www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik negative Spannung für Display erzeugen


Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie erzeugt man am besten eine negative Spannung von -9.5V bis -12V 
(durch ein Poti einstellbar) für ein Display?

Bernd

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem MC34063. An der Stelle verweise ich gerne auf: 
http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICL7660 ginge auch, aber bei über 5V Datenblatt beachten.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, der Pin LV müsste dann unconnected bleiben... werd mir beide 
datenblätter morgen durchlesen - vielen dank für die schnelle 
beantwortung

Bernd

Autor: bas_ratte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B Reichelt gibts fertige module 5V --> 12V oder 24V

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du ne UART mit drauf hast, kannst die -10V des MAX232 anzapfen. 
Für ein LCD Display geht das.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem LM2611, die sind für sowas gut geeignet. Ich benutze den um 
für ein Grafik Display aus 5V -21V zu erzeugen

Autor: Tina Berger (tina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit einem MC34063. An der Stelle verweise ich gerne auf:
>http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml

wie groß sollte man den Vripple und die Fmin wählen bei diesem Display

http://www.data-modul.com/de/products/passive_disp...

Tina

Autor: hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter

Könntest du vielleicht deine Schaltung posten, mit der du -21V erzeugst? 
Ich müsste auch so eine neg. Spannung für mein Display erzeugen.

Gruss

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. wrote:
> Falls du ne UART mit drauf hast, kannst die -10V des MAX232 anzapfen.
> Für ein LCD Display geht das.

Hallo Matthias,

das habe ich auch schon mal gemacht. Es gibt dabei aber einen unschönen 
Effekt: wenn Daten über die RS232 versandt werden, flackert der 
Display-Kontrast.

Also doch besser einen MC34063 einsetzen.

Gruß,
Alexander

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
links gehen 5V rein, rechts kommen ca. -22V raus, geht dann an einen von 
einem Digitalpoti gesteuerten Spannungsregler weil der Kontrast über den 
uC eingestellt werden kann.

Autor: hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ginge es nicht noch ein Bisschen grösser, damit man auch die Werte der 
Bauteile erkennen kann ?

Vielen Dank

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dein µC noch nen PWM und ADC - Pin frei hat, kannst du den Wandler 
auch komplett in den µC verlegen.
Lastausregelung etc. sind dann nicht mehr so gut, aber das ist bei ner 
Display-Kontrastspannung relativ schnuppe.

Dafür ist die Spannung schön per Software steuerbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.