www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA MPEG-IP-Core


Autor: Max Hermes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich werde für ein Projekt das phyCore-BF537 von phytec einsetzen.
http://www.phytec.com/products/sbc/Blackfin/phyCOR...

Es besitzt sowohl eine DSP in Form eines Blackfin @ 500MHz als auch ein 
Altera CyclonII-FPGA mit ~8000 Logikeinheiten mit 50MHz Taktung.

An das Board soll eine CMOS-Kamera angeschlossen werden, deren Bilder im 
MPEG1/2-Format übers Netzwerk verschickt werden.
Wenn möglich soll die Auflösung min. 640x480 Pixel bei 30 fps sein.

Im ersten Schritt möchte ich erstmal schaun, was ich auf dem DSP 
berechnen lassen kann und was auf dem FPGA, um die Performance 
abschätzen zu können, zumal das FPGA nicht allzu groß ist.

Aus diesem Grund bin ich auf der Suche nach einer freien IP-Core für 
MPEG bzw. generell für Video/Audio-Konvertierungen.

Die Tests auf dem DSP möchte ich mit der ffmpeg-Bibliothek vornehmen.

Habe schon http://www.opencores.org und http://fpga4fun.com durchsucht, 
doch leider kein fertiges Projekt gefunden. Die einzelnen Komponenten 
wie DCT und Co. lassen sich hingegen einfach finden.
Aber eine Aufspalltung der Encoder-Funktionen auf DSP und FPGA möchte 
ich erst im 2. Schritt machen und untersuchen.

Hat jemand von euch evtl. ein paar Links für mich?
Oder vielleicht sogar ein paar Tipps oder Kritiken parat?

Möchte nämlich beim ersten Prototypen nicht allzuviel Zeit mit der 
FPGA-Programmierung verbringen.

Grüße aus Hessen
Max Hermes

Autor: Kest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Max Hermes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Kest für den Link, hatte vorher schon den Vorgänger-Artikel aus 
dem Jahre 2003 gefunden: 
http://www.xilinx.com/publications/xcellonline/xce...
Aber ein aktueller Artikel ist immer gut.
Leider wird dort der potenteste FPGA aus dem Hause Xilinx verwendet, ich 
denke mal nicht, dass ich die Funktionen mit meinem mickrigen FPGA trotz 
Anpassungen an die Leistung im Artikel angleichen kann.

Werd wohl doch nur einzelne Teile (zB. DCT) auf dem FPGA integrieren 
können.

Evtl. hat ja noch jemand ein paar Tipps.

Gruß
  Max Hermes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.