www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Trafo +gleichrichter


Autor: Christian Lange (clange)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, habe einen Trafo Primär 220V Sec. 2x 12V/12,5A .

würde jetzt gerne Gleichspannung haben.

kennt einer einen Gleichrichter für 25A oder 2x 12,5A ?

mfg clange

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian Lange (clange)

>Hi, habe einen Trafo Primär 220V Sec. 2x 12V/12,5A .
>würde jetzt gerne Gleichspannung haben.
>kennt einer einen Gleichrichter für 25A oder 2x 12,5A ?

Sicher.

B80C25A bei http://www.reichelt.de

Aber VORSICHT! Bei den meisten Trafos kann man Sekundärwicklungen NICHT 
direkt parallel schliessen, weil die Spannung nicht identisch ist, nur 
sehr ähnlich. Sicherer ist es, zwei Gleichrichter zu verwenden und dann 
jweils + und Minus parallel zu schalten.

MFG
Falk

Autor: GRA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man 2 Wicklungen hat nimmt man bevorzugt die 
Mittelpunktgleichrichtung mit nur 2 Dioden.

Autor: Christian Lange (clange)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dat ging aber schnell ;)

noch ne zusatzfrage, kenne mich da nicht so aus und bei reichelt ist 
kein bild vom "B80C25A". ich habe gehört das die dinger heiß werden 
können muss ich da noch irgendwas beachten(kühlrippen)?
und weiß einer wie groß das ding ist?


mfg clange

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ GRA (Gast)

>Wenn man 2 Wicklungen hat nimmt man bevorzugt die
>Mittelpunktgleichrichtung mit nur 2 Dioden.

Ich bin jetzt nciht so ganz uptodate was Gleichrichter und Trafos 
angeht, aber AFAIK bekommt man mit Zweiwegegleichrichtung die maximale 
Leistung aus einem Trafo. Die Mittelpunktschaltung schafft da (etwas) 
weniger, weil die Kupferverluste höher sind. Wenn die maximale Leistung 
abernciht gebraucht wird ist das sicher eine gute Lösung.

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Mittelpunktschaltung schafft da (etwas)
> weniger, weil die Kupferverluste höher sind.

Dafür hat man weniger Verlust im Gleichrichter.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Andreas Kaiser (a-k)

> Die Mittelpunktschaltung schafft da (etwas)
> weniger, weil die Kupferverluste höher sind.

Dafür hat man weniger Verlust im Gleichrichter.

Aber in Summe sind die Verluste bei Mittelpunktschaltung höher, AFAIK.
Siehe Link.

MFG
Falk

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Mittelpunktschaltung ist bezüglich Trafoausnutzung ungünstiger. 
Findet man häufig in Consumelektronik, um zwei Dioden zu sparen.

Trafowicklungen kann man parallel schalten, bei Belastung symmetriert 
sich das über die Kupferwiderstände der Wicklungen. Achtung, bei 
Parallelschaltung vorher Polarität ausmessen, also phasengleich 
anschliessen, sonst knallt das.

B80C25 ist für 25A zu knapp, da diese Werte für "infinite heatsink" oder 
1K/W bei Ta=0°C gelten, also in der Praxis nicht erreichbar sind. 
Außerdem sinken die Werte bei Gegenspannung (also Kondensator am 
Ausgang) - Datenblatt konsultieren.
Größeren Typ verwenden (und satt kühlen!), oder Gleichrichter mit 
einzelnen Schottkydioden aufbauen (ebenfalls kühlen).

Vergessen: Bei Gleichrichtung mit Gegenspannung können NICHT mehr 25A 
entnommen werden, sondern weniger - Faktor habe ich gerade nicht im 
Kopf.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tcf Kat (tcfkat)

>Ja, Mittelpunktschaltung ist bezüglich Trafoausnutzung ungünstiger.
>Findet man häufig in Consumelektronik, um zwei Dioden zu sparen.

Genau, dafür wird das Ding dann schweineheiss, fällt schneller aus und 
verbraucht wesenlich mehr Strom. :-(

>Trafowicklungen kann man parallel schalten, bei Belastung symmetriert
>sich das über die Kupferwiderstände der Wicklungen. Achtung, bei

Na mi solchen pasuchalen Aussagen wäre ich vorsichtig, vor allem bei 12A 
Wicklungen.

>Vergessen: Bei Gleichrichtung mit Gegenspannung können NICHT mehr 25A
>entnommen werden, sondern weniger - Faktor habe ich gerade nicht im
>Kopf.

Stimmt, weil die Pulsströme ziemlich hoch werden. Das hängt dann von der 
Grösse des Siebelkos ab.

MfG
Falk

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne ne, Parallelschaltung von in den Daten identischen Wicklungen eines 
einzigen Trafos geht. Ist was anderes, wenn verschiedene Trafos 
parallelgeschaltet werden sollen, da kommt es auf die 
Kurzschlussspannung und die Phasenverschiebung an...

Autor: massiv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ne starke rechte wieg 120kg auf 1,80m und ne reaktionszeit von 
o0,2sec also noch mal so ne frage und es klatscht aber kein beifall mein 
freund

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.