www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Computer ohne Gehäuse?


Autor: XP Home (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICh hab mal ne Frage: Kann man einen Computer ohne Gehäuse (also 
sozusagen in Einzelteilen) benutzen? Es geht hier um folgendes: in dem 
Raum ist eine kleine Bühne (ca 30-40 cm hoch). Diese Bühne hat mehrere 
zum Teil recht große "Kammern". Der Wunsch der besitzer war es zu 
versuchen ohne ein Gehäuse die einzelteile unter der Bühne zu 
befestigen. Ist das möglich? Worauf muss man achten?

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist das möglich?

Sicher.

> Worauf muss man achten?

Die Festplatte muß mit ihrer Längsachse nach Norden ausgerichtet sein.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man zwar, wenn man es kann, ist aber nicht zu empfehlen.
Die Innereien werden dann ohne Abschirmumg betrieben und sind sowohl 
störanfälliger als auch störender - ein Radioempfang im gleichen Raum 
dürfte viel Spaß machen. Und ein Amateurfunker in der Umgebung wird Dir 
nötigenfalls einen Funkmesswagen auf den Hals schicken.

Außerdem hat das Gehäuse durch entsprechende Windleiteigenschaften auch 
einen Einfluss auf funktionierende Kühlung, die zum Betrieb wichtig ist.

Schlussendlich schützt das Gehäuse auch vor Verdrecken - eine in einem 
Raum befindliche Bühne mit Hohlräumen ist sicherlich ein schöner 
Sammelplatz für Wollmäuse - und die haben in einem Computer gar nichts 
verloren.

Also: Lass' es bleiben.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die Innereien werden dann ohne Abschirmumg betrieben und sind sowohl
störanfälliger als auch störender - ein Radioempfang im gleichen Raum
dürfte viel Spaß machen."
Ist mir noch nicht aufgefallen.

" Und ein Amateurfunker in der Umgebung wird Dir
nötigenfalls einen Funkmesswagen auf den Hals schicken."
Habe ich hier auch noch nicht bemerkt, aber das wäre noch ein Argument.

"Außerdem hat das Gehäuse durch entsprechende Windleiteigenschaften auch
einen Einfluss auf funktionierende Kühlung, die zum Betrieb wichtig 
ist."
Das ist allerdings wahr, bei einem älteren Rechner ohne Gehäuselüfter 
aber wohl zu vernachlässigen. Da ist das offene Gehäuse sogar besser.

"Schlussendlich schützt das Gehäuse auch vor Verdrecken - eine in einem
Raum befindliche Bühne mit Hohlräumen ist sicherlich ein schöner
Sammelplatz für Wollmäuse - und die haben in einem Computer gar nichts
verloren."
Ähem, hast Du mal so ein Gehäuse nach ein paar Jahren aufgemacht ? Das 
ist eine Wollmäusekolonie. Dagegen sieht mein offener Rechner richtig 
gut aus.

Gruss
Axel

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
""Die Innereien werden dann ohne Abschirmumg betrieben und sind sowohl
störanfälliger..."

Kann ich bestätigen. Bei meinem Versuchsaufbau gab es häufige Abstürze 
bei Berührung vermutlich infolge statischer Aufladungen.

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>"Die Innereien werden dann ohne Abschirmumg betrieben und sind sowohl
>>störanfälliger als auch störender - ein Radioempfang im gleichen Raum
>>dürfte viel Spaß machen."
>Ist mir noch nicht aufgefallen.

Stimmt aber, da der Systembus bei vielen Rechnern noch mit ca. 100MHz 
läuft und die Leitungen teilweise gut als Antennen wirken. Daher ist der 
Empfang des Radios dann gestört. Aus dem gleichen Grund haben auch reine 
Plexiglasgehäuse keine Zulassung. Ein Metallkäfig um den Sender (das 
Mainboard) wirkt einfach als Filter, während Plexiglas alles durchlässt.

Autor: SNT-Opfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ein Handy in der Nähe der Bühne hätte bestimmt auch so seinen Spass 
mit den nicht abgeschirmten Rechnern.

BTW:
Gibt es schon irgendwo das durchsichtige Aluminium aus StarTrek ? ;-)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt entsprechende Industriecomputer zur Montage unter einer solchen 
Buehne... die sind dann auch schock- und staubgeschuetzt. Ein offener 
Betrieb sollte nur in wirklich dafuer geeigneten (u.a. sauberen) 
Umgebungen stattfinden.


Michael

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Gibt es schon irgendwo das durchsichtige Aluminium aus StarTrek ? ;-)

eher nicht, aber ich glaube da gibts ein transparentes und trotzdem 
leitendes Material, das zum Abschirmen geeignet ist. Das ist glaube ich 
ZinnOxyd oder aber auch bestimmte Kunststoffe. Man kann natürlich auch 
ein doppelwandiges Glasgehäuse nehmen und mit Salzwasser füllen, was 
dann gleich noch an die Wasserkühlung angeschlossen wird.

Autor: zulu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich betreibe sein gut zwei Jahren meinen PC ohne Seitenteile und ohne 
Deckel - es ist quasi nur der Rahmen in welchem die Teile montiert sind 
- und ich hatte noch nie ein Problem mit EMV.

Der Radio funktioniert ganz gut neben dran, das Handy stört nicht und 
die eingebaute TV-Karte zeigt auch keine Auffälligkeiten (Schnee bzw. 
Griessel im Bild)

Es wäre mir also kein Unterschied zum geschlossenem Gehäuse aufgefallen, 
wobei mir bewußt ist was EMV bedeutet! ;)

Hardware XP 3000+
3xIDE Festplatten 1xDVD
Radeon9800pro
da stört nix!

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil dein Frontside-Bus nicht mit 100MHz läuft.

Autor: MicroMann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Weil dein Frontside-Bus nicht mit 100MHz läuft.

Ja, 100 MHz stört, und 133 MHz kann nicht stören.
Hmmm ...

Blödsinn.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein offener
> Betrieb sollte nur in wirklich dafuer geeigneten (u.a. sauberen)
> Umgebungen stattfinden.

Schonmal nen Rechner geöffnet, der jahrelang in nem Reinraum stand? Da 
ist kaum ein Unterschied zu nem Rechner der genauso lange in ner 
normalen Umgebung stand...

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ja, 100 MHz stört, und 133 MHz kann nicht stören.
Hmmm ...

Blödsinn."

Nee, Radio läuft zwischen 88 und 108 MHz (oder so).

Da stört natürlich 100 MHz stärker als 133 MHz, die nicht im 
Empfangsbereich des Radios liegen.

Aber davon abgesehen betreibe ich meinen PC auch häufig offen, aber mit 
dem Radio hatte ich noch nie Probleme.

Aber vielleicht gibt es hier nur keine gescheiten Sender auf 100 MHz. 
Naja, genau genommen gibt es in NRW überhaupt keine gescheiten Sender, 
aber das ist ein anderes trauriges Thema.

Gruss
Axel

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allgemeiner Tip: Man sollte seinen PC regelmässig öffnen und von 
Wollmäusen befreien. Was passieren kann, wenn man das nicht macht, könnt 
ihr hier sehen:
Beitrag "Re: CPU zu heiss -> Automatisches herunterfahren?"

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Weil dein Frontside-Bus nicht mit 100MHz läuft.

>Ja, 100 MHz stört, und 133 MHz kann nicht stören.
>Hmmm ...

>Blödsinn.

GÄHN, entweder du unterhältst dich ordentlich mit mir oder du lässt es 
ganz. Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber hierzulande liegen 
Radiofrequenzen weit weg von 133MHz, zudem ist 133MHz auch kein 
ganzahliges Vielfaches von den GSM-Frequenzen.

Mannomann...aber erstmal "Blödsinn" schreien...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Die Innereien werden dann ohne Abschirmumg betrieben und sind sowohl
> störanfälliger als auch störender - ein Radioempfang im gleichen Raum
> dürfte viel Spaß machen.

Kann ich nicht bestätigen - ich habe seit Jahren praktisch ständig einen 
Tower mit abmontierten Seitenwänden laufen. UKW-Empfang in nächster Nähe 
ist kein Problem; auch DCF77 funktioniert.

> Und ein Amateurfunker in der Umgebung wird Dir nötigenfalls einen
> Funkmesswagen auf den Hals schicken.

War offenbar bisher auch nicht nötig.

> Außerdem hat das Gehäuse durch entsprechende Windleiteigenschaften auch
> einen Einfluss auf funktionierende Kühlung, die zum Betrieb wichtig ist.

Das ist ein Argument - nur die ständigen Umbauten tun dem Hobel auch 
nicht gut...

> Schlussendlich schützt das Gehäuse auch vor Verdrecken - eine in einem
> Raum befindliche Bühne mit Hohlräumen ist sicherlich ein schöner
> Sammelplatz für Wollmäuse - und die haben in einem Computer gar nichts
> verloren.

Auch das kann ich nicht bestätigen. Die Rechner, die ordentlich 
verschraubt sind, sammeln innen deutlich mehr Staub an, als der offene. 
Towergehäuse sind ganz gute Staubfallen.

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Die Festplatte muß mit ihrer Längsachse nach Norden ausgerichtet sein.

Hehe, der war gut, dachte, es wäre Mekka gewesen ....

Nunja, generell spricht vieles dagegen, vor allem dann, wenn es eine 
"öffentliche" Bühne ist.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, denn öffentliche Dinge werden gern als Pissoir zwangsentfremdet.

Aber sonst: Mein PC steht auch schon seit rd. 2 Jahren ohne Seitendeckel 
herum...kein Problem bis jetzt, obwohl die HiFi-Anlage gleich daneben 
steht.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Störungen, oder nicht Störung, das ist hier nicht die Frage.
Wollmäuse, oder nicht Wollmäuse, das ist hier auch nicht die Frage.
Das Wort der Worte heißt:

Bühne

Bühne = Öffentlicher Bereich = gewerblich genutzte Fläche = 
Versammlungsstättenverordnung = öffentliche Bauverordnung = 
Sicherheitsbestimmungen für öffentliche Einrichtungen und 
Betriebsstätten = VDE Bestimmungen sind einzuhalten = VDE 0702 für 
Geräteklasse SK1 ist einzuhalten = Sichtprüfung 1 : alle Gehäuseteile 
vorhanden und unbeschädigt ? Nein! Sichtprüfung 2: Berührungsschutz zum 
Schutz vor Berührung aktiver Teile vorhanden ? Nein! Ergo Gerät muss 
außer Betrieb genommen werden. -> Vorsätzlicher Verstoß gegen geltende 
Arbeitsschutzbestimmungen -> Bußgeld -> Verwarnung -> Verlust des 
Versicherungsschutzes ...

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und ein Amateurfunker in der Umgebung wird Dir
> nötigenfalls einen Funkmesswagen auf den Hals schicken.

Der braucht u.U. keinen Funkmesswagen. Ein gut ausgestatteter 
Amateurfunker schoss seinerseits mal mit 1KW zurück, da gab das störende 
Powerline-Netzwerk schnell Ruhe. ;-)

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tex wrote:
> Bühne = Öffentlicher Bereich = gewerblich genutzte Fläche =
> Versammlungsstättenverordnung = öffentliche Bauverordnung =
> Sicherheitsbestimmungen für öffentliche Einrichtungen und
> Betriebsstätten = VDE Bestimmungen sind einzuhalten = VDE 0702 für
> Geräteklasse SK1 ist einzuhalten = Sichtprüfung 1 : alle Gehäuseteile
> vorhanden und unbeschädigt ? Nein! Sichtprüfung 2: Berührungsschutz zum
> Schutz vor Berührung aktiver Teile vorhanden ? Nein! Ergo Gerät muss
> außer Betrieb genommen werden. -> Vorsätzlicher Verstoß gegen geltende
> Arbeitsschutzbestimmungen -> Bußgeld -> Verwarnung -> Verlust des
> Versicherungsschutzes ...

A so a Schmarrn ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Bühne gehört eben auch, den Teufel an die Wand zu malen :-)

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ob der deutsche Gesetzgeber nun mit dem Teufel im Bunde ist, vermag ich 
nicht zu sagen ...

http://www.bgfe.de/praev/praev_bgvorschriften.html
http://www.stbg.de/medien/UVV/BGV_A3.PDF

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.