www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie wird der PC Takt erzeugt?


Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
als ich letztens mir mal ein paar Quarzoszillatoren angesehen habe ist 
mir aufgefallen, dass es Quarze und Oszillatoren bis maximal ca. 100MHz 
zu kaufen gibt. Wie werden dann die Frequenzen für eine PC CPU erzeugt? 
Ich habe irgendwas von Taktgeneratoren gehört. Wie funktionieren die? 
Oder gibt es doch Quarze für mehrere GHz?
Dussel

Autor: ein anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal nach PLL

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Taktfrequenzen im Bereich einiger hundert MHz, die als 
"frontside-Bus" auftauchen, werden mit sogenannten PLLs aus einfachen 
Standardquarzen mit 14.irgendwas MHz erzeugt.

Die wirklich richtig hohen Frequenzen der CPU treten außerhalb der CPU 
nie in Erscheinung, sondern werden intern in der CPU auch wieder mit 
PLLs aus dem extern anliegenden Taktsignal erzeugt.

Die FSB-Frequenzen bei Intel-Prozessoren müssen durch vier geteilt 
werden, um auf das am Bus anliegende Taktsignal zu gelangen. "FSB800" 
arbeitet also mit 200 MHz, "FSB1333" folglich mit 333 Mhz.

Vergleichbares ist auch zu den Taktsignalen von Graphikkarten zu sagen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dussel (Gast)

>mir aufgefallen, dass es Quarze und Oszillatoren bis maximal ca. 100MHz

Ja, und selbst die schwingen schon auf der 7 oder 9. Oberwelle. Quiarze 
können nciht auf sehr hohen Freqeunzen schwingen.

>zu kaufen gibt. Wie werden dann die Frequenzen für eine PC CPU erzeugt?
>Ich habe irgendwas von Taktgeneratoren gehört. Wie funktionieren die?

Mittels Quarz + PLL. Der Quarz stellt ein sehr stabiles und genaues 
Taktsignal bereit. Eine PLL ist ein Oszillator + Regelschleife. Man kann 
Oszillatoren ohne Quarz bis weit in den GHz-Bereich hinein bauen. 
Allerdings sind die allein nicht sonderlich stabil und genau. Hier kommt 
nun die PLL ins Spiel. Sie stabilisiert den GHZ-Oszillator. Eh Voila.

>Oder gibt es doch Quarze für mehrere GHz?

AFAIK nein.

MFG
Falk

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch frequenzbestimmende Teile im GHz-Bereich, aber das sind 
keine Quarze.

http://www.itwissen.info/definition/lexikon//_drod...

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke. Wieder was gelernt. ;)

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>auf der 7 oder 9. Oberwelle

Oberschwingung, nicht Welle!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.