www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs AVR GCC Tutorial


Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte das in nächster zeit mal durchgehen. Kann ich dafür auch den 
AvrStudio Compiler nehmen? Muss ich sonst noch was beachten? Das wars 
eigentlich schon.


Gruß tuxianer

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRStudio hat keinen Compiler.

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also gehts nicht...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florentin Schirmer wrote:
> also gehts nicht...
Allein mit AVRStudio kannst Du mit dem AVR-GCC-Tutorial nichts anfangen, 
da AVRStudio nur einen Assembler mitbringt. Du musst eben zusätzlich 
einen Compiler installieren. Wenn Du den WINAVR-Compiler installierst, 
dann ist es was anderes. Der gehört aber nicht zum AVRStudio dazu!

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok...ich dachte nur weil man beim neuen Projekt Auc C wählen kann im 
Avrstudio. Und ich würde alles gerne aus dem gleichen Programm heraus 
machen also C und ASM

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florentin Schirmer wrote:
> ok...ich dachte nur weil man beim neuen Projekt Auc C wählen kann im
> Avrstudio.
Dann ist der WINAVR-Compiler aber schon installiert! Ohne den steht nur 
Assembler zur Auswahl. Weißt Du schon nicht mehr, was Du alles 
installiert hast?

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ich habe mir von Atmel eine Datei runtergeladen...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann geh' noch zu sourceforge.net:

http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=68108

und installier dir ein WinAVR, vorzugsweise von einem europäischen
Mirror.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann muss wohl irgendjemand anderes sich an dem Computer vergriffen und 
WINAVR installiert haben... Wenn Du im "New Project"-Dialog C auswählen 
kannst, dann ist das ein Zeichen dafür, dass der Compiler bereits 
installiert ist.

Ach ja, um auf Deine Ausgangsfrage zurückzukommen: WINAVR enthält den 
AVR-GCC-C-Compiler, auf den sich auch das AVR-GCC-Tutorial 
bezieht...

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt nochmal nachgesehen ich habe kein GCC drauf. Da hat sich 
also niemand an meinem PC vergriffen. Aber ich kann trotzdem GCC 
auswählen. jedoch seht beim starten das:


gcc plug-in: No WinAVR installation found. The AVR GCC plug-in can still 
be used if you set up your own build tools.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. Dann wirst Du den WINAVR noch installieren müssen. Wundert mich 
allerdings ein bisschen, dass das ohne Installation angezeigt wird.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde eher wundern, wenn man auf einmal auch Projekte einer 
gewissen "B*-Sprache" erstellen könnte.

Dass man C-Projekte auch auswählen kann, obwohl kein Compiler 
installiert ist, hat den Anschein, dass Atmel davon ausgeht, dass man in 
C programmiert (vielleicht ist Assembler auf dem absterbenden Ast...:<

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ich ahb mir winavr nun mal herunter geladen...in AVR Studio kommt 
jetzt kein Fehler mehr...muss ich sonst noch etwas machen, damit ich in 
C porggen kann?

oder sollte ich doch lieber mit programmers notepad anfangen?

Gruß Florentin

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achjka und diese makefiles macht AVR Studio alleine oder? Im tut steht 
dafür gibt es diealogboxen...wo finde ich diese?



ok ich glaub ich habs...ist das das zahnrad?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Makefiles macht AVR Studio allein, aber nur mit sehr eingeschränkter
Funktionalität (bzw. einem sehr festgefahrenen Strickmuster).  Du
kannst es aber alternativ auf ein externes Makefile umschalten und
dies z. B. mit Mfile erstellen lassen.

Zwei Änderungen solltest du dir bei AVR Studio von vornherein
angewöhnen: stell die Optimierung von 0 auf s um, auch wenn das
Debuggen damit schwerer wird.  Geh in das Menü mit den zusätzlichen
libraries mal rein und wähle die libm.a immer mit dazu.  Darin ist
die Gleitkomma-Arithmetik implementiert.  Wenn du kein Gleitkomma
benutzt, stört sie nicht, aber wenn du jemals in die Verlegenheit
kommst (und der ATmega32 hat durchaus den Platz dafür), dann ist sie
praktisch obligatorisch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.