www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Starthilfe bei Butterfly


Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich wollte mich mal ein bisschen mit Mikrocontrollern beschäftigen und
habe mir deshalb zum Start das AVR Butterfly zugelegt. Jetzt habe ich
gleich am Anfang ein Problem mit der Kommunikation. Ich habe die drei
kabel an den UART angelötet und mit dem rechner verbunden. Nur bekomme
ich keine Connection. Weder AVRStudio 4 als auch AVR Programmer usw.
Ich bekomme immer nur die Fehlermeldung das kein Adapter gefunden
wurde. Übertragungsrate vom Seriellen Port hab ich richtig eingestellt.
Auch das Kabel hab ich schon mal durchgeklingelt. Vielleicht kann mir
ja jemand nen Tipp geben damit ich nicht gleich am Anfang scheitere ;)

mfg
Jörg

Autor: Dirk Schnitzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du beim Kabel auch bestimmt die Masse nicht vergessen ?:)

Autor: BernhardT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal das Kapitel Bootloader und folgende an,

http://www.atmel.com/dyn/general/tech_doc.asp?doc_id=9048

Must wohl auch Jumper oder Menue setzen und am Joystic drücken oder
so..?.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm also die Masse habe ich angeschlossen. So wie auf dem Bild in der
Anleitung halt. 3 Kabel insgesamt. Das mit dem Jumper setzen ist nicht
unbedingt nötig. Ich resete halt über das Menü "Jump To Bootloader"
und dann halt Enter drücken und gedrückt halten. Trozdem sag AVRStudio
4 z.B. "No supported Board found".

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So die Verkabelung richtig ist, geht das so:

- AVR Studio 4.x starten
- in der BF-Applikation "Jump to Bootloader"
- BF-"Joystick" druecken (=Enter) und gedrueckt halten
  (Enter muss man nur beim Start vom AVRPROG gedrueckt halten)
- im AVR-Studio Tools/AVRPROG waehlen

falls dann immer noch "No supported Board" erscheint:
- Verkabelung nochmal pruefen - geht recht einfach indem man
  in der Applikation den Namen ueber RS232 uebertraegt - das
  muss erst funktionieren, sonst stimmt was mit dem Anschluss nicht.
- alle Programme schliessen, die mglw. den COM-Port nutzen
  (Terminal Programme, AVRPROG von einem vorherigen fehlgeschlagenen
  Versuch, etc.)

"Uebertragungsrate" musste ich nie verstellen, hat mit den
W2K-Standart-Werten funktioniert

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja super jetzt funkioniert es. Hatte das nach der Abbildung in der
Anleitung gelötet und garnicht darauf geachtet das die Darstellung
spielgelverkehrt ist.

Nachmal thx an alle

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.