unis/FHs immer jemand, den man fragen kann).
Und was du messen kannst hängt schließlich auch davon ab, was du für 
Geräte hast -- Es sei denn die Frage war eher theoretisch gemeint ;)

scnr. Jörg

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist doch egal was ich studiere, es geht doch darum was ich messen 
möchte, selbst wenn ich nicht studieren würde.

Elektrotechnik.

Das dürfte jetzt aber auch nicht weiterhefen.

Die Frage ist theoretisch gemeint, weil man praktisch vor Ort sein 
müsste. Ich habe die üblichen Messgeräte wie sie in Laboren so zur 
Verfügung stehen.
Es sind gerade Semesterferien und von daher sind hier nicht allzu viele 
Menschen die ich fragen könnte.

Also falls es hier jemanden gibt, der ab und zu mal was misst und weiß 
auf welche Werte, Größen besonders zu achten ist, was womit 
zusammenhängt. Für einen Beitrag wäre ich sehr dankbar. Auch wenn die 
Antwort nur "Temperatur am Motor" ist, wäre das schon hilfreich.

Denen dieser Beitrag zu lasch ist oder die ihn nicht zu anspruchsvoll 
finden, sollen doch bitte ihre kommentare wo anders lassen. Ich denke 
nicht dass der Sinn dieses Forums ist, sich über Beiträge lustig zu 
machen.

Danke.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ist doch egal was ich studiere, es geht doch darum was ich messen
> möchte, selbst wenn ich nicht studieren würde.

Was du messen möchtest, weiß hier aber keiner. An einem Motor kann man 
sehr viel messen.

> Auch wenn die Antwort nur "Temperatur am Motor" ist, wäre das schon
> hilfreich.

Was ist denn überhaupt das Ziel der Messungen? Wenn du z.B. wissen 
willst, wie warm der Motor unter Last wird oder wie lange er zum 
Abkühlen braucht, miss sie eben. Man mißt schließlich nicht einfach 
irgendwas, damit man gemessen hat, sondern man möchte damit etwas über 
das Messobjekt herausfinden. Was du messen mußt, hängt davon ab, was du 
herausfinden willst.

> Denen dieser Beitrag zu lasch ist oder die ihn nicht zu anspruchsvoll
> finden, sollen doch bitte ihre kommentare wo anders lassen.

Der Beitrag ist nicht "zu lasch", sondern man kann mit der Frage einfach 
nicht viel anfangen. Es gibt so viele verschiedene Dinge, die man an so 
einem Motor messen kann, elektrisch, mechanisch, thermisch, ...
Da kann man nicht einfach pauschal sagen, was zu messen sinnvoll ist.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja auch mein Problem. Ich hätte nicht gedacht dass das so 
kompliziert wird.
Ich soll im Prinzip den Zusammenhang zwischen Microcontroller und 
Leistungselektronik und Leistungselektronik und Motor bewerten und mit 
Messungen hinterlegen.
Also 3,3V vom Microcontroller gehen rein, wieviel braucht das PWM, was 
kommt bei raus.
So ähnlich halt.
Wenn ich genau wüsste was ich messen soll, müsste ich hier ja nichts 
fragen.
Ich dachte das wäre einfacher.
Ich kann es auch nicht besonders gut erkären, ich hoffe hier ist jemand 
bei, der ungefähr weiss was ich machen muss.

Autor: Michael Waiblinger (wiebel42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach dich mal schlau über "Sensorless BLDC" Ansteuerung, was dich 
interessieren dürfte sind die Strangströme die man für die Regelung 
heranziehen kann (als Alternative zu Hall Sensoren). Da Du vermeiden 
möchtest Strom in zwei Richtungen zu messen, solltest du einen Shunt 
(0.1Ohm o.ä.) unter deinen Halbbrücken Platzieren und die Abfallende 
Spannung daran direkt in den uC einspeisen, woraus du dann eine Regelung 
ableiten kannst.
Also nicht unbedingt den Stom in den Strängen selbst messen, da du sonst 
symetrische spannungen verarbeiten müsstest was mehr Aufwand bedeutet.
Atmel hat darüber einige AppNotes.
Die Stromüberwachung des L297 funktioniert ähnlich, kannst ja mal das 
Datenblatt wälzen.
Es gibt wohl auch spezielle Fets die eine Strom Sense Ausgang haben, 
damit geht das bestimmt auch gut.

Ich hoffe das trifft deinen Geschmack -wiebel

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

vielen Dank für die Antwort, allen anderen natürlich auch. Hab jetzt ein 
paar Infos und somit erstmal was zu tun.
Danke nochmal.

Viele Grüsse, Peter

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zwischen "Temperatur am Motor" und "Länge des Motors" besteht für 
mich kein großer Unterschied von der Sinnigkeit her.
Du könntest ja die Länge messen und beobachten, wie sehr sich der Motor 
ausdehnt bei unterschiedlichen Strömem...
Auch könntest du den Motor in einen Fluss werfen und dort die 
Strömungsgeschwindigkeit des Wassers messen.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass ein Strom immer FLIESST!!! Weswegen er 
auch in REIHE gemessen wird.
Du könntest die mechanische KRaft des Motors messen und diese mit dem 
dabei fließenden Strom in Verbindung bringen.
Ebenso ist der Wicklungs-/Innenwiderstand eine messbare Größe.

Was ist das denn für ein Motor?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BLDC im 2. Semester - sicherlich ;)

Klaus.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Micha R.  Also den ersten Teil deines Beitrags hättest du dir sparen 
können. Der bringt hier nämlich keinen weiter und ist unnötig. Dass ein 
Strom immer fliesst ist auch so ein Werk des Wunders, danke dass du mich 
daran erinnert hast. Das hätte ich fast vergessen.

Dass es sich um einen Synchronmotor handelt habe ich in den Betreff 
geschrieben, welchen ich genau verwenden werde ist noch offen. Ich soll 
die Messungen erstmal theoretisch vorbereiten.

Manchmal hab ich das Gefühl dass hier die Devise "Hauptsache mal was 
gesagt (geschrieben) haben" ganz oben steht.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch Klaus wollte mal was gesagt haben. Super.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Peter (Gast), du nervst irgendwie.
"Ich hab da ein Auto mit Rädern dran. Ne Windschutzscheibe hat es auch. 
Was soll ich messen?"
Wenn es DEINE Aufgabe ist, dir darüber Gedanken zu machen, dann mach es 
und beschwer dich nicht über die Beiträge anderer. Wenn du das nicht 
kannst, frag den, der deine Messungen hinterher beurteilt. Oder noch 
besser: Lies und denke nach. Wenn dein Betreuer dir nicht weiterhelfen 
kann/will, kannst ihn ja auch mal so anpöbeln wie hier. Viel Erfolg 
noch.

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz im ernst, du könntest zum Beispiel mal verraten ob es mehr um die 
Elektronik (Ansteuerung, PWM, Regelung etc.) geht oder mehr die 
elektrisch-mechanische Seite (Drehmoment vs. Strom, Kippmoment, etc.)
Wenn dasmal geklärt ist, dann kann sicher weitergeholfen werden.

Verstehe mich bitte nicht falsch, aber dass du so viele (zum Teil 
lustige) Antworten bekommst, die dir nicht helfen, hängt sicher damit 
zusammen, dass überhaupt nicht klar ist, was du genau machen möchtest.
Wenn das in der Aufgabenstellung nicht klar wird, dann frag nach oder 
entscheide selber in welche Richtung du dieses Ding untersuchen 
möchtest. Diese Entscheidung wird dir hier niemand abnehmen!!

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Microcontroller könntest du in Richtung EMV messen.
Also versuchen, Störspannungen zu finden usw...

Bzgl. deinem Kommentar zu meinem Beitrag ließe sich streiten, was davon 
sinnvoll bzw. nicht sinnvoll ist. Irgendwie muss ja auch Leben in die 
Bude kommen... ;-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu Frank (Gast) warum liesst du dann meine Beiträge? Hat dich keiner 
drum gebeten und dein Mitteilungsbedürfnis bringt mich auch nicht 
weiter.

zu Micha R. vielen Dank für den Tipp genau in die Richtung will ich 
gehen.

zu Wurst auch für deinen Beitrag vielen Dank, es geht sowohl um den 
elektronischen Teil also die Ansteuerung und das PWM, als auch um Strom 
und Drehmoment

es ist so dass ich die Aufgabe bekommen habe und gleich mal ein wenig 
überfordert war. Für meine Kommilitonen ist die Aufgabe auch nicht 
selbsterklärend also habe ich mit gedacht dass ich mal in einem Forum 
nachfragen könnte.

Leider bekomme ich hier eher blöde Anmachen anstatt Tipps, ich dachte 
hier wären kompetente Leute unterwegs die ihr Wissen an andere 
weitergeben möchten und sich freuen wenn sie jemandem weiterhelfen 
können. In die Wiege gelegt bekommt man das Wissen nicht von daher wird 
jeder irgendwann man ne Frage haben und ich hoffe dass ihr dann nettere 
Antworten bekommt als ich von vielen hier.
Wenn man seine Frage ordentlich formulieren kann, hat man sich die 
Antwort schon fast selber gegeben und wenn ich genau wüsste was ich 
messen soll, wäre ich nicht hier. Ich habe vor nem guten Jahr erst mein 
Abi gemacht und hatte da leider nicht die Erfahrungen die hier einige 
Voraussetzen.

Von den Leute die Ahnung haben und die auch ohne viele Infos mein 
Anliegen verstehen, bin ich über ein paat Tipps sehr dankbar.

Viele Grüße, Peter

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, in deinen Beiträgen ist immer mehr als 50% Rumgeheule, was das 
für ein schlechtes Forum sei. 30% Rumgeheule, dass du keine bessere 
Aufgabe bekommen hast und ca. 20% Rumgeheule was einzelne Personen hier 
falsches schreiben.
Noch nirgends irgend eine Idee von dir, was man machen könnte oder 
eine konkrete Frage.
Es ist nun mal so in diesem Forum, dass einem sehr kompetent und schnell 
auf Fragen geantwortet wird.
Was hier aber nicht sehr gerne gesehen wird, sind derart allgemeine 
Fragen, dass man einfach davon ausgehen muss, dass da einer seine 
Hausaufgaben von jemand anderem machen lassen will.
Dass allerdings auf solche (Bitte-Löse-meine-Hausaufgaben-)Threads noch 
geantwortet wird finde ich schade. Anstatt los zu brüllen, sollte man 
die Sache einfach auf sich beruhen lassen. Das ist für alle das Beste.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.