www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensor zur berechnung des gewichtes


Autor: Thomas Schwander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
Ich suche einen sensor welcher auf druck reagiert.
Detaliert:
Ich will auf einer platte (metal oder pvc ist noch nicht bestommen) 
diese sensoren an der unterseite anbringen, wenn dann jemand auf diese 
platte steht, sollten diese Sensoren anzeigen wie schwer sie belastet 
werden.
Ziel: wenn ich dan genügend sensoren auf einer platte von z.b. 2m auf 1m 
anbringe kann ich durch die erhaltenen Daten, die stelle und fläche der 
belastung berechnen...

ich hoffe ich habe es verständlich erklärt. Könnt ihr mir einige inputs, 
links geben? gibt es das überhaubt schon?

freundliche grüsse Thomas

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Geld keine Rolle spielt: Dehnmessstreifen und 
Trägerfrequenzmessverstärker.
Du hast leider nicht gesagt:
a) wie genau das sein soll, und mit wieviel Megatonnen zu rechnen ist.
b) welches Budget zur Verfügung steht.
Falls b) sehr klein, ein paar Digitalwaagen im Aldi kaufen, und Display 
direkt mit Leitungen abgreifen...

Autor: Thomas Schwander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
danke für deine antowrt:
hier einige inputs mehr:
1. dies wird eine proffesionelle entwicklung also buget ca bis zu 
5000€-7000€
2. Belastung beträgt in etwa 0-250kg
3. auf der Messoberfäche(1.5mx2m) muss ziemlich genau(ca. 5cm genau) die 
stelle des aufliegenden drucks ermittelbar sein.
4. ausserdem muss es robust seim 400-2000 belastungen innert 12-20 
stunden
ich hoffe das es weiterhilft habe aufdem gebiet noch keine erfahrungen 
und bin auf die hilfe angewiesen.
mfg tom

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas Schwander (Gast)

>1. dies wird eine proffesionelle entwicklung also buget ca bis zu
>5000-7000Euro

Dafür kann ein Profi mal 4 Wochen entwicklen. Inclusive Test? Hmmm .. .

>2. Belastung beträgt in etwa 0-250kg

>3. auf der Messoberfäche(1.5mx2m) muss ziemlich genau(ca. 5cm genau) die
>stelle des aufliegenden drucks ermittelbar sein.

Also willst du die Druckverteilung auf der Fläche messen, nicht das 
Gesamtgewicht.
Wie gut sollen den Auflösung und Genauigkeit sein? Nicht nur in der 
Fläche, auch vom Druck/Gewicht.

MfG
Falk

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt mir so vor wie diese Anordnungen beim Orthopäden die die 
Druckverteilung im Fuss messen.
http://www.megascan.de/Druckmessung/PrestoSCAN/pre...

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde ich da fertige Druckmessdosen mit Messumwandlern nehmen, vier 
Stück sollten dann reichen, der Rest ist Rechnerei (wäre natürlich 
vorteilhaft, wenn die Platte so leicht und so stabil wie möglich ist). 
Ob man wirklich den Angriffspunkt auf 5cm genau lokalisieren kann, hängt 
imho auch von der Größe der Kraft ab.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dies wird eine proffesionelle entwicklung also buget
>ca bis zu 5000-7000Euro

Dann kostet die Antwort  Falk Brunner (falk) 10% Beraterhonorar, von 
denen ich natürlich 70% erhalte.
So, ich erwarte eine Rechnungsanschrift ;-)

Autor: Thomas Schwander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk Brunner
Die berechnungen mussen minimum auf 0.5kg genau sein, ja ich weis es ist 
auch ein sehr grosses projekt. =D aber ich habe die nötigen resursen 
dazu.
 @Wolfi
In der Art trff schon sehr genau auf das ganze jedoch ist es 
wahrscheinlich zu genau hatte noch keine zeit es im detail zu studieren, 
ausserdem wird es ein computer unabhängiges system
 T. Cfkat
Tönt sehr intressant, rechnen ist kein grosses problem für mich, ich 
liebe zahlen=) kannst du mir was genaueres davon erzählen.
 Matthias L.
hmmm.. ja es wird sicher jemand daran verdienen. bin leider nicht ich, 
für mich hat es der einzige vorteil das es mein erstes grosses eigenes 
projekt ist und es nur meinen referenzen hilft. ich gehöre nicht zu den 
geld geilen. ich bin nur ein elektoniker der mal entwickler werden will. 
ich bin nicht geld geil, mir ist es wichtiger meine Ideen zu realisiern.

so keine weiteren floskeln mehr, danke für die unterstützung.

mfg tom

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh, Moment, willst Du nur das Gesamtgewicht und den Schwerpunkt 
berechnen? Dazu reichen vier Sensoren und etwas Mathe.

Oder willst Du den genauen Druckverlauf über die Fläche, auf 1,5mx2m mit 
5cm Auflösung? Wären gut 1.200 Sensoren... bitte das Budget mindestens 
verzehnfachen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.