www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Mit Licht(geschwindigkeit) ins Internet


Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ihr kennt doch bestimmt Richtfunk und Laserlink. Wie ist das eigendlich, 
wenn ich einen Parabolspiegel mit Infrarotsender und -empfänger verwende 
um ein Netzwerk aufzubauen, muss ich dann irgendwelche 
Emisionsschutzrichtlinien beachten oder eine Lizenz haben, bzw. 
Anmelden? - oder geht das einfach so?

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pass auf, dass dir dein Nachbar nicht mit seiner Fernbedienung 
dazwischen funkt... IR und highspeed übertragung das schließt sich doch 
gegenseitig aus oder?

Autor: Infraroter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der USB zu IrDA Adapter ermöglicht die Herstellung von IrDA Wireless 
Datenkommunikation über einen Standard USB Port. Der Adapter benötigt 
keine externe Stromversorgung, er wird über den USB Bus versorgt. 
Unterstützt werden SIR (2.4Kbps zu 115.2Kbps), MIR (576Kbps to 
1152Kbps), und FIR (4Mbps) Modi. Mit diesem Produkt können Sie kabellos 
Daten zu PCs, PDAs, digitalen Kameras, Scannern und Druckern übertragen.

4Mbps hören sich doch gar nicht so schlecht an.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man noch Verluste durch Protokoll-Overhead beachtet, ist's 
nichtmehr allzuviel...

Autor: Infraroter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Protokolloverhead ensteht bei den IR-Protokollen in Größenordnungen nur 
beim Initiieren einer Verbindung. Danach ist Nettodatenrate ca. gleich 
Bruttodatenrate.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 MBit? Vielleicht wenn man den Empfänger direkt an den Sender hält...

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meite ja nicht solche Geiz-/Blödmarkt IR-Spielzeugdinger, sondern 
schon das "richtig" Profispielzeug, was 1 GBit/s bei 1000Km Entfernung 
erreicht. Oder eben, wenn man selbst mit selbstbauzeug 
herumexperimentiert, kann da was passieren, wenn man mit z. B. 1000 
Stück IR-Sendedioden auf Volllast "feuert"? Ist das an sich verboten 
oder nur wenn man z. B. ein Haus damit abfackelt?

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja kann mir nicht vorstellen, dass das generell verboten ist. Es ist 
ja auch nicht verboten, eine Halogenlampe zu betreiben. Und das Prinzip 
ist ja das gleiche.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens durfte man sowas früher wegen des Fernmeldemonopols nur 
auf dem eigenen Grundstück machen. Soviel ich weiß, sind diese 
Beschränkungen mittlerweile gefallen und es ist kein Problem mehr, z.B. 
zwischen zwei Grundstücken, die durch eine öffentliche Straße getrennt 
sind, Daten per Licht zu übertragen.

Genaueres kann ich allerdings auch nicht sagen.

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man braucht also keine amateurfunklizenz dazu? und man darf so eine 
anlage selbst bauen und betreiben, ohne tüv, gs-Prüfung?

Autor: Kluger Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Nur So (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1000km???

Schon mal was über die Dämpfung von IR-Strahlung in Luft gehört?

Die ist glaub ich nicht zu vernachlässigen.

Und dann noch der Krümmungsradius der Erde.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.