www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Na endlich: Transrapid München kommt!


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und die Diffamierungstaktik von SPD/Grüne als Reaktion auf den 
Abschluß des Finanzierungsvertrages spricht wieder mal für deren 
kleinkarierten enghorizontierten Geisteszustand... Hoch lebe unser alter 
Edmund !

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau.  Nachdem die Chinesen schon gemerkt haben, dass er ihnen nichts
wirklich bringt, können die Münchner nun diese Erfahrung endlich noch
ganz allein machen. ;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau. Und der Transrapid als beste aller nur möglichen Bahntechniken 
auch und gerade im Kurzstreckenbetrieb wird ja sowieso siegen. Ein zu 
allem inkompatibles Bahnsystem, das Unmengen* von Kupfer verschlingt, 
und unter Garantie nie zur Güterbeförderung eingesetzt werden kann, das 
ist es, was die Menschheit am dringendsten benötigt.

In erster Linie ist das nur eine brutalstmögliche 
Geldvernichtungmaschine, mit der bereits obsolete Großbetriebe (à la 
Siemens) ihr schon lange erforderliches Ableben nur noch um ein paar 
Jahre hinauszögern können.

Aber dann kann man ja in den Hauptbahnhof einsteigen ...


*) Woraus wohl bestehen die für die Erzeugung des Wanderfeldes 
erforderlichen Spulen in der Fahrstrecke?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Transrapid auf Kurzstrecke ist genauso sinnvoll, wie eine 737 auf 
der gleichen Strecke.

Diese Transrapid-Strecke ist eine gigantische Geldvernichtungsmaschine. 
Steuergelder natürlich. Die sind ja in Hülle und Fülle vorhanden.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ja, hier müssen viele Widerstände überwunden werden :-))

Wetten- in ein paar Jahren spricht niemand mehr drüber.
Dann ist es einfach nur noch selbstverständlich, dass er da ist.
Ein Szenario wie so oft in Deutschland- wenn denn mal was
wirklich vorwärts geht. Deshalb ist Bayern auch so erfolgreich
mit unserer langjährigen Volkspartei !

Autor: @mund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja äh da haben Sie wohl recht - äh. Der Widerstand von den grünen äh 
Ökostalinisten hat nix gebracht. :))

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da will sich nur ein scheidender Politiker ein Denkmal setzen.
Schaut euch mal die "Übertunnelung" der A3 bei Aschaffenburg an. In ganz 
Deutschland reichen Schallschutzwände, aber dort werden Millionen ein 
ein unnützes Bauprojekt gesteckt, während ich mir meine Stoßdämpfer auf 
kaputten Straßen verschleiße.
Eigentlich müßte man sein Demonstrationsrecht mal ausüben. In Frankreich 
stünden jetzt schon die Traktoren auf der Straße, aber der deutsche 
Michel schluckts.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ..aber der deutsche Michel schluckts.
Der geht halt nur auf die Strasse wenn er Angst hat das Schäuble ihm die 
P0rnobildchen von der Festplatte kopiert ;)


Ne, also wenn möglichst viel vom dem Geld was dafür ausgegeben wird hier 
in D. hängen bleibt, hab ich nicht sonderlich was dagegen. Aber 
sinnvollere Investitionen gäbe es sicherlich.
Ein Bekannter der bei ThyssenKrupp Transrapid arbeitet hatte mir mal 
gesagt das es das Schlimmste wäre wenn einer das Ding wirklich haben 
wollte. Die Elektronik sei wohl schon ewig veraltet.

Autor: Lohnsklave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Zitat]
"Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München mit zehn Minuten ohne daß Sie am 
Flughafen noch einchecken müssen dann starten Sie im Grunde genommen am 
Flughafen am ... am Hauptbahnhof in München starten Sie ihren Flug zehn 
Minuten - schauen Sie sich mal die großen Flughäfen an wenn Sie in 
Heathrow in London oder sonstwo meine s Charles de Gaulle in äh 
Frankreich oder in äh in ... in Rom wenn Sie sich mal die Entfernungen 
ansehen, wenn Sie Frankfurt sich ansehen dann werden Sie feststellen daß 
zehn Minuten Sie jederzeit locker in Frankfurt brauchen um ihr Gate zu 
finden - Wenn Sie vom Flug - äh vom Hauptbahnhof starten Sie steigen in 
den Hauptbahnhof ein Sie fahren mit dem Transrapid in zehn Minuten an 
den Flughafen in an den Flughafen Franz-Josef Strauß dann starten Sie 
praktisch hier am Hauptbahnhof in München - das bedeutet natürlich daß 
der Hauptbahnhof im Grunde genommen näher an Bayern an die bayerischen 
Städte heranwächst weil das ja klar ist weil aus dem Hauptbahnhof viele 
Linien aus Bayern zusammenlaufen."
[/Zitat]

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens wrote:
> ... und die Diffamierungstaktik von SPD/Grüne als Reaktion auf den
> Abschluß des Finanzierungsvertrages spricht wieder mal für deren
> kleinkarierten enghorizontierten Geisteszustand... Hoch lebe unser alter
> Edmund !

Endlich mal einer, der sich zu Äääh Äääh Ääähdmund bekennt. Mut hatter !

Autor: manow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ja, wenn die Leute einfach nur Zeit hätten und die S-Bahn(en) 
regelmäßig fahren würde(n), dann bräuchte man den Transrapid nicht 
wirklich.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein Prestigeobjekt. Da spielen Oelder in der regel keine Rolle. 
Ob es was bringt, ob es sich rentiert, kann man erst später sehen. bei 
der Concorde war ähnlicher Widerstand zu spüren. Der Transrapid zeigt 
nur das, was derzeit machbar ist.

Weitere Prestigeobjekte, die das einfache Volk nicht mitbekommt und 
deshalb schweigt:
- Ariane 5
- Galileo
- T-City
- Chipfabrik in Frankfurt/Oder
- Cargolifter
- 5000x5000
und worüber sich niemand aufregt was aber die größte 
Geldverschwendungsmaschine ist:
- Das Auto

Und was eher böse klingt, aber sehr viel Geld der Steuerzahler 
verschlingt:
- Aufbau Ost
- Subventionen allgemein, besonders Kohle

Wichtig ist ja, auch wenn dabei nichts produktives herauskommt, besteht 
die Möglichkeit, dass man bei Bedarf fertige Lösungen herausholen und 
sogar präsentieren kann. Um den Anschluss an die High-Tech-Welt nicht 
endgültig zu verlieren, müssen manchmal große Ausgaben getätigt werden.

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist schon ne feine Sache so ein Transrapid, schnell issa, und teuer. 
Aber Prestige, ja Prestige bringt er auch. Überall auf der Welt fährt 
der Pöbel mit dem normalen Zug zum Flughafen, nur in Bayern, da muss der 
Arsch auf Magnetfeldern gebettet sein. Dann sollen die Bayern das aber 
auch alleine bezahlen, ist ja schließlich Freistaat und daran erinnern 
die den Rest von Deutschland nur allzu gerne wenn's um "ihr" Geld geht. 
Mich würde mal interessieren was der olle Eddi schreien würde wenn 
passend zum neuen Großflughafen in Berlin (immerhin die Mutterstadt) ein 
Transrapid gebaut werden sollte und die Bayern mitbezahlen dürften. Ein 
gehlender Aufschrei würde bis hierher schallen, jede Wette.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Privatisierung wäre ohne weiters möglich, nur schreit der Pöbel 
jetzt schon dagegen, weil dann alles angeblich teurer wird. Alles kann 
man dem sowieso nicht recht machen.

Vor allem,  wenn man die schwachsinnigen Äußerungen gegen Stoiber jetzt 
liest. Der erste und teure Fehlgriff in dieser Hinsicht, der wirklich 
kein Ergebnis erzielt hat, war die Strecke Hamburg-Berlin. Darüber 
schweigt der einfache Bürger.

Die Diskussionen um Wirtschaftlichkeit sind unsinnig. Das Ergebnis 
stellt sich erst später ein. Vielleicht gibt es ja genügend Menschen, 
die für den Transrapid die nötigen Preise bezahlen. Für den einfachen 
Bürger ist der sowieso nicht gedacht.

Das die Rot-Grünen dagegen sind, ist nicht weiter verwunderlich. Sie 
sind schließlich in der Opposition. Ihre Aufgabe ist es, gegen alles zu 
sein, was die Schwarzen beschließen.

Die Bayern könnten alleine den Transrapid bezahlen, Ein Blick in den 
Länderfinanzausgleich offenbart es. Lediglich 5 Länder zahlen in den 
Topf ein, aus dem sich 11 bedienen. Die einfachen Bürger aus diesen 11 
Ländern sollen also mal die Klappe halten und die anderen 5 Länder 
machen lassen. Beitragen tun die eh nur wenig. Hessen, BW und BY sind 
die größten Einzahler. Also dürfen diese auch am meisten entnehmen.

Wird zeit, dass der Länderfinanzausgleich weg fällt. Dann gäbe es auch 
keine Streitereien mehr mit den Geldern des Bundes. Die ärmeren, vor 
allem ostdeutschen Länder können dann selber zusehen, wie sie wegkommen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> Wird zeit, dass der Länderfinanzausgleich weg fällt. Dann gäbe es auch
> keine Streitereien mehr mit den Geldern des Bundes. Die ärmeren, vor
> allem ostdeutschen Länder können dann selber zusehen, wie sie wegkommen.

Warum tritt Bayern nicht einfach aus der BRD aus?

Autor: Eisenbahner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die selben Kleingeister die hier gegen den Transrapid anstänkern haben 
schon vor 150 Jahren bei Nürnberg-Fürth rumgestänkert!

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann ist kleingeisterei wohl sehr lebensverlängernd ;)

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, hier sind wohl die Stoiber-Deppen-Fans unterwegs!

>Der geht halt nur auf die Strasse wenn er Angst hat das Schäuble ihm die
>P0rnobildchen von der Festplatte kopiert ;)

Das ist also Dein armseliges "Argument" gegen Online-Durchsuchungen?

>und die Diffamierungstaktik von SPD/Grüne

vielleicht machen die sich nur mehr Gedanken mit knappen Ressourcen 
sinnvoll umzugehen, als ein teures Prestige-Projekt vom Zaun zu brechen 
für gerade mal 30 Minuten weniger Fahrtzeit

Merke: das Geld was hierfür ausgegeben wird fehlt an anderer Stelle!

>Das die Rot-Grünen dagegen sind, ist nicht weiter verwunderlich. Sie
>sind schließlich in der Opposition. Ihre Aufgabe ist es, gegen alles zu
>sein, was die Schwarzen beschließen.

Dummes Geschwätz! ES gibt immer gute Argumente für etwas und auch gute 
Argumente gegen etwas. Du gehörst anscheinend zu den Befürwortern von 
Online-Durchsuchungen, sonst würdest du den schwarzen hier nicht das 
Wort reden.

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bei der Concorde war ähnlicher Widerstand zu spüren

klar, deswegen fliegt sie auch heute noch in voller "Wirtschaftlichkeit" 
rum

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Diskussionen um Wirtschaftlichkeit sind unsinnig.

Jo. Weg mit dem Geld. Ob's sinnvoll ist, wenn interessiert das schon...

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so denkt Stoiber über Leute die den Rechtsstaat einfordern (Meldung von 
Heute)

"Der scheidende CSU-Chef Edmund Stoiber forderte von der SPD mehr 
Koalitionsdisziplin. Ihre Kritik an Verteidigungsminister Franz Josef 
Jung [...] und an Schäuble sei "unverantwortlich und teilweise 
unanständig"

und so denkt Schäuble über den Kurs den die USA fährt

"Schäuble sagte [...]: "Ich habe das gute Gefühl, dass alle festen 
Willens sind, sich dort, wo wir noch ein unterschiedliches Verständnis 
haben, aufeinander zu zu bewegen." Es gelte, die Zusammenarbeit weiter 
zu verbessern. Nachholbedarf in Deutschland und Europa sieht er bei den 
technischen Möglichkeiten. "Die Amerikaner sind bei den technischen 
Mitteln, bei der Überwachung der Kommunikation höher entwickelt", sagte 
Schäuble."

und jetzt sage mir bitte, welcher Mensch mit gesundem (politischen) 
Menschenverstand diesen beiden "Herren" recht geben kann?

für mich einfach nicht nachzuvollziehen

und damit es beim Thema bleibt, die Privatisierung der Bahn wird für 
viele Menschen in der Region keine Vorteile bringen, die Briten haben 
uns das vorgemacht. Private Geldgeber wollen SATTE RENDITEN haben und 
die lassen sich nicht erzielen, wenn Strecken vorgehalten werden müssen 
die sich kaum oder gar nicht rechnen.

Autor: Das muß mal gesagt werden! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Transrapid ist so sinnvoll wie "Stuttgart 21".

Geldvernichtung im großen Stil.

Und noch was zu den Bayern und dem Länderfinanzausgleich. (Muß auch mal 
gesagt werden!)

Die Bayern scheinen wohl Kollektiv zu vergessen das Bayern von 1950-1986 
aus dem Länderfinanzausgleich jedes(!) Jahr Gelder erhalten hat, das 
letzte mal 1992 und zwischen 1987-1991 haben sie gerade mal 53 
Milliönchen eingezahlt. In dem Zeitraum haben BW und NRW Milliarden 
gezahlt!

Das einzige Bundesland das jedes Jahr eingezahlt hat ist Baden 
Württemberg. Gefolgt von Hessen die bis auf 4 Nullrunden auch immer 
eingezahlt haben. Hamburg hatte nur 2 Nullrunden und 2 mal ein paar 
Milliönchen bekommen, sonst auch immer nur gezahlt.

Schaut man sich an viel die jeweiligen Lander bisher eingezahlt haben, 
so haben BW und Hessen mit Abstand am meisten reingebuttert.

Ich würde mal sagen, das die Schreierei der Bayern das man den 
Finanzausgleich abschaffen sollte einfach völlig daneben ist.

Einzig BW, NRW und Hamburg haben sich solche Aussagen "verdient", aber 
komischerweise hört man aus der Ecke solche Parolen nicht.

Für die Ungläubigen noch ein Link zum Bundesfinanzministerium, wenns die 
nicht genau wissen, wer dann?

http://www.bundesfinanzministerium.de/nn_4320/DE/F...

Schönen Tag noch.

Autor: BayernVerkäufer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel besser wär Bayern an die 
Schluchtensch^H^H^H^H^H^H^H^H^H^H^H^H^HÖsterreicher zu verkaufen.

Dann sind wir diese Querulanten endlich los und ne Stange Geld gibts 
obendrein.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens

> Na endlich: Transrapid München kommt!

Na, ob der wirklich kommt wollen wir mal erstmal sehen! Bisher ist 
Stoiber der einzige, der von einer geklärten Finanzierung ausgeht.

Die EU wird höchstwahrscheinlich nichts zahlen, der Bund zahlt nur bis 
zu 925 Millionen (und dass die 1,85 Mrd. ausreichen glaubt niemand) und 
München wird als Mitbetreiber der Flughafen Gesellschaft sein Veto gegen 
die Übernahme von 100 Millionen einlegen.

Jippieh, Ede verschwindet ohne politisches Andenken!

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jippieh, Ede verschwindet ohne politisches Andenken!

jo, da geb ich noch einem zum Besten obendrauf

http://www.mdr.de/fakt/politikers-welt/2446206.html

köstlich, muss man einfach gehört haben :)))

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum tritt Bayern nicht einfach aus der BRD aus?

Aber Jörg, das ist jetzt eine reichlich dämliche Frage, oder?
Das zeigt nur, dass du das Grundgesetz und damit die Verfassung nicht 
kennst.

Autor: Gerd G. (elektrikser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Strecke 300-400 km/h zu fahren ist doch Unsinn. Kaum 
beschleunigt, schon wieder am Abbremsen. Warum nicht etwas einfacheres?
Einfach mal die Fahrpläne einhalten.
Oder wenn man unbedingt eine Magnetbahn haben will, dann vielleicht so 
etwas:
http://www.berliner-verkehrsseiten.de/m-bahn/Techn...
Für so eine kurze Strecke nicht verkehrt. Und man könnte die Trasse so 
auslegen, dass normale Gleise auch verlegt werden können.
Wäre bedeutend billiger, auch wenn man es auf die neuste Technik bringen 
müsste. Ist aber beim Transrapid auch der Fall, wie der Unfall zeigte...

Gruß Elektrikser

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Bayern scheinen wohl Kollektiv zu vergessen das Bayern von 1950-1986
>aus dem Länderfinanzausgleich jedes(!) Jahr Gelder erhalten hat

Was hat dieser Zeitraum mit dem Transrapid zu tun?
Was steht als Endsumme unter dem Strich?
Eigentlich zeigst du nur mit dieser Argumentation deine mathematischen 
Schwächen. Nicht unüblich im PISA-Deutschland.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich steige jetzt in den Hauptbahnhof ein und fliege in 10 Minuten nach 
Bayern. Ja, wo samma denn?! Do legs`t di nieder.
Der FRANZ-RAPID dös is scho a Ding.

SCNR
Paul ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will aber auch einen Transrapid von der Bar ins Klo! Hick, rülps.

Autor: Mr. X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal zum ablachen bzw. weinen...
http://www.spiegel.de/videoplayer/0,6298,22006,00.html

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na hier in Berlin wird ja auch das Geld mit vollen Händen völlig sinnlos 
zum Fenster rausgeschmissen (Kanzler U-Bahn, Stadtschloß).


Peter

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na hier in Berlin wird ja auch das Geld mit vollen Händen völlig sinnlos
>zum Fenster rausgeschmissen (Kanzler U-Bahn, Stadtschloß).

Und dort ist ja noch nicht mal welches da ;-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:

> Na hier in Berlin wird ja auch das Geld mit vollen Händen völlig sinnlos
> zum Fenster rausgeschmissen (Kanzler U-Bahn, Stadtschloß).

Aber euch fehlt der Zerstoiber mit seinen tollen Sprüchen dazu!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es überhaupt Menschen die mit dem Zug zu einem Flughafen fahren?

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Gibt es überhaupt Menschen die mit dem Zug zu einem Flughafen fahren?"

Ja, ich mache das i.d.R. :-)
Die Flughäfen liegen ja meist ein bisschen ausserhalb der Stadt, da ist 
zu Fuss gehen unpraktisch.
Der Transrapid wäre mir dann aber mit Sicherheit zu teuer. ;-)

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vom Peter:

> Stadtschloß

Aber eines musste zugeben, es wird besser aussehen als der Transrapid - 
und hat ja sein gutes, die Touris werden vööllig aus dem Häuschen sein 
; )


vom Gast:

> Der erste und teure Fehlgriff in dieser Hinsicht, der wirklich
> kein Ergebnis erzielt hat, war die Strecke Hamburg-Berlin. Darüber
> schweigt der einfache Bürger.

Was hats denn gekostet?

> Wird zeit, dass der Länderfinanzausgleich weg fällt. Dann gäbe es auch
> keine Streitereien mehr mit den Geldern des Bundes. Die ärmeren, vor
> allem ostdeutschen Länder können dann selber zusehen, wie sie wegkommen.

Nee nee, die Bayern sollen ruhig weiterzahlen bis sie schwarz werden, 
nur damit die Gipsnacken auch immer was haben worüber die sich an ihren 
Stammtischen aufregen können - haaaach, hart und ungerecht ist die 
Welt...

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kostet denn dann eine Fahrt von München HBf - Flughafen?

Ob der Preis unter 50€ bleibt? :-D

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was kostet denn dann eine Fahrt von München HBf - Flughafen?

>Ob der Preis unter 50€ bleibt? :-D

Google ist dein Freund. Keine Preise kennen, aber erst mal "zu teuer" 
brüllen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Transrapid_M%C3%BCnchen

>Was hats denn gekostet?
Du willst gar nicht die Summe wissen, sondern damit angeben, dass es 
nichts gekostet hat, wiel nichts gebaut wurde. Weit gefehlt.

http://lists.unix-ag.uni-kl.de/pipermail/aktienfie...

"4. September 2000: Nach Angaben der Bundesregierung hat die vor 30 
Jahren
begonnene Entwicklung und Planung der Magnetschwebebahn Transrapid den
deutschen Steuerzahler bis heute 2,35 Mrd DEM gekostet. Weitere 470 MIo 
DEM
steuerte die Industrie bei."

Über dieses Milliardengrab regt sich der einfache Bürger nicht auf, weil 
es weitestgehend seiner Aufnahmefähigkeit verborgen blieb.

Aber es geht hier gar nicht um den Transrapid. Es geht einfach darum, 
gegen ein wirtschaftlich erfolgreiches Bundesland zu meckern. Das ist 
normal. Man meckert ja auch gegen wirtschaftlich erfolgreiche Menschen. 
Was der einfache Bürger nicht begreift, lehnt er ab.

Autor: Eisenbahner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber euch fehlt der Zerstoiber mit seinen tollen Sprüchen dazu!

Die Berliner haben sich doch einen Sprücheklopfer gewählt, nämlich genau 
den, den die Berliner verdienen. Schon vergessen?

Wowilein: "Wir sind arm aber sexy!"

Das diese arme-sexy Güllegrube nur durch das Geld der erfolgreichen 
Bundesländer überleben kann hat einzig caritative Gründe.

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Google ist dein Freund. Keine Preise kennen, aber erst mal "zu teuer"
>brüllen.

Komm mal runter. Ich hab net geschrien! Es findet sich echt immer 
jemanden, der meint, über ein Forum permanent Leute angreifen zu dürfen!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:

> "4. September 2000: Nach Angaben der Bundesregierung hat die vor 30
> Jahren begonnene Entwicklung und Planung der Magnetschwebebahn
> Transrapid den deutschen Steuerzahler bis heute 2,35 Mrd DEM
> gekostet. Weitere 470 MIo DEM steuerte die Industrie bei."

Das bezieht sich doch aber keineswegs (nur) auf die Strecke
Hamburg-Berlin, sondern auf das gesamte Projekt.  Anders gesagt,
ist das ja eigentlich schon genug Anteil, den wir alle für Eddi
jetzt geleistet haben, oder? ;-)

Dass die Strecke Hamburg-Berlin (und offensichtlich das gesamte
Konzept einer Magnetschwebebahn, egal wer sie wo baut) ungefähr
genauso sinnvoll war wie die Überschall-Verkehrsflugzeuge seinerzeit
ist wohl klar.  Da kommen noch versteckte Kosten dazu, vermute ich
mal.  Als wir vor Jahren nach Hamburg gefahren sind, hat uns ein
Bahner erzählt, dass die eben modernisierte Strecke Berlin-Hamburg
vorsätzlich vom Ausbau her (Abstand der Fahrleitungsmasten etc.) in
der Geschwindigkeit gedrosselt worden ist, damit man dem künftigen
Transrapid-Projekt (das ja auch ein Prestigeprojekt der DB war) keine
innerbetriebliche Konkurrenz bringt.  Mittlerweile bewirbt die Bahn
Berlin-Hamburg als superkurze Fahrzeit, ich weiß gar nicht, wie viel
kürzer sie mit dem Transrapid denn noch geworden wäre (zumindest
wikipedia hat keine Angabe dafür).  Das offenbart ja auch das
Grundübel dieser Technik: im Vergleich zum Ergebnis (Verbesserung
gegenüber der bestehenden ICE-Technik) ist der Aufwand offenbar nicht
mehr wirtschaftlich vertretbar.  Was bringt es denn, wenn man in 10
statt in 30 Minuten vom Münchner Hauptbahnhof zum Flughafen gelangt,
wenn man dann (wie Stoiber ja indirekt richtig festgestellt hat) auf
dem Flughafen selbst viel länger zu den Gates herumirren wird, ganz
davon abgesehen, dass die Sicherheitsparanoia auch zu immer längeren
Vorhaltezeiten führt.  Die eingesparte Zeit ist am Ende für die Katz.

> Aber es geht hier gar nicht um den Transrapid. Es geht einfach darum,
> gegen ein wirtschaftlich erfolgreiches Bundesland zu meckern.

Genau.  Wenn man die Argumente nicht widerlegen kann, polemisiert man
am besten.  Das hat schon immer gut funktioniert.

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht euch mal nicht lächerlich.

von Gast:

> Du willst gar nicht die Summe wissen, sondern damit angeben, dass es
> nichts gekostet hat, wiel nichts gebaut wurde.

Was du so alles zu wissen glaubst. Erst denken dann einen unnützen Link 
posten, das rate ich dir. Denn wenn du über dein angeführtes Zitat nur 
den Bruchteil einer Sekunde sinniert hättest dann wäre dir aufgefallen, 
dass die Kosten rein garnichts mit dem konkreten Projekt Berlin/Hamburg 
zutun haben. Armer kleiner, geh spielen!


von Eisenbahner:

> Wowilein: "Wir sind arm aber sexy!"

Das schlimme aus deiner Sicht und das Lustige aus meiner Sicht ist ja, 
dass es den Nagel auf den Kopf trifft.
Du hast übrigens nicht erwähnt, dass Berlin keine Sonderzulagen vom Bund 
bekommt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berlin war schneller - bereits 1988 wurde die technische Überlegenheit 
von Magnetschwebebahnbetreibern experimentell bewiesen, wie man im 
Anhang sieht.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ROTFL

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> *ROTFL*

Was ist denn das?

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> *ROTFL*
>Was ist denn das?

Klingt unappetitlich

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:

>> *ROTFL*
>
> Was ist denn das?

Naja, wenigstens ins Gugel hätt'stes auch selbst eintippen können.

``Rolling on the floor, laughing.''

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber es geht hier gar nicht um den Transrapid. Es geht einfach darum,
>gegen ein wirtschaftlich erfolgreiches Bundesland zu meckern. Das ist
>normal. Man meckert ja auch gegen wirtschaftlich erfolgreiche Menschen.
>Was der einfache Bürger nicht begreift, lehnt er ab.

Das siehst du ganz falsch. Es wird kaum einen geben der sich nicht auch 
über wirtschaftliche Stärke freut. Aber wirtschaftlicher Erfolg ist eben 
lange nicht alles, sonst könntest du auch gleich Dieter Hundt von der 
BDA zum Bundeskanzler ernennen und Hans-Olaf Henkel zum Vizekanzler 
machen. Wenn es nach diesen Leuten ginge wäre das Thema 
Sozialstaatlichkeit bald vorbei oder auf ein Armenrecht beschränkt. Ab 
und zu lohnt ein Blick ins profane Fernsehen. Dort haben zur Zeit 
Sendungen über Auswanderung Hochkonjunktur. Da wandert z.B. eine Familie 
nach Malaysien, speziell Kuala Lumpur aus. Deren Kinder gehen dort in 
eine deutsche (Privat-) Schule. Kosten: über 10 Tausend Euro im Jahr 
(das Familienoberhaupt konnte sich das Leisten, sein Verdienst betrug 
Netto rund 15 Tausend Euro im Monat). Hier in D-Land kostet eine gute 
Schulbildung bis jetzt 0 Euro (Geld für Bücher usw. mal beiseite 
gelassen). Schon die Einführung von Studiengebühren hat zur Folge, dass 
höhere Bildung wieder viel mehr mit dem eigenen Geldbeutel in Einklang 
gebracht werden muss (gerade im eigenen Umfeld erlebt). Wir haben doch 
weiß Gott schon genug "Klassengesellschaft" - sind wir doch froh, dass 
wenigstens in Teilbereichen NOCH Sozialstaatlichkeit vorhanden ist (auch 
in Bayern). Die Wirtschaft alleine erzeugt keine Gerechtigkeit, hier 
dominiert NUR der Starke - nicht der Handwerksmeister und auch nicht das 
kleine Ingenieur-Büro, sondern die großen Aktien- und 
Kapitalgesellschaften. Menschen werden immer mehr ausgenutzt und sollen 
für Kleckergeld oder auch für Null-Entlohnung (Praktikanten) ihre 
Arbeitskraft zur Verfügung stellen. Ergebnis: gerade große Unternehmen 
schöpfen satte Gewinne ab und weisen prächtige Bilanzen aus, während 
Otto Normalbürgers Einkommen stagniert oder durch Preissteigerungen 
aufgezehrt wird. Auf den Trans-Rapid bezogen bedeutet das für mich, dass 
man ihn dort einsetzt wo es einen Sinn macht, d.h. wo das "Geschoss" im 
Wettbewerb mit anderen Verkehrsträgern seine Vorteile ausspielen kann. 
Ich finde die Technologie schon beeindruckend, aber ob es Sinn macht bei 
37 km Bahnstrecke auf über 300 km/h zu Beschleunigen, um dann gleich 
schon wieder abzubremsen??? Sorry, da habe ich halt meine Zweifel.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gibt es überhaupt Menschen die mit dem Zug zu einem Flughafen fahren?

Ja, hab ich letztens gemacht:
Mit der Straba von Leipzig_irgendeinStadtteil nach HBF, dann mit Bahn 
zum Flughafen. Dann mit LH nach FRA..


>Man meckert ja auch gegen wirtschaftlich erfolgreiche Menschen.
>Was der einfache Bürger nicht begreift, lehnt er ab.

Neid ist die höchste Form der Anerkennung.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das siehst du ganz falsch.

Nun, gegen den bau der Bahn Hamburg-Berlin gab es keine Klagen der SPD, 
haben die Grünen keine Volksentscheide eingeführt. Gegen das 
Milliardengrab Chipfabrik Frankfurt hat niemand demonstriert. Der 
Transrapid in München ist schon sehr lange geplant. Zeit genug, dagegen 
das Maul aufzureißen und nicht erst dann, wenn er kurz vor dem Bau 
steht. Aber zu damaliger Zeit stand nichts in der Volkspresse, somit hat 
das einfache Volk auch nichts davon gewusst.

Erst mal abwarten, wie es mit der Finanzierung aussieht. Das Geld ist 
dort besser aufgehoben, als in manchem sinnlosen ostdeutschen Projekt. 
Ob der Transstoiber erfolgreich wird, wird sich einfach zeigen müssen. 
Auf jeden Fall bekommen trotzdem die Jammerländer ihre Spendengelder aus 
Bayern.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf jeden Fall bekommen trotzdem die Jammerländer ihre Spendengelder aus
> Bayern.

Man kann ja die Tickets für den Transstoiber aus Steuergeldern auch noch 
ein bischen subventionieren, daß sich wenigstens die Reichen diesen Spaß 
leisten können und sich nicht mehr so sehr darüber ärgen müssen, daß die 
vielen Steuern, die sie nicht bezahlen, in die Jammerländer 
verschleudert werden...

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf jeden Fall bekommen trotzdem die Jammerländer ihre Spendengelder aus
> Bayern.

Interessanterweise jammern nur die Bayern respektive du - die neuen 
Bundesländer haben doch keinen Grund sich über das Geld aus Bayern zu 
beschweren.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Interessanterweise jammern nur die Bayern respektive du - die neuen

Jammere ich? Hast du Halluzinationen?

Autor: Eisenbahner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...die neuen Bundesländer haben doch keinen Grund sich über das Geld aus > 
Bayern zu beschweren.

Wer so schamlos das Geld erfolgreicher Bundesländer annimmt braucht 
nicht zu jammern!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau.  Schließlich jammern die Bayern ja auch nicht über die Sachsen
und Thüringer, die zu ihnen gerannt kommen, um das Geld erstmal
zu erwirtschaften...  Dafür können ja die Bayern ihrem Geld dann
hinterherkommen, wenn sie mal Rentner sind:

http://www.lwb.de/Vermietungsaktion_Gegen_Mangel_im_Alter

Autor: Eisenbahner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Art finanzieller Transferleistungen sind rein Marktwirtschaftlich.

Ob es allerdings gut ist wenn die jungen Ostdeutschen in den Westen 
ziehen und die alten Westdeutschen in den Osten ist auch fraglich.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui ... da kann man ja schöne Ost-West-Grabenkämpfe* anfangen; was um 
alles in der Welt soll man in Leipzig? Sich den lokalen Dialekt anhören? 
Brr.



*) not to be taken without the ubiquituous grain of salt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:

> was um
> alles in der Welt soll man in Leipzig? Sich den lokalen Dialekt anhören?

Zumindest kannst du dich ja dann den Nazis in den Weg setzen, wenn
sie mal wieder zum Völkerschlachtdenkmal marschieren wollen.  Keine
Angst, die wirst du prima verstehen, die komm' ja auch aus'm Westen
angereist...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie muß ja gespalten werden, was angeblich zusammengehört und da 
die DDR trotz aller West-Propaganda den Ossis einfach nicht in 
schlechter Erinnerung bleiben will, scheut man keine Kosten, die Nazis - 
die ja in der BRD hervorragende Reproduktionsbedingungen hatten - nach 
Osten zum randalieren zu schicken.

Früher mußten die Wessis mit Bananen winken, damit die Ossis kirre 
wurden und heute sollen sich die Ossis mit Nazis auf Kredit dafür 
revanchieren.

Teile und herrsche...

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jungs Jungs Jungs, wohin soll das noch führen. Ganz oben macht einer 
einen Thread auf, weil er sich freut, dass der Transrapid nach München 
kommt und unten macht Ihr mit Nazis rum.

Kürzlich flog übrigens der Zeppelin NT über mein Haus. Thread?

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom Uhu:

> Jammere ich? Hast du Halluzinationen?


Ist das Zitat von dir? Ich denke nicht, du warst also nicht gemeint.

Das läuft wirklich aus dem Ruder. Scheissegal wer von wem Geld bekommt, 
Fakt ist, dass sich die alten Bundesländer an den neuen 'gesundgestoßen' 
haben (WM, GS, Auto, etc pp) und nun ist's schon lange vorbei damit. Es 
gibt Regionen in beiden 'Hälften' die ordentlich gefördert werden 
müssen, warum wieso wesshalb und wer schuldig ist imho egal weil eh 
nicht zu ändern.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Uhu ist halt nicht der hellste, an dem geht einiges vorbei...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.