www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Schaltungsanalyse: (seriel (parallel R C) (parallel R C) )


Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumleser,

im Anhang ist Matlab/Octave Code um Bodediagram für
die beschriebene Schaltung anzuzeigen.
Parallel hab ich mit SwCAD-III dieselbe Schaltung aufgebaut
und AC Analyse gemacht.

Nun scheint es als ob mit Octave erzeugtes Bodediagramm
um 20db höher liegt. Phasendiagram ist genauso.
20db Unterschied sollte eigentlich drauf hinweisen, dass
in der Übertragungsfunktion Faktor 1/s fehlt.
Aber der Verlauf ist sehr ähnlich (identisch würde ich meinen)
Für den fehlenden Faktor spricht auch die Tatsache, dass
2 Kondestatoren drin sind .. ist es zwingend dass
meine G(s) damit 2-ter Ordnung sein muss?

Ich werd noch die beiden Bodediagrame anfügen.

Gruss, Daniel

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bodediagram vom Simulator ...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und von Octave/gnuplot

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du bei der Simulation (SwCAD-III) auch Ua/Ue geplottet?
Es sieht so aus, als wäre Ue = 100mV und Du hättest nur Ua geplottet.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, für den Hinweis
keine Ahnung wie ich diese Einstellung in SwCAD eingestellt habe.
Ich hab jetzt einen plot .. mit der Prüfspitze direkt am Ue Leiterbahn.
Also quasi Ue/Ue :)
Und es kommt -20 db, anstatt 0 db.
Und ich hab gestern meine Herleitung zig mal durchgeschaut.

Gruss, Daniel

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn jetzt SwCad nicht, aber wenn Du die Prüfspitze an Ue hängst, 
dann wird natürlich auch Ue gemessen und nicht Ue/Ue!
Wenn Ue=100mV ist (?) dann kommt auch -20dB raus!
Du musst deine Funktion die du plotten willst schon auch definieren.
Also eine Prüfspitze an Ue und eine an Ua und dann 20*log10(Ua/Ue) 
plotten lassen!

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Plot von Oktave/gnuplot sieht vernüftig aus.

Für sehr hohe Frequenzen werden C1 und C2 so niererohmig, dass die 
Spannung nur noch durch ihr Verhältniss definiert ist, die Widerstände 
können vernachlässigt werden:

20*Log(0.001/(0.1+0.001)) = -40.086 dB

MfG Peter

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hochohmig ist der virtuelle Tastkopf? Hat der womöglich 50 Ohm ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.