www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bezahlbares Layout mit Push-and-Shove?


Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir geht es wie wohl vielen hier, ich suche ein bezahlbares (d.h. einige 
Hundert bis vielleicht 1.000 Euro MAXIMAL) Programm mit Schaltplaneditor 
+ Layout für den gelegentlichen nichtkommerziellen Einsatz. Vielleicht 
wird es ja auch mal kommerziell, dann darf es aber auch nicht viel mehr 
kosten. Einschränkungen in der Projektgröße sind akzeptabel, 500 bis 
1.000 Pins dürften reichen.

Eagle und Target habe ich vor Jahren mal probiert, mit der Bedienung 
konnte ich mich einfach nicht anfreunden.

Früher habe ich mal beruflich mit Veribest (schrecklich instabil) und 
PADS gearbeitet. Seitdem gibt es ein Killer-Feature für mich, dass ein 
praxistaugliches Layout-System einfach haben muss: interaktiver Push-and 
Shove-Router. Seltsamerweise finde ich dieses Stichwort in keiner der 
zahlreichen Forums-Diskussionen über Layout-Software erwähnt, auch nicht 
in den Beiträgen, die 10-Tausende teure High-End-Systeme loben. Nach 
meiner Erfahrung kann man aber nur so dichte Layouts in vernünftiger 
Zeit routen.

Aktuell habe ich, auch aufgrund von Forums-Empfehlungen, zwei Programme 
näher angeschaut: WinQcad und DipTrace. Meine Erfahrungen in einigen 
getesteten Punkten hier zusammengefasst:

                              DipTrace           WinQcad
Max. Pins kostenloser Editor  250                500
Max. Pins kostenloses Layout  250                100

Zoom in/out                   Scrollrad          Menü

Verbindung/Teil verschieben   Maus               anklicken, über Menü
                                                 verschieben
Bedienung                     Windows-Standard   wenig intuitiv, teilw.
                                                 fehlerträchtig
                                                 (T-Junctions werden in
                                                 zus. Überarbeitungs-
                                                 schritt generiert)

Library, Teile lt. Website    50.000             20.000
Konsistenz                    gut                teilweise fehlen
                                                 Packages zu Parts, z.B.
                                                 bei Headern
Aktualität                    gut                mäßig

Forum                         Yahoo              eigenes, antiquierte
                                                 Bedienung
Beiträge 2006                 1260               39
Tendenz 2007                  steigend           stark fallend

Ratsnest-Airlines             verschwinden bei   statisch, bleibt auch
                              gerouteter Verb.   bei gerouteten Verb.

Leiterbahnbreiten/Clearance   ja, beliebig       nur 3 Klassen,
Rules verschiedene Netze                         Leiterbahnbreiten nur 2
                                                 Klassen

Autorouter                    Qualität fraglich, Für einfache Designs,
                              produziert bei     mit aufwendigen Designs
                              dichten Layouts    nicht getestet.
                              viele Clearance-   Anbindungen an SMD-Pads
                              Verletzungen, die  teilweise falsch.
                              manuell beseitigt  Manuelle Überarbeitung
                              werden müssen      mühsam

Hilfe                         Windows-Hilfe      HTML-Hilfe,
                                                 nicht suchbar

Die Liste könnte man jetzt weiterführen, es gibt aber ein klares Fazit: 
Diptrace ist ein aktuelles, gepflegtes und effektiv bedienbares 
Programm, WinQcad nicht. Der VIELLEICHT bessere Autorouter kompensiert 
die Nachteile nicht. In der Zeit, in der man in Diptrace 10 
Clearance-Verletzungen korrigiert hat, kriegt man in WinQcad eine 
falsche SMD-Pad-Anbindung geradegerückt.

Das Internet ist voll mit Statements darüber, wer welches 
Layout-Programm bevorzugt. Erstaunlicherweise habe ich nicht eine 
EINZIGE Gegenüberstellung praxisrelevanter Eigenschaften verschiedener 
Programme gefunden, wie ich es oben ansatzweise versucht habe.

So, jetzt zurück zu meiner Frage: kennt jemand ein bezahlbares Programm 
(im Sinne meiner einleitenden Definition) mit Push-and-Shove-Router?

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

2 Fragen:

1)Hat DipTrace Push-and-Shove ?
2)Was kostet die "Vollversion" ?


mfg
Roland

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ein "Push-and-Shove-Router" ?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Veribest habe ich schon benutzt, die verzwirbelten Leiterbahnen durch 
das automatische Push-and-shove" (ich meine "Pflügen" nannten die das) 
ist mir noch in Erinnerung. Auch mit der "Beautifier"-Funktion ( weiß 
nicht mehr wie die hieß, es gab sowas jedenfalls) wurden die 
verschlungenen Pinanschlüsse nicht wesentlich besser. Veribest ist nach 
dem Aufkauf durch Mentor sanft entschummert, nach 2000 las man nichts 
mehr davon.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man schiebt ein Bauteil auf der Platine herum und alle angeschlossenen 
Leiterbahnen krabbeln mit und verlegen sich automatisch - also ein 
ständig eingeschalteter Autorouter. Wenn noch eine Bahn dazwischen soll, 
machen sie automatisch Platz, soweit möglich.

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Roland wrote:
> Hallo,
>
> 2 Fragen:
>
> 1)Hat DipTrace Push-and-Shove ?

Leider nein, sonst hätte sich die Frage nach dem empfehlenswerten 
Layoutsystem für mich erledigt.

> 2)Was kostet die "Vollversion" ?

www.diptrace.com

1000 pins, 4 signal layers,       € 295
unlimited pins, unlimited layers, € 595

Nach meinen bisherigen Versuchen mit der 250-Pin-Version und angesichts 
der von mir als ergonomisch empfundenen Bedienung (aber noch nicht zu 
Ende getestet bis zum Gerber-File) scheinen mir dies günstige Preise zu 
sein im Vergleich mit Target & Eagle.

> mfg
> Roland

@Lupin:

Push-and-Shove ist pure Magie im Vergleich zu dem dummen Linienzeichnen 
anderer Programme. EIN Beispiel:

a) Wir haben zwei Leiterbahnen auf Mindestabstand in rasterfreien 
Systemen bzw. auf Rasterabstand in rasterbasierten Systemen.

b) Nun routen wir auf einem anderen Layer bis unter diese beiden 
Leiterbahnen. Wir wollen hier eine Durchkontaktierung setzen, da wir zu 
einem Bauteil-Pin routen wollen, der von diesen beiden Leiterbahnen 
"umflossen" wird.

c) Die Durchkontaktierung wird gesetzt, die beiden Leiterbahnen rücken 
automatisch zur Seite unter Einhaltung des vorgegebenen Abstands 
(rasterlos) oder auf das nächstmögliche Raster.

d) Wir routen die Leiterbahn, die beiden vorhanden Leiterbahnen rücken 
sukzessive aus dem Weg. Benachbarte Leiterbahnen werden, falls 
notwendig, ebenfalls weggedrückt und springen auch über vorhandene Pins.

e) Nur wenn an einer Stelle die maximale Leiterbahndichte bis zu einem 
unüberwindlichen Hindernis bereits erreicht ist findet dieser Vorgang 
ein Ende. Dann gibt es eine Warnung, und man weiß, dass man die 
Leiterbahn anders verlegen muss oder Platz schaffen muss.

@Christoph Kessler:

Ich war mit meiner Antwort etwas langsamer. Push-and-Shove ist aber KEIN 
Autorouter im herkömmlichen Sinne, sondern tut nur das, was der Anwender 
will - nur viel schneller und effektiver, als er es jemals rein manuell 
könnte. Die Bemerkung mit den "verzwirbelten" Leiterbahnen verstehe ich 
überhaupt nicht. Schon aus meiner Schilderung des Vorgangs sollte 
hervorgehen, dass da prinzipiell nichts "verzwirbelt" wird.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offenbar ist Veribest nach "Veribest 2000" in "Expedition PCB" umbenannt 
worden:
http://www.mentor.com/products/pcb/expedition/phys...
"Expedition PCB’s multiplow functionality
allows you to simultaneously
route multiple nets, including differential
pairs, with true 45 degree routing. It
can even handle routing through areas
of staggered pins. Traces being routed
will push and shove the other vias and
traces out of the way and automatically
clear area fills as needed."
Aber das dürfte den vorgegebenen Preisrahmen deutlich sprengen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die letzten Zehntelsmillimeter vor einem Pad waren irgendwie mit einer 
Vorzugsrichtung vorgegeben, direkt vor dem Pad machte die Bahn ein paar 
unnötige Kurven um nach Vorgabe zu landen, wenn ich das noch recht in 
Erinnerung habe.

Autor: Roland (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das help Dokument zu Altium 6

Push-and-Shove-Router.... Seite6

mfg
Roland

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler wrote:
> Die letzten Zehntelsmillimeter vor einem Pad waren irgendwie mit einer
> Vorzugsrichtung vorgegeben, direkt vor dem Pad machte die Bahn ein paar
> unnötige Kurven um nach Vorgabe zu landen, wenn ich das noch recht in
> Erinnerung habe.

Das hat aber nichts mit Push-and-Shove zu tun, sondern mit einem Fehler 
von Veribest in der betreffenden Version. Veribest hatte, so lange ich 
das Programm kannte, noch mehr Fehler.

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland wrote:
> Hier das help Dokument zu Altium 6
>
> Push-and-Shove-Router.... Seite6
>
> mfg
> Roland

Schön, das sprengt aber den Preisrahmen DEUTLICH. Ich bin 
Gelegenheitsanwender. Als Full-Time-Entwickler würde ich es sehr 
ernsthaft in Erwägung ziehen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dieter R. (drei)

>Schön, das sprengt aber den Preisrahmen DEUTLICH.
>Ich bin Gelegenheitsanwender.

Und der braucht Push-and-Shove? Naja . . .

MfG
Falk

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche es nicht, ich hätte es gerne. Weil ich den Komfort 
kennengelernt habe. Und weil ich auf ein 300-Euro-Programm glatt noch 
mal 300 Euro drauflegen würde, wenn es diese Funktion hätte. Und weil es 
angesichts des erreichten Funktionsumfangs von 300-Euro-Programmen (und 
des dafür notwendigen Programmieraufwands) für mich fast unbegreiflich 
ist, dass dieses Feature nicht IRGENDWO im unteren Preissegment 
vorhanden sein sollte. Im oberen Preissegment ist ein Layoutsystem ohne 
Push-and-Shove (zumindest als Option) schon seit mehr als 10 Jahren 
nicht mehr vorstellbar und lief schon auf Rechnern mit 90 MHz Pentium 1 
(oder ähnlich). Das ist aus heutiger Sicht Steinzeit.

Eine Textverarbeitung ohne WYSIWYG kann sich heute auch kaum einer 
vorstellen. Übliche Geschäftsbriefe könnte man sicher auch ohne 
verfassen, ging früher ja auch. Aber wer will das schon, wenn er 
besseres kennen gelernt hat?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ein Argument!

MfG
Falk

Autor: Tom Nachdenk (tom-nachdenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht wäre dies ja einen Versuch wert:

http://www.freerouting.net/

Hab es selbst aber selbst noch nicht ausprobiert, da ich derzeit mit 
Kicad am probieren bin und da noch kein Export im Specctraformat 
existiert.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Programm (Freerouting) hat wirklich einen gewissen Charme. An so 
eine Funktion kann man sich gewöhnen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, Leute

Für 49€ Taschengeld kann man nicht alles haben.

Gruss Klaus

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus wrote:
> ja, Leute
>
> Für 49€ Taschengeld kann man nicht alles haben.
>
> Gruss Klaus

Was sagt uns dieser Gruß (oder meinte er: Stuss?) von Klaus jetzt? Dass 
er gern mal was von sich liest, oder auch was inhaltliches?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Seltsamerweise finde ich dieses Stichwort in keiner der
>zahlreichen Forums-Diskussionen über Layout-Software erwähnt, auch nicht
>in den Beiträgen, die 10-Tausende teure High-End-Systeme loben.

Kommt darauf an, in welchem Forum man sich aufhält. Sind es Bastelforen, 
sind die bevorzugten Programme diese Malprogramme Eagle und Target. In 
professionellen Foren dagegen redet man nicht über solche 
Belanglosigkeiten. Die gehören zu einem guten System einfach dazu.

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, Klaus Gast und Gast Gast: wie wäre es denn, den Mund nur 
aufzumachen, wenn es auch etwas zum Thema zu sagen gibt - statt das 
Forum mit Müll zuzuspammen? Immerhin gab es hier ja (Dankeschön, ich 
werde es testen!) auch schon einen zielführenden Beitrag, nämlich den 
Hinweis auf FreeRouting. Das ist zumindest ein Hinweis, dass solche 
Features in niedrigpreisigen Systemen nicht ein Hirngespinst sein 
müssen. Außerdem wage ich mal zu behaupten, dass in diesem Forum nicht 
nur Bastler mit Low-Cost-Software unterwegs sind, wie an den vielen 
Beiträgen über Altium zu erkennen ist.

Autor: Hans R. (flip)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dieter R.

ich kenne auch die Funktion push and shove und stimme Dir zu. Der 
Zeitvorteil den man, speziell beim reddesign von Schaltungen erhält ist 
enorm. Deshalb hier erst einmal "Danke" - für Deine Gegenüberstellund 
der Programme. Wenn die Funktionen nur ähnlich gut sind wie ich das 
kenne ist das für diesen Preis ein Schnäppchen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eben Auto Trax EDA entdeckt und nur mal kurz die Features 
überflogen:
unlimitierte Fläche
unlimitierte Pins
unlimitierte Layer
PUSH 'N SHOVE
In-place footprint editing
3D-Export
...
Bis Sonntag 5. Januar als Sonderpreis für lediglich 198,- US$.
Jetzt muss ich mich aber ranhalten um die Demo zu evaluieren. Für den 
Preis bekommt man woanders meist nicht mal die Educational Version.

Wäre schön, wenn sich noch andere finden, di edieses Programm 
interessiert und es gemeinsam kurzfristig auf Schwächen abklopfen.


Gruß, Stefan


---

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wie blöd bin ich denn (Antwort ist nicht erforderlich) ?

Hier der Link... http://www.kov.com/QuickTour/PCBFeatures.aspx

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal so 'n kurzer Zwischenstand:

Das Schematic ist genial. Wenn ich es bei Target schon gemocht habe, die 
Pins im Bauteil zu verschieben - hier wurde es perfekt umgesetzt. 
Überhaupt ist das Schematic funktional und auch optisch sehr 
ansprechend.

Im PCB habe ich schon mehr Schwierigkeiten. Es scheint erst mal alles 
vorhanden zu sein, was man so braucht und noch einige Nettigkeiten 
darüber hinaus; aber im Detail steige ich da einfach noch nicht durch. 
Wenn ich z.B. ein Netz geroutet habe und es dann wieder lösche, kommen 
die Luftlinien, die ja hier eine fehlende Verbindung zeigen sollen, 
einfach nicht wieder.
Das Drehen von Bauteilen über den Anfasser läuft frei und nicht im 45° 
oder 90° Winkel - dafür gibt es dann einen weniger intuitiven Button, 
der allerdings nur in eine Richtung dreht. Die Tastatur ist frei 
belegbar und dass erscheint mir in Anbetracht der eigenwilligen 
Menüstruktur auch sehr sinnvoll.

Von angepriesenen Push 'n Shove im Routing habe ich nichts gesehen und 
auch das Manual kann da nicht weiterhelfen...

Autor: Defender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan
> Das Drehen von Bauteilen über den Anfasser läuft frei und nicht im 45°
> oder 90° Winkel ...

Mit Eagle kann man das Bauteil mit der Maus drehen, auch im beliebigen 
Winkel.

Autor: Interessiert, aber skeptisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Von angepriesenen Push 'n Shove im Routing..."
Wo steht das denn? Auf der Website finde ich es nicht, oder überlese ich 
da etwas?

Was mich eher abschreckt sind Aktionen wie "Bis Sonntag 5. Januar als 
Sonderpreis". Abgesehen davon, dass bei mir bereits heute der 5. Januar 
ist. Klingt alles nach reißerischem Schnellschuss, wie die "Geschenke" 
bei Conrad, die keiner braucht, die aber zum schnellen "Dazubestellen" 
veranlassen sollen.

Autor: Stephan W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bis Sonntag 5. Januar als Sonderpreis für lediglich 198,- US$.
Jetzt muss ich mich aber ranhalten um die Demo zu evaluieren. Für den
Preis bekommt man woanders meist nicht mal die Educational Version."

Das Angebot gibt es schon fast ein Jahr, nur immer mit neuem Datum.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-> Defender. Ja, ist schon klar - frei drehen kann jedes Programm, nur 
ist das im PCB-Layout eben meist nicht gewünscht. Winkel von 45 und 90° 
sind da eher die Regel und frei drehen selten die Ausnahme - blöd daher, 
dass die Anfaser hier frei laufen...


---

[cut]
"Von angepriesenen Push 'n Shove im Routing..."
Wo steht das denn?
[/cut]

Jupp, da bin ich wohl etwas schnell abgebogen:
Es heisst "push-and-shove placement" - wäre aber auch zu schön gewesen 
:-/

Also ich bin jetzt etwas weiter und habe mal in der Symbol- und in der 
Pad-Erstellung rum gespielt. Etwas genialeres als den "PartBuilder" habe 
ich noch nicht gesehen. So hakelig mir die Handhabung im PCB-Teil im 
Moment noch vorkommt, so dicht an der Genialität ist eben dieser 
PartBuilder. Einen Tiny261-MU in 3 (!) Minuten komplett erstellt - da 
sitze ich im Target dramatisch länger dran; obwohl ich das seit 10+ 
Jahren kenne. Da bei uns fast nichts von der Stange kommt, hat hier eben 
jemand mächtig viele Punkte gemacht.

Passende Pads zu erstellen ist ebenfalls nicht mit Target vergleichbar - 
eher schon mit dem Assistenten von Diptrace der mir ebenfalls gut 
gefallen hat.

Spice-Implementierung ist sehr umfangreich und vor allen übersichtlich 
gehalten - nicht dass ich's brauchen würde, aber vielleicht haben mich 
andere Simulationsprogramme aufgrund ihrer Komplexität einfach nur 
abgeschreckt.

Etwas sehr mager ist die Ausstattung an 3D-Modellen für SMT, nämlich nur 
eines (1) -> bedrahtet ist nahezu voll da. Da es aber keinen Import für 
extern erstellte 3D-Modelle gibt und mir der interne Modeller doch sehr 
rudimentär daher kommt und außerdem kein Export der 3D-Modelle 
implementiert ist, muss ich -trotz der an vielen Stellen unglaublich 
schönen Implementierung- vorerst Abstand nehmen. Ich muss leider vorher 
sehr genau wissen, ob und wie es in das Gehäuse passt! :(

Bisher sieht's für mich so aus:
Schematic ist z.B. Target im Generationen voraus:             2+,
Layout - noch nicht ganz durchgestiegen - mir fehlt die Zeit: 3
Bauteile erstellen, noch nichts Vergleichbares gesehen:       1+
Pads erstellen ist ähnlich wie bei DipTrace:                  2
3D-Funktionalität ist nur sehr rudimentär implementiert:      4-

Wenn 3D voll implementiert ist, bezahle ich ohne zu zögern den vollen 
Preis - Aktion hin oder her !


Gruß, Stefan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier noch mal der 3-Minuten-Tiny ;)

Autor: DuDöddelDie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schematic ist z.B. Target im Generationen voraus:             2+,

Dann wäre Schaltplanzeichnen bei Target so ungefähr 4-, oder?
Das meinst du jetzt aber nicht ernsthaft?


Ob eine CAD brauchbar und eine echte Alternative ist, entscheidet sich 
erst nach vielen, vielen Stunden und Platinen.

Teste auch mal Service ;-)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Target würde ich beim Erstellen von Symbolen -gemessen am 
Arbeitsaufwand und im direkten Vergleich betrachtet - allenfalls (!) 
eine 4- geben.
Ich arbeite mit Target jetzt schon seit der Version 3.6, also mehr als 
10 Jahre und bis auf das jede Menge Blödsinn dazu gekommen ist, hat sich 
an der Usability bis heute (V13) nichts verbessert. Ich kenne Auto TRAX 
auch erst seit wenigen Stunden, aber an Target ist hier zumindest im 
Schematic weit abgeschlagen...

Autor: Karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungeachtet vom Rest des Systems, hat schon mal jemand mit freerouting 
ernsthaft gearbeitet? Die Demos sehen ja durchaus beeindruckend aus!

Autor: Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Info:

"Ätzend Gedrucktes" in c't 4/2004, S. 176 ff:
16 = Autotrax EDA
15 = TARGET 3001!
15 = Easy PC
15 = Ultiboard/Multisim
14 = Edwin XP
14 = AutoEngineer
13 = Eagle
12 = Sprint Layout
04 = Niche


Autotrax war im Test der c't also am besten.

Autor: Schaumlöffler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autotrax war im Test der c't also am besten.

Falsch!

Rchtig ist, dass die Redakteure von c't vor vier Jahren den Eindruck 
erweckt habe, dass sie Erfahrung vom Umgang mit Layoutprogrammen haben.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Grunde genommen sollte sich doch jeder selbst ein Bild machen 
können. Es hat ja auch jeder andere Anforderungen in bezug auf die 
Leistungsfähigkeit und Preisgestaltung ;)
Und so nebenbei... von allen Computerzeitschriften ist mir die CT´ doch 
immer noch am liebsten. Dort hat es den Anschein, als setzen sich jemand 
wirklich mir dem Produkt auseinander, und schreibt nicht einfach nur von 
der Rückseite des Produktkartons ab.

Autor: Joee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autotrax:

"
Follow-me: This highly interactive method combines the power of an auto 
router with the control and flexibility of manual routing.
"

Ist das ein Push-And-Shove"?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht, aber vor 2-3 Jahren als der Thread aktuell war noch nicht 
erfunden??

Autor: 346623574 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
gibt es was neues?
Ist ja immerhin schon wieder 4 Jahre her ;)

Daheim hab ich noch kein push n shove und irgendwie fehlt mir das doch 
sehr, obwohl ich ja daheim bei weitem keine komplizierten CADs mache.

Autotrax habe ich ausprobiert und da ist zwar halbautomatisches routing, 
aber von push n shove nix zu sehn.

Kann doch nicht sein, dass nur Mentor und Altium das haben?
(Ich meine damit bezahlbar für Privatanwender bis 1000€)
Grüße

Beitrag #3861835 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wären auch 0€ ok? Dann könnte man kicad nehmen. Mit P&S. Näheres gibt es 
hier im Forum zu lesen/suchen.

Autor: Faxnummer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
s/$ Show/& Shove/g

Autor: 346623574 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
sieht nicht schlecht aus.
Aber das wars auch schon, weil ich Windows habe und damit fängts Problem 
an ;)
Was ich da finden konnte ist eine Version von 2014 die zwar das OpenGL 
hat, aber Interactive Routing gibt es nicht in dem Menü von den Demo 
Videos. Und scheinbar schiebt es nix ohne das Interactiv Routing.
Grüße

Autor: X-Way (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
346623574 schrieb:
> Aber das wars auch schon, weil ich Windows habe und damit fängts Problem
> an ;)

Wieso, bei mir funktioniert Kicad wunderbar unter Windows.

346623574 schrieb:
> Und scheinbar schiebt es nix ohne das Interactiv Routing.

Der interaktive Router ist der Push&Shove-Router bei Kicad. Siehe auch 
http://www.powerloss.de/2014/07/der-neue-interakti...

Autor: testtest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler (db1uq) schrieb:
> Veribest ist nach
> dem Aufkauf durch Mentor sanft entschummert, nach 2000 las man nichts
> mehr davon.

Angeblich ist Design Expedition ein Veribest im Mentor-Kleid. Ich hab 
damit von 03-07 gearbeitet. Du hast dort in den Menüs diverse Hinweise 
auf Veribest gefunden, auch der Support sprach davon.

Autor: 346623574 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hab jetzt mit Winbuilder ne neuste Version gemacht.
Aber von Push&shove nix zu sehn.
Neu verlegen geht ja ganz cool, aber geschoben wird da nix.
Ich kann auch nix finden wo es noch einzuschalten wäre.
Kann auch im Netz keine Infos finden.
Grüße

Autor: 346623574 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay,
habs gefunden :)
Jetzt lohnt es sich mal bischen weiter zu probieren.
Grüße

Autor: drei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir reden über Autotrax DEX von kov.com?

49$ scheint nicht wirklich teuer.

Was kann das Programm denn für diesen Preis, wie ist es im Vergleich mit 
anderen, und wie (wenn überhaupt) kann man Daten austauschen?

Hat (noch) jemand Erfahrungen damit?

Autor: 132 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Push-&Shove-Router :

Wer Geld hat: Altium

Wer kein Geld hat: KiCad CERN Version hat Push n' Shove

Autor: hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach einem Tag Einarbeitung ist Altium knapp vorn. Aber ohne mehrere 
Wochen probieren und eine kleine Schulung kann man das Tool kaum 
ausreizen. Und ob man Sachen wie das Vault oder Varianten im Hobby oder 
Klein firmenumfeld überhaupt braucht sei mal dahin gestellt. Für kleine 
Designs reicht Kicad locker aus.

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
132 schrieb:
> KiCad CERN Version hat Push n' Shove

Wo kann man diese Version downloaden, gibt es schon fertig für Windows?!

Autor: Simon S. (-schumi-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragender schrieb:
> 132 schrieb:
>> KiCad CERN Version hat Push n' Shove
>
> Wo kann man diese Version downloaden, gibt es schon fertig für Windows?!

Man braucht keine CERN-Version oder sowas, einfach nur das aktuelle 
KiCAD. Für Windows gibt es den winbuilder, der den Quellcode automatisch 
herunterlädt, compiliert und das Programm installiert; Download auf der 
rechten Seite: https://launchpad.net/kicad-winbuilder

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.