www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik wie genau macht man die Impedanzanpassung


Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


wie genau oder exakt geht ihr mit den Impedanzen von Leiterbahnen auf 
FR4-Material (Microstrip) um? Welche Abweichungn von 50 Ohm kann man bei 
Signalen wie CLK oder andere wichtige Signalleitungen noch verkraften, 
ohne dass die Störungen bzw. Reflektionen zu groß werden?

ich kann das schlecht einschätzen, wie genau man die Impedanzanpassung 
machen sollte... und ist es eher sinnvoll 50 Ohm oder 75 Ohm Anpassung 
durchzuführen?

Udo

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mal Heiners Ausführungen übersetzen darf:

Ohne konkrete Angaben Deinerseits kann man dazu überhaupt nichts sagen.


Es hängt hauptsächlich von der Leitungslänge und der Frequenz des 
Datenempfängers ab.

Ich hab z.B mal SRAM an nen 8051 bei 32 MHz gehängt ohne Probleme.

Dann noch nen CPLD und schon gabs Probleme, weil der CPLD zu schnell 
reagierte.
Ich hab dann noch nen Delay-Term (10ns) im CPLD definiert und dann war 
alles wieder in Butter.

Blöder Weise hat dann die neue CPLD-Software den ABEL-Code in VHDL 
umgewandelt, wobei der Delay-Term gnadenlos wegoptimiert wurde ('keep' 
wurde einfach ignoriert).
Da ich aber eh ein Redesign machen mußte, habe ich den Delay-Term in ein 
EXOR mit nem Low-Pin umgewandelt und so das VHDL ausgetrickst (EXOR darf 
es nicht wegoptimieren).


Wie man also sieht ist diese Thematik sehr komplex und ohne genaue 
Timinganalyse voll forn Arsch.


Peter

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber wenn man die timings hat wie geht man denn vor? theoretisch nach 
formeln ohne genaue werte?

die meisten formeln entstehen ja auch nicht anhand konkreter werte 
sondern durch abstrakte  Formeln siehe R= U/I  etc...

oder in diesem Fall Tclk-to-output + Tsetup + Thold

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So Pi * Daumen:
Bis 100MHz auf ner 100*160 Platine handgeroutet mache ich garnichts.

Autorouter fahren ja gerne mal um die ganze Welt, da kann dann Anpassung 
nötig sein. Dann braucht man aber wieder 50 Ohm Treiber (ABT-Logik), 
kostet also ordentlich Stromverbrauch.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.