www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP embedded-projects


Autor: Psykoman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

hat jemand von euch schon mal siesen Programmer benutzt 
(http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=165).
Würde gern wissen ob dieser problemlos unter Linux zu benutzen ist und 
wenn ja wie er genau zu benutzen ist (wie man ihn in Linux einbindet).


Gruß
Sven

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: torstenlabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wobei es momentan mit der Firmware unter Linux  Probleme gibt, aber 
ich denke in ein paar Wochen sind die behoben....ich kann den Adapter 
nur empfehlen...allein wegen dem open source gedanken sollte man ihn 
kaufen...

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> allein wegen dem open source gedanken sollte man ihn kaufen...

Programmiert der besser, schöner, schneller, bunter als die käuflichen 
nicht-open ISP-Programmer von Atmel?

Autor: torstenlabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein vielleicht nicht, kann das nicht beurteilen, aber halbwegs 
intelligente Leute können durch einige selbstgeschriebene Erweiterung 
die Funktionen erweitern, ohne gleich das Rad neu zu erfinden...aber ich 
erkläre Ihnen gerne noch mehr....fragen Sie ruhig

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die Funktionen erweitern, ohne gleich das Rad neu zu erfinden

Welche Funktionen wären das denn, die die Programmer von Atmel noch 
nicht unterstützen.

Autor: torstenlabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm mal überlegen:

-JTAG
-PIC Programmer
-Arm Programmer
-USB-CAN
-USB<->i²C
-USB<-> I/O

reicht das?

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man alles mit dem AVRISP mkII clone programmieren? Wahrlich, 
ein Meisterwerk.


Ach übrigens, JTAG ist kein Controller, sondern ein Standard.

Autor: torstenlabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sehr schlau!! Respekt!!!!  Ein bisschen denken muss man schon, ich denke 
so genau achtet hier niemand auf die Formulierungen......

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich denke so genau achtet hier niemand auf die Formulierungen

Ja, das ist hier normal. Deshalb redet man auch sehr oft aneinander 
vorbei.

Autor: torstenlabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na dann verstehen wir uns ja :-)

Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach also das ding geht 100% unter Linux denn ich bastel und arbeite 
ausschliesslich in Linux :-)

Windows ist fuer mich die nette Randerscheinung g

Also alles was geht kann man 100% in Linux einsetzen.



Du willst wissen wie man Ihn einsetzt?

Also mit avrdude einfach avrisp2 angeben also

1. avrdude -c avrisp2 -P usb -p m32 -U:flash:w:deinedatei.hex oder .bin
2. OpenOCD ist mittlerweile samt usbprog Treiber in Debian Sarge Testing
apt-get install openocd:
3. Der RS232 Wandler wird über das usbserial Modul erkannt.



Gruss Bene

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.