www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Was kostet diese Platine?


Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe hier eine kleine Platine angefügt, sozusagen als "lebendes 
Objekt".
Fragen:
1. Fertigt eine Firma überhaupt Stückzahlen von ca. 20 Stk. ?
2. Reicht dazu die .brd-Datei von Eagle oder müssen noch andere
   "Sachen" gesandt werden?
3. ...und: was kostet so etwas?
4. Muss man die Platinen selbst zu einem "Nutzen" zusammenkopieren,
   oder sucht der Hersteller sich auf anderen Aufträgen noch ein 
Plätzchen dafür?

Es handelt sich nur um das Herstellen und Bohren, nicht um´s Bestücken.

Ich habe die Platinen immer selbst gemacht, doch nun brauche ich eine 
ganze Menge davon.

MfG Paul

Autor: Hellboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar gibts firmen die sowas machen ... muste einfach mal hier im board 
suchen ... schon 100 mal erläutert ....

aber noch ne andere sache ... die meisten berechnen nach fläche und dein 
board sieht nicht sooo sonderlich nach platz sparen aus ;)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ich habe die Platinen immer selbst gemacht, doch nun brauche ich eine
ganze Menge davon.


CHINA

mfg
Klaus

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Paul,

das VCC-Netz ist zu nah am Pad von C6, korrigiere das besser mal! Um 
sowas zu finden mal den Drc-Check laufen lassen.

lg,
Michael

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Tip: Ich würde das Layout nochmal überarbeiten. SIeht ja 
ziemlich furchtbar aus...

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Noch ein Tip: Es gibt Leute, die nicht mit Eagle arbeiten und sich das 
wegen dir auch nicht antuen wollen.

MfG Spess

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Design ist ja schrecklich... hast dir schonmal professionelle 
Platinen angeschaut?

Stichwörter: 45° Winkel, gleiche Abstände, einheitliche Leiterbahndicke 
(0,254 mm ist okay), keine unnötigen Knicke etc, Massefläche??? Hast ja 
noch nen ganzen layer frei...

http://www.pcb-pool.com/
http://www.mvpcb.de/
http://www.bilex-lp.com/

Du schickst deine eagle datei hin und die fertigen das (meistens sind 
die ganz nett und weisen dich auch auf grobe Designfehler hin)

Autor: Christoph Budelmann (Firma: Budelmann Elektronik GmbH) (christophbudelmann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll das so sein, dass sich L2 und C7 überschneiden? Ansonsten kann ich 
mich den anderen nur anschließen: Layout überarbeiten, dabei auch ruhig 
bei einseitig bleiben, weil mehr einfach nicht erforderlich ist, und 
dann Angebote einholen.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das ist ein USBisp, deine Layout (PCB) Kosten würden erheblich 
sinken wenn es dir möglich ist SMD-Teile zu nutzten.

Bei deinem Layout besteht das Problem dass die D+ und D- Kontakte recht 
weit über die Platine laufen. (Kann aber sein dass das nicht so kritisch 
ist)

Hab deine Daten mal bei PCB-Pool eingegeben:
1 mal [PCB-POOL Serie XXS 10er Pool]
186.00 EUR (40 Platinen 49mm x 49mm, weniger Stück geht da nicht, mit 
Löt-Stoplack)

Und wenn du 5 einseitige machen lässt:
5 mal [PCB-POOL Prototyp einseitig]
186,55 eur (ohne Stoplack)

Schau hier:
http://www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-ISP
http://www.freenet-homepage.de/bootsplash/usbisp

Das hier nenne ich Kostenersparnis:
http://www.ullihome.de/index.php/USBAVR-ISP/de#USB...
Da kosten 20 Stück (3eur-55ct)*20 = 49euro + 1,45eur (ist aber SMD)

Ich werde mir auch so eine kleine Platine von ihm holen.
Christian sagt dass ich sie für 3euro bekomme.
(da ist dann aber das Porto schon mit drin)

Er schickt sie in einem Brief weg.
In deinem Fall in einem Großbrief ;-)
Die Platine von ihm ist 2 seitig, mit Lötstoplack und alles schon 
gebohrt und durchkontaktiert.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Massefläche und nur schnell mit dem Autorouter gemacht.

Was ist eigentlich deine Motivation sowas zu machen?
Ich mach alles nur noch in SMD, da wird meine Ätzflüssigkeit nicht so 
verbraucht.
Die SMD-Teile sind billiger wenn man die bei eBay kauft.
Bei SMD kann man quasi einen Widerstand in der Breite der Leiterbahn 
verschwinden lassen, aber es ist schon ein ziemliches gefummel.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke Euch erst einmal für Eure Hinweise und Ratschläge, speziell 
Michael G. und Atmega8.

Da ich die Platinen durch das Tonerverfahren hergestellt habe, konnte 
ich keine große Massefläche brauchen. Das klappt damit nicht gut.
SMD habe ich nicht verwendet, weil der alte Mann nicht mehr so gut sieht 
und sich die bedrahteten Kollegen hier in Unmengen herumsielen. :-)

Es funktioniert so, wie es soll und: Nein, es kein USBISP. ;-)

MfG Paul

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.
L12 und C7 können sich ruhig überschneiden, da C7 nicht bündig auf der 
Platine sitzt, sondern noch auf "eigenen Beinen" steht. Die Erfahrung 
lehrt, daß man Elkos immer ein wenig "Bewegungsfreiheit" gönnen sollte.

Paul

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Bild der mit dem Tonerverfahren hergestellten Platine.

Ich habe mir mal die Angebote der Firmen angesehen und festgestellt, daß 
sich das bei einer verhältnismäßig kleinen Menge nicht lohnt.

Danke nochmal

Paul

Autor: UV curer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Atmega8,
geht doch billiger bei PCB-POOL.
Und zwar 20 Stück in Prototyp XL für ca. 148€ inkl. Mwst. Stopplack, 
fräsen usw. Schau dir mal den Prototyp XL an. Sieht gut aus.
Habt ihr schon mal online ein alternativ Angebot bei PCB-POOl erhalten?
Je nach dem was man eingibt erscheinen alternativen die günstiger sind.
Sauber!!

Gruss UVC

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann wrote:
> P.S.
> L12 und C7 können sich ruhig überschneiden, da C7 nicht bündig auf der
> Platine sitzt, sondern noch auf "eigenen Beinen" steht. Die Erfahrung
> lehrt, daß man Elkos immer ein wenig "Bewegungsfreiheit" gönnen sollte.
>
> Paul

Ich habe mal aus Langeweile dein Board etwas überarbeitet...

Grüße
Björn

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nett von Dir Björn! Ich muß nur die Leitungen zwischen den Pins
des MC etwas dünner machen, weil der "Clearence" annölt. Aber sonst 
sieht das besser aus als meine Konstruktion.

MfG Paul

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn schrieb:

> Ich habe mal aus Langeweile dein Board etwas überarbeitet...

Die Platine sieht jetzt tatsächlich viel besser aus.

Wie sieht's denn aus, ist dir öfters langweilig? ;-)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Yalu
Du bist wohl der Chef von Björn? :-)))

duck und weg
Paul

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du bist wohl der Chef von Björn? :-)))

Nee, ich werde Björn aus seiner Hilfsbereitschaft doch keinen Strick
drehen. Ich habe nur öfters ebenfalls mal eine Platine zu layouten. Da
ich aber ein fauler Mensch bin, habe ich hier eine Chance am Horizont
aufblitzen gesehen, die es unbedingt am Kragen zu packen gilt :-)

> *duck und weg*

ebenfalls ganz schnell wieder weg

Autor: mein Name ist Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss man die Leitung nach R6 (4k7) durch die IC-Pins
verlegen? Vielleicht kann man R6 und den Transistor
noch ein wenig verschieben.
Soll kein nörgeln sein. Ich vermeide wann immer
möglich Leitungen zwischen IC-Pins.

Autor: Horst Gschwandtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache auch fast alles in SMD, aber bei der angegebenen Stückzahl ist 
SMD meiner Ansicht nach Unsinn weil die Rüstkosten extrem sind und kaum 
jemand selbst SMD bestücken kann (außer für einen Prototypen mit 
Pinzette).

Wenn Du die Platine öfter fertigen willst, dann ist es günstiger nicht 
bei einem "Pool" Hersteller zu fragen, denn dort erhältst Du keine 
Filme. Wenn Du Interesse hast dann frag mich einfach:

phub (at) gmx (dot) net

Material FR4, 35u, Lötstopp, kein Aufdruck ??

Ich würde Dir die Platine vorher noch etwas überarbeiten wenn es Dich 
nicht stört, die spitzen Winkel sehen nicht gut aus.

mfg

Horst

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Horst
Danke für Dein Angebot. Schade, daß ich so schnell war. Ich habe mir 
aber heute früh "wut-entbrannt" mein schon lange herumliegendes 
Hartpapiermaterial mittels Schlagschere auf Maß
geschnitten und mittlerweile 16 Platinen laminiert und geätzt.
Insgesamt müssen es nur 24 Stk. werden und ich habe sie bald alle 
fertig.

Ich kann keine Platinen mehr sehen. ;-)

MfG Paul

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Horst Gschwandtner

Was meinst du denn damit: " ... denn dort erhältst Du keine
Filme ..." ?

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist er vielleicht ein Board, mit dem du über USB (Virtuellem 
Com-Port) die Ausgänge (lange Stiftleiste) ansteuerst. :-)

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu wrote:

> Wie sieht's denn aus, ist dir öfters langweilig? ;-)

Teilweise schon... ich arbeite auf Bereitschaft, da warte ich dann den 
ganzen Tag das das Telefon klingelt.

Da habe ich eben auch mal Zeit an Layouts herumzustricken.
Ausserdem soll man ja nicht die Übung verlieren ;)

Grüße
Björn

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein Name ist Gast wrote:
> Muss man die Leitung nach R6 (4k7) durch die IC-Pins
> verlegen? Vielleicht kann man R6 und den Transistor
> noch ein wenig verschieben.
> Soll kein nörgeln sein. Ich vermeide wann immer
> möglich Leitungen zwischen IC-Pins.

Nö, muss man nicht, Ich route aber generell immer von Hand und versuche
dabei möglichst viele Optionen (Wege) zum IC hin offenzuhalten.
Ich hatte erst geplant T1 und R4+R6 ins untere rechte Eck zu plazieren, 
das dann aber wieder verworfen. Die Leitung ist ein Überbleibsel davon.

Beim Handrouten plaziere ich öfters mal die Bauteile um wenn es mir 
sinnvoll erscheint. Ich bin nicht so der Freund von Drahtbrücken bei 
einseitigen Layouts


Grüße
Björn

Autor: Horst Gschwandtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Atmega8

Es werden von vielen Kunden die Platinen zusammengelegt und meines 
Wissens nach keine Filme aufbewahrt. Wenn Du die Leiterplatte fertigen 
lässt werden Filme erstellt, wenn diese aufbewahrt werden dann ist die 
Fertigung das nächst Mal günstiger weil die Filme bereits existieren 
(zur Belichtung benötigt man Filme).

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Horst Gschwandtner
Ach das meinst du damit, ich sag immer Folien dazu.
Ich druck mir 3 Stück aus, lege sie exakt übereinander und verklebe sie.
Aber das Wort "Film" passt schon besser dazu.

Und du sagst dass du das mit Lötstop (und durchkontaktieren ? ) selber 
machen kannst ?

Autor: Horst Gschwandtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Atmega8

Selber machen nicht. Ich arbeite in der Entwicklung und habe einen guten 
Draht zu einem LP Hersteller.

Durchkontaktierungen sind bei dieser Platine nicht notwendig, oder? 
(weil einseitig).

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe nur öfters ebenfalls mal eine Platine zu layouten. Da
>ich aber ein fauler Mensch bin, habe ich hier eine Chance am Horizont
>aufblitzen gesehen, die es unbedingt am Kragen zu packen gilt :-)

@ yalu (Gast):

Vielleicht kann ich sie dir ja mal routen..

Im Anhang mal ne Referenz ;-)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias:

Danke für dein Angebot! Ich werde bei Gelegenheit vielleicht darauf
zurück kommen.

Wobei mein Beitrag eigentlich gar nicht so todernst gemeint war. Ich
erwarte natürlich nicht, dass mir jemand umsonst die Arbeit abnimmt,
zu der ich selber einfach nur zu faul bin.

Da ist übrigens noch jemand, der einen Fast-Umsonst-Layout-Service
angefangen hat:

  Beitrag "Layout Service für den Hobbybereich"

Man könnte fast zum Schluss kommen, dass selber layouten oder beim
teueren Profi-Layouter machen lassen seit dem heutigen Tag mega-out
ist :-)

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist nett von Dir Björn! Ich muß nur die Leitungen zwischen den Pins
> des MC etwas dünner machen, weil der "Clearence" annölt.

Die Abstaende sind OK so wie sie sind, ich wuerde vorschlagen Du 
uebernimmst das Design so... und schaust Dir bissel was davon ab ;)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Linuxgeek
Du wirst lachen, ich habe es so übernommen. Trotzdem mußte ich die 
besagten Leitungen dünner machen, da sie nach dem Tonertransfer die
danebenliegenden Pins berührten. Das ist ein wenig hakeliger als beim
fotochemischen Verfahren.  Nicht falsch verstehen: Ich freue mich,
daß er es schöner hingekriegt hat und lerne auch daraus. Die noch 
fehlenden Platinen habe ich ja damit erstellt.

MfG Paul

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann wrote:
> @Linuxgeek
> Du wirst lachen, ich habe es so übernommen. Trotzdem mußte ich die
> besagten Leitungen dünner machen, da sie nach dem Tonertransfer die
> danebenliegenden Pins berührten. Das ist ein wenig hakeliger als beim
> fotochemischen Verfahren.  Nicht falsch verstehen: Ich freue mich,
> daß er es schöner hingekriegt hat und lerne auch daraus. Die noch
> fehlenden Platinen habe ich ja damit erstellt.

Hallo Paul
Das freut mich das ich Dir helfen konnte.
Wie gut kommt denn das Tonertransferverfahren mit der großen Massefläche 
zurecht ?

Hast Du zufälligerweise ein Bild davon ?

Grüße
Björn

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Björn
Nein, Bild habe ich keines. :-( Die Kamera war nur geliehen.

Ich bin mit der Massefläche beim Laminieren nicht zurecht gekommen und 
habe
sie deswegen aus dem Layout entfernt. Kannst Du mir noch einmal 
verzeihen?
;-)

MfG Paul

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann wrote:

> Ich bin mit der Massefläche beim Laminieren nicht zurecht gekommen und
> habe
> sie deswegen aus dem Layout entfernt.

Hallo Paul,

Joo, dachte ich mir, habe das selber auch schonmal festgestellt das 
Tonertransfer mit grossen Flächen nicht so toll ist.
Daher bin ich auch wieder beim guten alten Fotomaterial...

Grüße
Björn

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hei Paul...

versuche es doch mal mit Belichten, ist garnicht so schwer -- und die 
Ergebnisse koennen ueberzeugen.

Michael

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Linuxgeek
Ich habe hier noch eine ganze Menge altes Leiterplattenmaterial aus 
DDR-Zeiten, welches nicht beschichtet ist. Ich habe es darauf hin mal 
mit
Fotolack aus der Spraydose versucht. Das ging nicht so gut.
Also habe ich mir einen Laminator umgebaut und es so probiert. Das ging 
erheblich besser. Nun bin ich in der Lage, für meine Belange 
ausreichende
Platinen herzustellen. Früher habe ich alles von Hand mit Redis-Feder 
gezeichnet. Das habe ich heute nicht mehr drauf. :-(

MfG Paul

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fotolack aus der Spraydose versucht. Das ging nicht so gut.

Dann haste halt was falsch gemacht. Ausserdem kann man beschichtetes 
Material ja kaufen. Also wenn Du mit dem Toner bei obiger Platine schon 
Probleme hast kann's ja nicht so berauschend sein. Aber wenn es Dir 
ausreicht... Du musst ja damit leben.

Greets,
Michael

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Linuxgeek
Ja, wie gesagt, ich mache nur Sachen mit bedrahteten bzw. 
DIL-Bauelementen.
Dafür reicht das so. Ich baue die Sachen ja nicht "industriell" sondern 
meist nur ein Stück pro Schaltung.

MfG Paul

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das ist kein Argument... ;) Industriequalitaet kannst Du mit 
einfachem Entwickeln auch nicht erzielen... aber ich will Dich von 
nichts ueberzeugen oder so.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also gut: Nachdem ich meinen Laminator mit einer angepassten 
Temperaturregelung und neuen, gefrästen Aluzahnrädern ausgerüstet habe, 
will ich ihn auch benutzen. Ich habe zwar auch einen Belichter gebaut, 
aber das war umsonst, wie oben schon beschrieben. Nach diversen 
Testreihen,
um die Belichtungszeiten zu ermitteln und nur wenigen Erfolgen im 
Verhältnis zum Aufwand habe ich es gelassen.
Fotochemische Sachen lasse ich lieber den Fotografen machen.;-)

Wie sagte der Fotograf doch zu seiner Kundin? Gehn wir in die 
Dunkelkammer, mal sehen, was sich entwickelt! :-)

MG Paul

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leute soll ich dir die platine keliner machen? Da is viel zu viel 
platz draufgegeangen. Geht wahrescheinlich noch kleiner zahlst dann 
weniger! bei pcb-pool bekommst du für 45€ ohne Liefreung glaub ich, eine 
100 x 100mm große Leiterplatte. Also wenn du eine Leiterplate machst di 
nur 50x50mm groß is, dann dann bekommst du 4 für 45 euro!

MFG
Exodus

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Exodus
Er hat sich ja jetzt selbst ins Zeug gelegt und schon alle fertig 
geätzt.
Beitrag "Re: Was kostet diese Platine?"

@  Paul Baumann
Mit was ätzt du?
1 - Eisen III Oxid
2 - Natrium Persulfat
3 - H2O, Salzsäure, Wasserstoff Peroxid

Autor: Mich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ui sry ^^

MFG
Exodus

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Atmega8
Mit Eisen(3)chlorid. Eisenoxid habe ich nur am Auto. :-))

MfG Paul

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh verdammt, da hab ich mich vertan.

Hab damit auch schon eine Platine geätzt und meine erste :-)
Momentan ätzeich mit "3" werde aber wieder zu "2" wechseln, das ist mir 
wegen den Dämpfen zu gefährlich (mach das schon im freien) und wegen der 
Staatlichen Überwachung kommt man an das Zeug bald eh nicht mehr ran.

Was bezahlst du für 1kg FeCl3 und woher holst du das ?

lg

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe zwar auch einen Belichter gebaut,
> aber das war umsonst, wie oben schon beschrieben. Nach diversen
> Testreihen

Ich glaube genau da machen viele schon den ersten Fehler, weil sie 
glauben, sie kaemen mit einem schlechten (also unbrauchbarem) 
Belichtungsgeraet weiter. Also ich hab mir gleich nen UV-Belichter 
geholt, fertig. Und ich muss sagen ich bereuhe es nicht, wenn ich immer 
wieder von gescheiterten Sparversuchen lese...

Und Paul, wenn Du das einmal im Griff hast geht das quasi 
Ausschuss-frei... ok dauert vllt. ein bisschen aber es geht ;)

Michael

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Atmega8
Ich ätze schon seit Jahrzehnten mit Eisen(3)chlorid. Geht ziemlich 
schnell.
Früher konnte ich es in gelöstem Zustand (flüssig) in ziemlich jeder 
Drogerie kaufen. Jetzt gibt es das Zeug bei diversen Versendern. Auch
in der freundlichen Kläranlage kann man mal frragen. Die verwenden es 
dort
zum Ausfällen von irgend etwas. (Keine Ahnung mehr, ich glaube 
Phosphate)

@Linuxgeek
Der Belichter ist mit 4 Röhren aus einem Gesichtsbräuner ausgerüstet, 
befindet sich in einem Holzgehäuse mit Endschalter im Deckel, damit
ich nicht ind die "Flamme" gucke und einem Zähler mit Attiny2313, der
sekundengenau einstellbar von 99 Minuten abwärts zählen kann. Dieses
Gerät habe ich meinem Nachbarn geschenkt und der feiert mit industriell
beschichteten Platinen von Bungert (oder so) große Erfolge damit.

Aber ich- ich will nicht mehr damit. ;-)

MfG Paul

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK OK ;) Du musst es ja wissen :D Ich frag mich nur warum Du auf die 
schlechtere Technik umsteigst, irgendwie unlogisch...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.