www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie LCD Testen?


Autor: Uwe D. (Firma: --) (hurtme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
AVR-Evalution Board von Pollin
Goldentek GC-1602G0 von Pollin
AVR-Studio 4 auf dem Laptop um dann auf dem Desktop via Pony und 
Seriellem Kabel den Atmel zu beschreiben.
LCD-Initialisierung aus dem AVR-Tut.

Leider gibt es zu dem LCD kein Datenblatt mehr, aber es wurde unter 
anderem auch hier bestaetigt, das es mit der Verdrahtung eines HD447x 
funktionieren soll.
Also habe ich das mal so 
http://www.stefan-buchgeher.info/elektronik/lcd/lc... 
verdrahtet und am µC so angeschlossen: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial:_LCD
Beim Einschalten gab es schon mal keine Rauchzeichen, was ich schon mal 
als Erfolg verbucht habe.
Je nachdem wie ich nun am Poti schraube, erscheint 1 oder 2 Balken auf 
dem Display. Ich habe gelesen das eine Anzeige schon mal ein positives 
Zeichen sein soll.

Dann habe ich aus dem AVR-Tut die beiden Assembler Programme fuer die 
Initialisierung und zum Testen genommen 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...), 
uebersetzt, eingespielt und es passiert augenscheinlich nix. Wenn man 
genau hinguckt sieht man wie die Pixel immerwieder refreshed werden, 
aber es erscheint kein Text.

Die Verdrahtung habe ich schon dutzende male ueberprueft.
Welche Moeglichkeiten habe ich den Fehler zu finden?
MFG
Uwe D.

Autor: Uwe D. (Firma: --) (hurtme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BUMP
Niemand Erfahrungen oder Denkanstoesse?!

Autor: Sprühwurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Zufall, dass ich mich gerade ebenfalls damit auseinander setze.

Bei dir erscheinen die schwarzen Balken, das ist schon mal gut. Du hast 
ebenfalls wie ich Asm-Programme aus dem AVR-Tut übernommen:
1) Welchen Controller verwendest du auf deinem Board?

mögliche Fehler:

2.1)Im Tut wird immer PORTD als Ausgang des AVR genommen. ->Schauen ob 
das LCD überhaupt an PORTD dranhängt (->Datenblatt)
2.2)Du hast am LCD DB4...DB7 falsch angeschlossen
2.3)Kalte Lötstellen: Messe vom Sockel des µC zu den Anschlusspins des 
LCD die Verbindungen durch.

Autor: Sprühwurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist gerade noch was wichtiges eingefallen.

Ich besitze sowohl ein STK500 als auch das Pollin-Eva-Board.

Wichtigster Unterschied zwischen beiden:


Eva-Board: low-aktiv: d.h. ldi tmp,0x00
                           out PORTB,tmp   ;->LEDs AUS

STK500: high-aktiv:   d.h. ldi tmp,0x00
                           out PORTB,tmp   ;->LEDs AN

Das LCD betreibe ich an dem STK500 ohne Probleme.
Du müsstest, um die Daten vom Pollin-Board zum LCD zu senden, offenbar 
invertieren.


Es wäre gut, wenn sich zu diesem Thema trotzdem mal ein Experte äußern 
würde, da ich noch Anfänger bin ;)

Autor: Peter P. (bonsaibaum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sprühwurst wrote:
> Mir ist gerade noch was wichtiges eingefallen.
>
> Ich besitze sowohl ein STK500 als auch das Pollin-Eva-Board.
>
> Wichtigster Unterschied zwischen beiden:
>
>
> Eva-Board: low-aktiv: d.h. ldi tmp,0x00
>                            out PORTB,tmp   ;->LEDs AUS
>
> STK500: high-aktiv:   d.h. ldi tmp,0x00
>                            out PORTB,tmp   ;->LEDs AN
>

das heisst eigentlich nur, dass die leds einmal nach vcc und einmal nach 
gnd angeschlossen sind.

> Das LCD betreibe ich an dem STK500 ohne Probleme.
> Du müsstest, um die Daten vom Pollin-Board zum LCD zu senden, offenbar
> invertieren.
>

nein muss er nicht, die ausgänge funktionieren trotzdem gleich ... (es 
sei denn es würde durch eine transistorschaltung umgedreht (was ich 
nicht glaube))

Autor: Uwe D. (Firma: --) (hurtme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
1:) Ich benutze den ATMEGA 32 und habe den natuerlich included.
.include "E:\pfad zum inc file\m32def2.inc

2:) Auf den Port habe ich geachtet, kann natuerlich noch sein das die 
Leiter des Flachkabels (IDE-Leitung) nicht so liegen wie man sie zaehlt.
Die Loetstellen werde ich nochmal testen. Ich habe nun auch noch eine 
Verdrahtung gefunden, wo die nichtbenutzten Pins des LCD auf Masse 
gelegt sind. Ich werde das mal heute Nachmittag testen.

Nein, ich inventiere nichts.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es "nur" darum geht, das LCD an sich auf Funktion zu testen:
http://lcdsmartie.sourceforge.net/
Ein kleines Programm, welches das LCD über den LPT-Port des PC 
ansteuert.
Anschlußpläne für den LPT finden sich hier:
http://lcdsmartie.sourceforge.net/circuits.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.