www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-Display mit Integriertem Controller wie bei LCD


Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich frage mich gerade ob es für Laufschriften o.ä. mit großen 
LED-Displays (Dotmatrix o.ä.) eigentlich nur die Aufwenduig zu 
Programmierenden Lösungen mit schieberegistern usw gibt, oder ob es auch 
fertige Displays dieser Art gibt, die einen Standardcontroller wie bei 
den LCD-Dotmatrix verwenden.

Weiss da jemand was dazu wos solche fertigen großen LED-Displays samt 
steuerung gibt? greets, Jens

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das T-Shirt kannst du ja anderwärtig verwenden ;-)
http://www.kazong.com/shop/product_info.php/cPath/...

Ein interessantes Projekt:
http://ethernet-laufschrift.de/pProjektinfos.html

Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Links, kannte ich auch beides schon, und ist nicht genau 
das was ich suche. Die T-shirt-Lösung: einfach zu unflexibel, bei der 
anderen Variante sind ja wieder zig einzeln anzusteuernde bausteine mit 
drin.

Was ich suche ist ein großes Dot Matrix-Display mit einem Controller wie 
z.b. HD44780.

Also einfach nur n dickes Netzteil dran und ansonsten ansteuern wie 
"normale"(Text-) Displays.

gibt es sowas?

greets, Jens

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre es nicht möglich (ich weiss leider nicht wie die genaue ausgabe 
funktioniert, vl haben die ja auch direkt den treiber für LCD dabei, 
dann wärs natürlich nix) nen Standard-LCD Controller über Treiber an 
LEDs zu bringen? Dann halt für jeden Pixel des LCs ne LED ansteuern?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre möglich, z.B. an einen T6963 kann man direkt Schieberegister 
anschließen.

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe per google einen chip gefunden, den HT1632 (RAM -Mapping LED 
Display Controller).

Der Chip sieht sehr interessant aus. Habe bisher nur ein Chinesisches 
Datasheet gefunden, aber da sind Schemas mit drin, in denen direkt 
LED-Dotmatrix-Module angesteuert werden.

Weiss jemand vielleicht mehr über diesen Chip, oder hat vl. Sogar ein 
Englisches Datenblatt dazu?

Grüßle, Jens

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder mal anders gefragt: Gibt es iwo ne Beschreibung wie man sowas mit 
der Üblichen Schieberegister/Treiber-Kombination Programmiert? Die 
Hardware und auch die ansteuerung über Register ist ja mal echt nichts 
schwieriges. Ich hab nur irgendwie keine Ahnung bzw einen Riesen-Respekt 
vor zwei Sachen:

Wie erstelle ich einen Zeichensatz? Und wie kann ich die Nachricht dann 
auf Zeilen aufteilen?

Gibts dazu vl. gut Dokumentierten Source oder eine Allgemeine 
Beschreibung der Vorgehensweise?

Greets, Jens

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert wrote:
> Ich hab nur irgendwie keine Ahnung bzw einen Riesen-Respekt vor zwei Sachen:

Wenn das die einzigen Probleme sind, dann ist das ganze überhaupt kein 
Problem.

> Wie erstelle ich einen Zeichensatz?

Mit den verschiedensten Tools, die es für LCDs im Internet gibt, oder 
einfach eine fertige Schriftart verwenden.

> Gibts dazu vl. gut Dokumentierten Source oder eine Allgemeine
> Beschreibung der Vorgehensweise?

Ich mache die Trennung zwischen Display und Darstellung immer beim 
Bildspeicher. Dazu verwende ich ein Array das die Pixelinformationen 
speichert.
Von der Displayansteuerung wird dieses ausgelesen und zeilenweise an die 
Schieberegister ausgegeben.
Auf der anderen Seite sitzten die Text -> Grafik Routinen (was nicht 
vielmehr als dummes Tabellen auslesen und in den Grafikspeicher kopieren 
ist), und den Grafik Routinen für Linien, Bilder usw.

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Toni: Danke für die Links, leider sind 4 Digits zu wenig, kann man 
diese Controller Kaskadieren? (hab dazu jetzt grad nichts gefunden)

@ Bnedikt: Klingt schon interessant wie /was du da schreibst, und auch 
logisch. Nur hab ich irgendwie immernoch keine Ahnung wie diese Routinen 
funktionieren könnten.


Merci auf jeden fall mal an euch!

greets, JEns

Autor: Andreas Haimberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was du suchst, wäre z.B. als Kassendisplay zu haben (VFD, 
üblicherweise 2 Zeilen zu je 20 Zeichen, Ansteuerung per serieller 
Schnittstelle), oder die klassische LED-Laufschrift, ebenfalls mit 
serieller Schnittstelle:
http://www.pearl.de/p/PE9441-Lunartec-LED-Lauflich...

Kassendisplays gibt's billig bei E-Bay. Als Neugerät kosten die zwei- 
bis dreihundert Euro.

Grüße, Andy

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowas wie das von Pearl wollte ich selbst bauen. Nur mangelt es mir 
irgendwie an Wissen/Kreativität um mit der Programmierung von sowas 
zurechtzukommen.

greets, Jens

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist vielleicht jemandem ein Projekt bekannt, in dem so ein Problem 
mittels PIC und ohne C angerissen wurde? Dann könnt ich mich da mal gut 
reinlesen.

greets, Jens

Autor: Edrisi Hamid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe folgendes Problem:

wir müssen ein Messgerät zu Messung von Frequenz eines Asynchronmotor.
Die max SPG des Läufers beträgt 136V und auf dem LCD Anzeigen.
die Schaltung dafür ist schon fertig entwickelt. Meine Frage gibt es LCD 
Anzeigen  mit integrieten Controlle so das man es nur mit C Progammieren 
muss.
Ein Bsp Programm wäre vom großem Vorteil.

Danke im Vorraus

Autor: andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil da mal wer geschrieben hat, dass er den ht1632 im google gefunden 
hat, ist jetzt zwar schon einige zeit her, aber vielleicht bist du ja 
bis jetzt fündig geworden.
wir haben für unser projekt schon die neuere version des bausteins 
verwendet also den ht1632c. so zum aufbauen der led- matrix ist er ganz 
leicht. nur haut es bei uns mit der programmierung noch nicht ganz hin. 
da stehen wir etwas an. kann uns da wer helfen damit??

Autor: M. G. (looking)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
andreas schrieb:
> wir haben für unser projekt schon die neuere version des bausteins
> verwendet also den ht1632c.

Wo habt ihr den gekauft?
Oder kennt sonst jemand eine Bezugsquelle?
Danke.

Autor: Sinolight Bruce (Firma: young) (ledsinolight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Bruce von einer LED-Anzeige Unternehmen, das produziert largin 
LED-Anzeige für Innen-und Außenbereich.

Wir haben zwei-Lösung für große LED-Anzeige, und zeigen Sie Ihre 
blättern Wort auf dem Bildschirm mit der Software.

für Details Modus können Sie überprüfen, 
http://www.led-display-screen.org

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.