www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 Update Probleme bei Version über 4.12 Build 460


Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!

Ich habe ein problem mit dem STK 500 von Atmel. Bisher hat mit neuen 
Versionen des AVR Studios und dem erforderliche Update des STK500 immer 
alles funktioniert. Doch leider gelingt ich bei neueren Versionen das 
Update nicht mehr, so dass ich weiter mit Build 460 arbeiten muss.

Ich habe 2 STK 500 und beide machen auf verschiedenen Rechnern genau das 
gleiche Problem.

Hat einer eine Idee? Hab ich was überlesen und gibt es einen Trick?

VG

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi  NiC ,
ich habe auch zwei STK's das eine mit Flash das andere ohne  und beide 
ließen sich problemlos updaten. Eine Updateanleitung gibt’s glaub in den 
Helpfiles(AVRSTUDIO).
Bei der Anleitung hat sich nichts geändert.
Vorher täte ich alle Mikrokontroller von den Socket’s entfernen und alle 
Jumper auf default stellen.
Gruß
gtf

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi gtf,

also ich habs gerade wieder probiert! es ist ja nun eigentlich nicht 
wirklich schwer, und klappte ja auch bis jetzt.

ich habe jetzt die 4.13 build 528 installiert und versuche das stk500 zu 
upgraden --> power off, programm drücken und und dabei power on, dann 
auf ok - bekomme aber immer die fehlermeldung

(STATUS: No programmer found ...)

über tools und avrprog --> (No supported board found! AVRPROG Version 
1.40)

mehr is nicht.


geh ich aber auf den button, AVR (wo die fuses und board einstellungen 
sowie die programmiereung eingestellt werden kann, meldet er fein

Detecting on "Auto"...
STK500 with V2 firmware found on COM1:
Getting revisions.. HW:0x02, SW Major: 0x02 SW Minor: 0x04 .. OK
Disconnecting.. OK!


versteh ich nicht!

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal beim Nachbar versuchen. :- )
Oder COM- Port wechseln

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei AVR-Studio 4.13 müssen das STK500 und der AVR-ISP nicht upgedatet 
werden. Nur der Dragon braucht bei der Version eine neue Firmware. Hier 
laufen 4 STKs und ein AVR_ISP mkII mit dem neuen 4.13 Studio ohne 
Probleme.

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@gtf
nachbarn fragen?
hmm, ich hab das problem auf 3 rechnern? mit 2 STK500 - und überall das 
gleiche Problem.

Com-Port wechseln?
wozu, die funktionieren doch - schliesslich wird ja das STK erkannt - 
nur beim upgrade nicht.


@Travel Rec.
ich bekomme aber leider, wenn ich nen chip proggen will, immer ne 
fehlermeldung - dass das STK upgegradet werden muss. und kann auch nicht 
programmieren.

ich hab aber auch schon an atmel geschrieben, mal sehen ob da ne antwort 
kommt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Dumme ist, dass Atmel sich hier selbst ein Bein gestellt hat.
Obwohl es praktisch komplett sinnlos ist, ist die Firmware
encrypted (diese stk500.ebn-Datei, die AVR Studio irgendwo mitbringt).
Man kann sie zwar an allen Ecken und Enden mitlesen (Win32 API
syscalls, RS-232-Leitung, ISP-Signale zwischen ATtiny2313 und
ATmega8535), aber irknwie sinse auf diese Encryption stolz und wollen
dir die Firmware nicht so in die Hand drücken.

Allerdings ist das einzige Tool, das die Firmwaredateien offiziell
decrypten kann, dieses uralte avrprog.exe, das auch bei Atmel kein
Schwein mehr pflegt.  Es lässt sich nur grafisch bedienen (keine
Batch-Runs von der Kommanodzeile), kennt nur COM1 bis COM4, von der
Unterstützung von nicht-Windows-Systemen ganz zu schweigen.

Wenn du erstmal ein Hexfile hast, kannst du den STK ganz einfach auch
mit avrdude upgraden.  Der ATtiny2313-Bootstrap-Prozessor spricht
avr910-Protokoll (-c avr910), und programmieren willst du einen
ATmega8535 (-p m8535).

Nun müsstest du nur noch ein ebn2hex finden oder sowas...

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt inzwischen ein SP1 fürs AVR-Studio 4.13.528 auf 4.13.555
http://www.atmel.no/beta_ware/as4/413sp1/AVRStudio...

Autor: NiC (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas O.
Das SP1 brachte auch nichts, leider! :-(



@Travel Rec.
"Bei AVR-Studio 4.13 müssen das STK500 und der AVR-ISP nicht upgedatet
werden."

Wieso bekomme ich denn dann immer diese Meldung? (siehe Anhang)

Und wieso kann ich dann keine Oscillator und ISP Frequenzen einstellen?

So einfach kann es dann wohl doch nicht sein, und ich habs probiert 
ignoranter Weise nen µC zu proggen - geeeeeeeeehhhhhhhht nicht!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir denn meine Message mal durchgelesen?  Sie enthält sowas
wie einen Trampelpfad, wie du ohne dieses müllige avrprog.exe
trotzdem noch zu einem Firmwareupgrade gelangen kannst.  Machen musst
du's aber selbst.

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg Wunsch

Ja, durchgelesen hab ichs, verstanden eher noch nicht.

"Wenn du erstmal ein Hexfile hast, ....." - hab ich aber nicht und mir 
eines selber basteln, dazu fehlt mir momentan die Zeit, denn diese 
brauche ich um meine eigenen µC zu programmieren.

Wozu kauft man sich sowas? - Also ich kauf mir kein Auto, um die Räder 
selber zu schnitzen und es dann auch fahren zu können.!?

Ist nicht böse gemeint, aber momentan hilfts mir nicht wirklich.

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt Build 460 wieder drauf und es funktioniert , mit Build 498 
das gleiche Problem und über 528 und SP1 auf 555(?) ......... :-(

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NiC wrote:

> "Wenn du erstmal ein Hexfile hast, ....." - hab ich aber nicht

War der Hinweis auf ebn2hex nicht dick genug?

> Wozu kauft man sich sowas? - Also ich kauf mir kein Auto, um die Räder
> selber zu schnitzen und es dann auch fahren zu können.!?

Du kannst dich bei Atmel beklagen, aber angesichts der Tatsache, dass
die seit geraumer Zeit viel lieber den STK600 endlich auf den Markt
bringen wollen fürchte ich, dass da im Moment niemand Resourcen
spendieren will, nur weil bei einem Benutzer (der zugegebenermaßen
sicher auch kein 100000+-Kunde ist) das olle avrprog.exe nicht tut.
Vielleicht bieten sie dir an, dass du ihnen deine STKs hinschicken
kannst und sie dann mit aktueller Firmware zurück bekommst.

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg Wunsch
also sooo einfach finde ich das mit dem avrdude nicht. habs auch bisher 
nicht gebacken bekommen.
(wenn man sich mit auskennt is ja alles einfach - aber wenn nicht ...)

mal fehlt hier was, dann da nen parameter, oder dort ne config.

selbst mit avrdude und GUI fehlt wohl die hälfte.

ich wollte es dann aus m winavr nehmen, fehlt wieder irgend eine dll

und da ich mir nicht sicher bin, ob ich durch die spielerei das stk 
eventuell ganz schiesse, wird wohl ein rechner mit 460 laufen für STK
und die anderen bekommen die aktuelle - mal sehen wie lange es dann 
dauert bis dann JTAGICE und MKII nicht mehr mit dem studio zu verwenden 
sind.

den hex sollte ich ja jetzt haben dan ebn2hex ;-) vielleicht löte ich 
mir kupfer auf den 8535 und progge ihn ohne den 1200'er über das 2-te 
STK.

Mal schauen - was lust laune und zeit sagen - hab ja nun eh schon 6 
stunden dran gesessen - kommst auf auf nen paar mehr oder weniger auch 
net mehr an.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NiC wrote:

> mal fehlt hier was, dann da nen parameter, oder dort ne config.

avrdude -c avr910 -p m8535 -P com1 -Fu -U your_hex_file.hex

> ich wollte es dann aus m winavr nehmen, fehlt wieder irgend eine dll

Ja, da ist dem Eric Weddington offenbar was in die Hose gegangen.

Geh zu http://sourceforge.net/ ins libusb-win32-Projekt, und
installier diese neu.

> und da ich mir nicht sicher bin, ob ich durch die spielerei das stk
> eventuell ganz schiesse, ...

Über die seriöse Schnittstelle kannste das Teil nicht erden.

> den hex sollte ich ja jetzt haben dan ebn2hex ;-) vielleicht löte
> ich mir kupfer auf den 8535 und progge ihn ohne den 1200'er über das
> 2-te STK.

Das ,,Kupfer'' beschränkt sich in diesem Falle auf das Einlöten des
6-pinnigen ISP-Steckverbinders.  Die Löcher dafür sind schon drin. ;-)

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg Wunsch

avrdude -c avr910 -p m8535 -P com1 -Fu -U your_hex_file.hex


so in der art hatte ich es auch probiert, hatte aber noch nen den 
parameter "w" mit drin und nen paar doppelpunkte (stand so in irgend 
einer anleitung) - aber nunja es tut sich schon was, nur leider noch 
nicht viel.

die "libusb-win32" hab ich jetzt und bekomme auch die fehlermeldung 
nicht mehr (mühsam ernährt sich das eichhörnchen)

mit

avrdude -c avr910 -p m8535 -P com1 -Fu -U stk500.hex

folgt folgendes im cmd-fenster:


Found programmer: Id = ""; type =
Software Version = . ; Hardware Version = .

Programmer supports the following devices:

avrdude: warning: selected device is not supported bye programmer: m8535
avrdude: error: programmer did not respond to command: select device

;-------------------------------------------------------------------

ich vermute mal, da passt noch immer was nicht.

ich hab das avrdude aus dem winavr-20070525 genommen und die stk500.hex 
mit in die \bin hinein gepackt

Autor: Wolfram Quehl (quehl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe vorgestern eine CD von Atmel bekommen. Und da war die Vers. 
4.12 Build 460 drauf. Da wundert mich das schon, warum da nicht die 
Vers. 4.13 drauf ist. Ist die Vers. 4.13 noch so neu, daß davon noch 
keine CDs hergestellt werden konnten oder ist diese Version einfach 
fehlerfreier.

Der ATMEGA 644P ist in dieser Version leider noch nicht enthalten.

mfg

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NiC wrote:

> so in der art hatte ich es auch probiert, hatte aber noch nen den
> parameter "w" mit drin und nen paar doppelpunkte

Das ist OK.  "-U foo.hex" ist die Kurzform für "-U flash:w:foo.hex:i".

> Found programmer: Id = ""; type =
> Software Version = . ; Hardware Version = .
>
> Programmer supports the following devices:
>
> avrdude: warning: selected device is not supported bye programmer: m8535
> avrdude: error: programmer did not respond to command: select device

Das erklärt natürlich, warum dein avrprog.exe damit auch nicht
kann. :-/  Irgendwas ist mit dem Ding im Eimer, oder aber mit dem
Computer bzw. dessen Betriebssystem.  So hier sieht das bei mir aus:
$ avrdude -c avr910 -p m8535 -P /dev/cuad1 -Fu -U v2_b528.hex 

Found programmer: Id = "AVR ISP"; type = S
    Software Version = 3.3; Hardware Version = 1.0
Programmer supports auto addr increment.

Programmer supports the following devices:
    Device code: 0x69 = ATMEGA8535

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e9308
avrdude: NOTE: FLASH memory has been specified, an erase cycle will be performed
         To disable this feature, specify the -D option.
avrdude: erasing chip
avrdude: reading input file "v2_b528.hex"
avrdude: input file v2_b528.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: writing flash (8170 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 52.55s



avrdude: 8170 bytes of flash written
avrdude: verifying flash memory against v2_b528.hex:
avrdude: load data flash data from input file v2_b528.hex:
avrdude: input file v2_b528.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: input file v2_b528.hex contains 8170 bytes
avrdude: reading on-chip flash data:

Reading | ################################################## | 100% 23.56s



avrdude: verifying ...
avrdude: 8170 bytes of flash verified

avrdude done.  Thank you.

(Für deine avrdude-Version ist die "selected device is not supported
by programmer"-Warnung noch normal, meine avrdude-Version ist etwas
neuer.)

Was bekommst du denn, wenn du
avrdude -c avr910 -p m8535 -P com1 -Fu -vvvv

aufrufst?  Hier ist die komplette Kommunikation bei mir:

avrdude: Version 5.4, compiled on May 16 2007 at 23:37:54
         Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/

         System wide configuration file is "/usr/local/etc/avrdude.conf"
         User configuration file is "/home/joerg/.avrduderc"
         User configuration file does not exist or is not a regular file, skipping

         Using Port            : /dev/cuad1
         Using Programmer      : avr910
         AVR Part              : ATMEGA8535
         Chip Erase delay      : 9000 us
         PAGEL                 : PD7
         BS2                   : PA0
         RESET disposition     : dedicated
         RETRY pulse           : SCK
         serial program mode   : yes
         parallel program mode : yes
         Timeout               : 200
         StabDelay             : 100
         CmdexeDelay           : 25
         SyncLoops             : 32
         ByteDelay             : 0
         PollIndex             : 3
         PollValue             : 0x53
         Memory Detail         :

                                  Block Poll               Page                       Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
           eeprom         4    10   128    0 no        512    0      0  9000  9000 0xff 0xff
                                  Block Poll               Page                       Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
           flash         33     6    64    0 yes      8192   64    128  4500  4500 0xff 0xff
                                  Block Poll               Page                       Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
           lfuse          0     0     0    0 no          1    0      0  2000  2000 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page                       Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
           hfuse          0     0     0    0 no          1    0      0  2000  2000 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page                       Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
           lock           0     0     0    0 no          1    0      0  2000  2000 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page                       Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
           calibration    0     0     0    0 no          4    0      0     0     0 0x00 0x00
                                  Block Poll               Page                       Polled
           Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
           ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
           signature      0     0     0    0 no          3    0      0     0     0 0x00 0x00

         Programmer Type : avr910
         Description     : Atmel Low Cost Serial Programmer

avrdude: Send: S [53] 
avrdude: Recv: A [41] V [56] R [52]   [20] I [49] S [53] P [50] 
avrdude: Send: V [56] 
avrdude: Recv: 3 [33] 3 [33] 
avrdude: Send: v [76] 
avrdude: Recv: 1 [31] 0 [30] 
avrdude: Send: p [70] 
avrdude: Recv: S [53] 
Found programmer: Id = "AVR ISP"; type = S
    Software Version = 3.3; Hardware Version = 1.0
avrdude: Send: a [61] 
avrdude: Recv: Y [59] 
Programmer supports auto addr increment.
avrdude: Send: t [74] 

Programmer supports the following devices:
avrdude: Recv: i [69] 
    Device code: 0x69 = ATMEGA8535
avrdude: Recv: . [00] 

avrdude: Send: T [54] i [69] 
avrdude: Recv: . [0d] 
avrdude: Send: P [50] 
avrdude: Recv: . [0d] 
avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading |                                                    | 0% 0.00savrdude: Send: s [73] 
avrdude: Recv: . [08] . [93] . [1e] 
Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e9308
avrdude: Send: A [41] . [01] . [fc] 
avrdude: Recv: . [0d] 
avrdude: Send: d [64] 
avrdude: Recv: . [ff] 
avrdude: Send: A [41] . [01] . [fd] 
avrdude: Recv: . [0d] 
avrdude: Send: d [64] 
avrdude: Recv: . [ff] 
avrdude: Send: A [41] . [01] . [fe] 
avrdude: Recv: . [0d] 
avrdude: Send: d [64] 
avrdude: Recv: . [ff] 
avrdude: Send: A [41] . [01] . [ff] 
avrdude: Recv: . [0d] 
avrdude: Send: d [64] 
avrdude: Recv: . [ff] 
avrdude: Send: L [4c] 
avrdude: Recv: . [0d] 

avrdude done.  Thank you.

(Hmm, hmm, ich glaube, die WinAVR-Version von avrdude gibt die
Antworten irgendwie nicht aus, da wird das nicht viel nützen, schade.)

Kannst du eine andere serielle Schnittstelle nehmen, eventuell auch
eine über einen USB<->RS-232-Wandler?  Solche werden zwar von
avrprog.exe nicht unterstützt (der kennt nur COM1 bis COM4), aber dem
avrdude isses egal, was du nach dem -P angibst.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
p.s.: Nur zur Sicherheit, das ISP-Kabel vom Zielprozessor auf dem
STK hast du aber abgezogen, ja?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfram Quehl wrote:

> ich habe vorgestern eine CD von Atmel bekommen. Und da war die Vers.
> 4.12 Build 460 drauf. Da wundert mich das schon, warum da nicht die
> Vers. 4.13 drauf ist. Ist die Vers. 4.13 noch so neu, daß davon noch
> keine CDs hergestellt werden konnten oder ist diese Version einfach
> fehlerfreier.

So'ne CD-Produktion und -Verteilung hängt halt immer mächtig hinterher.
Nein, die 4.12 ist nicht irgendwie ,,fehlerfreier'', im Gegentum: wenn
du die ELF-Dateien vom aktuellen WinAVR benutzen willst im AVR Studio,
dann musst du eine 4.13 installiert haben.

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ooooohhhhhhhh

Vielen Dank Jörg! Da hast Du Dir ja richtig arbeit gemacht, dass kann 
ich ja nicht wieder gut machen.

Ich muss leider heute Nacht noch nen Projekt (hoffentlich) fertig 
programmieren - ich werde es morgen mal ausprobieren und posten.

Aber vorerst nochmal vielen Dank und gute Nacht.

Zur Frage, mit dem ISP Kabel - Ja, ich habe alle Kabel abgezogen, ausser 
natürlich RS232 Control und Spannung - alle IC's runter und alle Jumper 
auf default.

VG

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NiC wrote:

> Vielen Dank Jörg! Da hast Du Dir ja richtig arbeit gemacht, dass kann
> ich ja nicht wieder gut machen.

Nö, nur mal schnell einen STK500 hier angestöpselt.

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

so ich habs mal mit : avrdude -c avr910 -p m8535 -P com1 -Fu -vvvv
vesucht.

also speicherabfrage und fuses scheint soweit zu funktionieren, ab hier 
bekomm ich scheinbar keine antwort mehr.

die avrdude: Recv:  ---> sind leer

avrdude: Send: S [53]
avrdude: Recv:
avrdude: Send: V [56]
avrdude: Recv:
avrdude: Send: v [76]
avrdude: Recv:
avrdude: Send: p [70]
avrdude: Recv:

Found programmer: Id = ""; type =
    Software Version = C. ; Hardware Version = '.ó
avrdude: Send: a [61]
avrdude: Recv:
avrdude: Send: t [74]

Programmer supports the following devices:
avrdude: Recv:

avrdude: warning: selected device is not supported by programmer: m8535
avrdude: Send: T [54] . [00]
avrdude: Recv:
avrdude: error: programmer did not respond to command: select device

und dann bendet er!

nur zur info- weil ich mir nochmal alles durchgelesen habe, bei mir 
sitzt auf dem STK kein tiny2313 vor dem 8535, sondern ein AT90S1200. das 
stk mit 2313 ist bestimmt ne neuere version. ich weiss ja nicht ob der 
eventuell andere parameter braucht. weiss ja auch leider nicht, was 
avrdude so veranstaltet - mich da einzuarbeiten wird wohl länger dauern

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NiC wrote:

> die avrdude: Recv:  ---> sind leer

Ja, das ist 'ne Macke des WinAVR-Builds von avrdude.  Warum auch
immer das so ist.

Ah, ich hab's gerade gefunden.  Da wird eine Variable names `len'
nicht zugewiesen.  Ist ein typischer Fall, warum man die
Compilerwarnung ``possibly used unitialized'' besser nicht durch
eine stupide Initialisierung der Variablen in der Deklaration
auflösen sollte, sondern besser nachsieht, wo die Variable eigentlich
zugewiesen werden sollte...

OK, habe ich einen Bugreport aufgemacht.


> nur zur info- weil ich mir nochmal alles durchgelesen habe, bei mir
> sitzt auf dem STK kein tiny2313 vor dem 8535, sondern ein AT90S1200.

Das sollte egal sein, beide haben halt eine AVR910-Firmware.  Diese
Firmware selbst ist zugegebenermaßen anders für den AT90S1200 als
für den ATtiny2313, aber das spielt hier keine Rolle.  Was hier eine
Rolle spielen würde wäre, dass du dann als Device ein -p 8535 angeben
musst statt -p m8535, da auf diesen alten STKs noch ein AT90S8535
drauf ist, aber bis dahin kommt das AVR910-Protokoll ja gar nicht.

Ich hege immer noch den Verdacht, dass mit deiner seriösen Schnittstelle
auf diesem Windows was 'putt ist, was auch immer.  Es kommt ja rein
gar nichts zurück.  Wenn du einen Oszi hast, kannst du ihn ja mal
spaßeshalber auf die RS-232-Leitungen am STK500 selbst klemmen und
gucken, ob der wirklich nichts antwortet.

Bliebe natürlich immer noch die Chance, dass der AT90S1200 selbst
kaputt ist.  Dann funktioniert der Rest des STKs prächtig weiter,
du kannst ihn nur nicht mehr updaten.  Mit 'ner Heißluftpistole
auslöten und durch einen ATtiny2313 ersetzen.  AVR910-Implementierungen
für einen ATtiny2313 gibt's einige im Netz, ich kann dir auch eine
geben, die ich schon erfolgreich auf einem STK500 benutze.  Leider
kommt man an die ISP-Pins des AT90S1200/ATtiny2313 nicht ganz so
schön ran wie an die des AT90S8535/ATmega8535 auf dem STK500, ich
glaube, man muss da sogar irgendwo ein Pin ablöten, damit man an
dessen /RESET gelangt.  Müsste ich nachgucken.  Oder du programmierst
den Ersatz-ATtiny2313 gleich extern vor dem Einlöten.

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bin doch noch nicht ganz vertrottelt - ist also echt was faul.

ich werd mir die rs232 mal unter die lupe nehmen - wobei ich nicht 
glaube dass es die ist, denn dann müssten auf 3 rechnern die com-port 
nen problem haben. aber man muss ja das problem einkreisen.

allerdings wundert mich, dass beide stk die gleiche macke haben - is da 
etwa bei irgend ner release des studions beim update dumm gelaufen?

ohne zu spekulieren zu wollen - ich nehm mir jetzt die 232 vor - wenn 
alles flopt, fliegen die AT90-er raus.

vorerst aber erst einmal danke! bis später ...

Autor: NiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich muss es zu hause nochmal genau testen, dieses grottenoszi hier is 
net das jüngste

es scheint aber der AT90S1200 zu sein, auf RX zuckt was auf der Röhre 
;-) aber auf TX ist alles ruhig - wie auch auf den MOSI, MISO und SCK 
Pins zum 8535

bis später

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.