www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wärmewiderstand TO-220 Gehäuse


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

welchen Wärmewiderstand hat eigentlich ein TO-220 Gehäuse, also Rth 
case-amb ? In den Datenblätter steht immer nur der Wärmewiderstand 
jun-case...

Stefan

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan wrote:
> In den Datenblätter steht immer nur der Wärmewiderstand
> jun-case...
...und i.d.R. auch der Wärmewiderstand Junction-Amb*ient.

Autor: 1388 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
junction-case ist in der Regel genuegend, da TO220 ueblicherweise auf 
einen Kuehlkoerper geschraubt wird. Dann ist dieser Wert des 
Kuehlkoerpers entscheidend. TO220 auf eine Leiterplatte geschraubt mit 
etwas Kupfer auf beiden Seiten bringt etwa ein Watt weg, wenn das die 
Frage war. Ohne Leiterplatte, nur an der Luft, noch ein Stueck weniger.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TO-220 hat ca. 60-70K/W Freiluft. Bei ICs mit meist 125°C max reicht das 
für etwa 1W, aber anfassen ist dann nicht mehr empfehlenswert.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1388 wrote:
> junction-case ist in der Regel genuegend, da TO220 ueblicherweise auf
> einen Kuehlkoerper geschraubt wird.
Unzulässige Verallgemeinerung! Es gibt reichlich Anwendungen, bei denen 
das nicht der Fall ist. Und genau dafür (also für den Wärmewiderstand 
Sperrschicht-Umgebung ohne zusätzlichen Kühlkörper) steht im 
Datenblatt der R_thJA. Und wenn ich den OP richtig verstanden habe, ist 
das das, wonach er sucht.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jepp... leider stand das in dem betreffenden Datenblatt nicht drin. Wird 
aber von der Größenordnung bei allen TO-220 Gehäusen gleich sein...

Autor: 1390 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Waermeuebergang vom Gehause auf Luft ist nicht trivial. Bei einem 
Kuehlkoerper zB ist implizit definiert, die Kuehlrippen in der 
Hauptrichtung senkrecht, und unten und oben jeweils einen Fuss frei, 
sodass sich eine optimale Konvektion einstellen kann. Wenn man den 
Kuehlkoerper nun durch Kondensatoren und Transformatoren, oder 
horizontalen Einbau in der Konvektion behindert wird der Wert 
schlechter. Das Ganze im Gehause fuehrt schnell zu einem Gleichgewicht, 
wobei die Temperatur erhoeht ist, und die thermische Zirkulation gegen 
Null geht. Ein TO220 senkrecht aufm horizontalen Print ist ein Sache, 
umgeben von Elkos, Transformatoren und dergleichen eine Andere.

Bei Waermeproblemen sollte man sich zuerst ueberlegen, ob man ueerhaupt 
soviel Strom braucht, ob man ueberhaupt soviel Spannungsabfall braucht, 
ob man ev mit einer geschalteten Loesung nicht besser faehrt. 
Kuehlkoerper muss man bohren, fraesen, befestigen und bei einem Gehaeuse 
ist man nicht wirklich weiter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.