www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Codierchips von Canon Druckerpatronen


Autor: Wittwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
was für (sechsbeinige) Chips finden in den Canon Druckerpatronen 
Verwendung?

Sind es EEPROMS oder kleine Microcontroller?
Welcher Typ bzw. Hersteller?

Weiß das jemand?

Gruß

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikrocontroller, Spezialentwicklung für Canon. Oft diskutiert und keine 
Chance, nachzubauen.

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was man nicht nachbauen kann, kann man emulieren

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ whatever,

wenn den Code geknackt hast, dann sag Bescheid.
Zahle Dir dann schon einen Obelus für jede eingesetzte Druckerpatrone.
Denke aber daran, dass in 3 Jahren wahrscheinlich der Drucker bei mir 
mechanisch am Ende ist.

Gruss

Gerd

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heute mittag im c't TV gabs einen Bericht über Nachfüllmöglichkeit von 
Druckerpatronen. Zu Canon wurde gesagt das der Code geknackt ist und das 
bei der Franchise Kette 'Cartridge World' Alternativen erhältlich sind. 
Aber die werden wohl nicht verraten wie es geht... Bei den Patronen habe 
ich im TV Bericht aber nur 4 Anschlüsse erkannt, gibts da evtl. noch 
verschiedene?

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist die URL, ist schon interessant, dass es 3 Jahre gebraucht hat, 
bis einer das geknackt hat.

http://www.cartridgeworld.de/tinte_toner_pressemit...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meineswissens gibt es nachgebaute Chips auf Basis von Freescales DSC´s 
56F8xxx serie. Mehr weiss ich leider auch nicht.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es was gibt, womit sich Geld machen lässt, wird es wohl früher oder 
später bei Ebay auftauchen... Auch so nachgebaute Chips z.B.


Interessant ist an der Pressemitteilung, dass die von "Reseten" 
sprechen. Verstehe nicht, wieso Canon sowas überhaupt als Feature 
implementiert hat.

Jetzt bin ich gespannt, wie schnell die Möglichkeit sich verbreitet, ob 
also bald für 10 Euro Chipreseter verfügbar sind.

Und wie Canon darauf reagiert. Muss man nun wieder losrennen und die 
letzten IP4300 kaufen, weil die nächste Serie dann mit noch besseren 
Chips geschützt ist?

3 Jahre ohne geknackt zu werden, dass ist ja schon eine Leistung, die 
Canon da vollbracht hat. Bei Microsoft Produkten geht das ja immer viel 
schneller.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie gut eignen sich die IP4300 eigentlich zum Bedrucken von Folien für 
Platinenherstellung? Für den Photodruck sind die Canon ja schon sehr 
gut. Mein alter Epson Stylus Photo 750 hat sein Limit so bei 10 mil, ein 
bischen feiner wäre schon besser.

Autor: Hans Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der nicht fast Baugleich mit dem IP5200?
LQFP ist kein Problem mit dem 5200 ;)

Autor: Wittwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist ja interessant, daß es für Canon nun Fremdpatronen gibt.

Ich habe die Frage ursprünglich gestellt, weil ich die Chips aus einem 
Patronensatz entfernt habe und wissen wollte, ob da ev. kleine PICs 
drauf sind, mit denen man ev. noch was anderes anfangen könnte???

Gruß

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht kannst du die bei Cartridge World verkaufen und kriegst dann 
einen frischen Pic dafür :-)

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bleibt? Demnächst kommt die Online-Genuine-Check der Druckpatrone 
mit Online-Aktivierung vorm Druckjob ;-)

Autor: Wittwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@JojoS

...eine frische Patrone vielleicht? Keine schlechte Idee!
Die Elektrinik ist wohl mit das teuerste an der Patrone.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das eigentlich mit den Patronen jetzt:

Ist laut ElektroG so ne Patrone mit Chip ein Elektrogerät, dass ich 
nichtmehr über den Hausmüll entsorgen darf?

Autor: Toph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, das Thema ist ja schon was älter aber habe heute folgendes gefunden:
http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2234&t...

Auf dem letzten Bild 
http://www.druckerchannel.de/cache_bilder/std/sudh... 
erkennt man das zum Reset des Patronenchips ein ATMEGA88 benutzt wird 
nun frag ich mich: bekomme ich den Code da irgendwie raus. Nur interesse 
halber..
Habe mir jetzt zum Test das Konkurrenzprodukt bluesetter bestellt 
http://www.druckerzubehoer.de/bluesetter und werd damit mal ein bisschen 
rumprobieren.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nun frag ich mich: bekomme ich den Code da irgendwie raus. Nur interesse
> halber..

Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit nicht.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein alter Canon i865 hat so einfache Plastikbehälter wo nur Tinte drin 
ist und am Boden ein Prisma sitzt. Trocknet leider ständig ein und die 
Tinte verschwindet irgendwie ins nichts.
Naja, Patronen mit Chip ist dann wohl "Fortschritt"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.