www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Realisierung gleicher Helligkeit zweier LED


Autor: T. Lennart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
ich layoute gerade ein Anzeigepanel mit zwei gleichen Displays, die 
beide eineLED-Hintergrundbeleuchtung besitzen.
Dabei ist mir folgendes noch unklar. Kann man die Backlight - LEDs 
beider Displays einfach in Reihe schalten und davon ausgehen, daß die 
Helligkeit durch den selben Strom prinzipiell identisch ist ?

Viele Grüße, T. Lennart

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@. Lennart (Gast)

>Dabei ist mir folgendes noch unklar. Kann man die Backlight - LEDs
>beider Displays einfach in Reihe schalten und davon ausgehen, daß die
>Helligkeit durch den selben Strom prinzipiell identisch ist ?

Wenn die LEDs der Hintergrundbeleuchtung selektiert sind. Aber das sind 
sie wahrscheinlich nicht. Besser getrennte Antseuerung und 
Helligkeitsregelung per PWM. Wenn mans geschickt macht reicht ein 
PWM-Kanal, indem man des invertierte PWM-Siganl für das zweite Panel 
nutzt. Damit hat man gleichzeitig eine Art Balanceregler ;-)

MFG
Falk

Autor: T. Lennart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

> Wenn mans geschickt macht reicht ein
> PWM-Kanal, indem man des invertierte PWM-Siganl für das zweite Panel
> nutzt. Damit hat man gleichzeitig eine Art Balanceregler ;-)

Die Methode ist aber ungünstig. In dem Fall, das beide Higrus wirklich 
gleich sind, kann man sie max. mit "halber" Helligkeit betreiben.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin (Gast)

>> Wenn mans geschickt macht reicht ein
>> PWM-Kanal, indem man des invertierte PWM-Siganl für das zweite Panel
>> nutzt. Damit hat man gleichzeitig eine Art Balanceregler ;-)

>Die Methode ist aber ungünstig. In dem Fall, das beide Higrus wirklich
>gleich sind, kann man sie max. mit "halber" Helligkeit betreiben.

Nööö, siehe PWM und LED-Matrix. Wenn man als Pulsstrom den 
doppelten Nominalwert nutzt ist alles im Lot.

Als Nachteil ergibt sich jedoch, dass nur die relative Helligkeit 
zueinander geregelt werden kann, aber nicht die absolute Helligkeit. 
Damit ist eine Anpassung an Tag/Nachtbetrieb nicht möglich, dazu braucht 
man dann klassisch zwei unabhängige PWMs.

MfG
Falk

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn von Layouten die Rede ist, riecht das nach Serienprodukt. Da frage 
ich mich, wer wohl die Displays auf gleiche Helligkeit justieren wird. 
Der Hersteller beim Testen? Kommt da ein Balanceregler auf die 
Frontplatte? Kommt ein Justagewert ins EEPROM? Das halte ich alles für 
reichlich praxisfern. Ich würde die Teile einfach jeweils mit nem 
Vorwiderstand versehen und fertig. So stark wird die Abweichung nicht 
sein.

Abweichungen des Wirkungsgrades von LEDs sind ja sogar innerhalb EINER 
Hinterleuchtung (bestehend aus mehreren LEDs) denkbar...

Interessant könnten auch Farbweichungen der LEDs sein, was ebenfalls zu 
unschönen Effekten führen kann.

Autor: Tishima (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

@Eddy

>>Abweichungen des Wirkungsgrades von LEDs sind ja sogar innerhalb EINER
>>Hinterleuchtung (bestehend aus mehreren LEDs) denkbar...

Ist nicht nur denkbar, sondern ist so. Aus dem Grund wird in 
hochwertigen Geräten nur selektierte LEDs verbaut.
Das Auge reagiert schon ziemlich allergisch auf diese 
Helligkeitsunterschiede.

gruß,
Bjoern

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.