www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Entwickler dringend gesucht!


Autor: F. Bruckhoff (rapidprototyper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend

ich suche für Sofort einen erfahrenen Entwickler für die Realisierung 
eines Projektes equivalent zum WBot-Projekt:

http://wbot.mindw0rk.de

Es handelt sich dabei um einen möglichst simpel aufgebauten Roboter 
welcher per Internet ferngesteuert werden kann.

Erfahrung in der Realisierung von per Internet fernsteuerbarer 
Elektronik sind von Vorteil.

Termin / Fertigstellung: So schnell wie möglich - nach Absprache mit dem 
Entwickler.

Budget: Low aber faire Bezahlung. Bei guter Arbeit sind sehr gut 
bezahlte Folgeaufträge möglich.

Einsatzort: Freie Wahl. Wir selbst verfügen nicht über ein 
Entwicklungslabor.

Unser Standort: Region Hannover

Bitte melden Sie sich per "privater Nachricht" (Nachrichtenfunktion in 
diesem Forum) unter Angabe einer Telefonnummer und Uhrzeit wann ich Sie 
am besten erreiche, um über das Projekt zu sprechen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
H. F. Bruckhoff

Autor: F. Bruckhoff (rapidprototyper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung: Ich habe per E-Mail 3 Benachrichtigungen über neue Beiträge zu 
diesem Thema erhalten! Jedoch existieren hier keine Beiträge! Irgend 
etwas scheint hier nicht zu stimmen.

Bitte ausschließlich per Nachrichtenfunktion Kontakt aufnehmen! Danke

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Angst, hier läuft schon alles richtig. Die per E-Mail gemeldeten 
Beiträge waren schon existent, wurden aber wohl wegen des unsinnigen 
(trolligen) Inhalts von den Moderatoren gelöscht.

Gruß,
Magnetus

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Budget: Low aber faire Bezahlung. Bei guter Arbeit sind sehr gut
bezahlte Folgeaufträge möglich."

Wieviel zahlst du konkret?

Autor: Personahler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei guter Arbeit sind sehr gut bezahlte Folgeaufträge möglich."

Das ist ein Auftrag nach dem Prinzip "Hoffnung"!

Das finanzielle Risiko trägt also der Entwickler, wie? Schämen Sie sich!

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es handelt sich dabei um einen möglichst simpel aufgebauten Roboter
>welcher per Internet ferngesteuert werden kann.
> [snip]
>Budget: Low aber faire Bezahlung. Bei guter Arbeit sind sehr gut
>bezahlte Folgeaufträge möglich.

Mit billig ist da nichts. Das ist eher von der aufwendigen Sorte. Bild 
und Ton von einem mobilen Webserver runter. Plus die Steuerung der 
Mechanik, so sie denn schon existiert. 12-18 Monate, 150kEuro.

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Entwickler (Gast):

:-o Was? 12-18 Monate für 150 kEuro? Für Webserver mit Bild und Ton?

Hää? Ich weiß ja nciht, wie Du kalkulierst, aber dafür ist das wirkluich 
zuviel. Außerdem glaube ich nicht, dass man dafür 12-18 Monate braucht, 
das ist dann eher für einen Studenten, der ab und an da was bastelt.

Oder weißt Du zufällig genaueren Specs?

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Für Webserver mit Bild und Ton?

Die Rede war von:

>Bild und Ton von einem MOBILEN Webserver...

und da gehört dann halt auch die gesamte Hardware mit zu. Obwohl ich den 
Betrag auch ziemlich aus der Luft gegriffen finde.

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Fox-Board, das in dem verlinkten Projekt verwendet wird, ist das 
alles aber wirklich nicht mehr so aufwendig von der Elektronik- und 
Software-Seite aus. Ein kleiner Mikrocontroller über RS232 am Fox-Board 
kann die IO-Aufgaben übernehmen (Motoren steuern, irgendwelche Sensoren 
auslesen, etc), die Kamera kann direkt an den USB-Port des Fox-Boards. 
Den Webserver damit zu realisieren ist auch kein Kunststück. Sehr 
ähnlich sind unsere Robocup-Roboter aufgebaut (www.b-smart.de). Was aber 
nicht zu unterschätzen ist, ist der Mechanik. Je nachdem was gewünscht 
wird, kann die sehr aufwendig und teuer werden.

Autor: F. Bruckhoff (rapidprototyper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Foxboard scheint des Rätsels Lösung zu sein.

Wie beim WBot (Link zum Projekt siehe Initialposting) spielt das Design 
zunächst mal keine Rolle. Beim Fahrwerk soll es sich um einen 
Kettenantrieb handeln.

Wer sich 5 Minuten mit dem WBot-Projekt befasst hat weis, das es sich um 
Standardkomponenten aus dem Modellbaubereich handelt. Peanuts! Der 
Entwickler muss sich um die Mechanik also nicht kümmern, da er hierfür 
einen simplen Modellbausatz für einen funkferngesteuerten Panzer 
verwendet.

Laut Auskunft der WBot-Entwickler hat das Projekt 100 Stunden in 
Anspruch genommen. Mit der Programmiersprache C waren die Leute nicht 
einmal vertraut als sie damit anfingen.

Meine Anfrage richtet sich an diejenigen, die sich mit der Thematik 
auskennen und dementsprechend nicht meinen, es würde 1 Jahr und 150.000 
EUR verschlingen. Das ist usus.

Die Entwicklungskosten des WBot lagen laut Auskunft der Entwickler bei 
knapp 700 EUR für Material. Wie man dort sehen kann werden sehr viele 
Standardkomponenten verwendet - so z.B. die LevelOne IP Webcam. Mit 
Bildverarbeitung/Übertragung & Co. haben sich die Leute also wenig 
befasst. In einer später denkbaren Weiterentwicklung soll dies jedoch 
"intern" gelöst werden, ohne ein Fremdprodukt wie die LevelOne IP Webcam 
zu verwenden. Diese enthält für diesen Zweck einen eigenen Webserver mit 
entsprechenden Features - und an dieser kann man ersehen, wie die 
Kommunikation per XML über das Internet läuft, denn sie bringt auch eine 
Web-Steueroberfläche mit sich.

Dies sind auch ungefähr die Richtwerte nach denen ich gehe. Konkret 
bedeutet das:

Pauschal 800 EUR für Material sowie eine pauschale Belohnung für die 
Arbeitszeit und den investierten "Hirnschmalz". Ich suche jemanden der 
vor allem mit dem Herzen dabei ist und selbst einen solchen Roboter 
bauen will. Auf diese Weise kann derjenige sich den Bau eines solchen 
Roboters zum Teil refinanzieren.
Folgeaufträge: Dieses Projekt ist zunächst privat. Es stehen jedoch noch 
andere gewerbliche Projekte an, für deren Umsetzung auch deutlich mehr 
Kapital vorhanden ist. Darüber sprechen wir gerne mal telefonisch oder 
bei einem Treffen, da dies Dinge sind welche nicht in die Öffentlichkeit 
getragen werden sollen. Ich bitte um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
H. F. Bruckhoff

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenns auf 100 Stunden kommt kannst du sicherlich mit so 5000 Euro 
rechnen.

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"sowie eine pauschale Belohnung für die
Arbeitszeit und den investierten "Hirnschmalz"."

Und wie viel beträgt die pauschale?

Wäre es nicht einfacher, das gesamte Projekt (HW-Pläne & Software) von 
den Erfindern abzukaufen?

Ich würde jedenfalls mit offenen Karten spielen und die Erfinder einfach 
mal anfragen. Wenn es dir zu teuer ist, wird es "so rum" wahrscheinlich 
auch nicht billiger.

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Laut Auskunft der WBot-Entwickler hat das Projekt 100 Stunden in
Anspruch genommen."

Auf der Homepage steht aber, dass sie 250 Stunden entwickelten. 
Wahrscheinlich 2 Pers * 250h = 500 Personenstunden. Das ist realistisch.
Soo simpel ist der Robo auch wieder nicht.

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal bei http://www.roboternetz.de/ an, eventuelle gibt es dort 
jemanden, der das machen möchte.

Kest

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht den die Zeitliche Planung aus? Ich könnte mir sofwas (in 
ansändiger Ausführung) durchaus als Semesterarbeit vorstellen (Bin 
Student), wenn man dabei noch was verdienen kann umsobesser :).

Ich würde aber vermutlich kein Foxboard als Basis nehmen, eher nen 
Linksys WRT54GL WLAN Router, die sind nen gutes Stück billiger als son 
Foxboard.
Webcam kann dann per LAN am Router angeschlossen werden. 
Motoren/Sensoren, etc. auch über LAN oder seriell. Den Steuerungs 
Webserver kann man auch direkt auf dem Linksys Router laufen lassen :) 
So ist der Robotor sehr unabhängig, man braucht also eigentlich nur noch 
nen WLAN AP und nen Browser ;).

Material Kosten wären vermutlich ein gutes Stück billiger:
50 Euro der Linksys WRT54GL
50 Euro für Motor Treiber/Steuerung, Sensoren, Hühnerfutter, etc.
+ IP Webcam
+ Bausatz
+ Akku

Autor: F. Bruckhoff (rapidprototyper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,

das klingt nach einem guten Deal. Lass uns doch einfach mal 
telefonieren. Schick mir Deine Telefonnummer per Nachrichtenfunktion 
oder schreib an meine "öffentliche" E-Mail Adresse bei GMX: 
lambo@wir-sind-cool.org

Werde mich dann bei Dir melden.

Mit freundlichen Grüßen
H. F. Bruckhoff

Autor: Dani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwie tönt das so nach bastlerprojekt...

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und der vorteil ist du lernst so gar noch c
hihihi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.