www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eingangsschaltung schwingt


Autor: Roman (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

nachdem das mit dem Programmieren nun bestens geklappt hat, habe ich 
Probleme mit dr Ankopplung der MCU an die vorhandene Schaltung. Ich habe 
die Anschaltung laut Bild verwendet und den nicht mehr lieferbaren 
Transistor durch einen BF245b ersetzt. Leider neigt diese Schaltung zum 
Schwingen. Sobald ich mit dem Tastkopf meines betagten Oszilloskop an 
einen Eingang der Schmitt-Trigger 40106 komme, hoert das Schwingen auf.
Die Schwingungsform ist expotential ansteigend beim 40106 und beim 
74HC14 rechteckig,neigt aber zum Ueberschwingen. Vielleicht kann mir 
jemand helfen? Da das ganze in einer bestehenden Platine sitzt wäre es 
schön wenn ich nur einzelnen Komponenten ersetzen müsste.

Gruss

Roman

Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roman,

Da hat wohl Murphy zugeschlagen...
der BFY 56 ist ein npn-Transistor für 45V/1A, der BF245B ein J-Fet.

Gruss
Digger

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Digger,

das verstehen ich jetzt aber nicht. Der J-Fet wird mit -15V als Low und 
0V als High direkt angesteuert. Ich denke die Ansteuerung ist nicht das 
Problem. Der Abgang zum 40106 scheint irgendwie falsch.

Gruss

Roman

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann in der Schaltung keinen BF245B entdecken. Also die BFY56 sind 
in Wirklichkeit BF245B, oder? Nach rechts geht's zur MCU, richtig? Und 
an diesen Ausgängen liegt die Schwingung an?

Wie sind denn die Eingänge abgeschlossen? Alle auf definiertem 
Potential?

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chrisi,

das siehst Du richtig. Der BFY56 ist ersetzt mit einem BF245B. Die 
Schwingungen scheinen zwischen dem BF245B und dem Eingang des 40106 
(74HC14) aufzutreten. Sobald ich diesen Punkt mit der Messspitze meines 
Oszilloskop berühre verschwinden sie.

Dem grossen "C" und dem Internet sei Dank das wir in Düsseldorf keinen 
Elekronik Haendler mehr haben. Der letzte hat vorigen Monat das Handtuch 
geworfen. So ist die Beschaffung des Original BFY56 etwas schwierig.

Gruss

Roman

Autor: Personahler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ..sei Dank das wir in Düsseldorf keinen

Und was ist mit Fa.Bürklin, Höherweg 245, 40231 Düsseldorf?

Autor: Personahler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag zu Bürklin:

BFY56 = Bestellnr.: 17S3750   0,68€/Stück

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon geschrieben wurde, BF245 ist ein FET, BFY56 ist ein npn 
Schalttransistor mit 0,2µsec Ein- und 0,8µsec Ausschaltzeit, 60-80 MHz 
Grenzfrequenz vermutlich dann im linearen Betrieb.
http://www.alldatasheet.com/view.jsp?Searchword=BFY56
Der FET braucht zum Sperren eine negative Spannung gegenüber der Source, 
das kann hier nicht stimmen. nimm irgendeinen anderen Schalttransistor, 
2N2222 sollte jeder Einzelhändler haben oder den etwas größeren 2N2219
http://www.alldatasheet.com/view.jsp?Searchword=2N2219
http://www.alldatasheet.com/view.jsp?Searchword=2N2222

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank an alle,

das mit Buerklin ist ein guter Tip. Hatte ich nach dem Umzug von der 
Kölner Strasse nicht mehr dran gedacht. Haben aber Öffnungszeiten wie 
ein Mädchenpensionat, Freitags bis 13:30Uhr.

Die Source wird mittels der Diode auf 0 Volt gehalten. Die 
Schaltspannung ist also negativ. Ich könnte auch noch versuchen ein 
74LS14 einzusetzen. Irgendwo bilden sich da wohl Kapazitäten  die 
schwingen.

Ich werde versuchen den Original Transistor zu bekommen.

Gruss

Roman

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tipp mit 2N2219 ist der richtige. Es geht nahezu jeder andere 
Transistor auch sogar ein stinknormaler Kleinsignaltyp TUP wie BC546, 
BC439 bis 500MHz, die habe ich schon langfristig in der Videoendstufe 
von 19" Monitoren betrieben und das Ergebnis war sogar teilweise besser 
als mit Spezial HF-Typ. Die Flanken waren glatter damit. Exotische 
Bauteile sind oft nicht erforderlich.

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Roman: Trotz mehrerer Hinweise, (Bipolar vs. FET), wie kann man die 
einfach nur so austauschen? Da fehlen wohl einige Grundlagen...
BFY56 muss es nicht sein, da sollte so ziemlich jeder Stino-NPN spielen. 
Der BFY56 ist vermutlich deswegen drin, weil das ein uralter 
Schaltungsvorschlag ist.

Autor: Personahler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hatte ich nach dem Umzug von der Kölner Strasse nicht mehr dran gedacht.

Das ist aber auch schon wieder 20-25 Jahre her ;-). In der Zwischenzeit 
war Bürklin am Wehrhahn.

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, die Transistoren BFY56 sind bei Buerklin bestellt. Es ist beides 
richtig, die Schaltung ist aelter und ich habe da wohl etwas blauaeugig 
den Transistor mit einem, wie ich meinte, FET-Schalter getauscht.

Hat denn jemand einen Vorschlag wie ich mit normalen Mitteln eine Logik 
mit negativer Spannung -15V Low, 0V High an den MEGA88 ankoppeln kann.

Gruss

Roman

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman wrote:
> So, die Transistoren BFY56 sind bei Buerklin bestellt. Es ist beides
> richtig, die Schaltung ist aelter und ich habe da wohl etwas blauaeugig
> den Transistor mit einem, wie ich meinte, FET-Schalter getauscht.

Ein BC546 hätte es auch getan...

> Hat denn jemand einen Vorschlag wie ich mit normalen Mitteln eine Logik
> mit negativer Spannung -15V Low, 0V High an den MEGA88 ankoppeln kann.


Siehe Bild, einfacher geht es nicht. Ist zwar, was Geschwindigkeit 
angeht, nicht die beste Lösung, dürfte hier aber reichen. Und macht 
keine Invertierung.

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle. Die Schaltung ist an Einfachheit sicherlich nicht mehr zu 
unterbieten. Ich werde diese Form der Ankopplung bei meinem naechsten 
Entwurf beruecksichtigen.

Gruss

Roman

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.