www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Referenzfahrt Schrittmotor; C-Code; ATmega16


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus an alle µC-Spezialisten,

ich hab ein Problem:
ich muss einen möglichst präzisen Aufbau mit einem Schrittmotor machen, 
was heißt, der Nullpunkt MUSS immer reproduzierbar der selbe sein und 
das im Mikrosteppingbetrieb bei 1600 Steps/360°.

Wie mache ich sinnvoll eine Referenzfahrt? Messe ich den Nullpunkt über 
einen Sensor (bezweifle die Genauigkeit), oder messe ich das di/dt an 
einem Anschlag (wie wird gemessen)?

Geplante Hardware:
ATmega16
PBM3960
PBL3771

Vielen Dank im Voraus

Gruß

Tom

Autor: Roland Z. (r-zimmermann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

oh das klingt kompliziert. Im Profibereich wird das mit einem 
Referenz-Endschalter gemacht. Die dinger setze ich in der Firma ein, 
sind aber recht teuer (Sorry genauer preis weiß ich nicht, ca. 200 €) 
Die Teile gibts von Fanuc oder anderen Herstellern die 
Industriesteuerungen herstellen (Stichwort CNC-Maschine) Aber wie gesagt 
recht kostspielig.

Muß der Motor rotatorisch einen vollkreis beschreiben, z.B. als 
Achsantrieb einer Kugelrollspindel oder wird dieser nur als 
"Winkelgeber" gebraucht? Im letzteren Fall könntest du einen Anschlag 
verwenden, den brauchst du dann nur einmal einmessen und gut ist. Zum 
Referenzieren wird dann halt im Schleichgang an den Anschlag gefahren.

Bitte gib mal mehr infos bekannt was du damit anstellen willst :)

MfG
Roland

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Roland,

danke einstweilen für die schnelle Antwort.

Auf den Motor wird ein Sensor aufgespannt, dieser dann genau 360° 
bewegt. Dieser Prüfstand soll dazu verwendet werden, Schadteile aus 
einer Serie rauszufinden.

Und das ganze möglichst genau, weil einige D/A und A/D Wandler im Spiel 
sind, diese ziemlich hoch auflösen (>=13Bit) und der Spannunsbereich des 
Sensors sich im Bereich von ca. 1V bis 4V bewegt.

Gruß

Tom

Autor: GPS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sensoren gibt es beliebig genaue. Du kannst auch mit einem elastischen 
Metallstreifen in eine Wand rein fahren und messen wann Strom zwischen 
dem Streifen un der Wand fliesst. Damit kommt man auf 1um runter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.