www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Webserver in einfachster Variante.


Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
schon eine Weile suche ich einen einfachen Webserver, der bei Aufruf
einer frei wählbaren IP-Adresse 192.168.xxx.xxx ein 
Relais/Optokoppler/was_auch_immer für ca. 1sek. aktiviert. Kein 
Benutzername/Password, keine Oberfläche nötig. Das Teil:
Beitrag "AVR Ethernet Platine" wäre absoluter Overkill...

Ideen?

Gerüsse Gert

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gert

suchst Du eine Resetmöglichkeit für einen Server ?
erzähl uns doch mal wofür.

Gruß

Max

Autor: Berater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen Beck

Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,

erwischt ;-)

soll eine Resetmöglichkeit für jeden User im Wlan sein,
den Router neu zu starten. Der schmiert zwar selten ab,
aber wenn ich nicht daheim bin, ists Kacke.....

Grüsse Gert

Autor: ö (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoff mal der Router der abschmiert ist nicht der selbe wie der wo's 
WLan zur Verfügung stellt... Sonst wärs nämlich blöd weil man dann ja 
keine WLAn verbindung hat wenn man den router resettezn will...

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das Problem kenne ich. Beck ist eine gute Idee oder XPORT.
Wie wilst du resetten ?
Netzspannung oder Resetknopf überbrücken ?

Gruß
Max

Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,

> reset

was immer auch besser geht: Relais ==> Netzspannung,
Optokoppler ==> Resettaster

Ich werde mir mal Deine Vorschläge anschauen, aber erst
heute mittag ;-), bin müde....

wenn es klappt, noch eine Topologie des hiesigen Wlan.

Grüsse Gert

Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das denn eigentlich mit der MAC Adresse eines solchen Gerätes ?

Ich habe ein FPGA Design, welches als WEB-Server laufen kann (und es 
auch tut). Kann man da jede MAC ADresse einstellen ?

Autor: Frank aus Köln (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gert,

es gibt mehrere möglichkeiten, z.B. XPORT oder das hier 
http://shop.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&d...
oder
http://www.leunig.de/_pro/netzwerk/remote_power_sw...

Ich habe das mit einem AT89C51ED2 und einem ENC28J60 gelöst.
Wenn Du nur schalten willst und keine Webseite brauchst könntest Du das 
ganze per UDP machen, dann bleibt der Code auch schön klein und Du 
könntest einen kleineren Controller nehmen.
siehe auch:
Beitrag "ENC28J60 Basics[Beispielprogramm in AVRGCC für atmega8]"

Der preis von dem Selbstbauprojekt liegt irgendwo zwischen 30 und 40 
Euro.

Das billigste Fertiggerät ist meines Wissens im Moment dieser ELV 
IP-Switch mit 79,95 Euro.

@Axel
Wenn so ein Gerät bei Dir Privat in deinem Netz hinter deinem Router 
läuft, kannst Du eigentlich jede nicht schon von Deinen Geräten benutzte 
MAC Adresse nehmen. Ansonsten MAC Adresse von einem Defekten oder nicht 
mehr benutzten "Netzwerkgerät" nehmen. Habe ich bei mir so gemacht. Wenn 
Du so was verkaufen willst, dann musst Du MAC Adressen kaufen.(ist 
bestimmt nicht billig)

Gruß aus Köln

Frank

Autor: Artur Funk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann es euch abraten Xport für dieses Vorhaben einzusetzen.
A- teuer
B- Kostet trotzdem Entwicklungszeit
C- Ihr braucht trotzdem nen mC um dann die Kiste zu resetten
D- Man schießt nciht mit Kanonen auf Spatzen

Da würde das hier besser passen:
http://avr.auctionant.de/avrETH1/

Autor: Xor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Geraet is fuer einen Autoreset gedacht, nicht ? Dh es pingt den 
Router 1 mal pro minute und wenn nicht kommt, macht's n'Reset ?

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komplett anderer Lösungsansatz, nur so 'ne Idee die mir gerade kam:
Bei eBay ein beliebiges uraltes gebrauchtes Handy kaufen (Kostenpunkt 
vermutlich keine 10 Euro), dazu eine Prepaid-SIM-Karte die Anrufe 
empfangen kann. Dann das Handy einfach permanent am Netzteil laufen 
lassen, sämtliche Töne ausser Anrufen ausschalten (evtl. noch eine 
Benutzergruppe einrichten, damit das Handy nur bei Anrufen von 
bestimmten Telefonnummern klingelt) und das am Lautsprecher anliegende 
Signal als Trigger für den Reset benutzen.

Autor: Kallius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal irgendwo eine Mehrfachsteckdosenleiste gesehen, die per 
Ethernet schaltbar war... weiß aber leider nich mehr, wo...

Autor: vinculum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[quote]Ich kann es euch abraten Xport für dieses Vorhaben einzusetzen.
A- teuer
B- Kostet trotzdem Entwicklungszeit
C- Ihr braucht trotzdem nen mC um dann die Kiste zu resetten
D- Man schießt nciht mit Kanonen auf Spatzen
[/quote]

A- 43€ plus Steuer
B- Die Software, um einen statischen Ausgang anzusteuern, kann man in 3 
Minuten schreiben, enn man will. Man kann auch über Telnet direkt an den 
Port.
C- Wieso? Es gibt 3 statische Ausgänge, die können ein Relais treiben 
(über einen Transistor oder eine Leistungsstufe)
D- stimmt

Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

vielen Dank für die Anteilnahme, meine Entscheidung ist
gefallen: avrETH1. Das Ding ist komplett, das hex-file
krieg ich da schon rein. Programmieren kann ich nicht,
ist für die Zukunft angedacht ..... ;-). Die Bauelemente
sind bei CSD bestellt, ich fange dann schon mal eine
Platine an....

danke nochmals

Grüsse Gert

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gert,

bin wie Du auf der Suche nach einer günstigen Lösung für exakt das selbe 
Problem - nur, daß es bei mir kein Router sondern ein externes 
Netzlaufwerk ist, was ferngesteuert werden soll.
Wie weit bist Du inzwischen gekommen? Hast Du das Platinenlayout von 
Simon Schulz übernommen oder was eigenes gebaut? Ich bin leider nicht 
wirklich so fit in Sachen SMD-Löterei,  von daher wäre ich an einer 
DIP-Variante interessiert.  Wie siehts mit den Kosten aus? Kommt man mit 
den erwähnten 20-30 Euro tatsächlich hin?
Bernd

Autor: gert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,
mit der Bitte um Entschuldigung erstmal, hab hier eine Weile nicht 
mehr reingeschaut....
Das Teil lauft mit fremder Hilfe seit 17.11.07, zeigt aber nur "Hello 
World" und die Sinuskurve an. Das hex-File brannte ich mit dem 
USB-Programmer von myAVRdotde und AvrStudio_4 rein. Ein Freund 
unterstuetzte mich beim Fuses setzen, weil ich auch dafuer zu doof war. 
Eine Aenderung der IP-Adresse kriege ich nicht gebacken, noch weniger 
das klappern der Anschluesse. Das Layout ist selbergemacht, einseitig, 
teilweise mit SMD, zwei Platinen 70 x 87 mm und fehlerhaft, weil die 
Bibliothek des Magjack in Eagle mechanisch nicht passt, hab ich zu spaet 
bemerkt. Die paar groben SMD zu verbauen ist kein Problem. Vielleicht 
klappt es mit dem Bild einstellen. Hab gestern und heute nochmal den 
ganzen Thread
Beitrag "winziger Webserver mit enc28j60+mega32" durchgelesen, ohne 
wirklich zu verstehen, was da ablaeuft. Eine Mail an Herrn Schulz blieb 
bisher unbeantwortet. Mit Hardware hab ich kein Problem, die Soft ist 
fuer mich ein Buch mit mindestens eintausend Siegeln. Vielleicht hat 
noch einer einen Plan, ich trau mich schon nicht mehr zu fragen, nachdem 
ich am 15.08. die grosse Klappe hatte: "das ist es". Falls jemand an den 
Eagle-Dateien interesse hat, mail an gerphi at ceno-byte dot de.

Gruesse Gert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.