www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Antenne für RFM12


Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

Ich verwende schon seit längerem das RFM12 und bin auch recht zurieden 
damit! Nun will ich meine Elektronik mit Modul in ein Metall-Gehäuse 
einbauen. Da das Gehäuse aber einen Faradayischen Käfig bildet, will ich 
eine Antenne herausführen. Weil ein 17cm langes Drahtstück nicht schön 
aussieht, würde ich gerne eine "Stummelantenne" verwenden.

Meine Frage: Ist das mit diesem Modul möglich? Wenn ja, welches wäre da 
passend. Gibt es dazu schon Erfahrungsberichte?
Ich kenne mich mit HF leider Null aus - deshalb meine vielleicht blöde 
Fragen!

Vielen Dank für eure Hilfe!!


mfg
Andy

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Andy,

eine einfache Antenne, und doch recht brauchbar, ist die Koaxialantenne:
a) nimm ein dünnes Koaxialkabel, 50 Ohm, z.B. RG-174
b) schiebe ein Rohr über den Isoliermangel des Koxialkabels, lambda/4 
lang, verlöte es mit dem Außenleiter
c) nimm ein zweites Rohrstück, lambda/4, da kommt der Innenleiter dran.

Ciao
Wolfgang Horn

Autor: Andy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Danke erstmal für die Antwort. Das ist auch eine gute Idee, die ich auch 
gleich ausprobieren werde, aber ich will das ganze "professionell" 
aussehen lassen.
Ich hatte einmal ein Bluetooth-Modul, da war so eine Stummelantenne 
dabei (siehe Anhang). Und genau soetwas würde ich für dieses Modul 
brauchen.

Gibt es soetwas für diese Frequenz (in dieser Größe)?


Danke
Andy

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.google.de -> "433 mhz antenne"

76400 Treffer

Einer der ersten Treffer bringt folgendes:

http://www.preisroboter.de/ergebnis99662.html

Ist zwar kein Stummel, aber so erkennst du wenigstens die 
Vorgehensweise, um an Informationen zu gelangen.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke!

Ich dachte nur, vielleicht hat hier schon jemand Erfahrung mit dem Thema 
(Modul).

Werd mich mal durchgoogeln :-).


mfg
Andy

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dir 17cm zu groß sind, dann hast du dich für das falsche Modul 
entschieden. 433MHz benötigt nunmal 17cm für ein gutes Ergebnis (es gibt 
auch kleinere Antennen, aber die kann man nur schwer selber bauen und 
hat noch andere Nachteile).
Bluetooth dagegen arbeitet mit 2,4GHz, weshalb eine 3cm Antenne 
ausreicht.

Autor: Dirk L. (thamare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas könnte für Dich interessant sein:
http://www.linxtechnologies.com/Products/Antennas/...

Voraussetzung dafür ist eine kurze (Wichtig!) und gute Verbindung deiner 
Planinenmasse mit dem Metallgehäuse und eine möglichst kurze Verbindung 
zum Antennenfußpunkt (am Besten direkt an die PCB schrauben).

Auf der Seite gibt es auch Antennen, die ein fertig kofektioniertes 
Kabel haben. Könnest Du abschneiden und direkt an deinen 
Antennenanschluß anlöten (da ist doch ein Massepad in der Nähe, oder?).

Hoffe das hilft Dir.

Grüße,
Dirk

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe nun die Antennen, die mir Dirk vorgeschlagen hat, bestellt. Nun 
habe ich das Problem, dass ich vom Print bis zum Gehäuse (zur Antenne) 
ein Kabel brauche, da es sich nicht anders anordnen ließ.

Meine Frage nun: Mir ist klar, dass ich ein geschirmtes Kabel brauche, 
aber welches? Es sollte möglichst dünn sein, dass es auch im Gehäuse 
flexibel ist und dass ich es bequem an das Antenntenpad anlöten kann.
Kann ich da ein Koaxialkabel nehmen, oder brauche ich ein anderes?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

Vielen Dank!


mfg
Andy

Autor: Dirk L. (thamare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst im Prinzip jedes beliebige Koaxialkabel nehmen (das 50 Ohm 
Impedanz hat).
RG174A/U hat zum Beispiel einen Aussendurchmesser von 2,6mm.
Ich gehe mal davon aus, dass Dein Kabel nicht länger als 2-3 cm werden 
wird?

Dann Schirm möglichst nah am Antennenfußpunkt ans Gehäuse anschließen 
(max. 5mm entfernt) und auch möglichst kurz abisolieren.
Ausserdem sollte der Schirm auch auf der Platine möglichst nahe am 
Antennenpad angeschlossen werden. Hier auch wieder aus ein möglichst 
kurz abisoliertes Stück achten.

Noch ein Hinweis. Auf der Seite gibt es ja auch Antenne mit Kabel dran. 
U.U. wäre so eins praktischer gewesen (je nach der Länge, die ein 
Antennenpad vom vorgesehenen Antennenfußpunkt entfernt ist).

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,

Danke für deine Tipps. Das Kabel wird etwa 5-6cm lang werden - hoffe, 
dass schadet nicht!

Alle anderen Hinweise kann ich theoretisch befolgen. Mal sehen, wie es 
dann in der Praxis aussieht! :-)

Vielen Dank!!


mfg
Andy

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Nochmal zum RFM12: Ich will das Modul in ein Produkt einbauen, dass auch 
in Serie gehen soll. Ich betreibe das Teil mit 433,92MHz. Muss ich da 
irgendetwas berücksichtigen, was Lizenzen betrifft, oder ist diese 
Frequenz komplett frei? Zuerst soll das Produkt nur in ÖSTERREICH auf 
den Markt - dann aber auch vielleicht EU-weit! Wie sieht es da in 
Österreich aus?

Ich kenn micht mit dem Thema halt überhaupt nicht aus! Vielleicht könnt 
ihr mir weiterhelfen!

Vielen Dank!!


mfg
Andy

Autor: Dirk L. (thamare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
433,92 MHz ist ein ISM-Band. Also ein freies Band.
Das heisst aber nicht, dass man da jetzt machen kann, was man will.
Dein Modul muss in Europa die CE-Richtlinien (und die bestimmen die ETSI 
EN 300 220) einhalten.
Sprich abgestrahlte Leistung, Störaussendungen etc. sollten gemessen und 
dokumentiert werden.

Wenn es hier an ein Serienprodukt geht, solltet ihr ganz dringend mit 
einem EMV-Labor sprechen. Die können Euch beraten, was alles nötig ist. 
(Es sei denn dieser Modulhersteller bietet eine CE-Konformitätserklärung 
an, die sich auf bestimmte angeschlossene Antennen ersteckt).

Autor: Senf (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>(Es sei denn dieser Modulhersteller bietet eine CE-Konformitätserklärung
>an, die sich auf bestimmte angeschlossene Antennen ersteckt).

LOL

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.