www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik vorwiderstand für led berechnen


Autor: Newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie berechnet man den vorwiderstand einer led




Pin Open Collector IC---------------------------------Pin2 anderer IC
                       |
                       ---|Vorwiderstand|---|LED|---VCC


LED nimmt 2V bei 7mA
Open Collector IC hat einen max Kollektorstrom von 50mA
Pin2 vom rechten IC nimmt 5µA Strom über diesen  Eingang auf

VCC = 3.3V

R = (3.3V - 2V) / 7mA

ist diese Rechnung dafür richtig?


newbie

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist (fast) richtig:

R = (3.3V - 2V - Uce) / 7mA

Otto

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt. Du brauchst also einen 180 Ohm Widerstand. Schwächster Typ ist 
ok.

Gerhard

Autor: Newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche Spannung ist UCE?

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C=Kollector, E=Emitter

-> also die Spannung, die zwischen diesen beiden abfällt

Otto

Autor: Newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wo finde ich diese angabe im datenblatt?

http://www.avagotech.com/products/product-detail.j...

seh da leider keine emitter-spannung?

Autor: tcfkat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

an den OC-Output sollte noch ein 10k, damit das folgende IC einen 
sauberen Highpegel sieht... die LED macht nämlich keinen.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK - es heißt hier anders (aus Original-Datenblatt):

Low Level Output Voltage:

      typ. max.
VOL* 0.35 0.6 V

VCC = 3.3 V, V E = 2.0 V, 3 15 IF = 5 mA, IOL (Sinking) = 13 mA

Otto

Autor: Newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie muss ich jetzt diese Werte in der obigen formel unterbringen?

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne diesen Wert: 185R

R = (3.3V - 2V - 0,35) / 7mA

mit diesem Wert: 135 Ohm

Otto

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VCC = 3.3V
V_LED = 2.0V / 7mA von LED
und die 0.35V woher kommen die genau? Bzw. wie berechnen sich dieser 
Wert?

Und noch eine frage, woher wusstest du was U_CE ist?

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eingangs wurde von "Open-Collector-Ausgang" gesprochen.

Die heir abfallende Spannung spielt bei höheren Versorgungsspannungen 
nicht sehr stark ins Gewicht.

Bei Baugruppen mit geringer Betriebsspannung (hier 3,3V) sollte man 
diese aber nicht aus den Augen verlieren.

Im Datenblatt ist nun bei diesem Bauteil die "low level voltage" 
angegeben.

Die 0,35V sind der typische Wert, die bei dem hier verwendeten Bauteil 
abfällt - es können ggf. auch etwas mehr sein.

Otto

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und diese low level voltage entspricht der Emitter-Collektor-Spannung? 
das wusste ich nicht, dass hier so bezeichnet wird...

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin als Klugscheißer auf die Welt gekommen, aber solch dumme Fragen 
kann man in diesem Forum wohl unbeantwortet lassen.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du könntest mich auch aufklären, damit ich nicht mehr so eine dumme 
frage stellen muss...

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber solch dumme Fragen kann man in diesem
> Forum wohl unbeantwortet lassen.

> du könntest mich auch aufklären, damit ich
> nicht mehr so eine dumme frage stellen muss...

naja - langsam glaube ich auch, dass die Fragen nicht
ernst gemeint sind....

Aber der Vollständigkeit halber:

auch ein "Open Collector" besteht aus Kollektor und
Emitter und die hier anliegende bzw. abfallende
Spannung wird i. A. als Uce bezeichnet - oder ?

> und diese low level voltage entspricht der
> Emitter-Collektor-Spannung?
> das wusste ich nicht, dass hier so bezeichnet wird...

Otto

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das hab ich verstanden nur nicht, warum UCE mit low level voltage 
bezeichnet wird - dieses synonym kenn ich dafür nicht... schließlich 
wird low level voltage ja auch verwendet wenn es sich nicht um einen 
open collector handelt

Autor: tcfkat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man... ich bin neu hier... geht das hier öfters so zu?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ja das hab ich verstanden nur nicht, warum UCE mit low level voltage
> bezeichnet wird

Das ist einfach nur eine Frage der Betrachtungsweise:

Sieht man das Bauteil als Ganzes, dann hat es einen Ausgang, der
entweder Low-Pegel annimmt oder hochohmig ist. Ein IC hat Ein- und
Ausgänge, aber keinen Kollektor oder Emitter. Also wird die
Low-Ausgangsspannung angegeben.

Konzentriert man sich hingegegen nur auf den im Bauteil befindlichen
Ausgangstransistor, hat dieser keine Ein- und Ausgänge, sondern
stattdessen Basis, Kollektor und Emitter. Dann heißt die gleiche
Spannung wie oben eben UCE. Wäre statt des Bipolartransistors ein
Mosfet verbaut, hieße es UDS. Bei einem PNP-Transistor in
Kollektorschaltung (jaja, über den Sinn kann man sich streiten, soll
nur als Beispiel dienen) müsste man die Spannung UEC nennen.

Den Anwender interessiert primär die Gesamtfunktion der Schaltung und
nur sekundär, in welcher Technologie der Ausgang aufgebaut ist.
Deswegen ist der generische Begriff "Low Output Voltage" meiner
Meinung nach passender.

Wenn man pingelig wäre, würde man "UCE" für sich gesehen zudem
unpräzise finden. Es müsste "UCE im aktiven (oder eingeschalteten)
Zustand" heißen. Im inaktiven Zustand ist UCE natürlich viel größer,
nämlich etwa gleich der Versorgungsspannung.

@Newbie:

Lass dich durch die abschweifende Diskussion nicht verwirren und
schalte einfach 120 oder 150 Ohm vor deine LED, dann wird sie
unabhängig vom Namen des Spannungsabfalls wunderschön leuchten :)

Autor: Michael Waiblinger (wiebel42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoho, da springt mir doch schon beim lesen meine Haarspalterengine an, 
da kann ich doch direkt nicht meine Klappe halten. ;)
yalu wrote:
> Spannung wie oben eben UCE. Wäre statt des Bipolartransistors ein
> Mosfet verbaut, hieße es UDS. Bei einem PNP-Transistor in
> Kollektorschaltung (jaja, über den Sinn kann man sich streiten, soll
> nur als Beispiel dienen) müsste man die Spannung UEC nennen.
Na toll jetzt suchen hier jedemenge Leute nach einem Uds für alle 
möglichen Sachen, nenene so geht das ja nicht, im Gegensatz zu Uce 
verhält sich Uds nämlich eher wie Ic hat also keinen festen Wert wie 
z.B. der Vf einer Diode.
So damit hätte ich das wohl in zwei saubere Hälften gespalten, dann  bin 
ich wohl mal weg. duck -wiebel

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tcfkat (Gast) wrote

>an den OC-Output sollte noch ein 10k, damit das folgende IC einen
>sauberen Highpegel sieht...

laut datenblatt ist da sowas nicht vorgesehen, sondern wird mit einem 
350 Ohm widerstand (kl pullup) zwischen V0 und VCC abgesichert

Datenblatt Seite 16.... also kein 10kOhm

Autor: PeterK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oh man... ich bin neu hier... geht das hier öfters so zu?

bitte wenn du antworten gibst, dann auch das datenblatt vorher lesen, 
ansonsten nicht posten (eine regel hier im forum)... weil dein beitrag 
zum 10kOhm ist völliger quatsch!!!!!

Peter

Autor: PeterK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bezogen auf deine 10kOhm

Autor: tcfkat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt Datenblatt gelesen... nö, kein Quatsch!
Das ist ein schneller Optokoppler, damit der auch seine Speed bei der 
Last Cl halten kann, ist ein R von min. 350 Ohm vorgeschrieben (ergibt 
das Maximum, was der Output sinken kann) - wenn es langsamer zugeht, 
darf es auch mehr sein, denn der High-Level-Output-Current-Leckstrom 
(Ioh) ist max. 50µA. 4k7 wäre auch ok. Das mit dem niederohmigen R ist 
immer das Problem bei Optokopplern mit Open-Collector, weil da nichts 
aktiv high treibt, und die Lastkapazität die Flanken verschleift.

Offensichtlich hat aber keiner verstanden, was ich meinte. Die LED 
sperrt unterhalb sagen wir 1,7V; deswegen muss noch direkt am Ausgang 
des Optokopplers ein Widerstand direkt nach 3V3, um einen sauberen 
Highpegel für das nachfolgende IC zu garantieren. Die LED alleine kann 
das nicht garantieren. Hinge nur die LED am Ausgang, und kein weiteres 
IC, wäre das nicht nötig... jetzt verstanden?
Nix für ungut, aber ich entwickle seit über 20 Jahren Elektronik, ich 
weiß schon, was ich schreibe...

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ tcfkat (Gast)

>Nix für ungut, aber ich entwickle seit über 20 Jahren Elektronik, ich
>weiß schon, was ich schreibe...

Kennst du Sledge Hammer?

"Vertrauen Sie mir, ich weiss was ich tue"      AUTSCH!!!!

SCNR
;-)

Falk

Autor: PeterK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Offensichtlich hat aber keiner verstanden, was ich meinte. Die LED
>sperrt unterhalb sagen wir 1,7V; deswegen muss noch direkt am Ausgang
>des Optokopplers ein Widerstand direkt nach 3V3, um einen sauberen
>Highpegel für das nachfolgende IC zu garantieren. Die LED alleine kann
>das nicht garantieren.

datenblatt anscheinend nicht gelesen... da steht was drinnen über den 
Pullup!!! und es ist auch nicht ohne bedeutung dass da drinnen steht max 
4kOhm zu verwenden!!!

>Nix für ungut, aber ich entwickle seit über 20 Jahren Elektronik, ich
>weiß schon, was ich schreibe...

sorry aber leider anscheinend noch nicht viel gelernt!

PeterK

Autor: tcfkat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol @PeterK, Du hast nicht verstanden, worum es geht... egal.
EOT

Autor: PeterK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nix für ungut - was ist denn ein 4kOhm widerstand???? ein pullup??? 
ohhhhh

Autor: PeterK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Grundsätzlich gilt hierbei, dass je länger der Bus, je mehr 
angeschlossene Teilnehmer und je höher die Bitrate, der Widerstand umso 
niedriger gewählt werden muss"

schon mal gehört?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also jetzt eher 330 Ohm oder 4kOhm als pullup? oder doch 10kOhm?

was ist der vorteil eines sehr hohen wertes für den puulup und warum 
wird im datenblatt nur 4kOhm max angegeben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.