www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mainboad mit onboardgraka für linux


Autor: hatte bis jetzt nur GB und ATI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, welches der beiden Bretter würdet Ihr für eine Linuxinstallation 
nehmen


1. Gigabyte GA-MA69GM-S2H
   Chipsatz:    AMD 690G / ATI SB600
Video
    Grafik-Controller:   ATI Radeon X1250
    Videospeicher:   Shared Video Memory (UMA) mit DVI und VGA
Audio
    Audioausgang:   Soundkarte
    Audio Codec:   Realtek ALC889A
    Soundmodus:   7.1 Channel Surround
    Produktzertifizierungen:   Digital Theater Systems (DTS), High 
Definition Audio



======
 ODER
======


2. Asrock ALiveNF7G-HDready
     Chipsatz:    NVIDIA GeForce 7050PV / nForce 630a
Video
    Grafik-Controller:   Integrierte NVIDIA® GeForce7 Series (NV44)
    Videospeicher:   Shared Video Memory (UMA) mit DVI und VGA
Audio
    Audioausgang:   Soundkarte
    Audio Codec:   Realtek ALC888
    Soundmodus:   7.1 Channel Surround
    Produktzertifizierungen:   High Definition Audio



Mir wäre eben auch wichtig dass ich eine mehr oder weniger brauchbare 
3D-unterstützung der onboard-grafik habe, auf die weihnachtliche 
LAN-Party mit freunden möchte ich nicht verzichten :(


Ich denke Sound dürfte bei beiden kein Problem sein (brauch eh nur 
stereo) und dann halt die Chipsätze - es steht nVidia vs. ATI - was 
denkt Ihr!?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LAN-Party & 3D mit onBoard Grafik & Shared Memory...das widerspricht 
sich irgendwie.

Autor: hatte bis jetzt nur GB und ATI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>LAN-Party & 3D mit onBoard Grafik & Shared Memory...das widerspricht
>sich irgendwie.

Das ist ja auch keine "richtige" LAN - da treffen sich 1x im Jahr drei 
Freunde die Chili con carne essen, bei den anderen zwei auf dem rechner 
rumwühlen und dann vlt. noch ein paar runden UT spielen - ich denke für 
UT2003 reichen beide grafikchips oben - wenn auch nicht mit der besten 
auflösung! ;)


dann stimmt das wirklich das die ati-treiber für linux unter aller sau 
sind!?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmh...Chili con Carne, du machst mir eine Gusto...

Ja, böse Zungen behaupten, dass ATi (oder eher AMD) für Linux ein bissl 
wenig tut; ich kann dazu leider nix sagen.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ein Grafikchiphersteller muß nach betriebswirtschaftlichen 
Kriterien arbeiten. Es macht einfach keinen Sinn, für die paar Prozent 
Linuxnutzer vernünftige Treiber zu entwickeln. Zumal Ati überwiegend 
3D-Karten für Spieler entwickelt und die meißten Spiele eh nur unter 
einem ernstzunehmenden OS laufen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es macht einfach keinen Sinn, für die paar Prozent Linuxnutzer
> vernünftige Treiber zu entwickeln.

Trotzdem klappt das bei Nvidia hervorragend. Nur ATI bringt es nicht auf 
die Reihe.

> Zumal Ati überwiegend 3D-Karten für Spieler entwickelt und die meißten
> Spiele eh nur unter einem ernstzunehmenden OS laufen.

Stimmt. Nvidia baut auch Hardware für richtige 3D-Anwendungen, für die 
ein Spiele-OS einfach nicht taugt.

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ein Durchschnittsverdiener muss nach betriebswirtschaftlichen 
Kriterien arbeiten. Es macht einfach keinen Sinn, für viele Euros in ein 
gleichwertiges OS zu investieren. Zumal Freie Software 
Standardanwendungen bereithält und die meisten User eh nur triviale 
Aufgaben bewältigen.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe noch nie direkt für ein OS Geld bezahlt, sowas ist beim 
Rechnerkauf dabei.

Autor: hatte bis jetzt nur GB und ATI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also ich habe noch nie direkt für ein OS Geld bezahlt, sowas ist beim
>Rechnerkauf dabei.

da bezahlst Du eben indirekt mit dem Rechnerpreis! - Du kaufst ein 
Rechner mit Hardware im Wert von 400€, zahlst aber 500.- weil eben noch 
windoof, nero, dvd-kuck-software und sonstiges Zeugs dabei ist!


Kauf für das gleiche Geld die einzelnen Hardwarekomponenten und Du 
bekommst was besseres bzw. kauf die gleiche Hardware einzeln und Du 
kannst sparen - sowieso wenn man kein win benötigt - das bezahlt man 
dann und benützt es nich t weil man auf linux fährt!

Autor: hatte bis jetzt nur GB und ATI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EDIT:
danke für die Info bzgl. ATI

Ich wußte das zwar als Gerücht, auf Euren Tipp hin habe ich aber 
diesbzgl. nochmal im web gegoogelt und mich nun doch für nvidia und das 
Asrock ALiveNF7G-HDready entschieden. ~50€

Nicht weil es HD-Ready mit HDCP-Chip ist sondern weil es gut und günstig 
ist - die Blue-ray Geschichte und das PureVideo sind aber eine nette 
dreingabe!

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich hätte auch Nvidia empfohlen. Die Treiber dafür taugen unter 
Linux was. ATI soll auch funktionieren, aber man hört auch oft von 
Problemen.

Trotzdem solltest du vorher bei Nvidia schauen ob der Grafikchip schon 
unterstützt wird. Der 7050 ist glaub ich bei der aktuellen Version 
dazugekommen

Autor: hat jetzt asrock und nvidia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin!
mittlerweile hab ich mir das Asrock-brett mit der nvidia-chip gekauft. 
der 7050 chip wurde zwar nicht auf anhieb erkannt, aber eine 
Linux-install mittels vesa hat ganz gut geklappt, anschließend hab ich 
den nvidia-treiber von hand rein geflickt - was eigentlich Kinderleicht 
war und keinerlei Probleme bereitete!!

Die 3D-performance hab ic hjetzt noch nicht sonderlich ausgiebig 
getestet, nur mal schnell den 3D-desktop angeschmissen was auch sehr gut 
ausgeschaut hat! ^^


Für Linux ist das Brett m.M.n. sehr gut. 7.1-Sound läuft, Graka läuft 
nur das HDMI-gedöhns bereit noch ein paar kleinere Probleme - aber auch 
werd ich wahrscheinlich noch in den Griff bekommen!

Autor: Hans Wilhelm (hans-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das purevideo zeug läuft leider noch nicht unter linux...ka ob nvidia 
das irgendwann mal unterstützen wird.. sonst sind die treiber 
wunderbar...

ati hat alle paar monate mal treiber die laufen.. dann sind wieder 
releases dabei die unter jeder sau sind...

btw ut2003 schön und gut.. aber nexuiz (http://alientrap.org/nexuiz/) 
!!! :D

und wegen ernstzunehmenden OS... auf welchem os läuft VDR??? richtig ;)

so damit wären wir jetzt bei 90% OT angelangt g

73

Autor: Hans Wilhelm (hans-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähm mit 3d-desktop kannst 3d-spiele vergessen.. dem darfst vorher immer 
ausschalten.. wenn es endlich dx10 karten gibt (und nein es gibt sowas 
noch nicht...) dann können die karten mit mehreren 3d-threads umgehn... 
derzeit wird da immer 3d-desktop raus, spiel rein und umgekehrt gemacht 
(deshalb schaltet sich auch das komische aero unter vista aus wenn da 
was 3d-zeug anzeigen will)

am pinguin muss man selbst abschalten...

73

Autor: hat jetzt asrock und nvidia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ich weiß, das Problem habe ich aber nicht, da ich momentan keine 
spiele installiert habe.
den 3D-desktop hab ich auch wieder deaktiviert, war auch nur zum 
Treibertest.
3D ist zwar schön und gut, aber für den "normalen" Betrieb recht 2D, 
zusammen mit cool&quiet ist dann vom Rechner absolut nichts mehr zu 
hören, obwohl er hier neben mir auf dem Tisch in einem HTPC-Case 
(SilverStone LC16M) steht! - da kann man sogar den CPU-fan austecken - 
mit 3D Oberfläche brauche ich ein wenig mehr ressourcen! bzw. wird der 
Lüfter eben schneller/etwas lauter.

nexuiz sieht ja mal cool aus - würde aber fast behaupten dass das auch 
die ut2003 grafik-engine ist, oder?

Autor: Hans Wilhelm (hans-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
omfg ut engine.. pfffff son mist verwendet doch niemand ;)

die quake 1 wurde da vergewaltigt...

nur opengl engines sind gute engines g

das einzige was ich irgendwie nett find ist das fenster transparent 
machen per scroll-rad.. das ist praktisch wenn man hinten schaun kann 
was da steht...

73

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.