www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik OBD Fahrzeug diagnose Schnittstellen und Protokolle


Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche Informationen zu dem "Protokoll" zwischen dem OBD Adapter und 
PC mit den bekannten programmen wie:

 OBD-DIAG,
 Scantool,
 Digimoto,
 OBD-ScanMaster,
 wOBD,
 Real Scan,
 Scan-Test,
 OBD Gauge for Pocket PC,
 OBD2ScanTool usw. ...

Viele Interfaces kann man in unterschiedlichen Modi Fahren:

· PC-Interface, kompatibel zum AGV4000
· K/KL-Interface, VAG.com kompatibel bis Version 4.09
· CAN-Interface, low-level Modus
· Handheld-Modus, Diagnose-Adapter ohne PC

dabei werden häufig viele Protokolle unterstützt:

· ISO9141-2
· KWP2000 slow init
· KWP2000 fast init
· PWM
· VPWM
· CAN 11bit/250kB
· CAN 11bit/500kB
· CAN 29bit/250kB
· CAN 29bit/500kb
usw...

Der KL KKL Modus ist hierbei ausschließlich für Modelle der VAG.

>>Das Interface überträgt deshalb auf der L-Leitung K-Daten, weshalb ein solches 
Interface auch KKL-Interface genannt wird (viele andere schreibweisen sind 
möglich: K/KL, KK/L usw<<

Geräte die diesen Mode unterstützen befinden sich dann häufig im Transit 
Modus, leiten die Daten also einfach nur durch, und setzten sie 
physikalisch um meist mit hilfe des:

 L9637D

Die in diesem Fall am häufigsten verwendete Software scheint dann 
VAG-COM zu sein, währen es im PC-IF Mode dann häufig digimoto oder 
obd-diag zu sein seint.

Ich habe jetzt eigentlich erstmal 2 Fragen:

1) wie sieht die kommunikation zwischen pc-Aplikation und Interface aus, 
dort muss dann ja eine Umsetzung der vielen möglichen protokolle auf der 
PKW seite auf eine einheitliche Schnittstelle für unterschiedlichste 
anwendung wie oben aufgeführt statt finden.

Zumal sich viele dieser Übertragungsarten (Protokolle) scheinbar auch 
nur im physikal layer unterscheiden dürften, denn es gibt dennoch nur 
einen standard, oder!? worauf ich hinaus will: für die übertragung der 
Daten werden unterschiedliche bussysteme genutzt, welches byte welche 
bedeutung hat, bleibt jedoch gleich? diese beiden eigenschaften scheinen 
oft gemischt zu werden, und dann als protokoll oder/und standard genannt 
zu werden.

2) Im Internet sind alle Schaltpläne der gängigen Adapter zu finden, 
jedoch findet man nur sehr sperrliche Hinweise zu den Programmen die auf 
den Interfaces laufen. Häufig trifft man hier AVRs an, wie auch im 
aktuellen Elek- Projekt, oder im AGV4000 von u.a. Rei-. dort wird der 
AT90CAN128 eingesetzt.
Ich suche weitere Hinweise und Links zu Bauanleitungen für Interfaces 
Incl. Software für den verwendeten Controller.

Gruß,
m.

Autor: Maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch eine Übersicht der gängigen Normen gefunden und erweitert:

ISO    SAE         Anwendung/
                   Besonderheit

9141   -           K/L-Leitung, CARB - ähnlich:ISO 14230
-         J1850    PWM, VPW
14230  -           KW 2000, K/L-Leitung, slow/fast init
                   Keyword Protocol 2000 (KW 2000 oder auch KWP 2000)
15031     J1930,
          J1962,
          J1978,
          J1979,
          J2012,
          J2186,   OBD/EOBD Kommunikation
15497  -           Development Guidelines for Vehicle Based Software
15765  -           KW 2000 mit CAN / 2-Leiterbus
11519              PWM/VPW

Wie lässt sich dies mit diesen Angaben einiger IF vereinen:

Protokolle
1. ISO9141-2
2. KWP2000 slow init
3. KWP2000 fast init
4. PWM
5. VPWM
6. CAN 11bit/250kB
7. CAN 11bit/500kB
8. CAN 29bit/250kB
9. CAN 29bit/500kB
10. K/L Transitmodus
11. KK/L Transitmodus

und wie werden diese umgesetzt, so das sie für die PC-Software 
transparent sind?

m.

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im ELM232 u.ä. (z.B. AGV4xxx) werden offensichtlich ähnliche Befehle 
verwendet, wie bei der Modemkommunikation (Hayes AT-Befehle).

Rick

Autor: micha b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Rick geschrieben hat...

Kommunikation über RS232 mittels AT-Befehlen, schau dir mal das 
Datenblatt des ELM323 an, da ist die Struktur der Kommunikation deutlich 
erklärt.

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man VAG-Fahrzeuge auslesen will, braucht man KWP-1281. Ob dies auf 
neuere VAG-Fahrzeuge noch zutrifft weiss ich nicht.

Das Protokoll wird hier beschrieben: 
http://www.blafusel.de/misc/obd2_kw1281.html

Bei den üblichen Interfaces für VAG-COM (bis 4.09) findet im Prinzip nur 
eine Pegelwandlung von RS232-Pegel auf0/12V und zurück statt. Mit diesem 
Interface kann man z.b. auch Webasto Standheizungen auslesen, allerdings 
braucht man dazu die Webasto Software.

Autor: koe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kalifornische Behörde Air Resources Board forderte ab 2004 OBD on 
CAN von den Herstellen. Da die Kalifornier eine Vorreiterrolle zum Thema 
spielt
en werden weitere Länder folgen. ISO9141-2 wird aussterben und CAN 
29bit/500kb kann man schnell mit einem CAN MC implementieren. Wie steht 
in der 15031-5.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.