www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wieviele FTDI232RL kann ich an einen Hub hängen


Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salu zusammen

Ich benutze den FTDI Chip MM232RL (oder wie der genau heisst) Kann mir 
jemand sagen wie viele von den Dingern ich an einem PC betreiben kann? 
Möchte gerne alle meine Sensoren mit den Teilen ausstatten. Es könnten 
dann aber durchaus mal 20 so Dingens werden. Meint ihr das stellt ein 
Prob dar? (1 Usb Port am PC)

Gruss und danke schon einmal für die Antworten

reflection

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
127 Geräte können an einen USB-Bus, HUBs zählen allerdings auch als 
Gerät.

20 sollten also Problemlos drin sein.

Inwieweit Windows damit allerdings klar kommt, weis ich nicht... Wird 
der zehnte Comport dann COM10 oder COMA ?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wird der zehnte Comport dann COM10 oder COMA ?

COM10

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird COM10.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... das diese Schnittstelle ansprechende Programm muss aber beim Aufruf 
von CreateFile anstelle von "COM10" "\\.\COM10" angeben, sonst wird das 
nichts.

Steht seit den frühen 90er Jahren in der API-Dokumentation, wird aber 
nach wie vor von vielen "Programmierern" immer noch nicht begriffen.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Zuordnen der COMPorts erfolgt aber natürlich erst beim 
ersten Anschließen der FT232RL am USB Bus.

Und jetzt folgt die unschöne Seite: jedesmal wenn ein FT232 an eine 
andere USB Buchse angeschlossen wird, kriegt er eine neue COM Nummer und 
die bisherige bleibt bestehen.
Also immer schön aufpassen und NIE die USB Stecker vertauschen!

Von FTDI soll es auch ein Tool geben um die nicht mehr benötigten 
Zuweisungen zu löschen, ich hab mich aber bisher noch nicht ausführlich 
mit dem Thema beschäftigt.

Autor: 12345 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dieter:
> jedesmal wenn ein FT232 an eine
> andere USB Buchse angeschlossen wird,
> kriegt er eine neue COM Nummer und
> die bisherige bleibt bestehen.


Nicht mehr - der FT232_R_ behält die gleiche Portnummer!
(s. ChipID)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn nicht, einfach die Registry auslesen, anhand der Chip ID 
kann man den zugewiesenen Comm Port ermitteln.
Setzt natürlich voraus das man auch irgendwie im Setup die Chip ID 
mitverwaltet

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@12345 (Gast)

Danke für den Hinweis.
Ich hab bis jetzt nur einen FT232RL zum Spielen und das Datenblatt so 
interpretiert dass man zwar an alle Bausteine die gleiche ID vergeben 
kann, dann aber immer nur EIN (der als erster angemeldete) Baustein 
angesprochen werden kann.

Nun ja, Kommt Zeit, kommt (Fahr-) Rad  ;-))

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Werner wrote:

> Und jetzt folgt die unschöne Seite: jedesmal wenn ein FT232 an eine
> andere USB Buchse angeschlossen wird, kriegt er eine neue COM Nummer und
> die bisherige bleibt bestehen.

Und was stört Dich daran ?

Ich hab einmalig alle meine USB-RS232 Adapter (2 Typen) in die eine 
USB-Buchse gesteckt und dann im Gerätemanager die COM1 eingestellt und 
dann in die andere und als COM2 zugewiesen.

Nun habe ich praktisch ein Verhalten wie ne echte RS232, die COM-Nr. 
entspricht immer der Buchse.


Peter

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also meine FT232R-TTL-Kabel-Module behalten die COM-Nummer am Kabel. 
Egal, wo es steckt. Sehr praktisch, da kann man nämlich die COM-Nummer 
aufs Kabel kleben und je nach Bedarf an Hub oder PC direkt anstecken.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und was stört Dich daran ?

Nun, zum Beispiel folgendes Verhalten (unter WIN XPPro SP2):

Ich habe einen PC mit 10 USB Ports.
Ich schließe ein Gerät nacheinander an die Buchsen 1 bis 10 an und es 
werden COM1 bis COM10 vergeben. Dann schließe ich ein anderes Gerät 
nacheinander an die Ports an und es werden COM11 bis COM21 vergeben usw.

Und selbst wenn (zum Beispiel in der Fertigung) Geräte mit 
unterschiedlicher ID Nummer immer an den gleichen USB Port angeschlossen 
werden, erhält jedes die nächsthöhere freie COM Nummer.

Das finde ich wenig hilfreich, sondern eher ziemlich dusselig.

Oder sollte ich da was wichtiges übersehen haben?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Werner wrote:

> Ich schließe ein Gerät nacheinander an die Buchsen 1 bis 10 an und es
> werden COM1 bis COM10 vergeben. Dann schließe ich ein anderes Gerät
> nacheinander an die Ports an und es werden COM11 bis COM21 vergeben usw.

Wie gesagt, einfach umbenennen und gut is.


Peter

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage aber habe ich noch. Wenn ich ja ein Gerät mit so einem FTDI 
Chip an den USB Port des Laptop hänge und in HyperTerminal den Comport 
richtig wähle, kommen die Daten einfach reingeflogen.
Wie kann ich vorgehen wenn ich z.B. 4 Geräte über einen Hub verbinde. 
Grundsätzlich soll er mir einfach alle Daten der einzelnen Geräte 
übermitteln. Den USB Hub kann ich ja aber nicht als Comport definieren, 
oder??? Was muss ich dann in Hyperterminal einstellen damit ich die 
Daten von allen 4 Geräten auslesen kann? Geht das überhaupt so?

Gruss reflection

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hyperterminal arbeitet, wie jedes andere Terminalprogramm, mit EINER 
seriellen Schnittstelle. Möchtest Du mit mehreren seriellen 
Schnittstellen gleichzeitig arbeiten, musst Du für jede einzelne davon 
eine neue Instanz des Terminalprogrammes aufrufen.

Also einmal für COM1, einmal für COM2, einmal für COM3 etc.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Werner wrote:

> Ich habe einen PC mit 10 USB Ports.
> Ich schließe ein Gerät nacheinander an die Buchsen 1 bis 10 an und es
> werden COM1 bis COM10 vergeben. Dann schließe ich ein anderes Gerät
> nacheinander an die Ports an und es werden COM11 bis COM21 vergeben usw.
>
> Und selbst wenn (zum Beispiel in der Fertigung) Geräte mit
> unterschiedlicher ID Nummer immer an den gleichen USB Port angeschlossen
> werden, erhält jedes die nächsthöhere freie COM Nummer.
> Oder sollte ich da was wichtiges übersehen haben?

Hast du das Verhalten selber beobachtet? Mit welchen Chips und welchem 
Treiber? Bei meinen FT232_R_ ist das nicht so. Alle haben eine 
unterschiedliche ID, und der Treiber (CDM 2.0.0) merkt sich den 
COM-Port, egal, an welchen USB Port der FT angeschlossen ist.

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahaaaaa, habe ich das richtig verstanden: Ich sehe trotzdem die 
Comports, auch wenn ich das Teil über einen Hub mit dem Computer 
verbinde? Dann wäre ja das Prob gelöst. Muss nicht unbedingt im gleichen 
HT angezeigt werden, können auch 4 verschiedene sein.

Bin mir eben immer noch am überlegen wie ich meine Sensoren auslegen 
soll für mein Telemetriesystem. USB wäre da ne feine Sache da man 
flexibler ist als mit RS485. So könnte ich den Sensor entweder an meine 
Elektronik anschliessen oder direkt im PC auslesen. Das wäre natürlich 
spitze!

Greets reflection

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar hast du die COM-Ports auch wenn du die an einen Hub anschließt. Ist 
doch bei jedem USB Gerät so. Ich hab hier teilweise 10 FT232R an Hub und 
direkt am PC. Alle behalten ihre COM-Nummern und sind immer unter dieser 
ansprechbar, egal, wo sie dran stecken. Voraussetzung ist allerdings 
eine Seriennummer, die nicht 2 mal vorkommt und der CDM Treiber.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.