www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MOSFET antiseriell


Autor: UdoZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich moechte zwei 12V-Akkus 'Trennrelais-maessig' mit antiseriell 
verbundenen N-Kanal-MOSFETs (IRF1405) verbinden. Ich habe allerdings 
noch keinen rechten Plan, wie man diese MOSFETs effektiv (recht 
statisch, also keine PWM etc.) ansteuern kann. Zur Verfuegung stehen 
zunaechst eine Spannungsversorgung, die garantiert 5V hat, und ein 
5V-AVR.

Bisherige Idee:
Spannungswandler 5 -> 20+V mit 'Masse' an den gemeinsamen 
Source-Anschluss der MOSFETs und 'Plus' an Gates.

Nachteil dieser Loesung sind aus meiner Sicht der Preis und die doch 
geringe Leistung dieser Wandler. Ich muss 6 oder ggf. sogar 8 IFRs 
schalten. Die Schaltzeiten sind nicht wirklich kritisch. Das Ausschalten 
der MOSFETs sollte allerdings schon fix gehen (<1 ms).

Welche Moeglichkeiten zur Ansteuerung gaebe es noch?


Danke, UdoZ

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum kein relais?  einfach, klar, zuverlässig..

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais und zuverlässig? Am Anfang vielleicht schon... Aber warum zum 
Verbinden von Akkus antiserielle MosFets? Hat der Autor vielleicht auch 
eine Schaltung, so rein zum mal vorstellen, was gemeint ist?

Autor: Michael Waiblinger (wiebel42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme an er will das nach Art eines Transimission-Gates aufbauen, 
das macht aber nur Sinn mit einem N- und einem P-Kanal Mosfet und auch 
nur wenn du ein "Signal" erhalten willst, also sowohl 0V als auch High 
Potential, da dir aber die Null Volt wurscht sein dürften (hauptsache es 
fliesst kein Strom mehr) sollte das völlig unötig sein.
Relais die man unter Vollast schaltet neigen doch stark dazu kaputt zu 
gehen, Lichtbögen korrodieren die Kontakte.
Wenn ich deine Pläne Richtig interpretiere willst du hui viel Strom 
schalten, da können dir die FETs in deiner 1ms schon zu Staub zerfallen, 
die wollen auf jedenfall gut mit nem Treiber bestückt werden. -wiebel

Autor: Udo Z. (Firma: keine) (udoz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Düsentrieb wrote:
> warum kein relais?  einfach, klar, zuverlässig..

Grundsaetzlich ja. Aber es soll nun mal ein Ersatz fuer ein Relais 
werden ;-)

Gruende:
- hoher Strombedarf eines ueblichen Trennrelais (Schaltstrom ca. 70A)
- ggf. erweiterte Steuerungsmoeglichkeiten,
- reizvolle Aufgabe.


UdoZ

Autor: Udo Z. (Firma: keine) (udoz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,


Travel Rec. wrote:
> Aber warum zum
> Verbinden von Akkus antiserielle MosFets? Hat der Autor vielleicht auch
> eine Schaltung, so rein zum mal vorstellen, was gemeint ist?

Es gibt noch keine konkrete Schaltung.
Es sollen ganz einfach 2 Akkus nieder(st)ohmig mit einem 
'Halbleiterelement' ein-/ausschaltbar so verbunden werden, dass Strom in 
beliebiger Richtung zwischen den beiden Batterien fliessen kann. Prinzip 
Trennrelais halt.

Antiseriell deswegen, weil bei Nutzung gleicher MOSFET-Typen (N-Kanal 
wg. RDSon) nur so ein Stromfluss unterbunden werden kann.

Mit antiseriell meine ich die folgende Anordnung:
Akku1+ - D-FET1-S - S-FET2 D - Akku2+


UdoZ

Autor: Udo Z. (Firma: keine) (udoz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Michael Waiblinger wrote:
> Wenn ich deine Pläne Richtig interpretiere willst du hui viel Strom
> schalten, da können dir die FETs in deiner 1ms schon zu Staub zerfallen,
> die wollen auf jedenfall gut mit nem Treiber bestückt werden. -wiebel

Ja, der Strom kann zumindest kurzzeitig recht hoch werden, weswegen sie 
schnell schalten sollten. deswegen ja auch die Frage ;-)

UdoZ

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht so?

Geht ums Prinzip. Die angebenen Bauteile sind natürlich entsprechend 
anzupassen.

Autor: Udo Z. (Firma: keine) (udoz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Matthias L. wrote:
> vielleicht so?

Ja, genau so meinte ich die Ansteuerung im ersten Beitrag.


UdoZ

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bau es doch so. Das sollte gehen. Ich würde als Hilfsspannung (aus 
dem DCDC Wandler) allerdings 12V bevorzugen.
Aber es gibt ja 5V/12V Wandler für 1W. Das reicht ja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.