www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. S/PDIF Datenstrom auswerten


Autor: FPGA-Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorab Kurzinfo: Die Frage wurde schon in einem anderen Forum ohne 
jegliche Reaktion gestellt, deshalb nochmals hier mit der Hoffnung auf 
Hilfe.
---------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,

bei meinem laufenden Projekt soll u.a. ein S/PDIF Reciever / Recorder
implementiert werden.

Ein extra Decoder Chip soll dafür nicht verwendet werden, weil bereits
ein FPGA Spartan 3 1000 vorhanen ist und eine USB Verbidung zum PC
realisiert ist.

Folgendes Ziel soll erreicht werden:
======================================

Extrahieren der benötigten Audio Daten aus dem S/PDIF Datenstrom, diese 
werden per USB zum PC übertragen und dort aufbereitet, so dass ein 
normaler AC3 Software Decoder auf dem PC das File abspielen
kann.

Also KEINE Dekompression bzw. D/A Wandlung per Hardware. Das Abspielen
geschieht auf dem PC.

1. Wandlung S/PDIF coax auf Eingangspegel F/PGA
===============================================

Eine Schaltung zur Wandlung von S/PDIF auf TTL habe ich bereits


2. Containerformat S/PDIF
==========================

Die allgemeine Kenntnisse bzgl. Frame Format Taktrückgewinnung usw. sind
mir klar.

Wenn z.B. eine 48000 Hz Übertragung stattfindet dann gilt:

2 Kanäle * (32 Bit=Subframe)* 48000 = 3,072 MBit=Brutto Übertragungsrate

werden 16 bit je Sample / Frame übertragen dann ist die Netto Datenrate
ca. 1,5 MBit.

Innerhalb dem Transport Conainer S/PDIF ist nun ein komprimiertes Dolby
Digital Signal enthalten. z.B. 448 KBit Netto Datenrate


Meine Fragestellung:
=====================

Wie sind die Daten des AC3 Signalstromes auf den S/PDIF Conainer
verteilt.

Soweit ich weiß werden die echten Nutzdaten 448 KBit immer wieder
unterbrochen und der S/PDIF Datenstrom mit mit Null gefüllten Frames
aufgefüllt oder so ähnlich. An dieser Stelle komme ich nicht weiter.

Werden die null gefüllten Frames als Error gekennzeichnet, also als vom
Empfänger nicht zu verwenden oder wie geht das ?

Hab jetzt schon viel Zeit mit diesem Teilbereich rumgemacht ohne
wirklich weiter zu kommen und bin für jede Hilfestellung dankbar.

Das tollste wäre natürlich, wenn jemand ein Projekt kennt das meinem
gleicht oder ähnelt.

Auf Opencores.org hab ich bereits den VHDL Code für einen S/PDIF
Reciever gefunden, die Doku ist mir allerdings keine Hilfe.

Herzlichen Dank
Gruß vom FPGA-Fragenden

Autor: FPGA-Mannteufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HM,im Internet hatte ich mal was gefunden. War aus dem Osten irgendwo. 
Es muesste aber in google zu finden sein. "Audioanalyzer" oder so ..

Autor: HolgerB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von dem Core auf Opencores habe ich auch die Finger gelassen. Wenn ich 
mich recht erinnere gibt es von Xilinx eine Appnote zu dem Thema, ebenso 
von Altera. Vielleicht finden sich da hilfreiche Infos.

Eine kommerzielle Lösung für einen SPDIF-Receiver der innerhalb einer 
Viertelstunde läuft gibt es von http://www.coreworks.pt , die stellen 
auch Testversionen zur Verfügung. Keine Ahnung wie dabei AC3 gehandhabt 
wird, damit habe ich nichts zu tun.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.