www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pegelwandlung von +/- 5V auf +/- 12V


Autor: MaPa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich brauche eine Pegelwandlung von +/- 5V Pegel auf RS232 Pegel also +/- 
12V.

Hat jemand von euch eine Idee, wie man dies am besten realisieren kann?

Danke!

Gruß MaPa

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du wirklich mit einer seriellen Schnittstelle kommunizieren willst, 
und wirklich einen symmetrischen +/- 5V-Pegel hast:

Dann musst Du gar nichts tun, denn der Pegel liegt bereits innerhalb der 
Spezifikation.
Ein (normgerechter) RS232-Empfänger akzeptiert Pegel zwischen -15..-3 
und +3..+15V.
Ein (normgerechter) RS232-Sender muss mindestens einen Pegel von +/- 5V 
erzeugen - und den hast Du ja schon.

Autor: MaPa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist aber, dass die andere Seite nur +/- 5V Pegel verarbeiten 
kann.  und wenn ich jetzt mit +/- 12V an das Gerät ran komme, dann 
könnte ich es zerstören!!!

In Richtung PC könnte dein Vorschlag funktionieren!
Aber was mache ich dann Richtung Gerät??

Autor: MaPa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian Heyn (Gast)

lies dir mal dir mal meine Frage durch!!! Das geht nicht mit den 
MAX232!!!

Autor: Zhang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schalte einfach zwei Z-Dioden antiparallel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ MaPa (Gast)

>lies dir mal dir mal meine Frage durch!!! Das geht nicht mit den
>MAX232!!!

Deine Frage ist auch falsch gestellt. Dein Problem ist NICHT die +/-5V 
auf +/-12V Wandlung wie im betreff geschrieben, sondern der umgekehrte 
Weg! Aber auch das Problem ist lösbar. Wahrscheinlich mit enem simplen 
Vorwiderstand.

Pegelwandler

MFG
Falk

Autor: MaPa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk Brunner (falk)
falsch, beide Richtungen waren das Problem.

Für die Richtung zum PC hat "rufus" die Lösung gegeben
und
für die Richtung zum Gerät hat (msp430_crew) und zhang die Lösung 
gegeben.

Die Frage war richtig gestellt! Weil ich brauche beide Richtungen!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ MaPa (Gast)

>Die Frage war richtig gestellt! Weil ich brauche beide Richtungen!

Ich will ja nicht pedantisch sein, aber die Frage war NCIHT vollständig 
gestellt.

"ich brauche eine Pegelwandlung von +/- 5V Pegel auf RS232 Pegel also 
+/-
12V."

Wo steht hier was von beide Richtungen? Und NEIN, das ist nicht 
implizit. Die Frage ist eindeutig als unidirektional zu verstehen.

MfG
Falk

Autor: MaPa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@falk
also dann war die frage für dich halt nicht vollständig. aber da rum 
ging es nicht, ich habe mit meiner antwort: "lies dir mal dir mal meine 
Frage durch!!!" nur gesagt, dass dies nicht mit einem MAX geht egal in 
welche richtung!

für alle die meine frage nicht richtig verstanden haben:
Suche Pegelwandlung +/- 5V <-> +/- 12V (bidirektional)

mfg mapa

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Hardware benötigt einen symmetrischen +/-5V-Pegel mit 10V 
Spannungshub?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was für eine Hardware benötigt einen symmetrischen +/-5V-Pegel mit 10V 
Spannungshub?

Ich vermute eher, dass er das Datenblatt missverstanden hat, und es auf 
der einen Seite eher TTL-Pegel mit 5V/0V waren.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so, was hast du denn als Eingang, das nur ±5 V verkraftet?  Und
welche Ströme?  Die typischen RS-232-Treiber-Ausgänge liefern so
wenig Strom, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass man damit
mehr als einen Germaniumtransistor aus dem Jahr 1960 zerstören
könnte.

Brauchst du eigentlich auch noch die RS-232-typische Negation (die
im MAX232 enthalten ist)?

Vielleicht beschreibst du ja einfach mal dein Problem präzise.

Autor: Knut H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mapa

Das haben wir gerne. Erst die Frage unpräzise stellen und sich dann über 
falsche Antworten wundern.

tzzz... tzzz... tzzz...

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> schalte einfach zwei Z-Dioden antiparallel

Das mach mal, aber wundere dich nicht über das Ergebnis.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Versammlung von unpräzisen Vorgaben.

RS-232 bedeutet am Eingang eine Spannungsschwelle von +3 bis +15 Volt 
bzw. -3 bis -15 Volt. Da liegst Du mit Deinen +/- 5V genau richtig.

Jetzt brauchst Du also noch die Reduzierung von +/-12V auf +/-5V am 
Einagng. Da nimmst Du einen passenden Widerstand (ich würde mal 2,2kOhm 
nehmen) in Serie und dahinter 2 Zenerdioden mit 4,7V gegen Masse, die Du 
antiparallel schaltest. Dann hast Du die +/-12V auf +/- 5V reduziert.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2 Zenerdioden mit 4,7V gegen Masse, die Du antiparallel schaltest.

Wenn man Dioden antiparallel schaltet, spielt es überhaupt keine Rolle 
ob das Z-Dioden oder stinknormale Dioden sind; es wird in beiden 
Richtungen immer eine Begrenzung auf eine Dioden-Flußspannung 
stattfinden.

Wenn schon Z-Dioden, dann antiSERIELL.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.