www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Einsteiger: Welche Hardware für folgende Aufgabe?


Autor: anra76 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin absoluter Neuling und bin auf der Suche nach der richtigen Hardware 
für folgendes Projekt:

11 analoge Eingangssignalmöglichkeiten
11 analoge Ausgangssignalmöglichkeiten
immer werden ca. 5 Eingänge und 5 Ausgänge gleichzeitig genutzt. Jeder 
Eingang muss auch als Ausgang verwendet werden können.

Bandbreite 1 Hz bis ca. 200 kHz. Es handelt sich dabie um sehr kleine 
Signale die zunächst rausarm verstärkt werden und nach dem 
digitalisieren entsprechend gefiltert und analysiert werden sollen. 
Anschließend soll auf den Ausgängen möglichst phasengleich die Signale 
zurückgegeben werden.

Bisher wurde alles sehr aufwändig analog gemacht und nun soll es digital 
werden. Einige theoretische Grundlagen habe ich, nur leider noch nichts 
praktisch implementiert.
Hab mir den TMS320C2812 von Texas mal angesehen. Der sieht so schlecht 
nicht aus. Ist aber ein fixed point und das soll ja komplizierter beim 
programieren sein.

Könnt Ihr mir etwas empfehlen, bin für Eure Hilfe sehr dankbar!

Autor: Chris chris (chris78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mein Projekt "Probleme bei IIR-Filter Realisierung" sieht ganz ähnlich 
aus...

anra76 wrote:
> Hallo,
> 11 analoge Eingangssignalmöglichkeiten
> 11 analoge Ausgangssignalmöglichkeiten
> immer werden ca. 5 Eingänge und 5 Ausgänge gleichzeitig genutzt. Jeder
> Eingang muss auch als Ausgang verwendet werden können.

Bin mir nicht sicher ob das möglich ist, meist sind AD und DA auf 
getennten Ein- bzw. Ausgängen.

> Bandbreite 1 Hz bis ca. 200 kHz.

Das schafft sogar ein µC wie der ATmega32, aber wie schnell soll Dein 
Signal denn intern verarbeitet werden?

> Es handelt sich dabie um sehr kleine
> Signale die zunächst rausarm verstärkt werden und nach dem
> digitalisieren entsprechend gefiltert und analysiert werden sollen.
> Anschließend soll auf den Ausgängen möglichst phasengleich die Signale
> zurückgegeben werden.

Phasengleich, wenn Du die Ein- und Ausgabe auf einem Kanal durchführen 
willst?

> Bisher wurde alles sehr aufwändig analog gemacht und nun soll es digital
> werden. Einige theoretische Grundlagen habe ich, nur leider noch nichts
> praktisch implementiert.
> Hab mir den TMS320C2812 von Texas mal angesehen. Der sieht so schlecht
> nicht aus. Ist aber ein fixed point und das soll ja komplizierter beim
> programieren sein.
>
> Könnt Ihr mir etwas empfehlen, bin für Eure Hilfe sehr dankbar!

Das TMS329C6713 DSK Bord von Texas Instruments (ca.300€) mit 
Aufsteckmodul (AD/DA 200KHz) ca.250€

MfG
Chris

Autor: anra76 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ein und Ausgänge sind auch weiterhin getrennt ich weiß nur vorher 
nicht welcher Ein und welcher Ausgang ist. Das wird durch eine 
Leitwertmessung zuvor bestimmt.
Das Signal soll so schnell abgearbeitet werden, so dass nicht zu viel 
Pahsenversatz erfolgt.

Kann der DSP dann noch alle Funktionen die der Controller zur Steuerung 
übernimmt mit übernehmen oder brauche ich noch zusätzluich einen 
Controller?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist aber schon relevant, was du mit dem digitalisierten Signal machen 
willst, sprich was für eine Rechenleistung du benötigst.

Autor: anra76 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, die Rechenleistung sollte ich wahrscheinlich vorher mal 
bestimmen um den passenden auszusuchen.

Also Filter TP, BP, BS, HP mit einstellbaren Frequenzen. BP und BS 
sollen auch durch das Frequenzband laufen können.

Zudem noch invertieren, addieren und verstärken der verschiedenen 
Signale. Außerdem sollen die Signale mit einem Signal verglichen werden 
und die übereinstimmenden Frequenzen sollen anders verarbeitet werden 
als die restlcihen und anschließend weider addiert werden. Ich denke da 
an FFT und Faltung.

Ich hab mir mal das Testboard mit dem TMS320C2812 und das passende 
Datenblatt angesehen oder aber der jetzt neue TMS320C2833 als floating 
point. Die haben zumindest genügend AD-Wandler und können auf den ersten 
Blick einiges vom Contorller übernehmen, so dass ich auf diesen 
verzichten kann. Gibt es alternativen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.